Der italienische Innenminister der Lega sei der eigentliche starke Mann in Italien

Mainstream-Medien schüren Angst vor Matteo Salvini

Weil er endlich auf die Notbremse drückt und den Migrationsströmen Einhalt gebieten will, geraten die Mainstream-Medien in Panik. Salvini ist der neue starke Mann, der dem Establishment Paroli bietet.

Foto: Ministero dell'interno [CC BY 3.0 it], via Wikimedia Commons / Ausschnitt
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen, Startseite - Unterbühne | Schlagworte: EU, Euro, Italien, Matteo Salvini, Migration
von

»Trumpino« — so nennen die Linken und EU-Anhänger Matteo Salvini, den neuen Innenminister Italiens. Der »Spiegel« sieht in ihm ein »echtes Problem«, weil er zur neuen »starken Stimme für Europas Rechte« geworden sei. Der »Spiegel« meint, dass die »Rechtspopulisten« überall in Europa vor allem deshalb gewählt wurden, weil sie versprochen haben, die Migration nach Europa zu stoppen. Jetzt würden in vielen europäischen Staaten die »Rechten« den Ton angeben, nicht nur in Italien, sondern auch in Ungarn oder in Polen. Die Sprüche von Salvini, so der »Spiegel« weiterhin, würden gut zu Donald Trump passen. Am Ende wird im »Spiegel«-Artikel behauptet, falls Italien abdrifte, dass dies das Ende von Europa sei.

Das Ende von Europa? Vermutlich eher das Ende jener Idee von Europa, die die EU-Anhänger, Kulturmarxisten und Teile der Finanzindustrie mit Nachdruck vertreten. Wie so oft, so zeigt sich auch hier, wie eine Idee oder Ideologie verabsolutiert wird. Wehe dem, der widerspricht. Salvini, Kurz, Orban, Trump und viele andere haben nur gemacht, was ein natürlischer Schutzinstinkt einer jeden Gesellschaft ist, nämlich die überwältigende Massenmigration zum eigenen Schutz einzuschränken.Das haben auch die Dänen, Norweger, Australier und viele andere begriffen. Sogar in Schweden deutet sich ein Wandel in der politischen Landschaft an.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

… „Weil er endlich auf die Notbremse drückt und den Migrationsströmen Einhalt gebieten will, geraten die Mainstream-Medien in Panik.“ …

Haben die Genannten etwa tatsächlich(?) schon(?) bemerkt wird, dass die Person incl. der dazugehörenden Parteien - die den betroffenen Journalisten bisher stets die Themen lieferte und entsprechend diktierte - immer mehr an Boden verliert – und im Kanzleramt in Kürze z. B. Alice Weidel sitzen könnte?

Wird all dies nicht besonders dramatisch, wenn man liest: https://de.sputniknews.com/kommentare/20180613321151813-eu-usa-konflikt-vergleich/

Wäre es deshalb nicht sehr viel gesünder, die Russlandsanktionen wieder aufzuheben und um den Friedenvertrag https://wahrheitinside.wordpress.com/2017/04/19/kein-friedensvertrag-fuer-deutschland-russland-wollte-einen-friedensvertrag-mit-deutschland-schon-1952-usa-die-alliierten-waren-dagegen/
mit dem russischen Bären – an dem die Göttin bisher mit scheinbar guten(?) Gründen nicht interessiert war https://www.contra-magazin.com/2014/11/friedensvertrag-russland-und-japan-wollen-verhandeln-und-deutschland/ -
zu betteln???

Gibt es nicht zu denken, dass Moskau der Bundesrepublik Deutschland – in bösartigst-höchstaggressivem(?) Expansionswahn(?) – sogar Ostpreußen wieder aufs Auge drücken wollte??? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wiedervereinigung-moskau-bot-verhandlungen-ueber-ostpreussen-an-a-695928.html

Gravatar: Kai Mediator

Solche Leute wie Salvine brauchen wir. Italien ist zwar nicht bei der WM dabei, spielt aber in der Liga der europäischen Retter mindestens im Halbfinale mit. Merkel braucht den allerschärfsten Gegenwind, so daß wir hoffentlich vorgezogene Neuwahlen bekommen und Europa neu gedeihen kann.

Gravatar: fishman

Was heißt hier mit "Rechts" zerbricht Europa. Mit " Links" etwa nicht? Wir brauchen wieder Rechtstaatlichkeit und gelebte Domokratie. Die EU wird doch zunehmend von einem Zentralkomitee kommunistischer Prägung regiert, mit ausgedienter, alter Spitze. Wenn alle gleich gemacht werden werden, gehen die starken vor die Hunde und die Gesamtheit wird leistungsschwach. Es ist wie im menschlichen Leben. Manchmal muss man einfach nur an sich denken um sein Leben wieder auf Vordermann zu bringen. Was soll daran schlecht sein?

Gravatar: Freigeist

Bin gespannt, ob er sich auch mit den Religionsgemeinschaften anlegen wird. Zeit wäre es. Religion wird täglich schädlicher für die Menschheit.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang