Geimpfte und Nicht-Geimpfte

Merkel will 2-Klassengesellschaft: Impfzwang durch die Hintertür

In Zukunft wird nur derjenige seine freiheitlichen Bürgerrechte zurückbekommen, der geimpft ist.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Der Impfzwang kommt durch die Hintertür. Zwar kann man die Bürger nicht offiziell dazu zwingen, sich gegen Corona impfen zu lassen. Aber es können Privilegien für Geimpfte eingeführt werden.

Genau dies scheint die Merkel_Regierung nun vorzuhaben. Der vorgeschobene Grund: Geimpfte können nicht mehr ansteckend sein.

Besonders brisant: Auch ein aktueller negativer Corona-Test soll nicht die Möglichkeit eines normales Lebens zurückgeben. Das heißt, Gesunde müssen weiterhin mit Einschränkungen leben, auch wenn sie aktuell nachweisen können, dass die nicht mit Corona infiziert sind.

Ab Juni solle jeder einen Impftermin erhalten können. Das bedeutet, dass jedem Nicht-Geimpften es in die Schuhe geschoben wird, für seine vorhandenen oder nicht vorhanden Bürgerrechte selbst verantwortlich zu sein.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Croata

@werner,
Ja!
J. Strauß wäre AFD und ein guter Kanzelar!
Leider können wir Zeit nicht zurück drehen.
Man kann aber, aus den Fehlern der Geschichte lernen.

"Welcome to Europe" Ich kann nur weinen.
Angela hat es begonnen. Ein Kanzelar.

Verrat.

Gravatar: SibylleMonika

Wenn mir der Staat meine Grundrechte wegnehmen will, dann brauche ich doch auch keine Steuern mehr zahlen, nicht mehr zur Wahl gehen etc.
Oder?

(Anm. d. Red.: wer nicht wählen geht, manifestiert den Ist-Zustand!)

Gravatar: Tina D.

Ich finde es schändlich, dass die Gesellschaft durch Corona in zwei Teile aufgespalten werden soll.

Teilweise werden Arbeitnehmer schon gezwungen, wenn sie ihren Job behalten wollen, sich impfen zu lassen. Da man sonst ja die Kunden bzw. Patienten gefährden würde.

Ansonsten habe ich so Pappnasen im Bekanntenkreis, die sich impfen lassen wollen, damit sie ihre Kaffeenachmittage abhalten können, in den Urlaub fahren können oder wieder in ihren Vereinen aktiv sein. Kein Gedanke an Nebenwirkungen oder Spätfolgen !

Gravatar: Hajo

@ Roland Brehm

Sie haben völlig recht und mit diesem Trick wollen sie lediglich den Rest dazu zwingen, das Zeug zu verkaufen, wo sie vertragliche Verpflichtungen eingegangen sind und es nun auch los werden müssen.

Das ist eine Tragikkomödie übelster Art, wo überhaupt nichts zusammen paßt. Es gibt plötzlich keine tödliche Influenza mehr, der neue Wirkstoff soll hochgradig helfen, während der Impfstoff bei der Influenza nur 10% der heftigsten Fälle eindämmen kann und bei der kurzen Zeitspanne soll es mit dem neuen Präparat bis zu 90% helfen.

Gleichzeitig aber heben sie für die Geimpften nicht mit sofortiger Wirkung die Schutzmaßnahmen auf und das alles führt doch dazu, daß man große Zweifel am Wahrheitsgehalt und des Risikos haben kann, was ja nichts damit zu tun hat, wenn sich der Einzelne impfen lassen will, das dürfte mittlerweile eine Glaubensfrage sein und glauben heißt ja nicht beweisen, es ist eine Annahme und so verhalten sie sich auch, denn sonst könnten sie mit Überzeugung klar handeln.

Wer einen Impstoff anbietet mit der Maßgabe weiter mit den alten Methoden zu überwachen, bestätigt eigentlich die Unsicherheit, die in dem ganzen Vorgang noch drin steckt und somit verkaufen sie etwas, was mit großen Unsicherheiten begleitet wird und die Lüge ist vermutlich das einzig wahre, was im Ergebnis steckt und das andere wird sich noch ergeben, wenn man Glück hat und den Nagel mit dem richtigen Rezept auf den Kopf trifft.

Mit diesem Thema befinden wir uns in einem einzigen Narrenhaus und niemand zweifelt einen Virus an, der sich verheerend auswirken kann, wer aber nur Krankenbilder von Intensivstationen zeigt, der bezweckt was anderes, denn dazu gehört dann auch das Bild des Lebens auf der Straße und das sollte man ins Verhältnis setzen und wer das nicht macht bezweckt etwas und ist übelste Agitation um die Leute vor sich herzutreiben, weil man keine besseren Argumente mehr hat.

Gravatar: Hans

Das Tempo der Gen-Manipulations-Spritzen zu verabreichen muss noch bevor sich der wahre Grund dieser Aktion zeigt vollendet werden. Wenn die ersten Zombies auf den Straßen auftauchen, was dann nicht mehr zu übersehen ist, sinkt die Bereitschaft sich Tot-Spritzen zu lassen. Auch wird dann klar, wie blöd man war und hat sich die ganze Zeit von ein paar Gaunern an der Nase rumführen hat lassen.

Gravatar: HrBrauser

@ Erich
Ich zähle den Buchstabenwert zu 66 nicht 666. Gibt es da Nachbesserungsbedarf?

Gravatar: Fritz Fuchs

werner 27.04.2021 - 15:29

>> Sogar die SPD unter Helmut Schmidt << ♦ Die SPD war zu keiner Zeit "unter Helmut Schmidt". Schmidts politisches Wirken in Hamburg und Bonn fand unter Parteivorsitzenden der SPD statt, als da sind: Erich Ollenhauer (1952-63), Willy Brandt (bis 1987), Hans-Jochen Vogel (bis 1991). Es folgten Björn Engholm, Lichtgestalt und Schöngeist aus Lübeck, dann Johannes Rau, dann Rudolf Scharping, Oskar LaFontaine und endlich Gerhard Schröder. ♦ Die SPD wusste mit Schnidt zu keiner Zeit etwas rechtes anzufangen; er war allerdings eine Zeitlang als Wählerstimmenmagnet gelitten.

Gravatar: Erich

Bei dieser "Impfung", die ja eine Genmanipulation ist, geht es doch nur vordergründig um einen eher harmlosen Grippevirus. Eigentlich -denke ich- geht es um die Markierung der Menschen und ein genetisches Experiment.Die vielen tausend Satelliten die in die Umlaufbahn geschossen werden, könnten auch damit zu tun haben. Außerdem spricht die Bibel (Offenbarung) auch von einer Markierung -an der Hand oder an der Stirn- was aber nicht unbedingt ein Chip sein muß. Es kann auch "Handeln" und "Denken" bedeuten, also im Sinne der Hure Babylon im System mitmachen. Wer nicht mitmacht, wird vom System ausgeschlossen, was ja gut zu alle dem passt, was gerade geschieht. Ach ja, Corona hat auch noch den Buchstabenwert 666 ! Alles klar?

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

@kassaBlanka danke , daß Sie meine Worte auf nehmen !! Schon oft von mir hier geschrieben !!!Seit Carl Duisberg haben diese Giftmischer ihr teufliches Spiel straflos betrieben !!!! Menschenversuche in den Gulags der Diktatoren bis heute !!! Der Generaldirektor der Bunawerke Fritz ter Meer durfte selbst in Nürnberg seine Menschenopfer in der IG Auschwitz höhnen ! ,, Die hätten nicht sonderlich gelitten . Die wären so wie so gestorben !! 1950 saß der schon wieder auf dem Cheffsessel bei Flick !! Nun die Hormone des Carl Clauberg nutzen heute die, Diversen etc um Gott aus ihrem Körper zu treiben !!! Da es weltweit zu viele Menschen gibt ,die sich nicht nach Gottes Gebot selbst ernähren und ja ALLE sterblich sind , spart man sich den Stacheldraht für die Gulags und KZ zum großem Morden !!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang