Einschränkungen von privaten Feiern und vieles mehr

Merkel-Regierung plant Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Die Bundesregierung plant weitere Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie. Feiern sollen beschränkt, weitere Lockerungen untersagt werden. Zur Not würde "brachial durchgegriffen", erklärte Frau Merkel.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Seit einigen Monaten ist der häufigste Namen in Deutschland nicht mehr Mohammed sondern Mustermann. Diesen tragen nämlich viele Gäste in Cafes und Restaurants auf den Bögen der Zwangszettelwirtschaft ein. Natürlich ist der Name in fast allen Fällen falsch. Aber wen kümmerts.

Das ändert sich nun: 50 Euro soll ein Verstoß gegen die Informationspflicht bald kosten. Wer sich also der Kontaktnachverfolgung entzieht wird vom verfolgenden Staat bestraft. Und das ist nur die Mindestgeldbuße. Wer die Korrektheit der Daten überprüft und wie die Korrektheit überprüft werden sollen - das verraten die staatlichen Stellen nicht.

Auch der Ausschank von Alkohol soll eingeschränkt werden. Nicht immer. Aber in Gegenden, in denen die Zahl der Infektionen deutlicher steigen als anderswo, dort können "zeitlich eingegrenzte Ausschankverbote für Alkohol erlassen werden".

Wird die Zahl von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten, sind weitere Maßnahmen geplant. Feiern in privaten Räumen dürfen dann nur noch mit maximal 25 Teilnehmern durchgeführt werden. In öffentlichen Räumen gilt eine Obergrenze von 50 Teilnehmern.

Der Entwurf zu diesen Plänen stammt aus einem Entwurf zur Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel, CDU, mit den Ministerpräsidenten der Länder. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die Zahlen berichtet.

Insbesondere die Minister Söder und Laschet tuen sich mit neuen Maßnahmen hervor. Sie wollen eine Corona-Warnampel installieren. Die Länder sollen "ein geeignetes Frühwarnsystem einrichten, um möglichst ein Überschreiten dieser Inzidenz zu vermeiden". Da kann man nur hoffen, dass diese Ampel besser anschlägt, als die Warnsystem am gesamtdeutschen Warntag.

Um dem ganzen Budenzauber einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben, wird die sogenanngte AHA-Formel durch zwei neue Variablen ergänzt: 'L' für Lüften und 'C' für Corona-WarnApp. Wo das 'L' eingesetzt wird, ob vor dem ersten 'A' oder danach, ist nicht bekannt. "Regelmäßiges Stoßlüften in allen privaten und öffentlichen Räumen ", heißt es, "kann die Gefahr der Ansteckung erheblich verringern". Da Stoßlüften auch gegen den Schimmel helfen soll, der sich dank der luftdichten Fenster entwickelt, ergeben sich hier Synergieeffekte.

Zu dieser Art Wissenschaft passt, dass Kanzlerin Merkel vor einem exponentiellen Wachstum der Infektionszahlen gewarnt hat. Laut n-tv erklärte die Kanzlerin, zur Not würde "brachial durchgegriffen". Dass die Zahl der Toten seit Wochen konstant bleibt, darüber sagte sie nichts.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Vielleicht schauen die Corona-Leugner oder auch nur die, die die Massnahmen skeptisch sehen, ein Blick in die Nachbarländer. Dort gibt es noch mehr Einschränkungen und die Infektionszahlen sind zum Teil erheblich höher. Daher ist ganz gut, dass die meisten Menschen noch genug gesunden Menschenverstand besitzen und sich an die Corona-Regeln halten.

Gravatar: Onkel Dapte

Sagen Sie bitte nicht Neuinfektionen. das sind positiv Getestete, und das ist ein Riesenunterschied.
Machen Sie nicht die Arbeit der Regierung.

Gravatar: Tyche

Das Ganze dient eben nur der Überwachung der Bevölkerung! Wer die Kontrolle hat, hat die Macht!
Die ganzen Coronamaßnahmen bewirken Folgen, die wirklich zu befürchten sind und zu Aufständen, Revolten führen könnten. Denen will man vorgreifen indem man vor etwas Angst macht, was keine Angst machen kann: Dem Virus! Und damit vor dem ablenkt, das wirklich Angst macht: Wirtschaftlichem Niedergang, Arbeitslosigkeit, Wohlstandsverlust, Freiheitsverlust, DDR 2.0! Vielleicht Maokommunismus 2.0!

Gravatar: Wolle

Ich empfehle Dr. Wodarg (4. Sitzung "Corona-Ausschuß" YT) wo er schlüssig noch mal den Test-Unsinn darlegt und genauso schlüssig erklärt, daß nur der infektiös, also "Viren-Mutterschiff" und Verteiler ist, der auch Krankheitssymptome hat. Begründet werden die obrigkeitlichen Zwangsmaßnahmen jedoch mit der zunehmenden Zahl positiv mittels PCR-Test getesteten, je mehr Tests (derzeit glaube ich um 1 Million wöchentl.), entsprechend mehr positiv getestete, von denen noch dien falsch positiv Getesteten abzuziehen wären (je nach Test 0.8 - 1,4 %). Somit gibt es Zwangsmaßnahmen, Beschränkungen der persönl. Freitheit, aufgrund unzulässiger Grundlage, also eigentlich alles rechtswidrig. Und am Parlament vorbei im Rahmen von Verordnungen. Aber solange die Mehrheit dazu klatscht und nach noch "Mehr" davon ruft, ist wohl alles ok.

Gravatar: Hw88

Ich finde das es langsam aber sicher an der Zeit ist das Merkel und ihre Regierung auf Nummer wieder sehen abdankt.

Gravatar: Schabulke

Man stelle sich vor ,hunderttausende von armen Migranten ,welche mit Natohilfe und Hilfe unserern EU- Regierungen aus ihren Ländern weggebomt wurden ,um dann ohne Pass ,bevorzugweise in Deutschland alimentiert zu werden ;und als schizophrenes Gegenteil der mundtotgemachte Steuerzahler ,der ohne Datenabgabe in keine Wirtschaft mehr gehen darf ,bei Falschangabe noch hohe Strafen bekommt ,trotz monatlicher Steuerabzocke und verlogenen GEZ-Meinungsmachegebühren ! Demnächst werden unsere Soldaten in unseren Häusern Coronaabstriche machen und unsere Daten kontrollieren.
Aber nein doch ,alles nur Polemik und Rechtsradikale im Merkelkönigsreich ! Oder sollte man soviel Regierungsschizophrenie lieber in die Klappse stecken ,statt wiederzuwählen ? Eine harte Entscheidung für ein manipuliertes unselbständiges Volk !

Gravatar: Harald Schuldes

Wo wir schon bei Reisebeschränkungen und Meinungsdiktat angekommen sind fehlt eigentlich nur noch das gute alte Hausbuch und die Meldepflicht.
Damit wäre dann die Vereinigung Deutschlands im Sinne
von "Honi" vollzogen.

Gravatar: giswer

17000 Beatmungsgeräte wurde zurückbestellt.
Laut Gesundheitesamt der PCR Test kann nicht unterscheiden ob der Virus "lebt" oder "tot" ist.
Wir müssen die Leute von der Angst befreien.
2017/18 gab es 30000 Todesfälle, ohne Maßnahme .
Laut FAZ die Bestatter haben Kurzarbeit, so wenig Todesfälle gibt.
Die Asylanten sind ein Teil des Hooton Plans.
https://www.youtube.com/watch?v=1DBRl_nQwnc

Gravatar: Adsche

So lange die Maulkorbpflicht besteht, werde ich keine öffentliche Veranstaltung, Gaststätte,oder Kinos aufsuchen. Es tut mir Leid für die Betriebe. Auch werde ich weiterhin so viel Besucher empfangen, wie ich das möchte und lasse mich nicht von der Stasitante, oder einen ihrer Sklaven vorschreiben, was ich zu tun habe.

Gravatar: Lutz Kapell

Man merkt, daß IM "Erika" bei Honecker eine erstklassige Ausbildung genossen hat.
Ich wünsche ihr einen baldigen Sturz und einen langen Aufenthalt in Schloß Hoheneck (Bezirk Karl-Marx-Stadt). Wurde 1862 als kgl.-sächsische Weiberzucht-Anstalt eröffnet und kann problemlos reaktiviert werden, :-)))))
Bei Gästelisten keine Telefonnummer eintragen. Wer hat die schon im Kopf?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang