Bundesregierung plant schon für den nächsten Lockdown

Merkel-Regime: FFP2-Masken demnächst speziell für Kinder

Während die Bundesbürger den Urlaub erwarten, denkt die Bundesregierung schon an den Herbst und den nächsten Lockdown.

© Raimond Spekking, Pixabay
Veröffentlicht:
von

Eigentlich ist der Lockdown beendet. Und eigentlich ist auch bekannt, dass FFP2-Masken bei Laien nichts nutzen. Aber seit wann schert sich die Bundesregierung um die Meinung von Fachleuten, falls sie ihren Machtinteressen nicht passt. Richtig: Das hat sie nie interessiert.

Daher haben das Bundesgesundheitsministerium unter Jens Spahn und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, BfArM, »die Normung einer Infektionsschutzmaske« beim Deutschen Institut für Normung, DIN, angestoßen, in der auch Masken in Kindergrößen berücksichtigt werden. »Eine Erkenntnis aus der Pandemie ist«, so ein Sprecher aus dem Gesundheitsministerium laut n-tv, »dass wir Standards für Infektionsschutzmasken speziell für Kinder entwickeln müssen«.

Bemerkenswert daran ist zum einen, dass diese Normung geschlagene 15 Monate nach dem ersten Lockdown geschieht. Wäre der Regierung Kinderschutz wichtig, hätte sie solche Masken schon längst in Auftrag gegeben. Hat sie aber nicht. Hinweis aus dem Arbeitsministerium: Beim Überprüfen der Europäischen Norm würden zehn Probanden mit unterschiedlichen Gesichtsformen teilnehmen und dabei wären auch Personen mit kleinen und schmalen Gesichtern. Es sei daher nicht ausgeschlossen, »dass Masken hergestellt und geprüft werden, die im Bereich Infektionsschutz für Kinder und Jugendliche geeignet sind«.

Zum anderen wäre es interessant zu wissen, wer den Kindern bei den beschränkten Mitteln der Schulen beibringen soll, wie sie eine FFP2-Maske sinnvoll aufsetzen sollten. Denn sind sie dazu nicht in der Lage, kann man den Kindern und nebenbei auch dem Steuerzahler die Maske ersparen.

Doch bis eine kinderfeindliche Kanzlerin und ein kinderloser Gesundheitsminister die Rechte der Kinder dieses Landes beachten, ist sogar die Corona-Pandemie lange vorbei.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ketzerlehrling

Wir sind erst bei Delta angekommen, da haben wir noch etwas vor uns in den nächsten Jahren. Kleiner Tipp an die Politversager. Wechselt den Lockdown ab, es wäre das Klima dran. Dann wieder Corona. Bis dahin ist eine neue Variante entwickelt und ausgebüxt.

Gravatar: Croata

Dann... wird das Kind nicht zu Schule gehen!

Kinderrechte, remember?

Wir sind sowieso NICHT begeistert von den SchulSistem.....

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang