Verfassungsschutz-Chef hält weiter gezielte Desinformation für möglich

Maaßen verteidigt Zweifel an Authentizität von »Hetzjagd«-Video

Verfassungsschutz-Chef Maaßen bekräftigt seine Sorge, dass das Video, was in 19 Sekunden Länge eine angebliche Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz zeigen soll, gezielt als Teil einer Desinformationskampagne eingesetzt wurde, um politisch abzulenken.

Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz
Veröffentlicht: | von

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen begründete von der Bundesregierung dazu politisch aufgefordert seine Äußerungen im Zusammenhang mit den undurchsichtigen Vorgängen in Chemnitz mit der Sorge vor einer Desinformationskampagne. In einem vierseitigen Bericht an Innenminister Horst Seehofer (CSU) erhebt Maaßen schwere Vorwürfe gegen den Twitter-Nutzer »Antifa Zeckenbiss«.

Es sei davon auszugehen, dass dieser das Video, das eine »Hetzjagd« belegen sollte, vorsätzlich mit der falschen Überschrift »Menschenjagd in Chemnitz« versehen habe, »um eine bestimmte Wirkung zu erzielen«. Nachdem ein 35-jähriger Deutsch-Kubaner von arabischstämmigen Asylbewerbern erstochen wurde, kam es zu Demonstrationen. Auf einer soll es die vermeintliche »Hetzjagd« gegen Ausländer gegeben haben, von der dann verschiedene Politiker und Medien sprachen.

Maaßen legte da, was aus seiner Sicht für eine »Nichtauthentizität« des 19-sekündigen Bildmaterials von einem Antifa-Kanal sprechen. Er machte deutlich, dass er keinen Anlass sieht, sich grundsätzlich von seinen Äußerungen zu distanzieren. Nicht er, sondern der Urheber des Videos habe zu belegen, dass damit »Hetzjagden« in Chemnitz am 26. August 2018 dokumentiert werden.

Warum er sich vor dem Hintergrund laufender Ermittlungen in Sachsen veranlasst sah, in der Öffentlichkeit mit einem Zeitungsinterview eine Einschätzung abzugeben, begründete Maaßen damit, dass er Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) unterstützen wollte, der in einer Regierungserklärung feststellte, dass es keinerlei Hetzjagd in Chemnitz gab.

Diese Feststellung habe auch voll und ganz den Erkenntnissen aller zuständigen Sicherheitsbehörden, nämlich der sächsischen Polizei, der Staatsanwaltschaft, des Landesamtes für Verfassungsschutz und der Bundespolizei sowie des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) selbst entsprochen.

Er habe es daher für richtig gehalten, »die bisherige Berichterstattung über angebliche „Hetzjagden“ zu bewerten«. Die Zuständigkeit des BfV umfasse »auch die Aufklärung von Desinformation« und sei »unabhängig von den Zuständigkeiten und Aufgaben der Strafverfolgungsbehörden«.

Wer sich hinter dem Pseudonym »Antifa Zeckenbiss« verberge, sei dem BfV nicht bekannt, teilte Maaßen mit. Der Nutzer sei seit Oktober 2017 in diversen sozialen Netzwerken aktiv und äußere regelmäßig linke und linksextreme Ansichten. »Antifa Zeckenbiss« sei bislang kein Beobachtungsobjekt des BfV.

Maaßen wiederholet seine These, falls »Antifa Zeckenbiss« der linksextremistischen Szene angehöre, »könnte es auf Grund der bestehenden politischen Interessenlage der Szene möglich sein, dass die Falschetikettierung des Videos dem Ziel diente, die öffentliche Aufmerksamkeit von dem Tötungsdelikt abzulenken und auf angebliche rechtsextremistische „Hetzjagden“ hinzulenken«.

Maaßen nannte hierbei Erkenntnissen des BfV zum Einsatz von Falschinformationen durch extremistische Gruppen. So würden soziale Netzwerke von diesen »regelmäßig dazu genutzt, bestimmte Stimmungen zu erzielen oder anzuheizen«. Dazu bediene man sich auch »einer übertriebenen oder verzerrten Darstellung von Tatsachen bis hin zu Entstellungen der Faktenlage«. Dabei würden häufig Texte, Fotos und Videos in falschem Zusammenhang verwendet.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Frederik Friedrich

Hallo Karl Napp.

Sie sprechen mir sooo was von aus der Seele!
Und was die "Dissertation" der Rautenfrau / GröKaZ betrifft. Ich habe mich dazu mit einem befreundeten Quantenphysiker aus der Schweiz unterhalten: Wir würden wirklich sehr gerne mal einen Blick darauf werfen ;-) Ich habe in der DDR (wirklich und ehrlich, obwohl ich "Parteigenosse" war) auf Ingenieur studiert und weiß, wie leicht man es Leuten wir mir ggf. gemacht hätte.

Herzliche Grüße,
Frederik

Gravatar: Frederik Friedrich

Hallo Petra.

Wir sollten aber nicht vergessen, daß Herr Maaßen mit seinem BfV einer der Hauptverantwortlichen dafür war, daß der "Herr" Anus Amri auf Bitte oder Anweisung amerikanischer Geheimdienste nicht strafrechtlich verfolgt und festgesetzt wurde. Warum er sich jetzt vom Saulus zu Paulus gewandelt hat, ist mir nicht ganz klar. Ob dafür moralische Gründe oder die Angst vor einem Untersuchungsausschuß zum Fall Amri verantwortlich sind, da bin ich mir wirklich nicht sicher. Trotzdem - er verdient Respekt, sich gegen den gesamten Mainstream (alle "Etablierten" und 80 % aller Wahlberechtigten, die sich wieder aktiv - oder als Nichtwähler - passiv für Murkel und ihre Vasallen entschieden haben) gestellt zu haben. Ich kann den Mut, der dazu gehört, sehr gut einschätzen!!

Herzliche Grüße,
Frederik.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Verfassungsschutz-Chef Maaßen bekräftigt seine Sorge, dass das Video, was in 19 Sekunden Länge eine angebliche Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz zeigen soll, gezielt als Teil einer Desinformationskampagne eingesetzt wurde, um politisch abzulenken.“ ....

Dass dies auch im Fall Chemnitz so gewesen sein könnte, wurde längst festgestellt!!!
https://philosophia-perennis.com/2018/09/12/von-unbekannten-gestellte-jagdszenen-und-fake-video-sollen-afd-diskreditieren/

Doch warum wird derartig agiert?

Etwa tatsächlich, weil Hitlergrußzeiger die größte Hoffnung für die Göttin(?) sind?
https://philosophia-perennis.com/2018/09/12/gauland-an-merkel-co-hitlergrusszeiger-sind-doch-die-groesste-hoffnung-fuer-sie/

Auch ich kann auf dem mir vorliegenden Videomaterial von einer Hetzjagd nichts erkennen!!!
https://deutsch.rt.com/inland/75914-keine-hetzjagden-aussagen-aus-maassen/

Ist es für die Sozialdemokraten nicht absolut entlarvend, dass sie trotzdem sie sich auf die Seite ihrer Göttin(?) stellen, die die Entlassung von Maßen weiter fordern und im Fall – dass er im Amt bleiben sollte – sogar die Koalitionsfrage stellen wollen??? https://deutsch.rt.com/inland/75968-maassen-soll-im-amt-bleiben/

Andererseits stellt sich zumindest mir die Frage:

Wäre das nicht der schnellstmöglichste und u. U. sogar unblutige Weg, dieser Merkel den politischen Garaus zu bereiten???

Gravatar: Gerd Müller

Weil Wahrheit auch Wahrheit bleiben muß und nicht wie von den hasserfüllten Politdarstellern der alten Garde gefordert, zu deren perfiden Gunsten umgebogen werden darf !!

Zudem meine ich, muß derjenige, der in diesen 22 Sekunden Schmalbildvideo Zusammenrottung, Mob, Fremdenhass, Hetzjagten auf Bürger anderer Hautfarbe, Hetzjagten auf Ausländer, Judenhass und braune Chemnitzer Bevölkerung sehen will, eher beim Psychiater sitzen als im Deutschen Bundestag !!

Hier mal eine Analyse zu diesem böööhsen Video:
https://www.youtube.com/watch?v=5OzKHJrMks4

Anschauen und erkennen, woher uns Bürgern die Gefahr droht ...

Gravatar: karlheinz gampe

Wer keine Argumente hat, der versucht krankhaft mit unsinnigen Forderungen so wie die Rotgrünen die Meinungshoheit zu gewinnen und damit von eigener Inkompetenz abzulenken. Wer kennt sie nicht die roten K Gruppen an den Hochschulen, diese Schwafelköppe, die unsinnig krankhaft alles Konstruktive torpedieren.
Fakt ist das Video zeigt keinerlei Hetzjagd. Weiter ist Fakt, dass der merkelsche Rotfunk Video verfälscht hat. Nur kranke linke Schwafelköppe stellen Fakten infrage und debattieren noch langatmig darüber. LInke haben kranke Köppe. SPD betreibt z. Bsp. Kühnert eine linke Hexenjagd gegen Maaßen . Wer noch die rote SPD wählt, der kann nur krank im Kopp sein.

Gravatar: ruhland

Maaßen muss unbedingt im Amt bleiben. Seehofer ist gefordert, muss weiterhin zu ihm halten, da er aus meiner Sicht absolut Recht hat.

Unsere Politiker sind überwiegend auf ihrem linken Auge blind. Was hat Scholz nach den kriegsähnlichen Krawallen in Hamburg eigentlich ermitteln lassen? Nichts!!

Scholz und Nahles werden nach den nächsten Wahlen Geschichte sein, alles andere wäre ein Armutszeugnis an politischem Verständnis.

Gravatar: dermitderafdtanzt

Herr Maassen macht hier genau dass was er tun soll. Seine Arbeit und stellt begründete Zweifel fest. Leider war der Zeckenbiss eben eindeutig weiter gegagen und wie man es bei Zecken kennt wenn sie beißen, dann wird alles vergiftet. Alle - von Altparteien bis zur Raute aufgesäuerten Erika, die sich weiter in ihrem Umvolkungsschlösschen bewegt, kommen auch noch die Herrschaften Arschkricher der Mainstream Medien hinzu. Das selbst angebliche Journalisten die wie Weicheier eben nur noch hinten wieder reinkriechen wollen wo sie auch schon hergekommen sind, spottet jeder Journalistenzunft. Dass sich schon die Schweizer Journalisten sich über diesen Zirkus hier in Deutschland auslassen und dieses Umvolkungsmärchen Schlösschen auch als Mär enttarnen- stört diese alle nicht. Die lassen sich weiter von unseren Steuergeldern mästen und verarschen uns nach Strich und Faden.

Gravatar: Ulrich Frommherz

Wenn ich mir dieses "Beweisvideo" anschaue, dann sehe ich einen Mann, der einem anderen Mann hinterher rennt und dann nach kurzer Strecke wieder anhält....
Als neutraler Beobachter fragt man sich
a- hat der Verfolgte dem Verfolger vielleicht die Brieftasche entwendet, oder
b- hat der Verfolgte den Verfolger irgendwie beleidigt, oder c- wurde die Freundin des Verfolgers begrapscht ?
Oder, oder, oder....
Von diesem nichtssagenden Video "Hetzjagden gegen Ausländer" und ähnlichen Blödsinn abzuleiten stellt schon eine ungeheure Unverschämtheit gegenüber den Bürgern dar, wie sie nur von der deutschen "Jubelperser-Presse" verbreitet werden kann. Diese Schmierfinken haben volle Rückendeckung von den "schon viel zu lange Regierenden" und wissen, dass sie schreiben dürfen, was sie wollen. Ganz egal, ob wahr oder frei erfunden, Hauptsache es passt ins Konzept der selbstherrlichen Mutti Merkel.
Ich finde das deutsche Polittheater nur noch zum Kotzen....

Gravatar: Wolfgang B.

In diesem Fall entlarvt sich das System mit seinen unterdrückerischen Mechanismen klar und deutlich. Einer der die Wahrheit ausspricht und klar zwischen Vermutung Fakt trennt, soll zurücktreten. Da wird ein weiteres Exempel statuiert, um allen anderen zu zeigen, was passiert, wenn man eine anderer Ansicht hat als die von oben verordnete.

Gravatar: Werner N.

@Karl Napp u. Frederik Friedrich Die Dissertation von Dr. A. Merkel hat den Titel: »Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden«. (Zentralinstitut der Akademie der Wissenschaften der DDR, 1986).

Sie ist im Bestand der »Deutschen Nationalbibliothek« Frankfurt / Leipzig und in einigen Staatsbibliotheken ausleihbar. So etwa der Bayer. Staatsbibliothek, München. Es fehlen die Seiten zum Marxismus / Leninismus, über den alle Doktoranden schreiben mussten. Auf »Google« und »Youtube« gibt es einige kritische Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang