Mehrfach gleichzeitig verheiratete Araber sollen Deutsche werden dürfen

Merkel-Regierung streicht Polygamieverbot aus Staatsangehörigkeitsgesetz

Die Mehrehe ist in Deutschland gemäß §172 StGB unter Strafe gestellt. Das ist aber nach dem Willen der Merkel-Regierung kein Kriterium, um arabischen Männern, die gleichzeitig mit mehreren Frauen verheiratet sind, die deutsche Staatsbürgerschaft zu verweigern.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

In vielen arabischen und islamischen Ländern ist es im Jahr 2019 christlicher Zeitrechnung noch immer erlaubt, dass ein Mann mit mehreren Frauen gleichzeitig verheiratet sein darf. Im Christentum wird die Mehrehe weitgehend abgelehnt und gilt dort, wo sie noch praktiziert wird als archaisches Relikt aus der vorchristlichen Zeit. In einigen mittelöstlichen Gesellschaft gilt es mitunter sogar als Statussymbol, mehrere Frauen zu haben. Je mehr Frauen sich ein Mann »halten« oder »leisten« kann, um so höher ist sein soziales Ansehen. Im Islam wird der Begriff »meine Frau« nicht als Zusammengehörigkeits-Indikator sondern als Eigentumsdefinition verstanden.

Dennoch hat die Merkel-Regierung den Polygamie-Passus als Hemmschuh aus dem aktuellen Änderungsantrag zum Staatsangehörigkeitsgesetz gestrichen. Und das, obwohl die Ressortchefs der Bundesländer mit einem einstimmigen Beschluss das Bundesinnenministerium aufgefordert haben, die »Einordnung in die deutschen Lebensverhältnisse, insbesondere die Beachtung des Verbots der Viel- und Mehrehe« als Einbürgerungsvoraussetzung in der Änderung gesetzlich zu verankern. Doch genau das hat die Merkel-Regierung nicht getan.

Und sie setzt sogar noch einen drauf: Im aktuellen Gesetzentwurf der Merkel-Regierung fehlt auch der Passus, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein muss. Das bedeutet in der Praxis, dass die mündlichen Aussagen zu Verwandtschaftsverhältnissen ausreichen, um die Staatsangehörigkeit zu beantragen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Nichts muss der Mensch mehr fürchten, als die Verblödung der aktiven Politiker.

Gravatar: D.Eppendorfer

Zur Erinnerung:
Das Merkelregime aller grenzenlos weltoffenen Parteien wurde bei der letzten Wahl von 87% der "mündigen" Schildbürger Schlands zu "Weiter so!" legitimiert.

Der Michel bzw. Piefke will das alles genau so, oder aber ist schlichtweg zu blöd, um überhaupt zu kapieren, was er da ständig ankreuzt.

Und dass er dabei zugleich ein devoter Untertsan und egoistischer Profiteur ist, das ist auch sonnenklar. Die selbsternannte Krone der Schöpfung benimmt sich wie ein nach jeder ihm vor die Nase gehaltenen Banane gierender Nacktaffe. Was ist da noch zu hoffen?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Mehrfach gleichzeitig verheiratete Araber sollen Deutsche werden dürfen
Merkel-Regierung streicht Polygamieverbot aus Staatsangehörigkeitsgesetz“ ...

... „In arabischen und islamischen Ländern ist es im Jahr 2019 christlicher Zeitrechnung noch immer Usus, dass ein Mann mit mehreren Frauen gleichzeitig verheiratet sein darf.
Im Christentum wird die Mehrehe weitgehend abgelehnt und gilt dort, wo sie noch praktiziert wird (in versprengten Dörfern in Papua-Neuguinea oder auf den Fidschi-Inseln) als archaisches Relikt aus der vorchristlichen Zeit.“ ...

Wird das tatsächliche Ziel unserer(?) Göttin(?) damit nicht besonders deutlich???

Allerdings: Widerspricht das nicht den Vorstellungen der „UNgeister“ in Fragen „Endlösung“??? https://www.compact-online.de/kastration-oder-bevoelkerungstausch-ungeister-und-ihre-endloesung/

Gravatar: Karl Napp

Gerhard Schröder wird dieses Gesetzesvorhaben seiner christlichen Nachfolgerin wegen Ungleichbehandlung ablehnen: Er mußte seine Frauen nacheinander heiraten, jetzt hätte er sie alle gleichzeitig haben können!

Gravatar: Hajo

Ist ja toll und wo bleibt dann der Gleichheitsgrundsatz und diese Entscheidung ist ein weiterer Sargnagel des deutschen Rechtes, ausgehebelt durch eine Person, die anscheinend die Bodenhaftung verloren hat und sich wie ihr Vorgänger über das Gesetz erhebt und die einen bezeichnen solche Handlungen als Diktatur, die anderen wissen nicht um was es geht und wieder andere unterstützen sie dabei um eigene Vorstellungen umzusetzen und wenn wir nicht die Kurve kriegen, dann ist alles zu spät, die Holde ist weg und lebt von ihrer fürstlichen Staatsknete und die Mehrheit muß diese Politik am eigenen Leib ausbaden und wer das zuläßt, dessen Verstand darf man getrost anzweifeln, anders ist es nicht mehr zu erklären.

Gravatar: Matthias Rahrbach

Simultane Polygynie nennt man das in der Biologie. Ein Männchen hat mehrere Weibchen für sich monopolisiert.

Problem dabei: Andere Männchen gucken in die Röhre. Wie wird sich das wohl auf ihr Verhalten auswirken? Werden die dadurch wohl gefährlicher oder ungefährlicher?

Männchen gucken von Natur aus bei fast allen Arten sowieso schon oft genug in die Röhre. Keine Partnerin abbekommen, auch dauerhaft, ist eine klare Männchendomäne, nachweislich auch beim Menschen.

Und genau das gibt es beim Menschen auch ohne Vielehe: Denn wenn die lebenslange Einehe auf Populationebene immer mehr vom Regel- zum Ausnahmefall wird, wird dabei die weitgehende Monogamie im Volk durch eine serielle Polygynie ersetzt - und dafür reicht es schon, wenn Menschen "seriell monogam" sind. Auf Populationsebene gibt es keine serielle Monogamie, sondern es bilden sich serielle "Harems". Von Natur aus vorhandene Männerüberschüsse, die zur Zeit durch Migration deutlich verstärkt werden, machen die Sache bestimmt nicht besser.

Ich habe eine Menge Beweise dafür, hier

www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

zu finden.

Die Vielehen von Muslimen belastet den Sozialstaat, von dem in den Nullerjahren ständig gepredigt wurde, dass "wir" ihn uns "nicht mehr leisten" könnten, noch viel mehr. Und sie eignet sich besonders für den Geburten-Dschihad.

Man könnte meinen, dass es schlichtweg stimmt, dass die Mächtigen Deutschland und anderen europäischen Ländern die Identität nehmen wollen, und uns auch austauschen wollen.

Deutsch ist die Vielehe nicht, und die Verschleierung von Frauen ist auch keine deutsche Idee.

Gravatar: Walter T

Im Sinn der Gleichbehandlung muss jetzt doch auch die Mehrehe einer Frau mit mehreren Männern gefordert werden. Und wie ist das mit den Homos? Wieviel dürfen die gleichzeitig heiraten?

Gravatar: kim

Grenzenlos kriminell antideutsch - das regiert Deutschland !

Gravatar: Wolfram

Hey Leute, wir leben hier schon fast wie in Sodom und Gomorrha.

Es fehlt nur noch das Feuer, das vom Himmel prasselt !!!

Die ehemals christlichen Parteien sollten das C aus ihrem Namen streichen !!!

Gravatar: lupo

Trifft das dann für Deutsche auch zu, oder nur für die neuen deutschen Goldstücke, hoch lebe die Multi Kulti Ehe.
Die ganze Deutsche Kultur geht doch mit dieser schmierigen Politik der diktatorischen Parteien unter, nur weiter so in Merkelstan. Die Umvolkung findet jetzt in größeren Schritten statt und bald heißt es Euromuselstan o.ä. mit dem Kalifen Weber/Juncker als oberster unantastbarer muslimischer Rat. Der Michel wird weiter betrogen egal was für Pfeiffen in Brüssel regieren, selbst die AFD ist mit dabei und wird auch die EU nicht reformieren solange sie sich zu der neoliberalen Politik bzw. für die Globalisierung bekennt, denn eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus. Diese Form der Demokratie der Reichen und den Werkzeug der Lobbyparteien scheint der Michel bis heute nicht zu begreifen und wird immer ein Lamm der Obrigkeit bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang