Völlig gestörtes Verhältnis zur Demokratie?

Merkel will Wahl Kemmerichs »rückgängig« machen

Merkel weilt derzeit in Südafrika. Dort, so die Erwartungen allerortens, wird Merkel wieder einmal deutsche Steuermilliarden versprechen. Zur Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten äußert sie sich auch, allerdings mit einem sehr eigenwilligen Einwurf.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

Kemmerich ist der neue Ministerpräsident in Thüringen. Durch einen genialen politischen Schachzug der AfD wurde der hochfavorisierte und sich selbst schon als Sieger sehende Kommunist Ramelow ausgebremst. Politisch gewünscht war jedoch ein Linksruck des Landes, herbeigesehnt von nahezu allen Altparteien und deren Vertretern. Weil die AfD jedoch einen Strich durch diese Rechnung gemacht hat, wird nun von allen Orten gehetzt, gemeckert, gejault und kommentiert, dass jeden, der noch etwas gesunden Menschenverstand hat, sich die Frage aufdrängt, wie wenig Kenntnis und Verständnis jene Hetzer, Meckerer, Jauler und Kommentatoren von Demokratie haben.

Dass sich das linke Spektrum samt und sonders echauffiert - je linker die Position, desto lauter das Geschrei - ist wenig verwunderlich. Aber was Merkel aus dem fernen Südafrika zu der Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen absondert, ist nicht minder merkelwürdig. Die demokratisch einwandfreie Wahl Kemmerichs sei »unverzeihlich«, so Merkel. Sie fordert, die Wahl müsse rückgängig gemacht werden.

Eine demokratische Wahl ist eine demokratische Wahl, fertig! Das Ergebnis muss nicht immer jedem gefallen, aber wenn es im Einklang mit den Werten und Vorgaben der Demokratie und den entsprechenden Gesetzen steht, dann hat man es zu akzeptieren. Dann kann man eine Wahl nicht »rückgängig« machen; jedenfalls nicht in einer Demokratie. Von einem Regierungschef eines (noch) halbwegs demokratischen Staates wie der Bundesrepublik Deutschland, egal welchen Geschlechts und wo er sozialisiert wurde, sollte man erwarten dürfen, dass er/sie/es über diese Kenntnisse verfügt. Merkel hat mit ihren jetzigen Worten einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie dieses Demokratieverständis definitiv nicht hat.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Jüppchen

Nicht umsonst wird die Dame auch "Honeckers Rache" genannt. In meinem privaten Umfeld habe ich einen anderen Namen für sie, den ich mir bei einer öffentlichen Debatte aber verkneife.

Gravatar: Sigmund Westerwick

Politik der DDR

Es gibt doch nur drei Möglichkeiten die richtige , also grüne Gesinnung durchzusetzen.
Entweder das Volk nimmt sein staatstragenden Pflichten ernst und wählt nur diejenigen Vorsitzenden, die dem Politbüro genehm sind, oder das Volk wird ausgetauscht.
Die letzte Alternative ist noch die Schafe sooft zur Wahl zu befehlen, bis sie entweder das richtige Ergebnis gewählt haben oder bis sie so müde sind, daß die Wahlfälscher ihren Auftrag zur Demokratiewahrung erfüllt haben.
Damit ist dann das Ende der Fahnenstange erreicht, mehr Demokratie geht nicht.

Gravatar: Magnus

Jetzt reicht es!
Nicht mehr lange und ich werde meine Koffer packen.
Von diesem, zu einem besch. . . verkommenen Linksstaat gewordene Deutschland habe ich die Schnauze jetzt endgültig voll!
Hier gibt es nichts mehr zu retten, hier herrscht der Linksfaschismus und das bodenlos dumme Volk applaudiert. Die Schlacht um unsere Heimat ist bereits verloren.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Wer hier noch schwafelt und beschönigt , ist mit Schuld wenn alles in Scherben fällt ! Da ist dem Wolf kängst sein Rotes ! Kopftuch verrutscht und die Kreide ausgegangen !
- Die brauchte er ja durch diese Links -Bunten Akteure schon lange nicht mehr ! DAS ist Totalitarismus !!
Doch Acht ihr die DIE noch nicht wirklich an der Macht ertragen mußten , noch dürft IHR wählen ! - NOCH ??
Nach , oder Gott sei Dank , dürft IHR das gute Amerika mit Nahmen rufen Mister Präsident Tramp , befreihe uns noch einmal ! Nur sei nicht so Blauäugig wie 1945 und lass die waren Täter laufen ! Siehe Flick , danach Stasi und co !
Eine Weisheit und Warnung aus der Geschichte jedoch für die verwarlosten Polit -Akteure !!! Anstand , Ritterlichkeit !! ,, Gehe mit Deinem Gegner so um wie DU es von ihm forderst !!! - Nichts ist Ewig !!
Wie man in den Wald hin ein ruft schallt es zurück !!!
Wehe , wehe ........!

Gravatar: patrick feldmann

PS.: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!"

Gravatar: patrick feldmann

Alle haben Angst-, vor einer Pandemie. Aber das Merkel darf weiter frei herumfliegen!
Es müsste für sowas sowas wie Intellektuelle Quarantäne geben!

Gravatar: Frost

Tante Unfähig, scheißt weiterhin auf das Grundgesetz.Jetzt will sie die Wahl in Thüringen ungültig machen. Das ist die erste Diktatorin der Neuzeit mit einem Loch im Schritt.

Gravatar: famd

Unglaublich was sich da abspielt. Jetzt müsste doch auch der letzte Verschlafene sehen wie kaputt diese Merkel ist.

Noch erbärmlicher ist die Haltung der FDP selbst - sie verfluchen ihr eigenes Mitglied wegen seines Wahlerfolges.

Die Drohung von Merkel wird sich wie folgt abspielen:
Man wird ein Szenario gegen die Kinder von Kemmerich veranstalten. Man geht davon aus, dass ein Vater natürlich seine Kinder schützen will und wird deshalb auf sein Amt verzichten oder zurücktreten. Für solche Aktionen sind Merkel und ihre Linken Genossen bestens bekannt und ich würde denen alles zutrauen - sogar Mord! Kommunisten haben immer schon aus dem Hinterhalt geschossen.

Fakt ist aber, die Thüringer sehen dieses Schauspiel im Kampf der Kommunisten um die Fleischtöpfe.

Sollte es diesen Faschisten gelingen, Kemmerich tatsächlich zum Rückzug zu drangsalieren oder ihn an allen Ecken zu sabotieren (wofür Linke ja bekannt sind), wird die AfD erst Recht Zulauf bekommen und die FDP kann ihre 5%+ für ewig vergessen.

Dieses Szenario lässt sich jedenfalls kaum noch in Worte fassen. Soviel könnte ich nicht essen um vor Merkel Eimerweise auszukotzen.

Gravatar: Werner

Wer ist Merkel?
Entweder sie ist von den Freimaurern, Bilderbergern gesteuert oder sie will mit ihrer desolaten Gutmenschen-Politik in die Geschichte eingehen und den Größenwahn besitzt, mit Gandhi oder Buddha u.s.w. auf eine Stufe gestellt zu werden.

Gravatar: Walter

Merkel als ehemalige FDJ - Funktionärin kennt vermutlich noch den alten SED - Spruch:

"Wenn es dem Frieden dient paktieren wir auch mit dem Teufel."

Vermutlich wird dieser Spruch heute umgedeutet und das ehrbare Wort Frieden durch das Wort Machterhalt ersetzt.

" Wenn es dem Machterhalt dient paktieren wir auch mit dem Teufel."

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang