Trotz nachweislich übermittelter Falschmeldungen dieser Helfer

Merkel-Regierung lobt explizit syrische »Weißhelme«

Der Merkel-Regierung gehen offensichtlich die Gründe für die Militärschläge gegen die syrische Regierung aus. Aktuell wurden von Regierungssprecher Seibert die »Weißhelme« für ihre angeblich gute Arbeit geleistet. Dabei fabrizieren diese Leute überwiegend sogenannte Fake News.

Fotomontage / Quelle: mimikama.at
Veröffentlicht: | von

Wo und wann immer es im syrischen Bürgerkrieg gekracht hat, waren sie gleich an Ort und Stelle, um unmittelbar Hilfsdienste zu leisten: die syrischen »Weißhelme«, eine selbtslose Truppe barmherziger Samariter, die sich nciht scheute, dahin zu gehen, wo es brannte, knisterte und schmorte. Immer dabei natürlich auch die entsprechenden Kameraleute, die diese Einsätze aus nahezu idealen Positionen bildlich einfangen und in die Welt publizieren konnten. Denn trotz Bürgerkriegs war das Netz in Syrien in fast allen Landesteilen noch besser ausgebaut als aktuell in einigen deutschen Landstrichen.

Momentan suchen die westlichen Staaen nach wie vor verzweifelt nach Argumenten, mit denen sie den Raketenangriff gegen Syrien begründen können. Doch nach wie vor fehlt es hier an allen Ecken und Enden. Um aber Assad (und somit stellvertretend auch Russland) weiter diskreditieren zu können, behilft man sich bei der Merkel-Regierung jetzt dadurch, dass man die Gegner Assads beweihräuchert. Die sogenannten moderaten Rebellen in Syrien taugen dazu ja nicht mehr, nachdem sich herausgestellt hatte, dass sie nicht minder dem islamisch motivierten Terror anhingen als die Truppen des Terrornetzwerks IS/DAESH.

Jetzt werden also die »Weißhelme« für ihre »unglaublich tolle Hilfe« vom Regierungssprecher Seibert in höchsten Tönen gelobt. Dass aber sogar der ehemalige britische Botschafter Peter Ford diese selbsternannten Ersthelfer als »pro-islamische, dschihadistische Propaganda-Truppe« bezeichnet, die ihre Einsätze und Auftritte telegen in Szene setzt, sonst aber keine wirkliche Hilfe leistet.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl

naja, man finanziert die ja auch, getreu dem Motto: wessen Brot ich ess, dessen lied ich singe <<
Die Weisshelme haben geliefert wofür sie bezahlt werden.. >>>> FAKE NEWS <<<

Gravatar: Stephan Achner

Dieser ehemalige britische Botschafter Peter Ford bringt es auf den Punkt: Diese sog. Weißhelme sind nichts weiter als eine Propagandatruppe von islamistischen Terrorgruppen, die gezielt Fake News produzieren.

Dass der deutsche Regierungssprecher Seibert auf solche Fake News aus Syrien hereinfällt, verwundert mich nicht, da Seibert selbst täglich mit Halbwahrheiten und Lügen öffentlich hantiert und zwischen Wahrheit und Fake News schon lange nicht mehr unterscheiden kann.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Jetzt werden also die »Weißhelme« für ihre »unglaublich tolle Hilfe« vom Regierungssprecher Seibert in höchsten Tönen gelobt. Dass aber sogar der ehemalige britische Botschafter Peter Ford diese selbsternannten Ersthelfer als »pro-islamische, dschihadistische Propaganda-Truppe« bezeichnet, die ihre Einsätze und Auftritte telegen in Szene setzt, sonst aber keine wirkliche Hilfe leistet“ – ist etwa auch seiner Phantasie entsprungen???

Weil sonst die Verlogenheit unserer(?) göttlich(?) geführten(?) Bundesregierung zu offenkundig werden würde?

Gravatar: P.Feldmann

Das deutsche Regime unter Merkel ist inzwischen derart moralisch verkommen, daß man bei jeder Verlautbarung mit guten Gründen (und zu allermeist im Nachhinein differenziert belegbar!) vom Gegenteil des Gesagten als Wahrheit ausgehen kann!

Ich glaube ja nicht, daß man aus Geschichte lernen kann, denn sonst wäre so ein Phänomen wie Merkel in Deutschland nach zwei sozialistischen (einmal die nationalen Sozialisten, einmal die internationalen Sozialisten) Diktaturen nicht mehr möglich. Und Merkle ist bis auf weiteres eine "gewählte Autokratie".

Gravatar: D.Eppendorfer

Eigentlich sollte allgemein bekannt sein, dass das erste Opfer jedes Krieges immer die Wahrheit ist.

Nur im Lügenbaronländle glaubt die bornierte Mehrheit des Volkes jeden Quatsch, den ihm seine scheinheilige Obrigkeit serviert.

Das gemeine Arbeitssklavenvolk will nun mal belogen und betrogen werden, denn die komplexe Realität stört doch nur sein naiv simples Weltbildchen von Friede, Freude, Eierkuchen. Bier- und weinseliges Schunkeltum statt Vernunftherrschaft. Kollektives Komasaufen als Kulturmaxime. Dazu jubelarische Führerabhimmlung.

Was für eine Zukunftsperspektive soll man von solch einem dämlichen aber rechthaberischen Partygrölpack erwarten?

Gravatar: Gipfler

O diese deutschen Vasallen-Komplizen.
Die US-Imperialisten inszenierten schon früh Putsche und Putschversuche in Syrien und im Iran, alles im Dienste ihrer mörderischen Geostrategie. Das wird gehen, bis sie ihr Ziel erreicht haben.
Es sind fortgesetzte gewaltiger Verbrechen, die völlige Abwesenheit jeder Moral, das nackte Wirken des Bösen. Diese eiskalten Menschentypen, von den Mänteln der Macht und der Diplomatie geschützt, würden in der normalen bürgerlichen
Welt im Hochsicherheitstrakt des Gefängnisses, in lebenslänglicher Sicherheitsverwahrung sitzen. Siehe die genaueren Vorgänge:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/07/21/die-verruchten-methoden-der-westlichen-imperialisten-im-nahen-osten/

Gravatar: caesar

Nicht trotz sondern weil sie gelogen haben werden sie von IM Erika belobigt.

Gravatar: Manni

Eines ist doch klar, auch hier wird Russland als Auslöser -Mithelfer diese Giftkrieges angeführt. Das ist Politische Strategie, eine Stategie welches Russland in seiner Politischen Selbstständigkeit auf Dauer schädigen soll. Genau diese Strategie beinhaltet auch Tote, Menschen welche dieser Mordpolitik zum Opfer fallen, es ist geradezu ein Weltpolitischer Skandal welcher hier mit angeblichen Demokratischen Staaten ausgeführt werden. Das beste Beispiel ist der Irak, einen Irak der durch Lügen der USA zerbombt wurde. (Nicht nur der Irak). Hier macht auch nur eines deutlich, je schwächer die allgemeine Meinung zu Russland desto besser für jene Kriegstreiber.

Gravatar: Walter

Nur weil die Merkel - Regierung die Weißhelme lobt, muss man das nicht unbedingt für voll nehmen. Leider ist es doch so, dass manche Äußerungen der Merkel - Regierung von Inkompetenz und Unwahrheiten geprägt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang