10.000 Euro Prämie für jeden aufgenommenen »Schutzsuchenden«

Merkel macht Versprechungen für Annahme des Migrationspakts

Heute soll von der EU der neue Migrationspakt verabschiedet werden. Viele EU-Mitglieder wollen aber nicht so, wie Merkel es gerne hätte. Also macht Merkel jede Menge Versprechungen, die man eigentlich nur als massive Bestechung bezeichnen kann.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Als Merkel vor fünf Jahren im Alleingang zahlreiche in Deutschland geltende Gesetze und international verbindlich abgeschlossene Abkommen außer Kraft setzte, setzte sie eine Entwicklung in Gang, die bis heute nicht abgeschlossen ist. Seit fünf Jahren machen sich Menschen aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten und teilweise sogar Fernost auf den Weg in Richtung Europa und vor allem in Richtung Deutschland. Sie werden ideologisch eingefärbt entweder Flüchtlinge genannt oder Schutzsuchende, alternativ auch Geflüchtete. Faktisch aber greifen weder die Aslygesetze noch die diversen Flüchtlingskonventionen bei jenen Zuwanderern. Es sind in der Regel Wirtschaftsmigranten, die in die Sozialsysteme der europäischen Staaten - und vor allem in das Deutschlands - einwandern wollen.

Deswegen hat Merkel jetzt auch große Probleme, den neuen Migrationspakt bei den EU-Staaten durchzupeitschen. Der soll heute beschlossen werden, aber einige EU-Mitglieder winken entschieden ab. Die Visagrad-Staaten (Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn) machen keinesfalls mit. Sie werden sich nicht von einer Quote vorschreiben lassen, ob und wie viele Migranten sie aufnehmen. Auch Dänemark scheint erhebliche Vorbehalte zu haben.

Also versucht es Merkel jetzt mit jeder Menge Versprechungen, die sich fast schon wie Bestechungsversuche lesen. So soll jedes Mitgliedsland für jeden Erwachsenen »Flüchtling«, den es aufnimmt, eine Prämie in Höhe von 10.000 Euro erhalten. Nationen, die sich der Aufnahme von jenen kontingentierten Personen verweigerten, würden im Gegenzug mit hohen Geldbußen sanktioniert.

Der Migrationspakt wird heute in Brüssel wohl durchgewunken werden. Der Widerstand in einigen Staaten wird bleiben, die Gräben zwischen den Ländern wird sich wieder und weiter vertiefen - weil Merkel unbedingt ihren Kopd durchsetzen will.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Heute soll von der EU der neue Migrationspakt verabschiedet werden. Viele EU-Mitglieder wollen aber nicht so, wie Merkel es gerne hätte. Also macht Merkel jede Menge Versprechungen, die fast schon in Richtung Bestechungsversuche gehen.“ ...

Allerdings denke ich, dass selbst denjenigen, deren Geschäfts- bzw. Politprinzip auf Bestechung beruht, klar sein sollte:

Auch diese Versprechung kommen von der „Königin der Lügen“!!!

Gravatar: Gerhard G.

Es gibt nur 1 Weg ...Merkel muss abgesägt werden ...auch VdL,AKK etc.... kommt nur Blödsinn bei raus

Gravatar: Wolfram

Soll Westeuropa ganz und gar entchristianisiert werden ???

Das schein wohl der Plan zu sein ???

Denn es kommen zu über 90 % Heiden - meist aus den gewalttätigen Halbmondländern - oder etwas nicht ???

Dort gibt es nämlich gar keine oder nur geschlossenen, zweckentfremdete bzw. zerstörte christliche Kirchen. Die Christen wurden und werden weiterhin in diesen Ländern enteignet, vergewaltigt, versklavt oder getötet !!!

Doch das vertuscht die UN und die EU. Es sind uns überwiegend feindlich gesinnte Menschen, die die hohe Kunst der "Taqiyya-al-Islam" = Täuschung, List, Lüge in Perfektion beherrschen und uns ihre Kultur der angeblichen "Barmherzigkeit und des Friedens" vorgaukeln - und unser Mainstream-TV hilft ihnen dabei kräftig mit. Auch die Kirchen freuen sich auf Millionen feindlich gesinnter, das Evangelium ablehnender Heiden.

Deutschland schafft sich nicht nur ab - es begeht nicht nur religiös oder kulturell, sondern auch sozial, finanziell und technologisch bald Selbstmord und wird abstürzen in den totalen Ruin !!!

Das werden die Spätfolgen der Buntheit, der Diversität, der Offenheit, der neuen Rassen-Züchtungs-Manie und der Heidentums-Verliebtheit sein - außer einer nicht mehr zu bewältigenden, völlig ausufernden Kriminalität !!!

Gravatar: Werner Hill

IHREN Kopf durchsetzen ..?

Ich habe eher das Gefühl, daß sie nur die Pläne ihrer Strippenzieher umsetzt - ähnlich wie seinerzeit beim Durchboxen des UN-Migrationspaktes.

Ziel dieser Pläne ist m.E., Europa - und insbesondere D. - mit Migranten zu unterwandern, die nationalen Identitäten auszulöschen, den Migranten das Wahlrecht zu geben und letztlich ein leicht beherrschbares Völkergemisch zu erzeugen.

Übrigens: heute in der WELT: "EU-Pläne: (auch) Kurz erklärt Flüchtlingsverteilung in Europa für gescheitert".

Gravatar: Karl Napp

Wieviel "Asylanten" = illegale muslimische Einwanderer - haben eigentlich Frau Dr. (SED) A. Merkel und die anderen Weltmoralisten und politisch Überkorrekten aus der so superchristlichen CDU in ihre Familienheime und - wohnungen aufgenommen?

Gravatar: Stefan H.

Milchmädchenrechnung

10.000,- € sind in spätestens drei Monaten verbraten. Und dann?
Merkel hält alle für blöd.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang