Corona-Regime erhöht systematisch Druck auf Ungeimpfte

Merkel will 3G-Regeln jetzt auch in Zügen

Bundeskanzlerin Angela Merkel plant, auch in Zügen der Bahn die 3G-Regel einzuführen.

Alexander.kurz, CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Wer wissen will, wie es den Bürgern ergeht, wenn sie keine Autos mehr fahren dürfen und auf eine staatlich kontrollierte Bahn angewiesen sind, braucht nur einen Blick auf die Pläne der Bundeskanzlerin Angela Merkel zu werfen. In einer neuen Eskalationsstufe soll Ungeimpften nun der Zugang zu Zügen der Bahn verwehrt werden, das berichtet die Bild-Zeitung.

Die 67-jährige, kinderlose, CDU-Politikerin will die sogenannten 3G-Regeln auch in allen Zügen einführen. Damit wäre es Ungeimpften unmöglich, die Bahn zu nutzen, es sei denn, sie können einen teuren Test mit einem negativen Ergebnis vorweisen. Erlaubt sind nur noch Personen mit einer Impfung, einem negativen Test oder Genesene. Nichts anderes besagt 3G: Genesen, Geimpft, Getestet.

Diese erneuten Einschränkungen der Grundrechte waren bereits auf der Konferenz der Ministerpräsidenten am vergangenen Montag Thema. Demnach wollten sowohl Merkel als auch Arbeitsminister Hubertus Heil, SPD, wissen, ob 3G auch in Bahnen und Flugzeugen gelten könnte.

Nun hat Merkel zusätzlich ihren Verkehrsminister Andreas Scheuer, CDU, beauftragt, zu prüfen, ob auch diese Maßnahme möglich ist, um Ungeimpfte weiter zu drangsalieren. Betroffen wären zunächst Millionen Bahn-Fahrer, aber auch Kurzstreckenflieger.

Völlig unklar ist, wer die Regelung durchsetzen und überprüfen soll. Auf Bahnhöfen ist eine Kontrolle praktisch unmöglich. Auch beim Einstieg dürfte eine Überprüfung aller Fahrgäste schon aus Zeitgründen schwierig werden. In den Zügen wäre das Personal der Bahn gefragt, das sich als eine Art Corona-Blockwart betätigen und neben den Fahrkarten nun auch noch Impfausweise überprüfen müsst. 

Von Seiten der FDP hieß es, einmal mehr zeige sich »ein hilfloser Aktionsmus der Bundesregierung«. Ein Sprecher der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, EVG, sagte, man könne nur davor warnen, »die Kontrollen auf das Zugpersonal abzuwälzen! Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter waren und sind keine Maskenpolizei und sie sind auch keine 3G-Kontrolleure. Diese Vorstellung ist außerhalb jeder Realität.«

Ob diese Einwände Angela Merkel davon abhalten werden, in den letzten Tagen ihrer Herrschaft noch einmal ihren ganze Verachtung für Bürger und Bürgerrechte austoben zu dürfen, muss bezweifelt werden, zumal zumindest die SPD Merkel unterstützt. Es waren die Sozialdemokraten, die die Verlängerung der pandemischen Notlage gar nicht schnell genug im Bundestag einbringen konnten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: P.Feldmann

Analena merkel- das weibliche Gesicht der Korruption und des totalitären Staatsmissbrauchs!
Klar, daß die will, daß die pöse BRD kaputtgeht!

Gravatar: egon samu

Mit Freundlichkeit können diese Faschisten nicht mehr besiegt werden.
Das ist jedem noch selbst denkfähigen Mitmenschen klar.
Die gute Nachricht ist: Merkel sieht immer mehr ihrem Ziehvater Honecker ähnlich.

Gravatar: Hajo

Von Seiten der FDP wird es als hilfloser Aktionismus bezeichnet und bei nächster Gelegenheit schließen sie mit diesen verdammten Idiologen von Schwarz bis Dunkelrot eine Koalition um mit zu herrschen, da sehen sie es dann plötzlich andersrum und wer auf die baut hat ebenso verloren und wenn schon Wahl dann nur AFD, ansonsten kann man gleich zuhause bleiben und seine Stimme verschenken.

Gravatar: Rita Kubier

@Freddi 27.08.2021 - 13:50

"......Man darf nur hoffen, dass Union und SPD je unter die 5% fallen, denn nichts andres haben sie verdient."

Hoffen darf man ja. Nur wird diese Hoffnung nicht in Erfüllung gehen. Denn zu viele Dumme, Verblödete und durch die intensive psychologische Verblöungspropaganda Gehirngewaschene gibt es doch noch immer, wozu auch die einfältigen Geimpften gehören. Und alle die stellen doch die Mehrheit dar, sodass zu erwarten ist, dass die Altparteien ALLE weit über der 5 %-Grenze liegen werden und somit in einer Koalition die Regierung bilden. Und damit kommen wir vom Regen in die Traufe. Und Merkels Politik - ob nun mit oder ohne diese Deutschland vernichtende Person - wird intensiv weitergeführt. Nur die Personen werden ein bisschen ausgetauscht.
Das Volk HÄTTE es in der Hand, eine Wende herbeizuführen. Aber das Volk, die dumme Mehrheit, will keine Wende! Wir haben ja nicht 1989!!

Gravatar: Theosoph343

Nach der neuesten Umfrage liegt die AfD vor der FDP. Bitte googeln: Sonntagsfrage

Gravatar: kassaBlanka

Vorsicht Falle:
In Hamburg dürfen bei der Bundestagswahl im September nur Geimpfte oder Getestete die Wahllokale betreten! Der Bundeswahlleiter akzeptiert das und verweist auf "infektionsschutzrechtliche Regelungen von Bund und Ländern".
Quelle:
https://twitter.com/teehuhn/status1430975164439744522

Gravatar: Freddi

Ich bitte um Verständnis für Fr Merkel und die Union, sie tun wirklich alles um möglichst viele Wählestimmen auf den letzten Metern noch zu verspielen, denn das Ziel von Fr Merkel ist eine SED Regierung unter Teilhabe der SED (PDS, Links) und da hat sie noch ein paar Wochen. Das ist ihr Ziel und das will sie halt noch erreichen. R2G Ist das Ziel dieser und die Union arbeitet kräftig an ihrer Abschaffung mit. Man darf nur hoffen, dass Union und SPD je unter die 5% fallen, denn nichts andres haben sie verdient.

Gravatar: Sarah

Merkel Unerträglich!
Wann verschwindet diese niederträchtige Person endlich, endlich, endlich von der Bildfläche.
Ihr Anblick löst inzwischen allergische Extrem-Reaktionen bei mir aus!

Gravatar: Theosoph343

Vor einiger Zeit wurde noch gesagt, dass die Corona-Beschränkungen aufgehoben werden, sobald jeder ein Impfangebot bekommen hat. Jetzt sollen die Beschränkungen auf einmal verschärft werden.
Man kann die regierenden Politiker nur noch als geisteskrank bezeichnen. Ich kann es kaum erwarten, am 26. September die richtige Partei zu wählen.
Nötig sind eine öko-soziale und eine (christlich-)konservative Politik. Bitte googeln: Theosophie343

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang