Bundesregierung will in Umrüstung des indischen Nahverkehrs investieren

Merkel gewährt Indien eine Milliarde Euro für »grüne Mobilität«

Eine Milliarde Euro deutscher Steuergelder sollen nach Indien fließen, um dort unter anderem Diesel-Busse durch Elektrofahrzeuge auszutauschen. Zudem sicherte Merkel bei ihrem Staatsbesuch zu, die Einwanderung indischer Arbeitskräfte nach Deutschland zu vereinfachen.

Foto: European Commission
Veröffentlicht:
von

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte Indien eine Milliarde Euro aus deutschen Steuergeldern für den Ausbau umweltfreundlicher Verkehrsmittel zu. Das Geld solle innerhalb der nächsten fünf Jahre in grüne Mobilität in den indischen Städten fließen. Dabei fließen allein 200 Millionen Euro in den Austausch von Diesel-Bussen durch Elektrofahrzeuge im Bundesstaat Tamil Nadu.

Dieses ist Ergebnis einer Indien-Reise der Kanzlerin am vergangenen Wochenende, wo sie mit dem indischen Premierminister Narendra Modi einen Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit vereinbarte. Am Ende unterzeichneten beide eine Abschlusserklärung der fünften deutsch-indischen Konsultationen, die entsprechende finanzielle Hilfen zum Inhalt hatte.

Merkel machte sich außerdem für einen neuen Anlauf für ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Indien stark. 2007 begonnene Gespräche für ein solches Abkommen waren 2012 von beiden Seiten unterbrochen worden, da es zu viele Forderungen gab, welche die jeweils andere Seite nicht erfüllen wollte.

Die Kanzlerin sicherte zudem zu, dass die Bundesregierung auch die Einwanderung indischer Fachkräfte nach Deutschland vereinfachen möchte. »Unser Vorschlag ist, dass die Außenhandelskammern bei der Rekrutierung Anlaufpunkte sind«, sagte Merkel. In enger Abstimmung mit den Konsulaten sollen unter anderem Visa-Anträge vorbereitet werden, damit verstärkt Inder nach Deutschland kommen können.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Tom der Erste

Wenn die indische Regierung mit der Milliarde genau so sorgsam und wohlbedacht umgeht wie die deutsche Regierung mit den Steuergeldern ist wohl bald der nächste Bettelbrief fällig. Und wenn dann keine Kohle mehr kommt heißt es ungefähr : " Aber Ihr habt uns doch schon mal was angeboten, wir dachten wir sind Freunde ..."

Gravatar: Trump Fan

Wieder eine Milliarde von unseren Geldern zum Fenster
hinaus geworfen. Die Milliarde könnten wir in unserem
Land gut gebrauchen.

Und nun sollen auch noch mehr Inder zu uns kommen.
Das ist auch bereits von langer Hand geplant. An über
1000 Schulen lernen Inder deutsch. Bestimmt nicht als
Hobby.
Die Mehrheit der Inder sind Hindus. Eine total fremde
Kultur.

Abgesehen davon ist Deutschland voll, dicht besiedelt.

Gravatar: Walter

Mit welchem Recht verschleudert diese Kanzlerin Merkel schon wieder einmal unser Steuergeld. Ein Land wie Indien, dass sich ein so teures Weltraum - Forschungsprogramm leistet ist nicht in der Lage die eigenen Umweltprobleme zu lösen und sich die erforderlichen Elektrofahrzeuge zu kaufen.

Diese Milliarde hätte Merkel mal lieber in die marode Infrastruktur in Deutschland investieren sollen. Auch in Deutschland fahren noch Dieselbusse, welche die Umwelt verschmutzen, aber da fehlt es wohl an der Finanzierung.

Als Gegenleistung will sie jetzt indischen Fachkräften die Einreise nach Deutschland ermöglichen, da es mit den Fachkräften aus Afrika nicht geklappt hat. Ob es dann auch keine Obergrenze geben wird gegenüber dem mittlerweile größten Volk auf diesem Planeten.

Damit wäre dann auch das Problem mit den vielen Rindern und deren "immensen" Methanausstoß gleich gelöst. Ob das im Denkprozess der Kanzlerin auch schon mit gedacht ist ? Da müssen wir wohl auch bald das Rindfleisch aus den öffentlichen Speiseplänen verbannen, wegen den Leuten aus dem Land der heiligen Kühe.

Wenn das so weitergeht werden wir Deutschen in Zukunft wohl zu einem Volk von Veganern umerzogen. Aber das wird sich mit der weiteren Umvolkung in der Zukunft eh erledigt haben. Das Volk der Denker und Dichter wird dann nur noch Geschichte sein.

Gravatar: Manni

Hans-Peter Klein 06.11.2019 - 10:44

Haben sie überhaubt etwas von der Merkelpolitik mitbekommen???

Gravatar: Manni

Und Fischer sitzt bestimmt vor seinem PC und lacht sich schlapp.Honnecker ist im Himmel und will bestimmt wieder runter auf dem Boden der Tatsachen.

Gravatar: Rita Kubier

@Hans-Peter Klein 06.11.2019 - 10:44

So wie Sie, kann nur ein schwafelnder Theoretiker und hoffnungslos verlorener Traumtänzer, der von der Praxis und den Realitäten auf dieser Welt keinerlei Ahnung hat, "denken", meinen und seine traumhafte linksgrüne Theorie verkünden - fernab jeglicher Praxis und Realität. Aber das ist uns allen hier ja nun schon lange von Ihnen bekannt!
Das Aufwachen in der harten Realität UNSERES Landes wird Ihnen jedoch nicht erspart bleiben. Bis dahin träumen Sie ruhig weiter von einem ökologisch-sauberen Indien, in dem die Milliarden deutscher Steuergelder in korrupten Taschen verschwinden werden und es in Indien für die Menschen bleiben wird, wie es ist. Das hält Sie von der auf uns zukommenden katastrophalen WIRTSCHAFTLICHEN Realität UNSERES Landes, die wir dem linksgrünen Merkel-System zu verdanken haben, NOCH ein bisschen fern.

Gravatar: biofritten

Das einzige was hier noch helfen kann das alle AFD Wähler in den Bundesländern die Arbeit niederlegen und keine Steuern mehr abdrücken.Anders wirds diese dreckige Verbrecherregierung nicht kapieren.Die Grünen,Schwarz,Rot und Gelb wähler sollen ruhig weiter für IHRE Wirtschaftstouristen und Merkels Politik zahlen.
Ich werds jedenfalls nicht mehr tun und demnächst kündigen.

Gravatar: Rita Kubier

Ach ja, Merkel hat's ja - die Millionen und Milliarden, die sie dem Volk per immenser und immer weiter steigenden Steuern abpresst, wovon sie aber dem eigenen Volk und Land nichts zukommen lässt und nichts zurückgibt.
Diese Millionen und Milliarden, für die Merkel selbst noch nie etwas geleistet hat, außer dieses Geld IM Lande an dahergekommene, eingeströmte, völlig unbekannte, dem Land nichts nutzende Fremde zu verschleudern und dann auch noch Millarden an alle möglichen Länder dieser Welt zu verschenken.
Merkel-Deutschland, das Geld-Verschenker- und Geld-Verschwender-Land dieser Welt. Milliarden, um die das eigene Volk abgezockt wird.
Damit aber Merkel wenigstens noch im Ausland gehuldigt wird, bringt sie nun jeweils noch größere Säcke voll Geld mit. Denn ohne diese immensen Geldgeschenke hätte wahrscheinlich kaum noch ein Land Interesse an dieser Frau, die ohnehin weltweit in keinem guten Ruf mehr steht. Zum Geldverteilen nimmt sie das Ausland aber gerne noch in Kauf. Nur wegen der vielen Millionen oder gar Milliarden, die sie mitbringt, legen diese nehmenden Länder noch Wert auf einen Merkel-Besuch.
Dass diese Gelder aber erfahrungsgemäß NIE dafür eingesetzt und angewandt werden, wofür es soll, sondern dass es nur (wieder) in die Taschen korrtupter Personen fließt, ist und war Merkel schon immer gleichgültig. Hauptsache sie steht als die große Gönnerin da, erhält jede Menge Aufmerksamkeit und steht im Mittelpunkt. Nachweise für die "angedachte(n)" Maßnahme(n) müssen und brauchen NIE erbracht werden.
Wie wohlhabend könnte Deutschland sein, wenn es selbst über diese Milliarden Steuereinnahmen SINNVOLL verfügen würde!! Es wäre z. B. kein Bedarf vorhanden für Mindestrenten oder Mindestlöhne. Das eigene Volk könnte für das, was es leistet auch ordentlich entlohnt werden und müsste im Alter keine Armut erleben und von unzureichender Mindestrente nicht wissen, wie es um die Runden kommen soll.
Dass, was Merkel mit dem Geld des Volkes macht, ist ein WEITERES VERBRECHEN am EIGENEN Volk!!

Gravatar: karlheinz gampe

Köpfe, die denken können hat unsere Regierung nicht. Wie sich aus den Texten hier ergibt. Deutschland ist übervölkert nur die Deppen in unserer Regierung erkennen sowas nicht. Wenn die 7 fetten Jahre vorbei sind , dann kommt der Hunger in ein mit Menschen überflutetes Land. Deutschland kann sich agrarisch nicht selbst ernähren. Das ist wie ein Haushalt zu sehen, der viele nutzlose Esser aufnimmt bis er unter Schuldenlast zusammen bricht. In einer WG wird auch niemand für immer mehr neue unnütze Mitbewohner auf Dauer zahlen, die nix zum Haushalt beitragen. Wer so haushaltet ist geisteskrank und gehört in die Psychiatrie !
Rote CDU Stasi IM Erika und ihre Büttel sollten wieder einmal in die Kirche gehen und die Bibel mit den fetten und mageren Jahren studieren !

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang