Deutschland soll bis 2050 CO2-neutral werden

Merkel will Vorreiterin des Klimaschutzes sein

Greta öffnete das Tor, durch das Merkel nun hindurch hüpfen will. Strenge Ziele und Vorgaben will sie durchsetzen: Bis 2050 soll Deutschland »klimaneutral« werden.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Treibhausgasneutralität bis zum Jahr 2050: Das ist Merkels neuestes Ziel [siehe Berichte »Spiegel-Online«, »BR«]. Das passt zum EU-Wahlkampf. Denn dort wird das CO2-Thema ganz groß aufgetischt. Auch die CDU ist davon ganz erfasst. Sie läuft thematisch den Grünen hinterher. Auch Emmanuel Macron, der diesbezüglich ebenfalls ganz vorn mit dabei sein will, hat Merkel beeinflusst. Jetzt will sie es auch.

Und die Mainstream-Medien stellen nach wochenlangem Dauerfeuer mit Greta-Nachrichten nun fest, dass das Thema Klima vor der EU-Parlamentswahl bei den Wählern plötzlich ganz oben steht, noch vor den Themen Migration, Finanzen oder Europapolitik. Was für eine prächtige Gelegenheit, um von all den anderen wichtigen Themen abzulenken!

Eine Klima-Initiative von derzeit insgesamt neun EU-Staaten soll nun das Tempo in der Klima-Politik vorgeben. Und Deutschland soll ganz vorne mit dabei sein. Das stellte Merkel beim sogenannten »Petersberger Klimadialog« in Berlin klar. Damit soll auch Druck auf die anderen Staaten ausgeübt werden, die an der nächsten UNO-Klimakonferenz teilnehmen. So lassen sich nun die Politiker von den Schülern vor sich hertreiben, die jeden Freitag die Schule schwänzen, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Auch beim Bürgerdialog in Wuppertal machte Merkel klar, dass sie die Ziele und Forderungen der demonstrierenden Schüler unterstütze [siehe Bericht »Welt-Online«].

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tom der Erste

Hallo Rita Kubier ( 18.05.2019 - 14:02 ) , danke für das Kompliment, aber ich bin kein Wissenschaftler, sondern habe in DDR - Zeiten die POS besucht und dann was anständiges gelernt.

Kennen Sie einen Glasgarten ? Ein alter Weinballon , mit etwas Aktivkohle, Kies und Erde , darin ein paar nicht zu schnell wachsende Pflanzen. Eine Woche offen stehen lassen, dann nochmmals anfeuchten und Stöpsel drauf. Wenn das Glas Sonnenlicht bekommt, dann wachsen die Pflanzen munter weiter. Ganz ohne Extra - Dünger oder Wasser. Das dabei entstehende CO² scheint den Pflanzen auch noch gut zu tun, weil die Pflanzen noch nichts von bösen Treibhausgasen und Klimawandel gehört haben. In solch einem Glasgarten bildet sich , ähnlich wie im Gewächshaus , ein Mikroklima und das kann jahrelang so gehen, bis die Spurenelemente in der Erde erschöpft sind. Hauptsache, Sie halten nicht ein Merkel-Foto vor das Glas. Dann natürlich gehen die Pflanzen gleich ein.

Gravatar: Rita Kubier

@Franz Günther 18.05.2019 - 20:56

Sie haben recht. Genau DAS haben wir in der Schule im Biologieunterricht gelernt. Die heutige Jugend offenbar nicht mehr. Wie auch? Dieser bringen links-grün-besoffene Fanatiker zu den freitäglichen Demos auf den Straßen genau das Gegenteil bei. Den, wegen Lehrermangels massiv ausfallendem Unterricht und niveaudrückender Migrantenkinder mangelhaft gebildeten Schülern, bleibt nichts mehr anderes übrig, als das zu glauben, was man ihnen suggeriert. Das nennt man Gehirnwäsche, die insbesondere bei der heutigen Jugend bewusst und massiv von staatlicher Seite stattfindet. Wir nähern uns in Deutschland immer mehr einem System und Regime, wie es in Nord- Korea herrscht. Allerdings kommt bei uns noch die islamische Indoktrination hinzu.

Gravatar: Hans

Es stellt sich die Frage:

Wann wird uns Menschen als lebenslange (gefährliche!!!) CO² Ausatmer von Merkel und den Grünen verboten werden, noch zu atmen?

Wie sagte dazu schon Friedrich von Schiller?
"Der Schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn... [also in seiner Ideologie].

Gravatar: Deutschsachse

Man kann nur hoffen das wir bald Merkelneutral werden,das diese Unglück für Deutschland abtritt.

Gravatar: Franz Günther

Frau Merkel hat zwar einen Doktortitel in Naturwissenschaften, aber das merkt man ihr auch beim allerbesten Willen nicht an, denn sie glaubt nur noch an die grüne Irrlehre vom angeblichen Klimakiller CO2. Mit Stolz geschwelltem Körper verkündet sie nun ihr neues Kredo in Berlin und auf internationaler Bühne. Was sie da treibt, erinnert fatal an das Märchen von des Kaisers neuen Kleidern, sie wähnt sich auf der rechten Weg und merkt nicht, dass sie völlig nackt daherkommt.
Wir älteren Bürger haben in der Schule noch gelernt, dass die Photosynthese die Lebensgrundlage aller grünen Pflanzen ist. Sie besteht darin, dass die Pflanzen mit Hilfe des pflanzlichen Chlorophylls unter Sonneneinwirkung aus CO2 und Wasser die lebenswichtigen Stoffe Zucker, Stärke und Zellulose und gleichzeitig Sauerstoff für unsere Atemluft erzeugen. Somit ist CO2 für die Natur und uns Menschen eine unverzichtbare Lebensgrundlage und wer dagegen hysterisch ankämpft, dem kann man überhaupt kein Vertrauen mehr schenken.
Weniger CO2 würde nur geringeren Pflanzenwuchs bedeuten und die Ernährung der ständig wachsenden Weltbevölkerung gefährden. Die heutigen CO2-Gehalte in der Atmosphäre liegen mit etwa 0,04% immer noch im Spurenbereich. Tomatenzüchter wissen Bescheid und düsen in ihre Gewächshäuser zusätzlich CO2 ein, damit sie eine maximale Ernte erzielen.
Die Wahrheit ist leider, dass regierungsseitig und auch in der EU die CO2-Verteufelung als ein ideologisch abgesichertes Instrument genutzt wird, um der Bevölkerung gehörig Angst zu machen und dann über Steuererhöhungen angebliche Lösungen anbieten zu können.

Gravatar: Rita Kubier

@Tom der Erste 15.05.2019 - 10:41

Wow, super Kommentar bzw. wissenschaftliche Erklärung eines Fachmannes bzw. echten Wissenschaftler. Vielen Dank dafür!
Und Merkel soll eine promovierte Physikerin sein, die solchen Blödsinn von sich gibt?! Deren fanatische links-grün-islamische Ideologie hat dieser wahnsinnigen Frau offenbar noch ihren letzten Verstand genommen.

Das mit den Rindviechern finde ich übrigens einen sehr angebrachten Vergleich. Ich stimme Ihnen zu, weg mit denen! Denn DIE schaden unserem "Klima" im Lande und in Europa extrem!

Gravatar: Rita Kubier

Was soll denn "klimaneutral" sein? Will Merkel in ihrem Größenwahn das Klima jetzt ganz abschaffen?
Und diese Frau war angeblich mal eine Naturwissenschaftlerin! Hat aber von Naturwissenschaft offenbar absolut keine Ahnung. Ihre fanatische Ideologie hat ihr wahrscheinlich noch den letzten Rest von Verstand geraubt!!

Gravatar: Wotan1

...soso...nun stellt sich Erika also hinter ein leicht autistisches Mädchen um dem CO2 den Kampf anzusagen... würde vorschlagen, sie geht mit gutem Beispiel voran und hört einfach auf zu atmen... das wäre doch schon mal ein guter Schritt in eine bessere Zukunft in jedem Bereich :p

Gravatar: Georg Schmidt

Das 3.Reich deutscher Nation haben wir hinter uns.
Vor uns steht das Grüne Reich unklarer Nation.
Das Ergebnis wird ähnlich sein.
Das venezuela Europas wird es sein.

Gravatar: Ludwig

Zitat : Merkel will Vorreiterin des Klimaschutzes sein !-------
Jetzt habe ich 2 Möglichkeiten , Laut lachen oder Kotzen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang