Paris will gegen Nord Stream 2 stimmen

Macron lässt Deutschland im Stich

Paris geht auf Konfrontation mit Berlin. Macron lässt Frankreich bei der kommenden Abstimmung in Brüssel gegen das Projekt Nord Stream 2 stimmen, das Erdgas aus Russland durch die Ostsee nach Deutschland bringen soll.

Quelle: Kremlin.ru
Veröffentlicht: | von

Deutschland hat schon immer Erdgas aus Russland bezogen. Das war sogar während des Kalten Krieges so. Mochten die Spannungen zwischen Ost und West auch noch so groß, die ideologischen Gegensätze auch noch so gewaltig und die Grenzen auch noch so aufgerüstet sein: Das Gas aus Russland kam immer pünktlich aus Russland in der Bundesrepublik an.

Und jetzt? Jetzt soll verhindert werden, dass das Projekt der Pipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland vollendet wird, um die überlastete Pipeline Nord Stream 1 zu entlasten und mehr Gas nach Mitteleuropa zu bringen. Für beide Seiten wäre die Pipeline ein Gewinn geworden.

Doch Polen, die Ukraine und die USA sind davon nicht begeistert. Die USA wollen keine engen wirtschaftlichen Partnerschaften zwischen der Russischen Föderation und Deutschland aufkommen lassen, weil Wladimir Putin ein strategischer Gegner ist und als Gefahr inszeniert wird. Polen und die Ukraine mögen das Projekt nicht, weil sie aus historischen Gründen skeptisch gegenüber Moskau sind.

Doch sollte diese Beweggründe Deutschland und andere europäische Länder daran hindern, vom günstigen russischen Erdgas zu profitieren?

Ausgerechnet Frankreich wird wohl jetzt Deutschland in den Rücken fallen. Wenn am Freitag in Brüssel über Nord Stream 2 abgestimmt wird, will Macron, dass Frankreich dagegen stimmt [siehe Berichte »n-tv«, »FAZ.net«]. Macron lässt die Deutschen in einer solch wichtigen wirtschaftlichen Frage in Stich? In anderen Fragen scheinen Macron und Merkel stets einer Meinung zu sein. Aber Macron geht es nicht darum, dass Deutschland erfolgreich wirtschaftet, sondern um sein ideologisches Ziel, die EU voranzubringen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rolf Klein

Die alten Bündnisse haben eben immer noch Bestand, wenn es zumSchwur kommt!

Gravatar: harald44

Mir einem Wort: Das vor einigen Wochen Gib-Küschen-Gehabe sowie eine angebliche Verbesserung der deutsch-französischen Zusammenarbeit war nur ein Theaterstück in den Hauptrollen Merkel und Macron. Nichts dahinter, nur der deutsche Michel wurde wiedermal wie seit Hunderten vonm Jahren über den Tisch gezogen.
Er kapiert es einfach nicht.
Daher brauchen wir nun erst recht die neue deutsch-russische Gasleitung.

Gravatar: Werner

Frankreich und England haben schon damals aus wirtschaftlichen Gründen in Wahrheit die Kriege angezettelt, aber Deutschland wird die ganze Schuld in die Schuhe geschoben. England erfand auch das Siegel, Made in Germany, aber nicht um die Qualität der Ware darzustellen, sondern dass man die deutsche Ware nicht kaufen soll.
Man kann alles im Internet nachlesen.

Gravatar: karlheinz gampe

Polen und die Ukraine wollen an Transitgebühren für Gasdurchleitung über ihr Gebiet verdienen. Die klamme Ukraine klaut jedoch auch noch Gas aus der Pipeline welches für Europa bestimmt ist. USA wollen uns mit LNG Tankern nur ihr teures Fracking-Gas verkaufen, welches beim fracken in USA abfällt.

Wer NS2 ablehnt ist geistig krank im Kopf. Ein Energiesystem ist um so sicherer, desto mehr Zuleitungen den am Kropf hängenden Energiepatienten Deutschland versorgen. Wer anderes behauptet kann nur ein Volltrottel sein ! Von einer guten Energieversorgung Deutschlands profitieren auch die EU Nachbarn. Wie heißt es so schön auf den Menschen(Patienten) bezogen. Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral. Hier die Versorgung unseres Landes. Für Revolutionen die von der USA in der Ukraine angezettelt wurden und deren Folgen sind wir nicht verantwortlich.

Gravatar: Schnully

USA und Ukraine sind dagegen ? Beide gehören nicht zur EU und es geht sie nichts an , oder bestimmen du USA immer noch über unser Schicksal ? Ich sehe hier nur wie Abhängig sich deutsche Politik von der EU und USA gemacht haben . Macron ist sowieso bald in Frankreich nur noch Schnee von Gestern , da kann Merkel noch so sehr ohne unsere Erlaubnis mit deutschem Steuerzahlergeld winken um das zu verhindern. Wir sehen genau welche echten Vorteile für deutsche Bürger übrig geblieben sind . Keine für Normalbürger . Viele für Banken usw.

Gravatar: Dreistein

Das nennt sich Wertegemeinschaft EU. Man spricht von Freundschaft, es gibt Freundschaften zwischen Ländern solange bis es um Wirtschaft / Geld geht, dann hört die Freundschaft auf. Macron dieses charakterloses etwas ist hier und jetzt der beste Beweis. Deutschland sollte Nordstream 2 bauen und nur Gas für sich selber beziehen soll der Rest der EU doch teures Flüssiggas von Amerika kaufen. Da sind wir wieder bei der EU und den CO2 Werten, was für eine Umweltbelastung wenn man den Schiffsverkehr dann in das Gas einrechnet ist dieses Flüssiggas bedeutend höher zu bewerten als Umweltsünder wie die Kohle. Fracking, Verflüssigung des Gases und der Transport, wo ist / bleibt der Aufschrei der Grünen?

Gravatar: Granit

Vasallen den anglo-amerikanischen Hochfinanz.
Sie agieren gegen die Völker Europas und Russlands.

Gravatar: Heinz Becker

Och, das wird doch jetzt richtig lustig, wenn unter Schwarz-Grün oder Grün-Schwarz bis 2030 alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden sollen, es aber nicht genug Gas für die zu bauenden Gaskraftwerke gibt.
Aber vielleicht kommt es ja auch so, dass in den USA dann die Demokraten wieder Unheil anrichten und diese dann zur von Deutschland ausgehenden Weltrettung mit Schiffen Erdgas nach Deutschland liefern. Da "shale-gas" dann bestimmt für zig hundertausende vorzeitige Tote in den USA verantwortlich gemacht wird, wird schleunigst eine Gas-Ausstiegskommission eingerichtet werden. Greta Thunberg (oder wie auch immer das Mädchen genau heißt) wird dann als internationale Expertin für Klimawandel den Vorsitz übernehmen, und für 2035 wird der Gas-Ausstieg beschlossen. Für 2045 wird dann der Wind-Ausstieg beschlossen, da Windkraftanlagen zu zig zehntausenden vorzeitigen Todesfällen führen. Dem Umweltbundesamt und den Epidemiologen wird bestimmt irgendeine Begründung einfallen. Ca. im Jahre 2060 werden die Chinesen dann in Deutschland die modernste Generation von Kernkraftwerken bauen, damit sie in den vielen neuen chinesischen Fabriken die ganzen Fachkräfte beschäftigen können. Wer erinnert sich dann noch daran, dass Deutschland mal ein Land war, das in Wissenschaft und Technik weltweit führend war ....

"Seltsam, aber so steht es geschrieben."

Gravatar: sigmund westerwick

Schlimmer als Merkel

Macron hat das Rückgrat einer Wegeschnecke, er hat keine politischen Ziele sondern Meinungsumfragen und Populationswerte.

Und da Merkel nun abtritt und Deutschland in absehbarer Zeit nicht emhr für alles zahlen wird gibt es kein Interesse mehr an Deutschland. Und da NordStream ein politisches Projekt ist kann man auch keine ernsthafte Unterstützung von Macron erwarten.

Gravatar: Jomenk

Unfassbar! Irgendwelche Clowns in Brüssel und Frankreich entscheiden, ob die Deutschen zukünftig in warmen Zimmern sitzen dürfen. Macron wird schon näher Bescheid von unseren amerikanischen "Freunden" erhalten haben, wie er sich in dieser Sache zu verhalten hat. Schliesslich wollen die USA eine engere Beziehung zwischen Deutschland und Russland verhindern und sehr gerne ihren Fracking - Mist an uns verscherbeln. Russland hat niemals irgendwelche Verträge mit Deutschland platzen lassen und war auch immer ein zuverlässiger Wirtschaftspartner. Von den Amis kann man das wohl nicht behaupten.

Brexit, Endzeitstimmung in der Autoindustrie, Zerstörung des Sozialstatates, Energiekostenexplosion, Migrationstzunami, Schuldenunion usw......... . Die Liste ist lang.

Und der gute Deutschen. Er merkt mal wieder nichts. Schön weiter arbeiten gehen, fleissig Steuern zahlen und brav die neuen Fachkräfte durchfüttern. Und wenn's kalt in der Bude wird, zieht er sich halt noch einen Pullover drüber.

Würden die Deutschen wirklich über eine Art Restverstand verfügen, müsste im übertragenen Sinne die halbe Bevölkerung mit Fackeln und Mistgabeln vor dem Kanzleramt stehen.

Aber das wird nie passieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang