Prof. Dr. med. Ines Kappstein:

»Maskenpflicht erhöht Infektionsrisiko«

Prof. Dr. med. Ines Kappstein hat die Leitung der Klinikhygiene im Klinikum Passau inne. Sie setzt sich kritisch mit der RKI-Empfehlung hinsichtlich des Tragens eines Mund-Nasenschutzes auseinander. Das Risiko einer Erregerverbreitung und damit einer Erregerübertragung werde hingegen durch die Maske erhöht.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Prof. Dr. med. Ines Kappstein, Leitung Klinikhygiene im Klinikum Passau, geht in ihrem Beitrag in der Fachzeitschrift »Krankenhaushygiene up2date« hart mit dem vom RKI empfohlenen, fast schon als Zwang auferlegten, Maskenschutz ins Gericht. Statt eines tatsächlichen Schutzes werde durch die Maske lediglich ein falsches Sicherheitsgefühl vermittelt; »und ein falsches Sicherheitsgefühl ist immer ein Sicherheitsrisiko«, schreibt die Virologin.

»Aus einer Maskenpflicht für viele Millionen Bürger in Deutschland können jeden Tag zig-millionenfache Kontaminationen resultieren, die zu einem wesentlichen Teil vermeidbar wären, weil die ohnehin schon häufigen Hand-Gesichts-Kontakte der Menschen durch die Maskenpflicht noch häufiger werden, Händewaschen unterwegs aber nur ausnahmsweise möglich ist. Dabei besteht das Risiko, dass der – schon zwangsläufig – unsachgemäße Umgang mit der Maske und die erhöhte Tendenz, sich selbst ins Gesicht zu fassen, während man die Maske trägt, tatsächlich das Risiko einer Erregerverbreitung und damit Erregerübertragung noch erhöht – ein Risiko, das man doch aber gerade durch die Maske reduzieren will.«

Die Auswertung der vom RKI für dessen »Neubewertung« von Masken im öffentlichen Raum angeführten Publikationen zeigt, dass es keine wissenschaftliche Grundlage gibt, mit der der Gebrauch von Masken in der Öffentlichkeit bei nahezu der gesamten Bevölkerung von Deutschland gerechtfertigt werden kann. Aktuelle Untersuchungen zeigen das gleiche Ergebnis.

Bei der Übertragung respiratorischer Viren spielt ein enger (weniger als  1 Meter) direkter Körperkontakt die entscheidende Rolle, der zudem mindestens über eine gewisse Zeit (15 Minuten oder mehr) bestehen muss, damit sich ein Übertragungsrisiko überhaupt verwirklichen kann. Hält man bei Gesprächen den Abstand von mindestens einem Meter ein, schützt das ausreichend vor direkten Erregerkontakten und macht das Tragen von Masken überflüssig.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ede Wachsam

Von Anfang an habe ich gepredigt, dass diese unhygienischen Stoffmasken voll kontraproduktiv sind. Was Frau Prof. Dr. Kappstein geschrieben hat, dem stimme ich unbedingt zu und ergänze es noch etwas durch meine Warnungen, vor diesen Maulkörben, denn was anderes sind die nicht, nur eben richtig schädlich für den Träger auch durch permanent auftretenden Sauerstoffmangel (Einatmung des eigenen CO2) und Selbstansteckung durch in der Maske vermehrt gebildeten respiratorisch wirksamen Keime aller Art. Die dauernde Einatmung mit diesen vermehrt gebildeten Erregern überfordert beim Dauergebrauch der Masken unsere eigenen Immunsysteme und dabei kann es zu massivem Herz-Kreislaufversagen und zu schwersten bis tödlichen Lungenerkrankungen kommen. Ist jemand entsprechend vorgeschädigt, trägt diese Person noch ein weitaus höheres Risiko dabei. Im Grunde verlangen die korrupten oder auch desinformierten Behörden, dass man seinen eigenen Körper dauernd schädigt und damit sogar selbst gegen GG Art. 2,2 verstößt. Vor allem die Menschen, leider in Mehrheit Frauen, die im Freien so total vermummt herumlaufen und auch noch ihre Kinder dazu zwingen es ihnen gleich zu tun, sind nicht nur völlig ahnungslos über das was sie sich selbst damit antun, sondern auch noch unwissend grausam gegen den eigenen Nachwuchs. Wenn der Banker äähh Gesundheitsminister sagen würde, man solle die Stofflappen auch im Bett tragen, möchte ich nicht wissen, wie viele das auch noch tun würden, aus panischer, aber völlig unbegründeter Angst.

Woher ich das habe? Ich war 23 Jahre in einem weltweit aktiven deutschen Pharmakonzern tätig und da lernt man so etwas, weil man die Wirksamkeiten von Medikamenten nicht verstehen oder erklären kann, wenn man den menschlichen Körper und seine Funktionen, wie Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie nicht kennt, sowie auch nicht die Eigenschaften, der Vermehrung, der Ausbreitungen und Wirkungsweisen der viralen und bakteriellen Erreger.

Gravatar: Sam Lowry

@Miachel Bloch
"Von daher ist mir unverständlich, warum immer mehr Menschen diese Masken immer öfter freiwillig auch an Orten tragen, wo keine Maskenpflicht besteht. Offenbar haben sie Angst vor dem Virus und glauben dem Märchen, die Masken könnten davor schützen. Die Medien haben ganze Arbeit geleistet!"

Es ist tatsächlich so. Da standen heute 4 Leute an einer Bushaltestelle jeweils 2 Meter voneinander entfernt, und alle mit Maske, obwohl weit und breit kein Bus zu sehen war. Und in unserem Landkreis gibt es übrigens 0,0 Infizierte.

Ich wurde heute zweimal angefahren, eine Maske zu tragen. Meine Antwort: "Wir haben hier 0,0 falsch Positive."

Gegenantwort: "Sind ja nicht alle getestet."

Allgemeine Zustimmung.

Nein, ich habe kein Mitgefühl mehr. Null. Nada. Niente.


Geht und sterbt, ihr Idi***n... ah ja, und vorher Merkel wählen nicht vergessen...

Gravatar: Andreas Schulz

Das hat dann und nur dann ein Ende, wenn wir alle gemeinsam dagegen aufstehen.

Gravatar: lutz

Es wird keine Übersterblichkeit geben. Ich denke, das kann man schon sagen.
Berechnet man die Übersterblichkeit inklusive der Corona-Toten, erhält man jetzt auch in den Hochburgen eine Untersterblichkeit.

Am Ende des Jahres werden die Sterberaten nachträglich angehoben mit Daten um einige Tage verzögert, daß aber z.B. wie in Spanien -40.000 Tote irgendwo verschollen sind, ist kaum zu glauben.

In den USA errechnet man mit Corona eine Untersterblichkeit von -29.000. Vor 2 Wochen lag die noch bei +20.000.
Gäbe es Corona nicht, wären in den USA jetzt rund -300.000 Tote verschollen. Daß so viele Tote zeitverzögert gemeldet werden, ist kaum vorstellbar.

Der Ironie ist, daß die Sterberate regelrecht ins Minus einbricht, je mehr sich das Jahresende nähert.

Man könnte fast annehmen, man hat sich nicht nur bei krankheitsbedingten Todesfällen, sondern auch in der Zukunft bedient.

Die Zeiten sind schwer, deshalb will ich nicht negativ sein.

Wer rechenen will, guckt hier

https://countrymeters.info/de/United_States_of_America_(USA)

und hier

https://epidemic-stats.com/coronavirus/

Gravatar: Sting

Kein Lockdown und keine Übersterblichkeit: Beneidenswerte Schweden
-
https://www.journalistenwatch.com/2020/09/17/kein-lockdown-uebersterblichkeit/
-
Die Kontroverse, ob Schweden mit seiner Totalabsage an einen Lockdown, selbst auch nur an einen „Shutdown Light“ im Frühjahr nicht die klügere Entscheidung traf, ist eigentlich längst beantwortet – statistisch war zwar die „Todesrate“ dort höher (was vor allem an Ausbrüchen in Altenheimen lag) – doch insgesamt dürfte die Politik des skandinavischen Landes erheblich weniger Opfer verursacht haben als die in Deutschland.
-
Denn, so ein angesehener Experte aus Schweden: „Der Lockdown kann mehr Todesfälle verursachen als Corona“.


Kommentar
-
UND MIGRANTEN WOLLEN SIE AUCH KEINE MEHR ..... SEHR VERNÜNFTIG !!

Gravatar: Michael Bloch

Vielen Dank für die Veröffentlichung des Artikels! Aber für diejenigen, die sich ein wenig in die Materie eingelesen haben, ist diese Erkenntnis nicht neu.

Die Coronaviren sind nur rund 100 nm (Nanometer) groß; die Poren in den "Alltagsmasken" dagegen mit 10 µm (Mikrometer) 100x größer. Die Viren fliegen also durch die Masken wie Fliegen durch weit geöffnete Fenster.

Auch geht laut Robert-Koch-Institut derzeit eine ungewöhnlich starke Infektionswelle mit Rhinoviren um. Vermutungen gehen davon aus, dass die Masken die Ursache dafür sind - und wenn im Winter wieder Coronaviren kommen, können auch diese durch die Masken verstärkt auftreten.

Je mehr man sich mit der Materie befasst, umso mehr kommt man zu der Erkenntnis, dass die Masken ausschließlich einem Zweck dienen: das Volk zu demütigen, psychisch klein zu halten, gefügig zu machen - und die Angst vor dem bösen Killervirus immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Von daher ist mir unverständlich, warum immer mehr Menschen diese Masken immer öfter freiwillig auch an Orten tragen, wo keine Maskenpflicht besteht. Offenbar haben sie Angst vor dem Virus und glauben dem Märchen, die Masken könnten davor schützen. Die Medien haben ganze Arbeit geleistet!

Gravatar: Sting

ALLES STEHT BEI UNSEREN POLITIK-BEFEHLSEMPFÄNGERN IM ZUSAMMENHANG:
-
►Rockefeller sagte in Jahr 1994 vor den UNO-Business- CONCIL:
"ALLES WAS WIR BRAUCHEN IST EINE RICHTIG GROSSE KRISE UND DIE NATIONEN WERDEN UND DIE NATIONEN
WERDEN DIE NEUE WELTORDNUNG AKZEPTIEREN"
-
https://www.youtube.com/watch?v=BO3tEjUWV-M
-
►Der Covid-Stufenplan von Rockefeller aus dem Jahr 2010: Alles, was damals vorgegeben wurde, wird heute umgesetzt. Punkt für Punkt
-
https://michael-mannheimer.net/2020/09/03/der-covid-plan-rockefeller-lockstep-2010-alles-was-damals-vorgegeben-wurde-wird-heute-umgesetzt-punkt-fuer-punkt/
-
►Lithium für Batterien mit Kinderarbeit in der 3. Welt gefördert.
-
►Batteriefertigung mit hohem Ausstoß an Giftstoffen
-
►E- Autos, die bei Unfällen sofort brennen und kaum löschbar sind (es gab schon Beispiele von brennenen Teslas)
-
►Ein hohe Zahl von Menschen haben überhaupt keine Garage und könnten eine E-Auto nicht laden.
-
►Ein weiter große Zahl hat Garagen, jedoch ohne Stromanschluß
-
►MIGRANTEN-WAHN von Soros in Auftrag gegeben zu Vernichtung unseres Volkes.
-
https://www.freiheits-akademie.at/freie-menschen/geostrategische-hintergrunde-migration-als-waffe-provozierte-fluchtlingsstrome/
-
https://www.deutschland-kurier.org/us-politologin-massenmigration-wird-als-waffe-eingesetzt/
-
►KLIMA-WAHN ebenfalls von Soros über Greta und FRIDAYS FOR FUTURE gesponsert.
-
https://www.new-swiss-journal.com/post/klimalüge-fliegt-auf-über-200-professoren-bestreiten-co2-theorie
-
https://www.mmnews.de/politik/125152-gruene-und-greta-alles-zufaellig
-
►Merkel wirbt schon seit vielen Jahren z.B. auf Kirchentagen immer wieder für eine neue Weltordnung und für die Abgabe von Souveränität , wie z.B. in diesem Videomitschnitt von 2011: https://youtu.be/5HfgOZeQ4Hw?t=180 und in vielen weiteren Reden / Interviews.
-
►Auch Joschka Fischer sagte 2017 ganz offen: „Im 21. Jahrhundert entsteht eine neue Weltordnung“ https://www.youtube.com/watch?v=tskolz1vBZI Auch von Schäuble uva. gab es immer wieder Äußerungen diese Art.
-
►Seehofer sagte in 2010: "Diejenigen, die entscheiden sind nicht gewählt -diejenigen, die gewählt haben nichts zu entscheiden".
-
https://www.youtube.com/watch?v=UBZSHSoTndM

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Prof. Dr. med. Ines Kappstein hat die Leitung der Klinikhygiene im Klinikum Passau inne. Sie setzt sich kritisch mit der RKI-Empfehlung hinsichtlich des Tragens eines Mund-Nasenschutzes auseinander. Das Risiko einer Erregerverbreitung und damit einer Erregerübertragung werde hingegen durch die Maske erhöht.“ ...

Werden Maskenverweigerern nicht auch deshalb bundesweit hohe Strafen angedroht?
https://www.advocard.de/streitlotse/familie-und-vorsorge/diese-strafen-drohen-bei-verstoessen-gegen-die-maskenpflicht/,

Aber auch weil der nächste Lock down für den dann endgültigen Untergang Deutschlands aus göttlicher(?) Sicht dringend nötig ist???

Gravatar: Sam Lowry

Laut den Experten von n-tv steigt die Gefahr zu ertrinken:
"Mehr als 300 Menschen ertrinken in Deutschland - auch Corona-Effekt"

Oder fließen die als Corona-Tote in die Panik-Statistik ein?

Man will es gar nicht mehr wissen...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang