Wanderwitz mit kruden Thesen über Demokratieverständnis

Merkels Ostbeauftragter hetzt schon wieder gegen Ostdeutsche

Marco Wanderwitz ist Merkels Ostbeauftragter. Die Aufgabe des Beauftragten ist die Koordinierung der deutschen Bundesregierung in Bezug auf Ostdeutschland, den sogenannten »Aufbau Ost«. Wanderwitz missinterpretiert seine Aufgabe jedoch dahingehend, immer wieder gegen die Menschen in diesen Regionen zu hetzen und wartet mit kruden Thesen auf.

Foto: Gerd Seidel / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de
Veröffentlicht:
von

Die Menschen in Ostdeutschland, so Wanderwitz´ jüngst veröffentlichte krude These, seien »diktatursozialisiert«, behauptet der in Chemnitz geborene Ostbeauftragte der Merkel-Regierung. Ein Teil von ihnen, so Wanderwitz weiter, sei »auch nach dreißig Jahren nicht in der Demokratie angekommen.« Mehr noch: ein Teil der Bevölkerung habe »gefestige nichtdemokratische Ansichten«, so eine weitere steile Behauptung. Mit diesen Phrasen versucht er, die hohen Umfragewerte der AfD in den östlichen Bundesländern zu erklären.

Jenem »Ostbeauftragten« sind jeodch einige Feinheiten gänzlich entgangen. Anders als die Menschen im Westen, die seit 1949 in einer relativ stabilen Demokratie aufwachsen durften, lebten die im Osten bis 1989 unter der Fuchtel des SED-Regimes, einer sozialistischen Diktatur mit all ihren Auswüchsen. Diese Erinnerungen sind vielen von ihnen noch sehr gegenwärtig, sodass sie antidemokratische und diktatorische Strömungen schneller erkennen können als die Menschen im Westen.

Dort, wo die freie Meinung und das freie Wort zensiert wird (Stichwort: Netzwerkdurchsetzungsgesetz), dort, wo regierungskritische Versammlungen verboten werden, dort, wo die Medien zu Sprachorganen der Regierung werden und kritische Medien mundtot gemacht werden sollen, da zeigen sich die ersten Anzeichen einer Diktatur. Die Menschen im Osten haben das erkannt und wehren sich dagegen. Sie sind nicht 1989 auf die Straße gegangen, um sich von einer Diktatur zu befreien, nur um in die nächste Diktatur zu gelangen. Deswegen wählen sie nicht eine der Blockparteien, sondern suchen sich eine Alternative.

Die Menschen im Osten sind nicht »diktatursozialisiert«, wie es der Wanderwitz bezeichnet, sie sind »diktatursensibilisiert«. Das ist ein ganz erheblicher Unterschied.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

Kurz und bündig: Dieser Typ ist einfach nur eine Schande für Deutschland und ein absolutes EKELPAKET!!

Gravatar: Manni

Oh Mann ,muss man sich über solche Vollpfosten noch aufregen?Mach ich nich,es zeigt doch nur mit welchen Mittteln hier versucht wird die Menschen zu verarschen,man kann solche Leute nur noch bemitleiden.

Gravatar: Walter

Dieser "Marco Wanderwitz" hat sich schon mehrmals als Wichtigtuer und kleingeistiger Dummschwätzer geoutet.
Politiker wie Wanderwitz sorgen dafür, dass die Pandemie der Geistlosigkeit in der Politik sich weiter ausbreiten und verfestigen kann.

Gravatar: Croata

Es gibt - ein Deutscher -

Egal ob man in Süd, Nord, Ost oder West lebt....
Oder auch in Ausland..... Egal.
Spaltung pur!

Gravatar: Egon Scherzer

Wanderwitz.. Ostbeauftragter.. Was ist das?

Warum:
1.) Der OSTEN Deutschlands ist 45' verloren gegangen.
Was ist dann ein Ostbeauftragter? Wiedereingleiderung Polens?
2.) Die neuen Bundesländer sind nicht der Osten sondern Mitteldeutschland!
Mitteldeutsche Tiefebene, Mitteldeutscher Rundfunk usw. Also ist Hr. Wanderwitz für die nicht zuständig. Beschimpft er dann die Slawen?
3.) Das ständige Narritiv vom Osten ist auch Umerziehung damit der tumpe Michel nicht merkt das was weg ist.

Nennt die Dinge in Zukunft wie sie sind. Und ein 'Ostbeauftragter' ist das letzte was das Land braucht.

Gravatar: Gerhard G.

Passend dazu 1 Artikel bei t-online

Hoher AfD-Politiker erhielt verdeckte Zahlungen von der SED.(es geht um einen ehem. SED-Mann der nicht von den heutigen Linken überzeugt ist und in die AfD eingetreten ist ...dürfte kaum NAZI sein).

Wie denn das ... vor 32 u. mehr Jahren gab es noch keine AfD !!! So kurz vor den Landtagswahlen muss man tief graben um zu hetzen was das Zeug hält. Graben wir mal bei den ,,Etablierten'' dann können wir sicher sein das der VS vor der Tür steht.

Gravatar: Rita Kubier

@ropow 01.06.2021 - 12:56

"„Die #AfD und #Gauland sind giftiger Abschaum.“ - Marco Wanderwitz (CDU) am 11.11.2018"

Der WAHRE ABSCHAUM sind definitiv Wanderwitz selbst und seine verbündeten Regierenden und Politiker!!! Man könnte nur noch ko.... über solche Typen wie diesem und diese!

Gravatar: Ronald Schroeder

Es geht mir gar nicht um Hetzen oder nicht Hetzen. Möglicherweise gehört es ja zu den Aufgaben des Ostbeauftragten, den Mitteldeutschen die Meinung der Kanzlerin/ der Bundesregierung zu deren Wahlverhalten mitzuteilen. Das Aufgabengebiet des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer scheint so klar ja nicht definiert zu sein.
Viel entscheidender aber ist, daß Herr Wanderwitz die Tatsachen unberücksichtigt läßt. Er meint, große (zu große) Teile der mitteldeutschen Bevölkerung seien "diktatursozialisiert" und insofern für den demokratischen Rechtsstaat verloren. Wer dikatursozialisiert ist, sollte zur friedlichen Revolution 1989 wenigstens vielleicht 23 Jahre alt gewesen sein? Er ist also heute mindestens 55 Jahre alt. Was ermitteln nun die (regierungsoffiziellen) Wahlforscher? Den größten Anteil der Wähler jenseits der 60 haben die CDU und die Linkspartei. Wer also diktatursozialisiert ist, wählt hauptsächlich CDU und Linkspartei.
Wer aber sind nun die Unbelehrbaren, die die AfD wählen? Die Altersgruppe, in der die AfD die höchsten Stimmenanteile verzeichnen kann, ist die der 25 bis 44-jährigen. Das sind die Geburtsjahrgänge 1977 bis 1996. Die aber wurden sozialisiert unter Gerhard Schröder und vor allem - Angela Merkel. Wollte Herr Wanderwitz gewissermaßen "durch die Blume" zum Ausdruck bringen, daß Kanzlerin Merkel für das hohe AfD-Stimmpotential Verantwortung trägt? Stil und Wortwahl seiner politischen Verlautbarungen lassen das eher nicht vermuten. Es ist wohl vielmehr anzunehmen, daß er ohne Kenntnis der Fakten, ohne Analyse dessen, was er zum Ausdruck bringen möchte, das zum Besten gab, was ihm gerade einfiel.

Gravatar: germanix

Offener Brief an Wanderwitz!

Betreff:
Ihre Aussage: "Teile des Ostens nicht in Demokratie angekommen"

Sehr geehrter Herr Wanderwitz!

Sie sind sog. "Ostbeauftragter" - Sie erdreisten sich, eine solche Aussage (s. Betreff) über die Ostdeutschen zu tätigen! Dass soll Ihnen im Halse stecken bleiben.

Und dann: ein Teil der Ostdeutschen habe "...gefestigte nichtdemokratische Ansichten..."!

Was sind Sie nur für ein Schwachmat!!! Kennen Sie den Ausdruck von der SPD "Wer hat uns verraten? Schwachmaten!"
Sie gehören unverkennbar zu den Schwachmaten der CDU!
Laut Wikipedia sind Sie am 10. Oktober 1975 in Karl-Marx-Stadt, DDR geboren - also in jedem Fall "diktatursozialisiert"!

Und - ich bin der festen Ansicht, dass Sie und Ihre Mitläufer*Innen alle diktatursozialisiert sind!

Wer hat sich ermächtigt, Gesetze zu erlassen, die über dem Grundgesetz stehen? Richtig - Merkel - die Diktatorin! Und wer hat Merkel ermächtigt? Richtig - die Ministerpräsident*Innen!

Und wer hat im dritten Reich sich ermächtigt? Richtig - Hitler - das Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich!
Merkel hat auch ein Infektionsschutzgesetz zur Behebung der Not (angeblicher Gesundheitsnotstand) von Volk und Republik erlassen!

Sie alle, die Altparteien haben insbesondere die CDU/CSU und SPD Merkel ermächtigt, aus einer Demokratie eine Diktatur"sozialisierung" zu machen!

Sie und Ihre Konsorten werden in Kürze feststellen, was Sie sich gegenüber den Ostdeutschen geleistet haben - die AfD wird zurecht die stärkste Partei werden!

Die AfD ist eine konservative Partei, die sich gegen den Schwachsinn von "Klima", "Gendergegager" und bodenlose Einwanderung stämmt!
Merkel hat 2015 das Grundgesetz in diktatorischer Manie außer Kraft gesetzt! Das Klima hat sich schon immer verändert - und das wird es auch weiter tun - ohne Ihre dumpfbackenen CO2 Ansätze.

Merkel hat bei einer Nacht-und Nebelaktion, die Atomkraftwerke in Deutschland außer Kraft gesetzt!
Das alles und noch viel mehr sind m.E. Verbrechen gegen die Menschlichkeit - gegen die Deutschen - gegen die Wirtschaft, gegen Einigkeit und Recht und Freiheit!

Eine Pandemie gibt es nicht, Herr "O-Beauftragter" - es gibt eine Plandemie.

US-Corona-Papst Fauci sagte 2012: "Corona-Forschung ist das Risiko einer weltweiten Pandemie wert".
Und er hat mit über 1 Million Dollar in Wuhan das Labor finanziert - Merkel war noch im September 2019 in Wuhan! Ein Schelm der hier etwas böses vermutet.

Merkel hat die Gerichte außer Kraft gesetzt und ein Parteimitglied/Soldat an die Spitze des Bundesverfassungsgerichts beordert! Unglaublich - und das soll Demokratie sein - Herr "Ostbeauftragter"?

Treten Sie sofort zurück - nur dann können Sie die CDU in Sachsen-Anhalt ein wenig retten - doch die AfD wird gewinnen.

Danke für Ihre billige Art, Wähler zur AfD zu treiben - DANKE!!!

Hochachtungsvoll
XXXXXXXXXXX

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang