Geheimsitzung im Kanzlerbunker:

Merkel gesteht: »Uns ist das Ding entglitten«

Kanzlerin Merkel hält starr am Merkel-Lockdown fest. Jetzt gesteht sie im Frust erstmals ihr Scheitern ein.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

Angela Merkel erinnert in ihren letzten Monaten als Kanzlerin bisher an eine Besiegte, die ihre Niederlage nicht einsehen will. Jetzt hat sie erstmals ihr Scheitern eingeräumt: »Uns ist das Ding entglitten«, soll sie in einer internen Video-Schalte ausgerufen haben.

Doch damit meint Merkel nicht etwa, dass ihre Corona-Panik gescheitert sei. Nein, sie glaubt, der Merkel-Lockdown sei noch nicht hart genug. »Wir müssen noch strenger werden«, tönte sie im Stil strenger Eltern, die ihre Kinder zur Raison bringen wollen. Reisen kann sie, sehr zum eigenen Ärger, sie gänzlich verbieten. Aber: »Wir müssen den Flugverkehr so ausdünnen, dass man nirgendwo mehr hinkommt.«

Was Merkel ignoriert: Falls der Merkel-Lockdown die Infektionszahlen nicht drückt, dann sind die Maßnahmen falsch. Sie aber glaubt weiterhin, ihr Merkel-Lockdown sei alternativlos. Ergänzt wird dieser Aberglaube durch virologischen Theorien der Kanzlerin. Die Inzidenz müsse unter 50 kommen, verlangt sie. Und um die Möglichkeit von Mutationen zu stoppen, müssten die Fallzahlen klein gehalten werden.

Wieso eine kleine Fallzahl die Möglichkeit einer Mutation unmöglich macht, erklärte die selbsternannte Virologin nicht.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Doch dafür müssten die Fallzahlen klein gehalten werden, damit es auch nicht zu neuen Mutationen komme.

Weiter wundert sich die Kanzlerin angeblich, dass sich »alle freuen, wenn wir unter 200 sind« – gemeint ist die Inzidenz. Dabei hätten, so Merkel, die Gesundheitsämter keine »Fähigkeit mehr zur Kontaktnachverfolgung«. Diese Fähigkeit haben die Gesundheitsämter bereits im vergangenen Frühjahr verloren. Die Kanzlerin weiß davon offenbar nichts.

Beinahe bemitleidenswert ist Merkels Hinweis auf die Digitaltechnik der Gesundheitsämter. »Die wurden im November verpflichtet, eine einheitliche Software einzuführen.« Doch nur ein Drittel wären bisher an das System angebunden. Wo die Minister Altmaier und Spahn gefragt wären, wird die Verantwortung bei den Mitarbeitern der Ämter gesucht.

In einem Punkt hat Angela Merkel ausnahmsweise einmal recht: »Es gibt viele Ausreden.« Und man darf gespannt sein, welche sich ihr Nachfolger einfallen lässt, die Bürger die Folgen des Merkel-Lockdowns richtig zu spüren bekommen. Denn Angela Merkel dann nicht mehr im Amt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Bertl

Jetzt redet sie sogar davon Reisen zu verbieten. So wie sie es aus der DDR kennt. Damit werden wir der DDR immer ähnlicher, die Roten von dort sitzen schon im Parlament und den Sozialismus haben wir auch schon.

Gravatar: Otto Paulner

Seit 1 Jahr und nichts passiert. Sogar in Serbien und in der Türkei haben bis jetzt mehr geimpft, als bei uns.
Totales Versagen und es ist die Zeit abzutreten, basta!
Aber täglich jammert uns die Staatsmedien und die Beck-Bock-Partei den Namen: Nawalny und Gazprom 2 ein, eine Antwort dazu:
1. N. würde durch Aufruf zum Demo, Corona-Totenzahl
dort weiter erhöhen, deshalb ein Mordverursacher
2.Putins Villa ist dort normal, bei uns haben viele
Politiker Villa und nicht nur einen ein Millionenvilla und
verkauft er jetzt eine Wohnung in Berlin für 1,5 Mio.
(z.B. unser Impfen zu beschleunigen)
3.Über Gas aus Aserb. Diktator sagt niemand was und
auch nicht vom Sultan nach Rumänien
4.Wir sollten den dreckigen Gas aus USA und verteuert
einkaufen und kein Wiederstand dagegen.
5.Atlantikbündnis hat versagt, wir wollen keine fremde
Besatzung mehr!
Meine Bitte haltet das Volk nicht so blöd ein, sondern kümmert euch um uns, sonst werdet ihr abgewählt-----

Gravatar: Wolfgang Hebold

Werte Sabine H.

Danke für Ihren Hinweis.

Natürlich vermindert die Fallzahl die Wahrscheinlichkeit von Mutationen. Tatsächlich hatte Frau Merkel gesagt, eine kleine Fallzahl würde Mutationen unmöglich machen. Das aber ist sicher nicht richtig.

Der Text ist entsprechend geändert.

MfG,

Wolfgang Hebold

Gravatar: Uli

"Sie aber glaubt weiterhin, ihr Merkel-Lockdown sei alternativlos."
Entschuldigung, sie weiß ganz genau, dass sie hier eine "alternative Wahrheit" verbreitet. Es wird ihr unterstellt, sie habe Physik studiert und sogar promoviert. Wenn dies beides nicht durch die SED gefälscht worden ist - und dafür spricht ausnahmsweise nichts -, dann hat sie bereits im ersten Semester im Anfängerpraktikum (oder wie das halt in der DDR entsprechend hieß) gelernt, dass ein Messwert nur dann einer ist, wenn man dazu die Messunsicherheit angibt. Es muss ihr klar sein, dass es ihre erste Aufgabe sein musste, die Angabe der Unsicherheit anzufordern und wenn die dafür nötigen Daten nicht vorhanden sind, diese ermitteln zu lassen.

Die Frau verstößt also ganz bewusst gegen die ehernen Gesetze der Naturwissenschaft im allgemeinen und der Physik im speziellen. Und die, die sie beraten (lt. Auskunft des Presseamtes auf eine Anfrage des Journalisten Reitschuster darunter ebenfalls zwei Physiker) ebenfalls. Diese Leute lügen ganz bewusst, aus welchen Gründen auch immer.
Übrigens hat sich Deutschland als Mitgliedsstaat der Meterkonvention an die im GUM (Guide to Uncertainty in Measurement) niedergelegten Richtlinien der BIPM zu halten, die nicht nur für Maße und Gewichte sondern für alle als verbindlich festgelegten Messungen gelten.

Gravatar: Aufbruch

Merkel ist so manches entglitten. Insbesondere ihr Verstand. Oder hatte sie nie einen gehabt? Doch, sie hatte einen, aber der ist ihr bei ihrer unterwürfigen Andienung an die transatlantischen Strippenzieher um Soros, Gates, Schwab und Genossen abhanden gekommen. Sie braucht keinen Verstand mehr, sie muss nur noch gehorchen. Und das tut sie in einer Vasallentreue, die ihresgleichen sucht. In vorauseilendem Gehorsam vernichtet sie Deutschland und auch Europa.

Merkel ist bisher noch jedes Ding entglitten, was sie zu "managen" hatte. Sei dies die Euro-"Rettung", die Energiewende, die "Flüchtlings"-Krise, die Klima-Hysterie oder jetzt die Corona-"Pandemie", die gar keine ist. Alle haben eines gemeinsam, das "Entgleiten" war von Anfang an vorgesehen und eingeplant. Merkel ist nicht beauftragt, Krisen zu bewältigen, sondern diese selbst erzeugten Krisen in ein Chaos münden zu lassen. Aus diesem Chaos soll dann die Neue Weltordnung hervorgehen. Was sie damit den Menschen antut, interessiert sie nicht. Die Lockdowns lassen grüßen - und das ist nur der Anfang. Wer kann das alles verhindern? Nur die Menschen selber, wenn sie gegen diesen ganzen Wahnsinn aufbegehren. Aber ist davon etwas zu spüren? Leider nicht - und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Ein Schicksal, das von einigen wenigen globalistischen Milliardären und ihren Vasallen bestimmt wird.

Gravatar: Christ343

Zum Glück besteht am 14. März bei den Landtagswahlen die Möglichkeit, eine andere Politik einzuleiten. Die AfD ist dazu allein nicht imstande. Es ist wünschenswert, dass die ÖDP und Bündnis C in den Bundestag kommen. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

Gravatar: Das Licht

Die Frau ist eine Lügnerin und eine Betrügerin, wie sie nur sehr selten vor dem Herrn in der Welt stehen, weil nur die ganz Bösen (*****) zu solchen Lügen ohne anzulaufen, fähig sind.

Diese Frau ist böse und sie ist bereits tot. Und all ihr Anhang wird ebenfalls vernichtet, weil sie alle der Lüge dienen. Es gibt kein Entkommen!

Lasst es euch klar sein, dass jeder Gottlose und Schlechte von dieser Welt getilgt wird, damit Christus in Wahrheit und Gerechtigkeit die letzten 1000 Jahre herrschen kann.

Aber bis dahin...bis dahin kommt noch ein Verführer, den ihr alle nicht auf der Liste haben werdet. Er wird alle Merkels töten und dann euch verführen.
Und viele werden ihm folgen, ihre Knie vor ihm beugen und dann durch Christus zur Hölle geschickt werden.

Das ist alles erst der Anfang vom Wahnsinn. Weltkrieg, Revolutionen, Hungersnöte, Katastrophen. Alles das wird jetzt bald anfangen und durch Gottes Zorn sein Bild in der Welt zeigen und es der Welt einbrennen. Alles kommt immer ganz anders, als wie eine Merkel und Co. das gerne hätte. Deshalb brauchen wir auch keine Ziele verfolgen, weil alles immer ins Chaos rutscht. Ihr kommt gar nicht mehr mit, so schnell geht das jetzt.

Wenn das Böse meint gesiegt zu haben, wird etwas anderes alles auslöchen, was wir als das Böse bezeichnet, während der Mensch in seinen letzten Zügen dem Abgrund der totalen Gottlosigkeit entgegenreitet und dann mit dem Hammer Gottes in den Abgrund geschlagen wird.
Wenn sie sich selbst als Gott sehen werden, werden sie anfangen sichtlich am Körper zu verfaulen und um ihren Tod betteln, den ihnen Gott aber nicht geben wird. Das wird die Strafe der Antichristen mit dem Zeichen des Tieres sein. Erst dann werden sie alle vernichtet.

Das ist kein epischer lüstiger Schreibstil ala Bartels, sondern die Wahrheit!

Gravatar: Grace

Selbstherrliche Narzisse, beratungsresistent, verlogen und korrupt, erpressen die ganze Welt und lachen uns kaltschnäuzig in´s Gesicht.

Als arrogante Marionetten, von den Hintermännern gesteuert, misshandeln / foltern sie ein ganzes Volk mit ihrer eigenen Unzulänglichkeit, und ihren täglichen Betrügereien.

Das ganzes Bestreben dieser verschwendungssüchtigen Peinlichkeiten dient nur dem eigenen Wohle.

Und auch das Erscheinungsbild einer kinderlosen, nägelkauenden und Nationalhymne-zitternden Möchte-gern-Kanzlerette dürfte für andere Staatsmänner kaum vertrauenerweckend sein.

Wir werden von lächerlichen Hofnarren „regiert“, die alle ins Verderben reißen, um rücksichtslos ihre perfiden Pläne umzusetzen. Befürwortet von den stümperhaften Untauglichen, das eigene Unvermögen zu kaschieren.

Mit unnötiger Härte und unmenschlicher Überheblichkeit residiert eine handvoll Verbrecher, die voller Angst um ihre Throne und Futtertröge bangen.

Rentner, Arbeits- und Obdachlose leben oftmals an der Armutsgrenze. Diese Menschen existieren für den politischen, kranken Klüngel gar nicht. Bei den exorbitant steigenden Kosten werden hier keine Angleichungen vorgenommen. Alles was über dem Satz liegt, ist von dem bißchen Restgeld noch zu tragen.


Wir alle werden unserer Persönlichkeit und unseres Lebens beraubt, damit diese Seelenverkäufer ihre eigene streicheln - und sich hemmungslos die Konten vollpacken können.

Jeder einzelne Posten wird dafür mißbraucht, die Geld- und Machtgier zu stillen. Geld, welches der ReGIERung von den Steuerzahlern treuhänderisch zwangsabgeführt werden muss, und dann mit vollen Händen zum Fenster rausgeschmissen wird. Wenn ein Kind in Afrika einen Furz läßt, fließt Geld. Erleidet ein Deutscher einen Arbeitsunfall, erwartet ihn ein jahrelanger Kampf um Gerechtigkeit.

Ich danke Gott, daß er nicht käuflich ist, und jeden dieses lebensvernichtenden, niederträchtigen Schmierentheaters seiner gerechten Strafe zuführen wird.

Abschließend eine einmalige Übung an die Selbsthilfegruppe der „im wahren Leben gescheiterten Politversagern“:

Maske und Abstand braucht ihr dieses Mal niemandem mehr vorspielen

Im Kreis aufstellen - An den Händen halten – Und dann...

… Fahrt zur Hölle !

Gravatar: asisi1

Als Dank bekommen nun die Versager, eine dicke Pension und einen Beraterposten bei der Pharma und Spah bekommt extra einen Swinger Club dazu!

Gravatar: mikesch

im Volksmund heißt es: Einsicht ist der erste Weg zur Besserung ...

Ach wäre das schön ... (träumen ist ja noch erlaubt)

Nein, ich denke es wird sich nichts bessern! Es wird weitergemerkelt werden.

Warum? Weil es so beschlossen wurde und ob die uns von Gott Geschenkte wirklich im Herbst Geschichte ist steht, zumindest für mich. Und nicht vergessen, das System Merkel wurde der CDU/CSU übergestülpt und ich sehe nicht, dass dieses System auch nur ansatzweise Auflösungserscheinungen zeigt.

Die Macht und die Pfründe sind viel zu verlockend.

Um dieses System wieder los zu werden ist mehr nötig als ein Wechsel an der Spitze.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang