Nach einem Jahr mit Olaf Scholz (SPD) als Finanzminister

Merkel-Regierung vermeldet Rückgang der Steuereinnahmen von 124 Milliarden Euro

Seit dem 14. März 2018 ist Olaf Scholz (SPD) Finanzminister. Zuvor war er Erster Bügermeister von Hamburg und hat den Stadtstaat finanziell vor die Wand gefahren. Mit Scholz als Bundesfinanzminister vermeldet die Merkel-Regierung einen Rückgang der Steuereinnahmen in den nächsten vier Jahren von insgesamt 124 Milliarden Euro.

Foto: Frank Schwichtenberg/Wikimedia/CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

Deutschlands Steuereinnahmen sprudelten über Jahre verlässlich in die Schatulle des Bundesfinanzministers. Geld für die Bekämpfung der vordringlichen Probleme im Land (Alters-, Erwerbs- und Kinderarmut) wäre dagewesen; die Merkel-Regierung aber hat sich entschieden, den Menschen im Land die kalte Schulter zu zeigen und finanzierte lieber Kulturfremde aus allen Ländern der Welt, sorgte für deren Vollversorgung und finanzierte darüber hinaus die hinter diesen »Flüchtlingen« stehenden Unternehmen, Lobbyisten und Interessengruppen. Sprachkurse, die niemand besuchte; Wohnungen, deren Einrichtungen verwüstet wurden; eine kostenfreie Rundumgesundheitsversorgung - für all das hatte die Merkel-Regierung Geld im Überfluss.

Doch die Alten mussten Flaschen sammeln, hatten zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig, wurden fast schon zum Stibitzen genötigt; die geringfügig Beschäftigten mussten mehrere Jobs gleichzeitig annehmen, um sie und ihre Kinder über die Runden zu bringen. Bei den Betroffenen war am Ende des Geldes meist noch sehr viel Monat übrig.

Die Zeiten der sprudelnden Steuereinnahmen sind vorbei, lässt die Merkel-Regierung aktuell vermelden. Für die Jahre bis 2023 werden die Einnahmen um 124 Milliarden Euro zurückgehen, 2019 werden es bereits elf Milliarden Euro weniger sein als erwartet. Noch 2018 waren es fast 40 Milliarden Euro mehr als in den Schätzungen verzeichnet.

Seit März 2018 ist Olaf Scholz (SPD) Bundesfinanzminister. Zuvor war er Erster Bürgermeister von Hamburg und hat dort ein Finanzchaos sowie eine stark überschuldete Stadt hinterlassen. Er setzt seine ganz besondere Erfolgsgeschichte jetzt auf Bundesebene fort.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: a

Wenn die Wählerstimmen für die Merkel-Regierung so dramatisch zurückgehen wie die Steuereinnahmen, sehe ich Licht am Ende des Tunnels!

Gravatar: Sam Lowry

Da mein Gehirn nicht wusste, wen ich wählen soll und keine Lust habe, alle Partei-Programme zu lesen, habe ich den Wahl-O-Mat zur Entscheidungsfindung bemüht: AfD.

Ich glaube, dass jeder mit einem Rest unmanipuliertem Gehirn am Ende der Fragen die AfD als Empfehlung bekommen wird.

Aber wie ich bereits sagte: Die Wahl entscheidet derjenige, der am letzten Computer sitzt:
Der Bundeswahlleiter.

Wer kontrolliert die Kontrolleure?

Sam Lowry
Millionär (allerdings rot gedruckt auf dem Kontoauszug)

p.s.: schwarz ist wahrscheinlich leer...

Gravatar: Rita Kubier

Das ist noch lange nicht der Endstand! Die Steuereinnahmen werden weiter schrumpfen, weil zum einen es immer weniger Arbeitende gibt. Und zum anderen, die deutsche Wirtschaft weiter einbrechen wird - so wie das ja die Regierenden im Einklang mit der Wirtschaft, den Wirtschaftsbossen, seit langem vollziehen und weiterhin anstreben.
Was haben sich denn Politik und Wirtschaft gedacht, bei der katastrophalen Gesamtpolitik, die sie gemeinsam betreiben?! Jeder "kleine" Bürger hat das längst kommen sehen. Und es wird noch schlimmer kommen. Nur die, die das angerichtet haben und von diesem für Land und Volk selbstschädigenden Weg keinen Millimeter abweichen, im Gegenteil, stellen sich blind, ignorieren und suchen die Schuld dann auch noch irgendwo bei ihren "Feinden" - und das möglichst im Ausland. Da sind die Russen, die Chinesen und die USA schuld. Nur nicht sie selbst mit und durch ihre eigene schadenbringende, kranke Politik!
Und jetzt jammern die auch noch über das Ergebnis, das sie in bewusster Eigenverschuldung durch ihre Politik angerichtet haben.
Die Folge wird sein, dass bei denen, die NOCH in diesem kranken Land arbeiten und leben, die Steuerschrauben noch mehr angezogen werden. Die werden noch intensiver geschöpft. Denn es müssen ja schließlich nicht nur diese immens vielen wirtschafts- und landeszerstörenden Politiker finanziert werden, sondern auch noch Millionen von Schmarotzenden, die suchtartig in unser Land strömen und sich hier - wiederum von den Regierenden so bestimmt - vom steuerzahlenden Volk aushalten lassen dürfen. Und das auch noch sehr üppig, ohne jemals einen Finger arbeitsmäßig krumm machen zu müssen.
Daher wird die Abwanderung - von einst in guten deutschen Zeiten - gut ausgebildeten Menschen weiterhin stattfinden oder sogar noch immens zunehmen, weil sich diese Menschen nicht mehr länger ausplündern lassen wollen.
Und damit schreitet der Untergang Deutschlands unaufhörlich voran. Denn zurück bleiben nur die alten Menschen, deren Verarmung voranschreitet wird und die, die sowieso nicht arbeiten, nicht arbeiten können (warum auch immer) und vor allem die, die NICHT arbeiten WOLLEN. Was das für JEDEN, der dann hier noch lebt (und eventuell noch arbeitet), bedeutet, kann sich auch jeder selbst denken, vorstellen und ausmalen.
Deshalb kann nur JEDEM, der was kann, geraten werden, Deutschland schleunigst den Rücken zu kehren. Schlechter kann KEINER im Ausland, einem gut regierten Ausland, kommen als hier in diesem Land. Im Gegenteil. Da kann jeder, der zielstrebig arbeitet, nur gewinnen.

Gravatar: reiner

Schlechte Politik ist bei uns typisch. Verzockt! Finger weg vom Rententopf, den gehören die Renteneinzahler. Nicht das Volk bestehlen.

Gravatar: Freidenkende

Es wird eingeläutet:
Dass weitere Steuern nach der C02 Steuer folgen werden!!

ALLES wird teurer und die Ausgaben werden immer mehr: Steuern, Gebühren, Abgaben haben wir bereits mehr als genug!! Aber es wird eine neue Steuer auch noch eingeführt, weil man mit dem deutschen Michel machen kann was man will, der geht nicht auf die Strasse wie z. B. die Franzosen es uns jetzt vormachen, weil er viiiiiiiiiiel zu bequem ist.
Den meisten Michels ihre übliche Antwort lautet (meist vor ihrem Staatsfernsehen sitzend): "Was soll man denn dagegen machen, da kann man gar nichts dagegen tun."

Wir werden von der Merkel-Regierung mit stets üblichen Appellen an unsere Einsicht, Umsicht, Moral etc. auf die kurz danach folgende nächste Abzocke eingestimmt und die meisten befinden sich immer noch im wohlfühlen Schlafkoma.
Das Geld reicht nicht und wird auch nicht reichen, das steht fest und müsste JEDEM bei Verstand einleuchten!!

Wir können noch 20 Steuern einführen, wenn nichts mehr zu holen ist, ist nichts mehr zu holen.
(... und die Maut ist auch im Anmarsch).

Die eine von vielen (um es vulgär zu sagen) Volksverarschungen durch die Merkel-Regierung war die Abschaffung der Dieselfahrzeuge. Es ging doch nur darum, damit die Automobilindustrie finanziell durch erhöhte Umsatzsteigerung wegen Neukäufen von Autos leichter ihre Schulden in Amerika zahlen kann. Der Vorwand wurde vorgegaukelt, dass die Abgase der Dieselfahrzeuge angeblich dafür verantwortlich wären, dass die Umwelt durch die Dieselfahrzeuge so verschmutzt wurde. Jetzt wo diese Fahrzeuge abgeschafft werden, kommt gleich im Anschluss daran sofort die C02Steuer nach. Als nächstes werden die Benziner abgeschafft, damit die Autohersteller noch mehr Umsatz machen usw.. Was wird denn mit der Steuer überhaupt gemacht, geht das Geld an die Autoindustrie als eine Art Subvention über oder will man die Luft mit neu erfundenen Luftreinigungsfeinstaubsiebmaschinen verbessern?
Die verantwortlichen Auto-Hersteller müssen die Steuer zahlen und nicht die Endverbraucher. Die Steuerzahler haben und konnten davon nichts wissen und hätten dagegen auch nichts machen können, sondern der Hersteller!

Gravatar: Werner

Dieser ahnungslose Lahmarsch passt zur Merkel wie Arsch auf Eimer. "Jetzt muss ich erst einen Gelassen und dann schau mer weiter". Wenn ich mir anschaue von welchen Doofbatteln ich mich regieren lassen muss, könnte ich durchdrehen. Nur lauter fremdgesteuerte Marionetten.

Gravatar: Querulantino

@ Grit
"Dafür soll ja nun auch die CO2 Steuer eingeführt werden solange die Deutschen noch arbeiten gehen."
Stell Dir mal vor der CO2-Ausstoß geht - wieder Erwarten - tatsächlich zurück, und damit auch die Steuereinnahmen.
Das ist der Grund warum Steuern völlig ungeeignet sind das Verhalten von Menschen zu beeinflussen. Der Staat macht sich finanziell von den Dingen abhängig, die er angeblich, aus welchen mehr oder weniger bekloppten Gründen auch immer, unterbinden möchte. Und weil er das weiß, wird die Höhe der Steuer so festgesetzt, das es für die meisten Menschen das kleinere Übel ist die Steuer zu bezahlen.

Gravatar: EnStuttgarter

Gestern im TV sagte er noch, Steuern werden fliesen nur nicht die Summer die Sie gerne hätten bzw errechnet haben, erste Schätzung war ca 8,3 Bill. und jetzt nur noch 8,15 Bill und aus der diff. wird jetzt der Verlust gerechnet.
Mach ich jetzt auch, ich geh zum Finanzamt und rechne denen vor ich verdiene bis 2023 -100 000€ und dann eine Woche später geh ich nochmal hin und sag jetzt nur noch 85 000€ und will für denn Verlust weniger Steuern zahlen, ist halt nur andersrum wie beim Staat.

Gravatar: Grit

Dafür soll ja nun auch die CO2 Steuer eingeführt werden solange die Deutschen noch arbeiten gehen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang