Kanzlerin begeistert von kommunistischer Diktatur

Merkel lobt kommunistisches China

Kanzlerin Angela Merkel, CDU, sieht deutlich Schwächen der Demokratie und hebt die Erfolge autokratischer Systeme hervor.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Die ehemalige FDJ-Kämpferin und heutige Kanzlerin Angela Merkel – man muss gut überlegen, ob man sie noch Mitglied der CDU heißt – findet im Zusammenhang mit den Diskussionen um das Wahlprogramm der Union lobende Worte für autokratische Systeme, berichtet dpa. Sie sieht Deutschland und die Welt in einem »Epochenwechsel« – hin zu autoritären Systemen ?

Dieser Wechsel der Epochen ist Merkel so wichtig, dass sie den Begriff in das gemeinsame Programm der Unionsparteien für die Bundestagswahl einfügen will. Getrieben wird der »Epochenwechsel« durch Innovation und Digitalisierung.

Merkel hob hervor, dass die Karten auf der Welt nach der Pandemie neu gemischt würden. Die offenen Demokratien, so Merkel, hätten sich beim Umgang mit Corona schwerer getan als die autokratischen Systeme. »Wir haben mehr aufzuholen«, sagte Merkel. Man müssen nur sehen, »mit welcher Wucht« die USA »es nun anpacken - auch wirtschaftlich«. Das chinesische Bruttoinlandsprodukt habe sich mehr als versechsfacht. China sei sehr erfolgreich. Europa an vielen Stellen nicht führend. Als Beispiel habe Merkel Quantencomputer, Computerchips und Batterieforschung genannt. Diese Bereiche müsse man angehen.

Dieses Potpourri von Unsinn und Fake-News ist symptomatisch für die letzten Tage von Kanzlerin Merkel im Kanzleramt. Offenbar hat sie jeden Bezug zur Realität draußen verloren.

Gerade ihr eigenes Regiment über die Deutschland hat bewiesen, dass autokratische Systeme eben nicht besser sind – Schweden und Schweiz kommen sehr viel besser aus der Epidemie. Und das, ohne Kindern das Leben zur Hölle zu machen.

Dass die USA kein autokratisches System sind, sollte eine Deutsche Kanzlerin wissen, selbst wenn sie in der DDR sozialisiert und politisiert worden ist.

Wie Angela Merkel auf die Idee kommt, das chinesische Bruttoinlandsprodukt habe sich versechsfacht, wüsste man allerdings gerne. Solche Phantasiewerte werden nicht mal mehr aus der Parteizentrale in Peking kolportiert. Gegenüber dem vergangenen Jahr ist der Wert kaum gestiegen. Und dabei wurde nur mit dem gesamten Bruttoinlandsprodukt gerechnet. Beim Pro-Kopf Inlandsprodukt rangiert Rot-China nach wie vor unterm Weltdurchschnitt. 

Zuletzt: Dass Europa an vielen Stellen nicht führend sei, ist wohl ein Versprecher. Vielleicht meint Merkel ja die EU. Aber auf Deutschland trifft die Diagnose zu wie die berüchtigte Faust aufs Auge. Zwar wurde die Entwicklung von Quantencomputer in Deutschland angestoßen, aber bei Computerchips spielte das Land noch nie ein Rolle und Batterien werden seit langem aus Fernost importiert. Woran das liegt? Vermutlich nicht an der Kanzlerin, wird Merkel denken, darin allen autokratischen Herrschern gleich.

Und so erinnern Merkels Hinweise eher an die letzten Zuckungen einer endgültig gestrauchelten autokratischen Machthaberin, deren Abgang alle ersehnen, als an die Worte eines Kanzlers, der erhobenen Hauptes die Amtsgeschäfte seinem Nachfolger geordnet übergibt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hans von Atzigen

Was soll das China gejammer?
China hat lediglich seine im vom Westen bereitwillig
angebotene Chance ergriffen.
Wer erinnert sich noch an die 90.Jahre?
Es grassierte ein regelrechte Goldgräberstimmung, die
Realproduktion wurde Massenweise nach China ausgelagert, und so nebenbei gleich auch noch modernste Produktionstechnik.
Die Abendländischen Elitten,( inzwischen zu oft auf regelrechtem Verblödungskurs.) würden besser das eigene vergangene agieren aufarbeiten und hinterfragen, anstatt China und das Autokratisch absolutistische Chinesische Modell zu bewundern.
Der Westen braucht mehr denn je eine Wiederbelebung des Liberal-Humanistischen Weltbildes.
Eine Befreiung von der Globalisierungs-Ideologie, die
längst in blinder ,,absolutistischer'' Überheblichkeit ausartet.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Kanzlerin Angela Merkel, CDU, sieht deutlich Schwächen der Demokratie und hebt die Erfolge autokratischer Systeme hervor.“ ...

Weil sie ihr Handwerk in Sachen der heute göttlich(?) am Volk gezeigten Umgangsformen schon in der DDR perfekt erlernte
https://www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-stadt/Thiele-Knorr-Bremse-im-Video-Merkel-ist-eine-Autokratin-3115389.html,
als Göttin(?) von ihrem Chef aber zurückgepfiffen wurde https://www.zeit.de/politik/2021-04/sanktionen-gegen-china-xi-jinping-angela-merkel-abstand-innenpolitik
und ihn (Xi) mit dieser ´Geste` nun um Entschuldigung bittet???

Gravatar: Schnully

Deutschland ist seit Grüner Politik und dem bestehenden Umweltschutzwahn nicht mehr erfolgreich . Die chinesische Umweltschutz Verweigerung , nimmt Merkel als gegeben hin , wobei sie bei uns mit ihrer Koalition von einem Umweltschutz-Extrem ins nächste verfällt .
Dank Merkel ist die Gelb Rot Schwarze Gefahr bereits unter uns und wird von hinzugeholten Muslimen unterstützt , wobei die Polizei zum Handlanger verfehlter Politik wird .
Uns bleibt da nur unser umfangreiches verschärftes Waffengesetz zu unserem Schutz ,bei dem bereits ein Dachdeckerhammer als Waffe zählt . Das Küchenmesser der Halsdurchschneider aber nicht .

Gravatar: kim

Ein Ende mit Schrecken - von den Folgeschäden gar nicht zu reden !

Gravatar: karlheinz gampe

Kriminelle CDU Mord Merkel , denn Blut klebt an ihren Flossen(Sarah Wagenknecht), die kann mit Demokratie nix anfangen. Sie hat mit ihrer kriminellen Politik sogar am Aufstieg Chinas mitgewirkt. Bsp. Solarindustrie, denn den Aufbau der chinesischen Solarindustrie ermöglichte deutsches Steuergeld und falsche Förderung, so dass die deutsche Solarindustrie unterging. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses kranke perfide kriminelle verlogene CDU Weib aus dem STASI Mörderstaat ihren alten Systemfeind die BRD vernichten will. Wer noch CDU wählt, der kann nur ein Volltrottel sein!

Gravatar: Lutz

Kann man bei einer gelernten Kommunistin eine demokratische Einstellung erwarten?

Gravatar: Werner Hill

China ist nicht erfolgreich weil es ein autokratisches System ist (besser gesagt: ein autoritärer Überwachungsstaat) sondern weil dort gilt "China first".

Bei uns gilt dagegen (dank Marionette Merkel und ihrer medienmächtigen Strippenzieher) "Germany last".

Wir sind zwar auch auf dem besten Weg zum autoritären Überwachungsstaat aber ein "Germany first" ist tabu.

So wird China auch weiterhin erfolgreicher bleiben ..

Gravatar: U. von Valais

Die Merkel ist nie in die CDU eingetreten, sondern über die Stasi-Schnur-Partei "Demokratischer Aufbruch" in ihrer damaligen Funktion als Pressesprecherin desselbigen aufgenommen worden.

Dass die Merkel ein fatales Missverständnis sowohl in der CDU als auch als Kanzlerin ist, dürfte inzwischen klar geworden sein.

Gravatar: Croata

Nein, Frau Merkel.

Wir wollen in Europa produzieren. Wir sind gebildet und haben die Infrastruktur.

Es lohnt sich dann für ALLE!
Deutsche Firmen werden sowieso gut verdienen und Gewinn kommt dann nach Deutschland zurück.....

Außerdem müssen wir an die Umwelt denken..... Die Fracht Schiffe aus China sind nicht die Lösung für die Klima.

Mit eine richtige Politik ist ein "made in Europe" ein BINGO!
Zusammenarbeit macht Wunder!
Egal in welcher Bransche.....

Deutschland kann auch alleine. Dann sind die Karten anders vermischt....
China ist NICHT die Lösung.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang