Britische Arzneimittelaufsichtsbehörde warnt vor BioNTech/Pfizer-Impfstoff

Menschen mit »signifikanten Reaktionen« sollten sich nicht impfen lassen

Zwei Mitarbeiter der britischen Gesundheitsbehörde (National Health Security / NHS) zeigten nach einer Impfung mit dem von BioNTech/Pfizer entwickelten Corona-Impfstoff eine allergische Reaktion. Jetzt warnt das NHS Menschen mit bekannten Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel sowie Medikamente oder Impfstoffe im Allgemeinen vor einer Impfung.

Foto: openpetition.eu
Veröffentlicht:
von

Nach wie vor gibt es aufgrund des Mangels an Zeit keine Langzeitstudien hinsichtlich der Verträglichkeit, der Nachhaltigkeit und der Nebenwirkung sowie etwaiger Schädigungen bezüglich der diversen Corona-Impfstoffe, die gegenwärtig massenhaft entwickelt und auf den Markt geworfen werden. Fast jeder Staat möchte gerne vorne dabei sein, jede Menge Pharmaunternehmen hoffen darauf, das große Geschäft machen zu können. Die Gesundheit, die körperliche Unversehrtheit, das Wohlbefinden der Menschen, wie sie hierzulande von den Altparteienpolitikern als Begründung für die Verschärfung des Merkel-Lockdwons angeführt werden, werden bei der Markteinführung der Corona-Impfstoffe mit Füßen getreten. Es soll und muss geimpft werden, koste es, was es wolle - und wenn es das Leben (der Anderen) ist.

In Großbritannien wurde der in Zusammenarbeit von BioNTech und Pfizer entwickelte Impfstoff eingeführt und Mitarbeitern der nationalen Gesundheitsbehörde NHS injiziert. Zwei Geimpfte zeigten unmittelbar nach der Injektion starke allergische Reaktionen. Bei beiden Mitarbeitern handelt es sich um Personen, bei denen allergische Reaktionen auf Medikamente, bestimmte Lebensmittel und Impfstoffe bekannt sind und die deshalb Adrenalin-Autoinjektoren mit sich führten. Diese Vorsichtsmaßnahme rettete ihnen das Leben.

Die NHS hat daraufhin eine Warnung vor dem Impfstoff veröffentlicht. Menschen, bei denen signifikante Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel, auf Medikamente und auf Impfstoffe im Allgemeinen bekannt sind, sollten sich laut Warnung des NHS den Corona-Impfstoff nicht injizieren lassen.

In Deutschland gibt es laut dem Internetportal Allergiecheck etwa 20 bis 30 Millionen Bürger mit diversen Allergien, Tendenz steigend. Jeder dieser Allergiker müsste sich also zunächst einmal hinsichtlich der Verträglichkeit der einzelnen Inhaltsstoffe des Corona-Impfstoffes prüfen lassen sowie der Verträglichkeit der kombinierten Inhaltsstoffe. Erst wenn es zu keinen Auffälligkeiten kommt, könnte dann über eine Impfung nachgedacht werden. Doch bei Merkel und Co. wird der Ruf nach einer generellen Impfpflicht ohne Rücksicht auf etwaige Vorerkrankungen oder Symptome immer lauter.

Bisher ist nicht bekannt, dass sich einer dieser lauten Rufer impfen gelassen hat.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Stanley Milgram

6 Tote bei Pfizer-Impfstoff-Test, 80% der Probanden haben Nebenwirkungen.

Schiebt euch das Gift dahin, wo die Sonne nie scheint!

Gravatar: Anen-Sachshalter

Müller, 11.12.2020, 14:35.

Nicht nur Merkel, sondern auch Johnson und allen anderen Regierungschefs auf der Erde gehen gegen die menschliche Gesundheit vor.

Gravatar: Silvia

Die Lemminge machen sich freiwillig zu Versuchskaninchen unserer Neo-Mengeles und folgen ihnen blind in ein neues Contergan-Szenario.

Gravatar: Markus Lesker

Sorry aber mit so ein unerprobtes Medikament lass ich mich mit Sicherheit nicht impfen. Bin doch mich total bescheuert. Wer weiss was dieses Virus anrichtet

Gravatar: Müller

Also nun mal langsam. Wenn der Impfstoff so gefährlich wäre wie hier vermutet, müssten ja in der Phase III-Studi mit 44.000 Probanden hunderte oder gar tausende schwer erkrankt sein oder gar daran gestorben sein. Das ist aber nicht der Fall. Auch glaube ich, dass der Hacker, welcher die EMA angegriffen hat und die BIONTECH-Daten abgegriffen hat, womöglich darauf aus war, Fehler im System zu finden die nicht zu finden sind.

Ganz im Gegenteil, wenn der Impfstoff so erfolgreich ist, wie von den Herstellern behauptet, warum ist er dann nicht längst zugelassen worden.

Dem auch wirklich aller aller allerdümsten Idioten in dieser Republik müsste doch spätestens jetzt klar werden, dass es Madame M gar nicht um die Rettung von Leben geht. Wie hat Merkel doch Anfang November vor dem sog. Lockdown light gesagt, "Wir dürfen jetzt keine Zeit verlieren und müssen sofort Handeln" oder wie jetzt aktuell aus der Tagesschau.DE zu entnehmen ist (Originalzitat Söder: "So schnell wie möglich handeln". Ja und, der Impfstoff ist da und stünde sofort zur Verfügung (Auslieferung binnen Stunden wenn Zulassung erteilt so die Aussage von Herrn Ugur Sahin). Großbritannien hat unter Johnson ja bereits die sog. Notfallzulassung erteilt, d. h. im Falle von medizinischen Komplikationen haftet der Staat und nicht der Hersteller und England will in den nächsten Tagen täglich bis zu 800.000 Impfungen vornehmen. Die diesjährige Jahresproduktion von BIONTECH liegt bei 50 Mio. Dosen Würde mich daher kaputtlachen, wenn Ende Januar 2021 ganz Großbritannien mit ca. 40 Mio. Dosen durchgeimpft ist und hierzulande die Zulassung des deutschen Impfstoffes noch ausstünde. Daran sieht doch jetzt noch einmal wirklich der letzte Idiot, dass es Merkel nicht um die Rettung von Menschenleben sondern um die Ruinierung desselben geht.

Gravatar: Willi Winzig

BioNTech/Pfizer-Impfstoff

Die impfen mich nur über meine Leiche. Bin ich blöd und lasse mir von diesen potentiellen Mördern in meinen Genen rum fummeln, lasse dabei mein ganzes Immunsystem zerstören und mein Body danach jeder Erkrankung schutzlos ausgeliefert ist? Ja und dann, wie von diesem Pack beabsichtigt, meinen Löffel zu früh abzugeben? Ick jlobe ick spinne!

Aber keine Angst dazu wird es gar nicht mehr kommen, denn auch wenn diese Traumtänzer noch so jaulen, Donald Trump wird die alle in ihre fetten Ä.....e treten. War ein schwerer Fehler sich über Frankfurt in die US Wahl Betrügerei mit einzumischen und dafür gibt es jetzt wie Terence Hill und Bud Spencer sagen kräftige Haue**.

Diese Karikaturen haben längst verloren, die glauben es nur noch nicht wie damals die dumpfbackigen fanatischen Nazis, die noch vom Endsieg faselten als unser Land schon komplett in Trümmern lag und nichts mehr daran zu ändern war. Man kann da nur sagen einmal bescheuert immer bescheuert.
Ja und hier gibst schon mal die Haue vorab, daher gut auf die verhauenen Figuren achten, einige werden Euch bekannt vorkommen.

** Terencee Hill und Buddy Spencer hauen den Lukas.

https://www.bitchute.com/video/L39gfTEcHCqK/

Gravatar: Hans_Dampf

Vermutlich wollen die Heuchler so das Rentenproblem lösen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Zwei Mitarbeiter der britischen Gesundheitsbehörde (National Health Security / NHS) zeigten nach einer Impfung mit dem von BioNTech/Pfizer entwickelten Corona-Impfstoff eine allergische Reaktion. Jetzt warnt das NHS Menschen mit bekannten Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel sowie Medikamente oder Impfstoffe im Allgemeinen vor einer Impfung.“ ...

Und in den USA?

... "Alle Todesfälle umfassen Erkrankungen, die in gleicher Häufigkeit in der Gesamtbevölkerung dieses Altersdurchschnitts vorkommen." ...
https://de.rt.com/nordamerika/110283-sechs-personen-sterben-wahrend-testlaufs-von-pfizer-impfstoff/

Ähnlich wie in Deutschland, wo es – Kreuz, Kruzifix und Sapperlot nochamal – auch ohne Impfung ´noch immer` keine Übersterblichkeit wegen Corona gibt???
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-noch-keine-uebersterblichkeit-wegen-corona-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201113-99-324480

Gravatar: Wolfram

Alle Politiker der etablierten Parteien mit diesem Serum zuerst impfen !!!.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wie die die Krätze kriegen, merken sie wenigstens einmal, was sie der Bevölkerung zumuten !!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang