OECD-Auswertung belegt hohe Abgabenlast für Bürger

Merkel-Deutschland ist Spitzenreiter bei Steuern und Abgaben

Deutschland ist das Land der Steuern und Sozialabgaben. Kinderlose Singles und Doppelverdiener sind am meisten betroffen: In keinem anderen Land ist die Abgabenlast höher als in Deutschland.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Kennen Sie den Spruch: Das halbe Jahr arbeiten wir für das Finanzamt, erst dann arbeiten wir für uns? Ganz so ist es nicht, denn bei den unteren und mittleren Einkommen sind es vor allem die Sozial- und Gesundheitsabgaben, die das Netto vom Brutto so gering werden lassen.

Wer nicht im Wirrwarr der steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten seine Nischen findet, um die Steuerlast zu senken, wird besonders zur Kasse gebeten:

Nirgendwo auf der Welt ist die Abgabenlast für kinderlose Singles und Doppelverdiener so hoch wie in Deutschland [siehe Bericht »Welt«].

Das zeigt eine aktuelle OECD-Auswertung.

Damit hat Deutschland sogar den bisherigen Spitzenreiter Belgien abgelöst. Ein deutscher Single mit Durchschnittsverdienst muss etwa 38,9 Prozent seines Gehalts in Form von Steuern und Sozialbeiträgen abführen. Der OECD-Schnitt liegt bei 24,9 Prozent.

Auch Familien werden in Deutschland maximal zur Kasse gebeten – wenn beide Eltern voll arbeiten

Bei Familien mit Kindern steht Deutschland zwar international etwas besser da, unter anderem wegen des Kindergeldes oder Kinderfreibetrages. Aber nur, wenn es einen klaren Hauptverdiener gibt!

Wenn allerdings beide Elternteile in Vollzeit arbeiten — weil beispielsweise ein Gehalt nicht ausreicht, um die Familie durchzubringen — ist auch für deutsche Familien die Abgabenbelastung im internationalen Vergleich weltweit spitze [siehe Bericht »Handelsblatt«].

Kein Wunder, dass viele Familien nach dem Motto verfahren: Vollzeit-Job für den Einen (mit entsprechend günstigerer Steuerklasse) und Minijob auf 450-Euro-Basis für den Anderen. Nur so lohnt sich bei Familien der Job des Ehepartners.

Wie immer man den Spieß herumdreht: Stets ist die Steuer- und Abgabenlast bedrückend. Die große Nachfrage nach Mini- und Midi-Jobs beweist, dass viele Menschen gezwungen sind, Jobs mit geringen Abgaben zu wählen, weil sonst das Nettogehalt zu gering ist.

Lohnt es sich noch zu arbeiten in Deutschland? Diese Frage stellen sich wohl Millionen Bürger, wenn sie ihr Netto mit ihrem Brutto vergleichen. Leider findet die Politik in Deutschland immer neue Ausgabenlasten, die mit dem Steuern und Abgaben der Bürger bezahlt werden müssen.

Es wird Zeit, den Kurs zu ändern.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Verstehe absolut das Geschreie nicht. 87% der Deutschen sind erpicht darauf noch mehr abzugeben.
50% Rente reicht Denen.
70-80% Steuern und Abgaben sind Denen noch nicht genug!
20 Millionen Fremde im Land reichen Denen auch noch nicht!
Im Bundestag sitzen bald 900 leistungslose Parasiten und der Michel will mehr davon!
Kriminelle Clans aus allen Ländern der Welt reichen auch noch nicht, es müssen mehr werden.
Der deutsche Michel will von allem noch mehr und deshalb werden sie jetzt die Grünen wählen!

Gravatar: Hajo

@ Lutz

Der letzte Absatz mag ja in der Beschreibung stimmen, sagt aber wenig aus über die spätere Qualifikation eines Menschen, denn wer in seinem Berufsleben Akademiker erleben durfte könnte zu einer ähnlichen Betrachtung kommen, weil sich dort genügend vorfinden, die noch nicht einmal ein Mindestmaß an Profil aufweisen, was man benötigt um im Berufsleben bestehen zu können.

Vermehrtes Wissen ist grundsätzlich nicht schlecht und kann weiterhelfen, aber es gehört halt noch weit mehr dazu, die Fähigkeit des Willens, das Erkennen und die Behandlung des Problems, die Eigenschaft zu führen ohne das es das Gegenüber wahrnimmt, die gute Moderation usw.

Wer das besitzt ist jedem ebenbürtig und nicht umsonst gibt es in der Geschichte genügend Persönlichkeiten, die auch was geworden sind und heute irgendwie in Teilen mißverstanden wird, denn schulische Ausbildung allein ist lediglich ein gewisser Grundstock und heute normal, was aber zu der Fehleinschätzung führt, das würde ausreichen und das ist der große Fehler, weil er auch den Zeitgeist wiederspiegelt und genauso mit Volldampf ins Leere führt, auf höherem geistigen Niveau, was immer das bedeuten mag und dabei die Beziehungskisten immer noch eine große Rolle spielen, wenn es um die ganz großen Pöstchen geht.

Würde die erworbene Intelligenz ein besseres Ergebnis vorweisen können, dann müßte sich das ja auch auf allen Gesellschaftsebenen niederschlagen und da haben wir uns keinesfalls gebessert, es wird nur anders betrachtet und das ist kein Vorteil, sondern Selbstbetrug auf sozialistische Art.

Gravatar: Michael

Eine hohe Abgabenlast könnte gerechtfertigt sein, wenn dem entsprechende Leistungen des Staates für seine Bürger gegenüber stünden. Das ist in Deutschland nicht der Fall.
Wir sind der mit Abstand größte Nettozahler in der EU.
Wir zahlen den drittgrößten Beitag für die Vereinten Nationen, obwohl dem keinerelei Gegenleistung gegenüberstehen.
Die Kanzlerin kann mit einer einzelnen Auslandsreise einen hohen Millionenbetrag verschenken.
Unsere Infrastuktur ist marode, das Internet und der ÖPNV auf dem Nivea eine Dritteweltlandes.

Es stellt sich also die Frage, weshalb die Menschen diese Parteien immerwieder wählen ...

Gravatar: Ketzerlehrling

Das wird noch getoppt,wenn erst das Annalenchen Kanzlette ist. Da wird sich der Steuermichel noch wundern.

Gravatar: Manni 1

In einer Diktatur wird halt Übertariflich abgezogt,jeder ist angehalten fürs Alter vorzusorgen weil das Finanzamt auch noch deine Kohle haben möchte,und wenn du Rentner bist kommt der Hammer Postwendent,da kannste so alt und klapperig wie du bist nen Steuerberater ans Sterbebett bestellen,sollte der sich auch noch verrechnen wirste in den Knast geschoben weil du als Blödmichel nix anderes verdienst hast.Blödmann.

Gravatar: maasmaennchen

DAS nennen die Wiedergutmachung!!! Die Menschen die nichts für diesen Krieg konnten weil sie nach 1945 geboren wurden zahlen,zahlen,zahlen. Das geht so weiter
bis in alle Ewigkeit. Diese antideutsche Regierung tut übrigens gar nichts für diese Wiedergutmachung sondern bereichert sich fleissig mit an uns. DAS sind waschechte Landes und Volksverräter.

Gravatar: maasmaennchen

Diese antideutsche Schandregierung nutzt die Deutschen aus und missbraucht sie als Melkkuh für die restliche EU und ihre persönliche Altersversicherung. Ich verstehe die Deutschen nicht das sie sich das weiterhin gefallen lassen und sie zum Dank im Amt bestätigen. Jetzt wählen sie auch noch Grün um in Zukunft noch mehr Steuern und Verbote vorgesetzt zu bekommen. WIE dumm kann man sein???

Gravatar: Karl

es hat schon einen Hauch von Luxus, sein Leben in Deutschland fristen zu dürfen. Weltmeister in Sozialabgaben, Weltmeister bei den Energiepreisen, Weltmeister im Steuereintreiben,,,,
und dann so eine politische Mischpoke die das Geld dem Fenster rausschmeissen,,

Gravatar: Croata

Und was ist die Antwort von Grünen?
-Noch mehr Steuern!

Gravatar: Gerhard G.

Das wird noch besser ...wir werden Weltmeister...immerhin muss Corona abgefangen werden , dazu die vielen Dauergäste ...die unser Sozialsystem ausplündern und nicht arbeiten ... vielleicht fallen mir übers Wochenende noch ein paar Sachen ein.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang