Merkel-Regierung versagt in der Krise

Merkels Corona-Politik: Top-Ökonom spricht von »Staatsversagen«

In der ZDF-Talk Show von Markus Lanz und im »Focus« spricht der Top-Ökonom Daniel Stelter vom »Staatsversagen« der Merkel-Regierung in Bezug auf die Corona-Krise und die aktuelle Fiskalpolitik.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

In der ZDF-Talk Show von Markus Lanz und im »Focus« spricht der Top-Ökonom Daniel Stelter vom »Staatsversagen« der Merkel-Regierung in Bezug auf die Corona-Krise.

Im »Focus« zählt er zahlreiche Gründe auf, die belegen, wie das System Merkel in der Corona-Krise versagt habe:

1. Die Behörden in Bund und Ländern waren nicht auf die Krise vorbereitet, es wurden keine Pandemie-Pläne umgesetzt, die eigentlich bekannt hätten sein müssen.

2. Auf die erste Welle wurde mit Panik und Verunsicherung reagiert.

3. Die Corona-App erwies sich als untauglich. Außerdem wurde gegen den Datenschutz verstoßen.

4. Chaos bei der Masken-Beschaffung: zu spät, zu teuer, und zu viel Korruption auf unterschiedlichen Ebenen.

5. Es wurde zu spät mit dem Testen angefangen, und es gab dafür kein ordentliches Konzept.

6. Die Merkel-Regierung hat kein funktionsfähiges Konzept zum Schutz der Risikogruppen erarbeitet und durchgesetzt.

die Politik kein funktionsfähiges Konzept zum Schutz dieser Risikogruppen erarbeitet und durchgesetzt.

7. Die Regierung war unfähig, von anderen Ländern zu lernen. Dabei haben Taiwan und Südkorea es schnell vorgemacht, wie man besser mit der Epidemie umgehen sollte.

8. Die EU-Kommission habe beim Einkauf von Impfstoffen zu sehr auf Einkaufspreise und regionale Balancen der Lieferanten geachtet, anstatt in der Breite möglichst viele verschiedene Impfstoffe einzukaufen. Der Schaden sei am Ende viel größer gewesen.

9. Die Regierung hat versagt, für ausreichende Produktionskapazitäten bei den Impfstoffen zu sorgen.

10. Viele Behörden und vor allem die Gesundheitsämter sind technisch für die notwendige Kommunikation nicht ausreichend ausgerüstet. Beispiel: Statt auf das Internet zurückzugreifen würde oftmals noch das Fax-Gerät genutzt werden.

11. Die Klagen weiter Teile der Wirtschaft über ungenügende und überbürokratische Hilfe beweisen, dass es zahlreiche Pannen bei den Wirtschaftshilfen für vom Merkel-Lockdown betroffene Unternehmen gegeben hat.

12. Die Bundesregierung ist in dieser Zeit in eine unbegrenzte Schulden- und Transferunion eingetreten, bei der es sich um eine Verteilung von relativ ärmeren Deutschen zu relativ reicheren Italienern, Franzosen und Spaniern handelt. Die Interessen der deutschen Steuerzahler scheinen offensichtlich keine Rolle gespielt zu haben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Der "Top-Ökonom" kann offensichtlich nicht bis "3" zählen !!!

Zu 1
Die Behörden von Bund und Ländern hatten bereits im Februar 2020 das von Herrn Seehofer bestellte, mehr als 200 Seiten starke "Strategiepapier" in den Schubladen liegen und warteten nur auf den Knopfdruck, mit dem das Corona Chaos ausgelöst werden sollte.

Zu 2
Auf die erste, imaginäre Welle haben die Politiker nicht reagiert, sondern sie durch eine gigantische, rund um die Uhr betriebene Gehirnwäsche der deutschen Bevölkerung produziert.

Zu 3
Die Corona-App war für die Fortsetzung des Corona Terrors völlig bedeutungslos.

Zu 4
Bei der Maskenbeschaffung gab es kein Chaos, die Bevölkerung musste zwangsweise ein Jahr lang mit schutzunfähigen, von Frau Merkel als "Virenschleudern" bezeichneten Masken herum laufen, die durch ebenso schutzunfähige FFP2 Masken ersetzt wurden, die nur 90 Minuten lang von Personen getragen werden dürfen, die vorher von einem Arbeitsmediziner auf ihren mängelfreien Gesundheitszustand untersucht wurden. Wie viele Millionen beim Einkauf der Masken in die Taschen von CDU und CSU Politikern geflossen sind, ist derzeit noch nicht absehbar.

Zu 5
Die Tests waren und sind völlig sinnlos, weil sie laut Produktbeschreibung der Hersteller nicht als Grundlage von Prognosen und Diagnosen verwendet werden können.

Zu 6
Das "Schutzkonzept" der Regierung bestand in der Verschiebung von 908.000 geplanten Operationen, die auf Anweisung von Herrn Spahn nicht durchgeführt werden durften, um die Kapazitäten der Spezialbetten auf den Intensivstationen für Coronapatienten freizuhalten, die allerdings nie in den Kliniken erschienen sind.

Zu 7
Die Regierung hat mit allen anderen UN Mitgliedsstaaten in Sachen: "Versklavung der Weltbevölkerung" optimal zusammen gearbeitet.

Zu 8
Das "Schattenboxen" um die Impfstoffe, durch die Genveränderungen und Zeugungsunfähigkeit der geimpften Personen produziert werden und deren Nebenwirkungen häufig zum Tod der geimpften Personen führen ist Bestandteil des Planes zwecks Transformation der Weltbevölkerung.

Zu 9
Die Probleme der Impfstoffproduktion waren und sind geplant, weil dadurch die Lockdowns "glaubwürdig" verlängert werden können.

Zu 10
Ob Lug und Betrug per Internet, oder per Fax statt findet ist für die belogene und betrogene Bevölkerung völlig unerheblich.

Zu 11
Die Zahlungsverzögerungen waren und sind geplant, weil sie dazu beitragen, die Klein- und Mittelstandsbetriebe in den Ruin zu treiben.

Zu 12
Kein Verweis darauf, dass die BRD bereits mit mehr als 15 Billionen Euro verschuldet ist (explizite und implizite Schulden, zukünftige Pensionszahlungen für Politiker und Beamte, Bürgschaften für HERMES und EZB Kredite, die für mehr als 5 Billionen Euro faule Staatspapiere von maroden EU Staaten in ihren Tresoren liegen hat, die nie wieder eingelöst werden und für die Deutschland mit 25% haftet, Restschulden aus Bankenrettungen in Milliardenhöhe, etc. etc. etc.)

Von einem Top Ökonomen hätte ich ein präziseres Statement erwartet.

Gravatar: karlheinz gampe

Rote ungebildete Hirne versagen immer. War schon am Beispiel des DDR STASI Mörderstaates zu sehen. Wo diese roten Leute mit ihren kranken Köppen im Westen Betonköppe genannt wurden. Es gibt ungebildete Idioten die wählen rote Betonköppe, die haben wahrscheinlich selber hirnlose Betonköppe.

Gravatar: Fishman

Da wagte sich einmal ein anerkannter Ökonom mit Klartext in die Öffentlichkeit. Er ist bekannt dafür, daß er mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg bleibt. Aber sind es nicht genau die allseits bekannten Kritikpunkte von unzähligen Lesern, die genau dies alles schob seit längerem beklagen. Diese Regierung ignoriert nicht nur diese Kritiken, sie ist einfach der notwendigen Änderungen unfähig und vertuscht dies plump mit großen und vielen Worten und Unwahrheiten die bei dem einfachen Bürger mehrheitlich verfangen.

Gravatar: Walter Gerhartz

Es fehlt aber der wahre Hintergrund, nämlich, dass es eine geplante Pandemie war mit einem nichtigen Test und Merkel hat absichtlich keine kritischen Wissenschaftler gehört .... hat sie ja selbst zugegeben !!
-
nsofern kann man nicht von Staatsversagen sprechen sondern von einer absichtlich herbeigeführten FAKE-PANDEMIE, die letztlich auch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist !!

Gravatar: Werner Hill

Staatsversagen?
Aus dem Blickwinkel der "Resetter" ganz im Gegenteil!

Hat doch die Merkel-Regierung mit Hilfe der Medien:

1. aus einer Grippewelle eine "Epidemie von nationaler Tragweite" gemacht
2. genug Panik erzeugt, um eine gefühlte Mehrheit der Deutsch*Innen zum Tragen einer lächerlichen Maske zwingen zu können
3. mit nichtssagenden Tests ein Instrument geschaffen, um Lockdowns mit den bekannten desaströsen Schäden zu rechtfertigen
4. kostenlose Massenimpfungen propagiert, mit Impfstoffen, die sowohl hinsichtlich ihrer Wirkung als auch ihrer Nebenwirkungen vielzuwenig erprobt sind
5. Deutschland sturmreif geschossen für den Great Reset und diesen auch noch mit Milliardengewinnen aus der "Pandemiebekämpfung" finanziert
6. Auch Stelger's Punkt 12 ist im obigen Sinne ein voller Erfolg!

Da gibt es bestimmt auch "mächtiges" Lob für die Merkel-Regierung.

Gravatar: Gipfler

Das wichtigste und zentralste Staatsversagen fehlt:
Die Anmaßung, eine Schutzpflicht vor einer Infektionskrankheit zu besitzen.

Damit greift der Staat über seine Schutzpflichten, die Menschen vor Angriffen von Menschen auf Leib und Leben im Inneren und gegen äußere Feinde sowie vor Naturkatastrophen zu schützen weit hinaus.
Dazu hat der Staat als Staat auch keine Fähigkeiten und Mittel.
Mit einer irrealen Schutzpflicht, das Leben und die körperliche Unversehrtheit vor einer Infektionskrankheit zu schützen, können immer alle Freiheitsrechte außer Kraft gesetzt werden. Dies ist ein entscheidender Umschlagpunkt zu Diktatur und Totalitarismus.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/03/18/es-gibt-keine-schutzpflicht-des-staates-vor-krankheiten-diese-anmasung-fuhrt-in-die-diktatur/

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Merkel-Regierung versagt in der Krise
Merkels Corona-Politik: Top-Ökonom spricht von »Staatsversagen« ...

Verweigert sich die scheinbar noch immer als deutsche Ministerin fühlende „Merkeleyen“ nicht auch deshalb der internationalen Presse
https://taz.de/Kritik-an-der-EU-Kommissionschefin/!5744952/,
weil sie in ihrer gezeigten Intellenz etwa panische Angst davor hat, dass ´tatsächliche` System unserer(?) Heißgeliebten(?) noch vor ihrem Schlich offenzulegen???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang