AfD-Bundestagsfraktionsvize Beatrix von Storch:

»Merkel hat Erhalt der internationalen Ordnung mit Füßen getreten«

Trumps Aufkündigung des Atomvertrags mit dem Iran wurde im Rahmen des Katholikentages von Merkel als eine Verletzung in das Vertrauen in die internationale Ordnung kritisiert. AfD-Bundestagsfraktionsvize Beatrix von Storch kontert per Twitter, dass Merkel diese selbst mit Füßen getreten habe.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: AfD-Bundestagsfraktionsvize, Beatrix von Storch, Twitter, Kritik, Merkel, Erhalt, internationale Ordnung
von

Mit ihrem jüngsten Tweet schickt AfD-Bundestagsfraktionsvize Beatrix von Storch eine verbale Breitseite an die Adresse von Merkel. Der Erhalt der internationalen Ordnung sei in der Vergangenheit »nicht so ihr Ding« gewesen, heißt es in der Kurznachricht. Merkel habe bei »ihren Alleingängen bei Eurorettung und Grenzöffnung (...) die bis dato verbindliche Ordnung mit Füßen getreten«. 

Hintergrund dieser Nachricht ist die Kritik von Merkel an der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, den Atomvertrag mit dem Iran aufzukündigen. Beim Katholikentag in Münster sagte Merkel, Trumps Entscheidung »verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung«. Internationale Verabredungen einseitig aufzukündigen sei »nicht richtig«, wird Merkel in einem Bericht der »Welt« zitiert.

Merkel selbst hat höchstpersönlich am 04. September 2015 gleich eine Vielzahl geltender nationaler und internationaler Gesetze und Abkommen gebrochen, als sie ohne Rücksprache mit anderen Staatschefs oder dem deutschen Parlament verkündete, dass man niemanden, der an der deutschen Grenze um Einreise nachsuche, zurück schicken werde. Mit diesem Alleingang setzte Merkel nicht nur die in Deutschland geltenden Bestimmungen des Aufenthaltsgesetzes, des Asylgesetzes und diverser anderer Gesetze und Rechtsverordnungen außer Kraft; auch die Bestimmungen des für die EU-Staaten geltende Dublin-II-Abkommen wurden von Merkel ignoriert und ausgehebelt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: karlheinz gampe

Rote CDU Merkel ist nicht die Hellste. Sollte mal wieder in die Kirche gehen.
" Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders, den Balken aber in deinem Auge bemerkst du nicht? "

Bei Stasis Erika ist alles fragwürdig sogar ihr Studium als Physikerin???. Nicht umsonst gilt diese opportune (ist charakterlos, skrupellos), verlogene, rote SED Frau als irre. Wer ist so krank und wählt CDU/ CSU ?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Der Erhalt der internationalen Ordnung sei in der Vergangenheit »nicht so ihr Ding« gewesen, heißt es in der Kurznachricht. Merkel habe bei »ihren Alleingängen bei Eurorettung und Grenzöffnung (...) die bis dato verbindliche Ordnung mit Füßen getreten«.“ …

Allerdings empfinde ich, dass die Göttin(?) endlich merkt, mit der Killary gegen die Deutschen, ihren Ziehvater, Helmut, und die EU aufs falsche Pferd gesetzt zu haben!

Ich denke, Präsident Trump wird es nun so lange auf die Spitze treiben, bis die Deutschen diese Merkel & Co. von Dannen jagen, um auch den gesamten Westen vor den besonders durch Washingtons Ex-Eliten & Co. gezogenen Terroristen zu schützen!!!

Auch mir wurde längst klar, warum zumindest die Vorgänger von Netanjahu - der den Iran scheinbar im alleinigen Auftrag der US-Größen(?) um die Killary und den Barak Hussein so hassen „muss“ http://uncut-news.ch/2018/05/13/netanjahu-fordert-rueckkehr-in-die-angestammte-heimat-iran/ -
mit dem Iran scheinbar ohne das Wissen Washingtons einst einträglichste Waffengeschäfte abschloss!

Wurde Uwe Barschel etwa nicht das Opfer eines Mossad-Tötungskommandos im US-Auftrag, „weil er sich 1987 der Abwicklung geheimer Waffengeschäfte zwischen Israel und dem Iran im Transit über Schleswig-Holstein widersetzte und mit seinem Wissen über die Angelegenheit an die Öffentlichkeit zu gehen drohte“? https://www.hintergrund.de/politik/inland/ex-barschel-ermittler-dna-spur-erhaertet-mordverdacht/

Gibt es nicht ganz besonders zu denken, dass Israels Führung – in deren Waffengeschäften mit dem Iran die USA scheinbar eine Gefahr für deren nationale Sicherheit sa/ehen - ausgerechnet jetzt auf die Idee kommt, in die angeblich alten Gefilde(?) der Juden - in den Iran (Persien) - zurückkehren zu wollen?

Riecht das nicht nach einem erneuten US-Zwang??? https://de.sputniknews.com/politik/20180513320701193-sklaven-brief-usa-golfstaaten-iran/

Etwa, um den Palästinensern ihr angestammtes Land incl. Jerusalem zurückgeben zu können, welches ihnen die Juden schon bei ihrem einstigen Auszug aus Ägypten im Rahmen eines Völkermordes nahmen???

Gravatar: Gerd Müller

"Verletzung in das Vertrauen in die internationale Ordnung"

Wem vertrauen ?
Dem Iran, wo Menschen, weil sie nicht an Allah glauben überall im Land an Kränen aufgehängt zur Schau gestellt werden ?
Wo Hände abgehackt, Frauen gesteinigt und verstümmelt werden ?

Einem Land, welches sein Militär widerrechtlich in Syrien stationiert hat und von da aus Israel mit Raketen und Kanonen beschießt ?

Dessen Vertreter öffentlich bekanntgeben, Israel von der Landkarte tilgen zu wollen !

Kein Mensch hat in einen solchen Staat Vertrauen, außer .....
außer der abgehobenen Frau Merkel !

In ihrer ganzen Dümmlichkeit die sie zu dem Glauben treibt, Deutschland unter ihrer Führung hätte auch nur die geringste weltpolitische Macht, treibt sie es auf die Spitze.

Sie glaubt sich dabei von der „EU“ besonders von Frankreich unterstützt.
Dabei hat sie bis heute nicht begriffen, daß diese Unterstützung nur solange anhält, wie der deutsche Staat unter ihrer Führung noch in der Lage ist, mit dem Geld seiner Bürger um sich zu werfen.

Ist dies aufgebraucht, wird die „Unterstützung“ schlagartig enden und sich in Schuldzuweisungen wandeln !!

Dann hat sie es wohl geschafft, alles in Scherben zu legen.

Gravatar: Anton

Die "westlichen Werte" sind dann Werte, wenn diese im
Eigeninteresse über alles damüberfahren läßt, damit
internationale, gesetzliche, moralische Regeln und
Vereinbarungen (verpflichtende Vereinbarungen) einfach
außer Acht gelassen werden!!!
Wenn anders denkende Länder ihre Eigeninteressen
verfolgen, dann werden diese erpresst, boykottiert,
sanktioniert, bedroht und isoliert!!!
So lange kein Umdenken erfolgt, gehen wir gesetzlosen,
chaotischen Zeiten entgegen; Beispiele wie in Iraq,
Afghanistan, Libyen, Syrien, Jemen, Mali, Ukraine, etc.
haben wir genug!!!

Gravatar: Einzelk@mpfer

Merkel ist die größte Gefahr für Deutschland und Europa seit dem "Österreicher". Wenn die männerhassende extremfeministische Damenriege das Land an die Wand gefahren hat und durch das entstandene Loch verschwunden ist, dann werden die Bürger mit offenem Mund und leeren Händen dastehen.

Gravatar: Regina Ott-Hambach

Diese übergewichtige, vorgealterte Frau aus dem Osten, MOTHER MERKEL, hält sich weder an Ordnung, an ihren Eid und an die geltenden Gesetze. Diese Person, die unsere Grenzen für ihre Lieblinge, kriminelle Schwarzafrikaner, Araber und sonstige Völkerschaften, geöffnet hat, ist in der Tat eine Kriminelle. Wann endlich kommt diese Frau vor ein Gericht!

Gravatar: Werner

Die Merkel ist die größte Volksverräterin und wird dafür zur Rechenschaft gezogen. Da kann sie noch so provozierend, aalglatt und scheinheilig, Küsschen hier Küsschen dort, in die Fernsehkamera grinsen.
Es gibt keinen Ort auf Erden, wo sie ihrer gerechten Strafe entkommen wird.

Gravatar: Sting

Trump, Iran und Netanjahu – Es geht nicht um den Atom-Deal, sondern um den Petrodollar
-
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20181/trump-iran-und-netanjahu-es-geht-nicht-um-den-atom-deal-sondern-um-den-petrodollar/
-
Von Peter Haisenko
-
Was den Umgang mit Atomwaffen betrifft, befindet sich der Iran im selben Status wie Deutschland: Beide haben den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben und verzichten so vertragsgemäß auf die Entwicklung von eigenen Atomwaffen, obwohl sie solche bauen könnten. Der jahrelang ausgehandelte Zusatzvertrag für den Iran ist letztlich also überflüssig und man fragt sich, welche Strategie jetzt Donald Trump tatsächlich verfolgt.
-
Natürlich geht es auch wieder mal ums Öl, doch die Sache ist erheblich komplizierter als sie bei oberflächlicher Betrachtung erscheinen mag. Tatsächlich geht es für die USA um nicht weniger als den Bestand des Petrodollars – und damit um die schiere Existenz des Landes. Erinnern wir uns daran, dass Libyen und der Irak zerstört wurden, weil sie für den Verkauf ihres Öls keine US-Dollar mehr als Bezahlung annehmen wollten. Im Rummel um den Atom-Deal mit dem Iran ist die wichtigere Meldung untergegangen: Letzte Woche hat die Regierung des Landes nämlich angekündigt, künftig kein Öl mehr gegen US-Dollar verkaufen zu wollen. „Zufällig“ kam dann die medienwirksame Präsentation Netanjahus, gespickt mit uralten Vorwürfen, die selbst von der EU als falsch und letztlich als Propaganda entlarvt wurden.
-
Die USA sind schon lange Weltmeister des Außenhandelsdefizits
-
Der Begriff „Petrodollar“ wird zumeist unbedacht benutzt und die wenigsten wissen, was es damit wirklich auf sich hat. Nachdem Nixon 1971 die Goldbindung des US-Dollar aufgehoben hatte, hatte die US-Währung ihren Status als Leit- und Reservewährung eigentlich verwirkt.
-
Solange dieses Diktat Bestand hat, können die USA ihr Außenhandelsdefizit ignorieren und die Welt endlos mit grün bedrucktem Papier betrügen. Im Petrodollar dürfte auch der Grund zu finden sein, warum das Ölland Norwegen nicht im Euro ist, denn dann müsste norwegisches Öl mit Euro bezahlt werden.
-
Der Iran ist zu Recht verärgert
-
Sobald jedoch ein Land ausschert und sein Öl gegen andere Währungen verkauft, gerät dieses System, das den unverdienten Wohlstand und die Macht der USA sichert, in höchste Gefahr. Gaddafi und Saddam Hussein hat dieser Versuch das Leben gekostet.
-
Israel ist von der Hilfe aus Amerika abhängig
-
Die feindliche Haltung Israels gegenüber dem Iran ist bekannt und die Israelis haben Iran bereits völkerrechtswidrig mit Flugzeugen angegriffen und bombardiert. Netanjahu weiß genau, dass sein Land von der Hilfe aus Amerika abhängig ist. Die kann es aber nur geben, solange der Petrodollar die USA zahlungsfähig hält.
-
Der jetzige Zustand der USA ist jämmerlich
-
Donald Trump ist sich der prekären Lage der USA bewusst. Mit seinem Wahlkampfslogan „Make Amerika Great Again“ hat er das zum Ausdruck gebracht. Genau genommen sagt er damit jedoch etwas ganz anderes: Der jetzige Zustand der USA ist schlicht jämmerlich! Ansonsten müsste er sein Land nicht wieder großartig machen.
-
Auch Russland handelt mit Öl ohne Petrodollar
-
Es könnte also sein, dass Trumps Gepoltere gegen den Iran darauf abzielt, am Ende einen Kompromiss zu schließen, der dazu führt, dass der Iran noch einige Zeit US-Dollar für sein Öl akzeptiert. Im Handel mit China wird der US-Dollar schon umgangen, aber China ist ohnehin ein Sonderfall, denn es besitzt sowieso US-Dollar im Überfluss. Die direkten Lieferungen iranischen Öls nach Russland werden auch nicht in US-Dollar bezahlt....ALLES LESEN !!!!

Gravatar: Sting

FRIEDEN MIT RUSSLAND
BEDEUTET FRIEDEN
FÜR EUROPA
-
WIR WOLLEN FRIEDEN MIT
UNSEREN RUSSISCHEN
FREUNDEN

-------------------------------------

МИР С РОССИЕЙ
СРЕДСТВА МИРА
ДЛЯ ЕВРОПЫ
-
МЫ ХОТИМ МИР С
НАШИ РУССКИЕ
ДРУЗЬЯ

Gravatar: Tom

Und als Dank gab´s die Wunderlampe der Franziskaner in Assisi ( made in Hongkong ) Wenn sie daran herumfummelt kommen ganz sicher noch mehr ungebetene Geister- Gäste zum Vorschein. Oder die Lampe wird ausgeblasen, was auch nicht schlecht wäre. Zur Erleuchtung aber kann sie wohl kaum dienen, da wären schon ein paar Flak-Scheinwerfer nötig.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang