Für Minister, Kanzlerette und Präsidenten gibts sogar ab März schon mehr

Merkel und Konsorten kassieren ab Juli wieder mehr

Ab Juli klingeln die Kassen der Bundestagsabgeordneten noch lauter als bisher. Pro Nase werden werden knapp 10.350 Euro allein an Aufwandsentschädigung (Diät) eingesackt. Für Minister, Kanzlerette und den Bundespräsidenten gibt es sogar bereits ab März den tieferen Griff in das Staatssäckel.

Foto: Martin Rulsch [CC-BY-SA-4.0], via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

10.345,64 Euro - das wird nach aktueller Berechnung des Statistischen Bundesamts die Höhe der Aufwandsentschädigung für Bundestagsabgeordnete, in der Umgangssprache Diäten genannt, ab dem 01. Juli 2020 sein. Das entspricht einer Steigerung von 262 Euro pro Monat respektive einer Steigerungsrate von 2,6 Prozent.

Die in der Öffentlichkeit schlecht ankommenden Sitzungen des Parlaments bezüglich der Diäten haben die Altparteien vor einigen Jahren ausgebremst. Es wurde entschieden, dass die Aufwandsentschädigung an die Entwicklung der Nominallöhne angepasst wird. Im Februar eines Jahres wird diese Entwicklung für das vorherige Kalenderjahr ermittelt, die Anpassung gilt dann für die Bundestagsabgeordneten ab dem darauffolgenden Juli.

Die Bundesminister, Kanzlerette und der Bundespräsident brauchen nicht einmal bis Juli zu warten. Sie dürfen schon ab März tiefer ins Staatssäckel greifen. Merkel kassiert ab kommenden Monat 25.400 Euro pro Monat, jeder Bundesminister 21.845 Euro und Steinmeier 21.677 Euro.

Die Altparteienvertreter haben sich bei ihrer damaligen Entscheidung von zwei Dingen leiten lassen: einerseits wollten sie die öffentliche Diskussion um ihre Einkünfte verhindern (warum sollte auch das Volk wissen, wie fürstlich sich ihre Volksvertreter ihren Dienst entlohnen lassen?), andererseits koppelten sie die Steigerungsraten an die Entwicklung des Nominallohns. Der ist nämlich in der Regel doppelt so hoch wie die Entwicklung des Reallohns, also das, was beim »Normalo« als Mehr im Geldbeutel landet. Der Reallohn stieg 2019 um etwa 1,2 Prozent.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

@ Sting

Ich kann an Höcke nix Verwerfliches finden.Denn ich hab mir seine Aussagen kritisch angeschaut und angesehen. Wenn man bei CDU STASI Merkel schaut ist das sehr schlimm Bsp. Kein Recht auf Demokratie und keiner regt sich auf. Link dazu: https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/IT-Gipfel-2016-Merkel-plaediert-fuer-Datensouveraenitaet-statt-Datenschutz/Kein-Rechtsanspruch-auf-Demokratie-auf-alle-Ewigkeit/posting-29515465/show/ Selbst mit den vielzitierten Schandmal hat er recht. Er hat in vielen Dingen recht und natürlich gibt es trotz Gemeinsamkeit auch einen Antagonismus zwischen Christentum, Judentum und Islam. Er ist einfach unreflektiert als Feindbild von den Rotfaschischten der STASI aufgebaut worden. Man muss sich von linker Mischpoke nicht ihr Orwelles Neusprech aufzwingen lassen, dass rotgrüne Idioten political correctnes nennen.

Gravatar: Rita Wiesinger

Ich persönlich finde, dass Merkel nur gut ist:

- im Deutschlandbasching
- im Machtmißbrauch (offene Grenzen, Eingriff in die Demokratie...)

und in der Aufzucht und Anfütterung von Schleimern.

Gravatar: Blacky

Es schreit zum Himmel, aber es ist wahr.
Hierzulande arbeitet man unter dem Mindestlohn.
Die Rentner sammeln Flaschen.
Der Monatslohn reicht lange nicht, drum brauchen viele einen Nebenjob .
Das ist die bittere Realität.
Die Bonzen schieben sich die Gelder hin und her, schon wieder Diätenerhöhung , und klammheimlich diskutiert man wieder auf die Erhöhung der Arbeitsjahre.
Aber eines ist Fakt:
Mit eurer Schreiberei erreicht ihr nichts.
Die Lachen über eure Beiträge ,denn sie wissen , es wird eh keiner Aufstehen und dagegen mobil machen.
Es ist Euer Leben, Eure Zukunft und wenn Ihr meint , mit Schimpfen was zu ändern, dann schimpft vergeblich weiter.
Zum Glück muss ich nicht mehr arbeiten , bin in Rente.
Und noch etwas böses muss ich sagen:
Da jammert man rum, wie einem das Geld aus der Tasche gezogen wird und das man selber "krebseln' muß ,
aber im gleichen Atemzug .....Promisendungen oder Sendungen der Millionäre gucken.
Das muss doch als Zuschauer weh tun , vergleichen zu müssen was Die haben und ihr nicht .
Also kann's euch nicht so schlecht gehen.
Werdet endlich wach , sonst wird es für Euch noch weniger und für die da oben immer mehr.

Gravatar: heinz ketchup

Aufwandsentschädigung für was??? Für die Zerstörung Deutschlands???Das brechen von Gesetzen??? Die Missachtung des Volkes und das sinnlose verschleudern von Steuern, die illegale Migrantenflutung Deutschlands, und...und...und??
DAS DIESE ANTIDEUTSCHEN VERBRECHER ÜBERHAUPT NOCH DA SITZEN IST SCHON SCHLIMM ABER DAS DIE DAFÜR AUCH AUCH NOCH DIE EIGENE BEVÖLKERUNG ABZIEHEN UND TAUSENDE VON EURO KASSIEREN IST AN DREISTIGKEIT NICHT ZU TOPPEN. ROTZFRECH DIESES PACK. 2

Gravatar: Rolo

Für die erbrachten Leistungen, sollte man unseren sogenannten Volksvertretern nicht mehr bezahlen, sondern die bisherigen Leistungen um 70% kürzen! Selbst dann wären sie noch überbezahlt! Über die Erhöhung der Bezüge der Abgeordneten sollten die Bürger Deutschlands per Volksentscheid abstimmen!

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

In der gelenkten sozialistischen Merkelrepublik bedienen sich die Blockdateien mit einem jährlichen Automatismus selbst. Das sind Verhältnisse, die haben mit Demokratie überhaupt nichts mehr zu tun. So agierte nicht einmal der Staatsratsvorsitzende und das Politbüro der DDR. Merkel ist eben keine Demokratin. Das wissen wir DEUTSCHE schon längst!

Gravatar: Frost

" Jeder Erwerb, der zu der geleisteten Arbeit in keinem Verhältnis steht, ist nicht ehrlich !" Und unsere polit. Flachbirnen haben nicht einmal die Hälfte verdient. In einer Demokratie müsste die Höhe der Diäten eigentlich vom Volk gesetzt werden. Selbstbereicherung ist kein Garant für gute Leistung. Würden die nach Leistung bezahlt, dann müsste mindestens die Hälfte derer vehungern.

Gravatar: Sting

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Björn Höcke, AfD Thüringen

Sehr geehrter Herr Höcke,
Sie gefährden die AfD! Die AfD ist keine nationalsozialistische Partei, weil sie islamkritisch und nicht judenfeindlich ist. Die AfD ist gegen die Islamisierung Deutschlands, gegen den Abbau der inneren Sicherheit, gegen die Klimahysterie, gegen die Desindustrialisierung Deutschlands und gegen die Abschaffung Deutschlands als souveränen Staat.

Zweifellos gibt es viele Bürger, die diese Einstellung teilen und die AfD unterstützen würden. Diese Bürger lehnen jedoch Ihre verwerfliche nationalistische Propaganda ab. Sie schaden deshalb der AfD! Strikt abzulehnen sind folgende Äußerungen von Ihnen:

1. „Christentum und Judentum stellen einen Antagonismus dar. Darum kann ich mit dem Begriff des christlich-jüdischen Abendlands nichts anfangen.“ (auf einer Veranstaltung der „Jungen Alternative Berlin“ am 26. September 2015). Diese Aussage ist falsch. Jesus Christus war Jude. Die Apostel waren Juden. Die ersten christlichen Gemeinden bestanden vorwiegend aus Juden. Jesus ist der Messias der Juden. Sie vertreten die Einstellung der üblen "Deutschen Christen" im NS-Staat.

2. „Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.“ (auf einer Kundgebung im Oktober 2015). Das ist eine leere propagandistische Phrase. Sie weckt sofort die Assoziation zum "Tausendjährigen Reich" der Nationalsozialisten.

3. „Sigmar Gabriel, dieser Volksverderber, anders kann ich ihn nicht nennen.“ (auf einer Demo in Erfurt, März 2016. Den Begriff „Volksverderber“ verwendete Adolf Hitler bereits in „Mein Kampf“). Das ist ein übler Stil. Wir brauchen in der Politik sachliche und argumentative Diskussionen, keine Hetze.

4. „Die Sehnsucht der Deutschen nach einer geschichtlichen Figur, welche einst die Wunden im Volk wieder heilt, die Zerrissenheit überwindet und die Dinge in Ordnung bringt, ist tief in unserer Seele verankert, davon bin ich überzeugt.“ (Buch "Niemals zweimal in denselben Fluß"). Diese offensichtlich von Ihnen geteilte "Sehnsucht" ist nichts anderes als der Wunsch nach einem Diktator und nach Abschaffung der Demokratie.

Quellen:
https://www.focus.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-sieben-zitate-zeigen-wie-gefaehrlich-der-afd-rechtsaussen-wirklich-ist_id_6536746.html
https://www.businessinsider.de/politik/koenigsmacher-in-thueringen-das-sind-die-radikalen-zitate-von-afd-rechtsaussen-bjoern-hoecke/

Sie unterstützen die destruktiven neomarxistischen Kräfte in Deutschland, weil Sie ihnen Munition und Argumente liefern. Ich bemühe mich um Verbreitung dieses Schreibens. Siehe www.fachinfo.eu/hoecke.pdf.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

Gravatar: Sting

Wo bleibt der MALUS für diese Vollversager ??
-
Wenn wir dort endlich mal ein BONUS - MALUS System einführen würden, das von wirklich Unabhängigen kontrolliert würde, dann wäre Regierung und die Mehrzahl der Abgeordneten ganz arme Teufel.
-
Das wäre auch gut so, denn mehr als Hartz IV haben die seit Jahren schon nicht mehr verdient !

Gravatar: Sting

Steuerbelastung 2019 - Fast 41 Milliarden Euro: Rentner zahlen so viel Steuer wie noch nie
-
https://www.focus.de/finanzen/steuern/steuerbelastung-2019-fast-41-milliarden-euro-rentner-zahlen-so-viel-steuer-wie-noch-nie_id_11645802.html
-
Rentner in Deutschland haben im vergangenen Jahr fast 41 Milliarden Euro Einkommensteuer bezahlt. Das ist doppelt so viel wie noch vor zehn Jahren. Was Sie tun können, um Ihre Steuerlast zu senken....ALLES LESEN !!


Hans-Uwe kommentiert
-
Seit 2015 glaubt man in Deutschland in einem politischen Irrenhaus zu leben !
-
Politik für Deutsche findet nicht mehr statt, sondern es geht nur noch um das Wohlergehen von den eingeschleppten Einwanderern.
-
Danach kommt der 2. Irrsinn mit den Friday for Future Sekte, die den morgigen Weltuntergang prophezeit, obwohl die Wissenschaft noch nicht einmal das Wetter für 3 Tage im Voraus vorher sagen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang