Geheimsitzung im Kanzlerbunker:

Merkel gesteht: »Uns ist das Ding entglitten«

Kanzlerin Merkel hält starr am Merkel-Lockdown fest. Jetzt gesteht sie im Frust erstmals ihr Scheitern ein.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

Angela Merkel erinnert in ihren letzten Monaten als Kanzlerin bisher an eine Besiegte, die ihre Niederlage nicht einsehen will. Jetzt hat sie erstmals ihr Scheitern eingeräumt: »Uns ist das Ding entglitten«, soll sie in einer internen Video-Schalte ausgerufen haben.

Doch damit meint Merkel nicht etwa, dass ihre Corona-Panik gescheitert sei. Nein, sie glaubt, der Merkel-Lockdown sei noch nicht hart genug. »Wir müssen noch strenger werden«, tönte sie im Stil strenger Eltern, die ihre Kinder zur Raison bringen wollen. Reisen kann sie, sehr zum eigenen Ärger, sie gänzlich verbieten. Aber: »Wir müssen den Flugverkehr so ausdünnen, dass man nirgendwo mehr hinkommt.«

Was Merkel ignoriert: Falls der Merkel-Lockdown die Infektionszahlen nicht drückt, dann sind die Maßnahmen falsch. Sie aber glaubt weiterhin, ihr Merkel-Lockdown sei alternativlos. Ergänzt wird dieser Aberglaube durch virologischen Theorien der Kanzlerin. Die Inzidenz müsse unter 50 kommen, verlangt sie. Und um die Möglichkeit von Mutationen zu stoppen, müssten die Fallzahlen klein gehalten werden.

Wieso eine kleine Fallzahl die Möglichkeit einer Mutation unmöglich macht, erklärte die selbsternannte Virologin nicht.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Weiter wundert sich die Kanzlerin angeblich, dass sich »alle freuen, wenn wir unter 200 sind« – gemeint ist die Inzidenz. Dabei hätten, so Merkel, die Gesundheitsämter keine »Fähigkeit mehr zur Kontaktnachverfolgung«. Diese Fähigkeit haben die Gesundheitsämter bereits im vergangenen Frühjahr verloren. Die Kanzlerin weiß davon offenbar nichts.

Beinahe bemitleidenswert ist Merkels Hinweis auf die Digitaltechnik der Gesundheitsämter. »Die wurden im November verpflichtet, eine einheitliche Software einzuführen.« Doch nur ein Drittel wären bisher an das System angebunden. Wo die Minister Altmaier und Spahn gefragt wären, wird die Verantwortung bei den Mitarbeitern der Ämter gesucht.

In einem Punkt hat Angela Merkel ausnahmsweise einmal recht: »Es gibt viele Ausreden.« Und man darf gespannt sein, welche sich ihr Nachfolger einfallen lässt, die Bürger die Folgen des Merkel-Lockdowns richtig zu spüren bekommen. Denn Angela Merkel dann nicht mehr im Amt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Bimmel

Naja, so geheim kann das wohl nicht gewesen sein! Wenn man sogar schreibt, dass Merkel gesteht "Uns ist das Ding entglitten". Für mich ist das Nudging. Hier soll keine Handlung von jemanden ausgeführt werden, sondern Verständnis für noch härtere Sanktionen eingeholt werden. Es wird suggeriert, dass die Hütte brennt!

Gravatar: Sabine H.

Etwas irritiert (um es freundlich zu formulieren) bin ich von dem Satz „Wieso die Fallzahl die Möglichkeit einer Mutation beeinflusst erklärte die selbsternannte Virologin nicht.”. Es ist doch selbstverständlich, dass die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer Mutation eines Virus direkt von der Zahl der Viren, die sich reproduzieren (bzw. reproduziert werden) abhängt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Geheimsitzung im Kanzlerbunker:
Merkel gesteht: »Uns ist das Ding entglitten« ...

Ja mei; ähnlich wie der Zauberlehrling:

... „Und sie laufen! Naß und nässer
wirds im Saal und auf den Stufen.
Welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister! hör mich rufen! –
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
Werd ich nun nicht los.“ ...

Nun, sein Meister kam und beseitigte das Chaos in letzter Sekunde!!!

Da aber der Meister ´unserer(?) Göttin(?) - der Honny – das Zeitliche längst segnete, ... ach du liebes Schreckle!!!

Gravatar: Rita Kubier

Warum nur wird die Bezeichnung/der Begriff "Inzidenz" für lediglich positiv Getestete benutzt?? Die Inzidenz bezeichnet ERKRANKTE und NICHT positiv Getestete!! Abgesehen von den vielen Falsch-Positiv-Getesteten!!
Entweder verstehen DAS diese Politiker einschließlich ihrer hörigen Virologen sowie dem Gesundheitsminister Spahn nicht. Oder sie belügen BEWUSST die Bevölkerung, um ihr weiszumachen, dass es derart viele Erkrankte gibt, obwohl es nur positiv Getestete und KEINE ERKRANKTEN sind!! Siehe HIERZU folgenden Podcast:

https://youtu.be/mGKaqgzTdxk

Aber diese verlogene Aussage der Politiker hilft ja, die Angst im Volke immer weiter zu schüren!!

Gravatar: Wolfgang Schlichting

Merkel wird die Eliminierung eines Großteils der deutschen Bevölkerung und die Zerstörung der Volkswirtschaft mit der Brechstange fortsetzen, denn sie hat sich gegenüber den Eigentümern des Weltvermögens, von denen die Welt mit Geld beherrscht wird verpflichtet, ihren Teil dazu beizutragen, dass die Weltwirtschaft in den Ruin getrieben und die Weltbevölkerung massiv reduziert wird.
Eine Aufgabe ihrer dahingehenden Bemühungen würde weltweit eine Kettenreaktion der Weltbevölkerung auslösen, in deren Verlauf tausende von Politikern, die in den von ihnen regierten Staaten mit der imaginären, angeblich tödlichen Coronaseuche die Bevölkerung und die Wirtschaft genau so drangsalieren, wie sie es in Deutschland praktiziert, lebenslänglich ins Gefängnis wandern, oder mit der Todesstrafe bestraft werden.
Auf dem Weg in den "Great.Reset" gibt es kein zurück mehr, entweder wird die Weltbevölkerung drastisch reduziert und die "verschlankte" Bevölkerung versklavt, oder die Weltbevölkerung dreht den Spieß um und eliminiert die Politiker und die krankhaft geldgierigen Volksparasiten, von denen die Weltbevölkerung gnadenlos ausgebeutet wird.

Gravatar: Willi Winzig

Es ist ganz egal was diese rot/grüne Gurkentruppe jemals angefasst hat, es waren jedes Mal Schüsse in den Ofen und alles zum Nachteil des Deutschen Volkes und unseres Landes.

Gravatar: karlheinz gampe

Meines Erachtens hat rote CDU Merkel einen schweren Schaden und von Theorien hat die überhaupt keine Ahnung und das als angebliche DDR Physikerin, denn das hat sie in ihrer Neujahransprache ja unter Beweis gestellt Waren rot verstrahlte DDR Betonköppe, denn je richtig im Kopp ? Kommunisten, die heimtückisch eigene und auch fremde Staatsbürger ermordeten.

Solche Leute von CDU + SPD können wirklich nur absolute Idioten wählen. Gleich und gleich gesellt sich gern.

Gravatar: Gerd Müller

So ist das, wenn bei allen Handlungen die Arroganz und Unfähigkeit Pate stehen !!!

Gravatar: Armin Helm

Ich hoffe inständig, dass Merkel und ihre willigen Helfer nicht straffrei davonkommen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang