Italiens Vize-Premier an die CSU: »Ihr seid die Verbündeten meiner Feinde«

Matteo Salvini verwehrt Seehofer Unterstützung im Bayern-Wahlkampf

Der italienische Innenminister Matteo Salvini will seinem deutschen Kollegen Horst Seehofer bei der Flüchtlingsfrage nicht entgegen kommen und somit im bayerischen Landtagswahlkampf unterstützen. Dort halte er fest zu seinen »Freunden von der AfD«.

Foto: Twitter
Veröffentlicht: | von

Italiens Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident Matteo Salvini ließ einem Bericht des Nachrichtenmagazin »Spiegel« zufolge Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) übermitteln, er werde ihm nicht durch nettes Entgegenkommen in der Flüchtlingsfrage im bayerischen Landtagswahlkampf helfen. Dort gehöre seine Unterstützung voll der AfD.

»Ihr seid die Verbündeten meiner Feinde«, sagte demnach Salvini. Darum stehe ich in Deutschland »zu meinen Freunden von der AfD«, fügte der Lega-Politiker an und wandte sich damit auch ganz klar gegen die zuwanderungsfreundliche Politik der Bundesregierung von Angela Merkel und des rot-grünen Lagers, die Europa grundlegend zu verändern drohe.

Salvinis Lega könnte nach heutigem Stand in Italien als klarer Sieger bei den 2019 stattfindenden Europawahlen hervorgehen und somit viele Abgeordnete ins EU-Parlament schicken. Seine Partei könnte nach letzten Umfragen auch bei Neuwahlen in Italien das Wahlergebnis vom März mit 17,4 Prozent auf mittlerweile rund 30 Prozent fast verdoppeln.

Salvini glaubt, dass Europas politische Rechte erstmals eine Chance habe, die Europawahlen im nächsten Jahr zu gewinnen und die EU-Kommission zu übernehmen. »Wir stehen vor einer historischen Wende am Anfang des Weges zu einem anderen Europa«, sagt Salvini. Es werde anstelle des »Merkel-und-Macron-Europa« ein »Europa der Nationen« treten.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: siggi

Das Bilaterale Abkommen Berlin/Rom sieht vor für jeden zurückgewiesenen Illegalen einen anderen den Italienern abzunehmen. Zahlt Seehofer Salvini auch 3 Milliarden? Warum hebelt Merkel Dublin aus? Das ist europäischer Rechtsbruch. Aber wo kein Richter, da kein Kläger. Europa - ein Vogelschiss.

Gravatar: ruhland

Der Salvini hat Eier in der Hose. Bekennnt sich zur AfD. Da wird die Merkel dumm aus der Wäsche geschaut haben. Die nächste Europawahl wird Typen wie Martin Schulz mundtot machen. Gut so.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Der italienische Innenminister Matteo Salvini will seinem deutschen Kollegen Horst Seehofer bei der Flüchtlingsfrage nicht entgegen kommen und somit im bayerischen Landtagswahlkampf unterstützen. Dort halte er fest zu seinen »Freunden von der AfD«.“ ...

Weil sich der Matteo lieber mit ´echten` Demokraten abgibt???

Könnte ein weiterer Grund für Salvini auch darin liegen, dass auch ihm längst bekannt ist, dass Merkel – deren Innenminister der Seehofer im Moment ´noch` ist – die Nazis in der Ukraine sogar in ihrem Ansinnen gegen die Auslieferung eines IS-Kollaborateur nach Russland stützt???
https://deutsch.rt.com/kurzclips/76266-kiew-rechtsradikale-wueten-gegen-auslieferung-is/

Gravatar: karlheinz gampe

Salvini hat recht. Rote verlogene CDU Stasi DDR Betonkopp Merkel ist die rote Feindin nicht nur der Deutschen sondern aller Europäer und CSU Seehofer ist ihr Verbündeter also der Verbündete der Roten. Die roten Parteien z. Bsp. CDU, SPD, Grüne mit ihren kommunistische K Gruppen(heute Merkels Antifa) ehemals Spartakisten, Trotzkisten, Lenisten, Stalinisten usw. und alten Stasi Leuten versuchen Europa zu zerstören um ihre Diktatur der Proleten zu errichten. Linke stehen für Diktatur und sind Antidemokraten z. Bsp die rote DDR Betonkopp Merkel mit den Antifa Zecken.
Zitat unten die rote antidemokratische CDU DDR Betonkopp Kommunistin Merkel:
Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.

Gravatar: Herbert

Ein wunderbarer und respektvoller Politiker dieser Herr Salvinis. Ich zolle Ihm, meinen persönlichen hohen Respekt für diese Entscheidung. Es gibt auch noch Menschen mit viel Hirn in Europa!

Gravatar: Andreas Schulz

Wollen wir hoffen, dass Salvini Recht behält. Die Vielfalt Europas steht auf dem Spiel. Merkel und Macron haben sich schon sehr isoliert, die Stimmen der Vernunft werden lauter. Merkels Ende ist eingeläutet, wenn gleich es wohl nicht dazu kommt, dass diese Frau tatsächlich Ihre "Zeche" zahlen muss. Es gibt aber die berechtigte Hoffnung, dass diese Person bei Ihrem politischen Ende das ganze "Bücklingstheater" mitreißt. Der Werteverfall in Europa muss gestoppt werden.

Gravatar: H.M.

Gott segne Italien und Gott schütze Matteo Salvini!

Er hat Italiens Interessen im Blick, wir brauchen auch Leute, die an ihr eigenes Volk und Vaterland denken, bevor sie die Welt zu sich einladen und allen helfen wollen!

Möge es noch eine konservative Wende in Europa geben, auf dass wir nicht untergehen! HERR, erbarme dich unser!

Gravatar: Werner

Allen Respekt !!! Wann wacht der Michel auf?

Gravatar: Barbara

Und nun müßte die Uckermärkerin eigentlich erklären, wieso Horst Seehofer vor wenigen Tagen im Bundestag ein Abkommen mit Italien als verbindlich verkündet hat und die aus der Uckermark hat leicht grinsend genickt. Und schon war wieder eine riesengroße Lüge in die Welt hineingeboren. Aber das interessiert diese Frau nicht, denn es ist ja nur wieder ein neue Perle auf ihrer Lügenkette. Diese Frau ist sowas von widerlich - ich könnte nur noch k...!

Gravatar: Hajo

Das die gesamte Rechte in Europa zusammen halten muß versteht sich von selbst, denn anders sind die linkslastigen Regierungen mit ihrer Asylpolitik nicht wegzubringen, wobei noch viel Kernerarbeit zu leisten ist, denn die werden alle von der internationalen Hochfinanz gestützt, natürlich auch der Deutschen, und noch ist sie nicht weg, aber zugegebener Weise stark angeschlagen und deshalb kann man den Wählern nur raten, alle Bemühungen mit der richtigen Wahl dahingehend zu unterstützen, daß ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen wird, denn schaffen wir das nicht, verlieren wir den Boden unter uns und das wäre die größte Tragik für das deutsche Volk, seit dem 2. Weltkrieg, denn niemand hat seither so gegen die eigenen Bürger gearbeitet, wie die derzeitige Regierung und das dürfen wir nicht weiter zulassen im Interesse unserer Kinder und Enkelkinder.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang