Konservative Unionspolitiker fordern Rücktritt von Merkel und Übergabe an AKK

Merkeldämmerung: Werteunion plädiert für Wechsel im Kanzleramt

Die konservativen Unionspolitiker der Werteunion fordern den Rücktritt von Angela Merkel. Annegret Kramp-Karrenbauer soll das Ruder übernehmen. Die Konservativen in der Union hoffen auf einen Politikwechsel, insbesondere in der Migrations- und Wirtschaftspolitik.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Nachdem Merkel letztes Jahr bereits den CDU-Vorsitz an Annegregt Kramp-Karrenbauer abgegeben hatte, wächst die Ungeduld mit der Kanzlerin. Immer mehr Stimmen fordern einen Wechsel im Kanzleramt. Sogar Sigmar Gabriel kann sich nicht mehr vorstellen, dass Merkel diese Legislaturperiode noch durchhält.

Jetzt hat sich auch die Werteunion, eine konservative Gruppe innerhalb der Union, für einen baldigen Abschied von Angela Merkel aus dem Kanzleramt ausgesprochen [siehe Bericht »Spiegel«]. Es sei an der Zeit, Annegret Kramp-Karrenbauer an das Ruder zu lassen.

Die Politiker der Werteunion befürchten ohnehin einen baldigen Bruch der großen Koalition. Die derzeitige Situation schade nur der CDU/CSU. Die Konservativen in der Union hoffen auf einen Politikwechsel, insbesondere in der Migrations- und Wirtschaftspolitik.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rietz

Wie blöd sind die Mitgieder der Werteunion eigentlich ???
Die Moslem-und StasiMERKEL geht nicht freiwillig, sondern nur, wenn die mit den Füßen voran rausgetragen wird.....Diese Volks********* will, solange es nur geht, weiterhin Deutschland Schaden zufügen !!!
***************************
Und.....hoffentlich recht bald......

Gravatar: karlheinz gampe

Die Stasi und die Freimaurer(Iluminati) werden ihre rote SED Kanzlerin, des Stasis Erika stützen oder ist AKK denen willfährig ?

Gravatar: Ulli P.

Sie wird nicht abtreten, sondern so lange an ihrem Posten kleben, wie es nur möglich ist. Wenn die SPD aufgrund der kommenden Wahlergebnisse die Koalition "auf den Prüfstand" stellen und diese verlassen will, dann stehen Grüne und FDP für die Fortsetzung bzw. die Verschlimmerung der jetzigen Politik bereit!

Die nächste Belastung des Bürgers ist schon in Arbeit mit der Besteuerung der Heizkosten nach CO2-Erzeugung, was die Verdoppelung der Heizkosten bedeuten kann. Der deutsche Bürger steht mit offenem Mund daneben … und wird auch das schlucken (siehe die höchsten Stromkosten in Europa, siehe die Fahrverbote usw.!).

Die Zerstörung des Wirtschaftsstandorts und die Verarmung Deutschlands ist ihr Ziel. Deshalb bleibt sie solange es ihr möglich ist. Die "charismatische" Dame an der CDU-Spitze steht als Reserve bereit, aber auch Merkel hat längst erkannt, dass sie es alleine machen muss! Jemand anderem wird der Wähler es nicht durchgehen lassen. (Der Himmel weiß, warum das Land es dieser "Mutti" durchgehen lässt!) Wann hat es jemals einen Regierungschef gegeben, der seinem Land pausenlos Schaden zufügt?

Gravatar: Erolennah

Nach der Pest kommt dann die Cholera in Form von AKK.

Gravatar: Friedhelm Sieb

Liebe Werteunion, gönnt doch Euren Parteikollegen die 4 Jahre Abgeordntendasein, also eine Legislaturperiode, damit ein Ruhegeld von 932 Euro ausgezahlt werden kann. Das sind immerhin 20 Euro mehr, als ein Geringverdiener nach 45 Jahren Lebensleistung an Rente erhält. Manchem der Linkspartei, der Grünen oder auch der SPD wäre somit ein geruhsame Pensionsdasein verdientermaßen gewährt. Bei Neuwahlen würde so mancher der Protagonisten aufstocken müssen.

Gravatar: Capetown-01

Seit wann kann man in einer Demokratie das Kanzleramt vererben ?

Gravatar: Doris Mahlberg

Glaubt irgendjemand,daß A.Merkel ihr üppiges Gesäß auch nur einen Moment eher aus dem Kanzleramt bewegt, als nötig ist ?? Ich nicht. Die Union hat alles gutgeheißen u. abgenickt, was Merkel bisher in beispielloser Inkompetenz an die Wand gefahren hat : Bildung, Finanzen, innere Sicherheit, Bundeswehr, Außenpolitk, usw. . Migration u. Umvolkung haben absolute Priorität, auch für AKK, zumindest bis jetzt.
Der plötzliche Sinneswandel von AKK ist einzig u. allein der Europawahl geschuldet.

Die Forderung der Werteunion kommt zu spät.Niemand kann so schnell an den hanebüchenen Zuständen in diesem Land etwas ändern. Die AfD hätte eine Chance gehabt, hat sie aber gründlich vergeigt. Die führen sich auf wie im Kindergarten u. die Altparteien lachen sich schief. Deutschland hat sich von den Folgen des 2. Weltkrieges wohl schneller erholt, als es sich von den
desaströsen Folgen der Merkel-Politik erholen wird. Wenn überhaupt. Indes wird das deutsche Volk mit Sicherheit so gehirngewaschen und verblödet sein, daß es eine Merkel auch noch zum 5.Male wählen wird.
Es ist schon erstaunlich, wie gleichgültig, belämmert u. stupide eine ganze Nation werden kann, die früher einmal zu den fleißigsten u. klügsten Völkern der Welt gehörte. Da kann man mal sehen,was Politik mit einem Land machen kann ............

Gravatar: Veermaster

Nur die AfD ist Opposition. Alle anderen sind Teil des Merkelsystems, oder klatschen Beifall. Allen voran die ominöse Werteunion, deren Politik dient doch nur der Stabilisierung des Merkelsystems. Völlig irre, wie man so was wählen kann.

Gravatar: Gerd Müller

Es gab mal einen Kinofilm, der Titel war: " Der große Bluff".

Genau das passiert hier, Kino, Kino....
Oder glaubt jemand mit AKK (Angelas-Kleiner-Kopie) wird sich etwas an der völlig abstrusen Politik dieser Deutschland-Abschaffer und Bevölkerungs-Zersetzer ändern ??

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang