Merkel-Regierung auf dem Weg zur Scharia Justiz?

Maas will Kinderehen nicht verbieten

Bundesjustizminister Heiko Maas hat einen Gesetzentwurf zur Kinderehe vorgelegt. Anstatt diese zu verbieten, will er sie nur in bestimmten Fällen aufheben lassen. Die Empörung ist selbst in der Koalition groß.

Veröffentlicht:
von

In dem umstrittenen Gesetzentwurf des Bundesjustizministers Heiko Maas heißt es, dass Kinderehen dann aufgelöst werden sollen, wenn das Kindswohl gefährdet wäre. Abgesehen davon, dass Kinderehen das Kindswohl in jedem Fall gefährden, ist dieser Entwurf einfach nur dürftig. Ehen von Minderjährigen sollten in jedem Fall verboten sein.

Entsprechend groß war die Empörung selbst in den eigenen Reihen. »Dilletantisch«, »ängstlich« und »nicht akzeptabel« lauteten nach einem Bericht der Huffington Post die Kommentare des Koalitionspartners.

Klare Worte findet die stellvertretende Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland Beatrix von Storch: »Schritt für Schritt halten so die Werte der Scharia bei uns Einzug. Wenn Sie von diesem Ansinnen zurückrudern wollen, Herr Maas, dann stellen Sie bitte klar, dass die Scharia unvereinbar mit unserer Verfassung und unseren Werten ist. Alles andere ist ein Offenbarungseid.«

Und in der Tat sind die Kinderehen nur ein Symptom. Sie verdeutlichen, wie weit die Scharia bereits in Deutschland Fuß gefasst hat. Die Zivile Koalition hat zu diesem Thema eine Broschüre erstellt, die hier bestellt oder heruntergeladen werden kann.

Mehr auf bild.de und huffingtonpost.de

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karin Weber

Falls hier auch politkorrekte Id**** mitlesen, die immer noch nicht wissen was ihnen blühen wird, wenn sie weiterhin Deutschland mit ihrem ideologischen linken Dreck verpesten – denen empfehle ich mal einen Ausflug auf z.B. diese Web-Seite wo dokumentiert ist, wie das dann so in etwa hier auch bei uns aussehen dürfte :

https://www.zerocensorship.com/r/isis

Schauen Sie sich das nicht mit Leuten unter 18 an, es ist einfach UNFASSBAR, aber leider wahr! So etwas wollen wir hier nicht. Kein Mensch hat das verdient. Genau dagegen geht Pegida auf die Straße und alle die, die dort als "Gegendemonstranten" kreischen, Gesichtzeigen, Platznehmen und die Dunkeldeutschen stigmatisieren, sind dafür, dass genau diese Grausamkeiten eines Tages auch zu unserem Alltag gehören könnte.

Liebe Freiewelt-Leser, engagiert euch gegen diese Grausamkeiten u. Gewalt, die langsam auch in unserem ehemals befriedeten Land heimisch wird. Wer davor die Augen verschließt, den wird die Realität einholen.

Gravatar: FrankT

Wenn unsere nationalfeindlichen und undeutsch denkenden Politiker so weitermachen, wird wohl von unserem einst so schönen Deutschland mit seinen deutschen Menschen nicht mehr viel übrig bleiben. Es wird höchste Zeit für einen kompletten Richtungswechsel in diesem, unseren Deutschland. Kopftuch, Bart und Turban lassen Grüßen!

Gravatar: J. Weissmüller

Die Bewertung der Gesamtleistung des Justizministeriums soweit: Ein Trauerspiel, es gab schon viele bedingt fähige Justizminister, der schießt aber den Vogel wirklich ab.

Bei uns im Urwald nennt man solche Buschmännchen nur Möchtegern - Gorillas.

Gravatar: Walt Maista

@ REDAKTION

Es ist schon sehr auffällig, das Sie fast ALLE Kommentarbeiträge hier kürzen! Hat Ihnen jemand gedroht oder vor der Bude gestanden?

Es macht bald keinen Spaß mehr, hier seine Meinung einzustellen, wenn große Teile vom Inhalt gestrichen werde.

Wenn man so populär ist, wie die FREIE WELT, dann muß man auch den Mut zum zivilen Ungehorsam bis zur Schmerzgrenze ausdehnen können.

Es ist ein unschönes Gefühl der Überwachung, wenn man immer öfter hier Beiträge gekürzt sieht.

Außerdem ist es doch nicht verwunderlich, das die Wut steigt. Denn Merkel und ihr Wadenbeißer-Hofstaat machen völlig unbeirrt ob der Kritik und der Wut gegen ihre Politik weiter, als wenn niemand deren gute Laune trüben könnte. Und sowas treibt - natürlich - den Hass immer weiter voran!

zum Thema:

Das der "Justizminister" Maas der schlechteste Besetzer dieses Postens seit Gründung der BRD ist, darüber herrscht weitestgehend Konsens in der Allgemeinheit.

Mich wundert trotzdem, das ein so heikles Thema wie Unzucht mit Minderjährigen oder Unzucht mit Schutzbefohlenen so gar keinen Aufschrei in der Bevölkerung erzeugt.

Beinahe alle Bürger scheinen der Öffentlichkeit vorzuheucheln, wie wichtig unsere Kinder sind und wie sehr deren Wohl uns allen immer wieder am Herzen liegt und liegen muß.

Ja, auch die Mainstream-Wahrheitsmedien nennen bei Unfällen oder Kriegsopfern immer wieder explizit die Anzahl der Kinder, bzw. Kinder werden generell explizit erwähnt. Geradeso, als wenn Kinder doch wertvoller wären, als irgend ein Erwachsener. Ich persönlich HASSE diese Unterscheidung sehr. Denn Mensch ist Mensch. Ob es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen handele, spielt gar keine Rolle. Jeder möchte gerne leben.
Auch wenn der Erwachsene bereits einige Jahre mehr gelebt hat, so ist es kein Grund, seinen Tod eher billigend in Kauf zu nehmen, als den eines Kindes, was trotzdem und selbstverständlich sehr berührt, zumal man allgemein sagt, das es "noch gar nicht gelebt hat".
Auch die explizite Erwähnung von Frauen lässt ebenfalls darauf schließen, das Männer in der humanitären Beliebtheitsskala am Ende rangieren. Der Nachrichtensprecher oder die Zeitung schreiben / sagen: " ...unter den Opfern auch (soundsoviele) Frauen und Kinder."
Das ist eine Diskriminierung, die seit eh und je so in der sogenannten "Zivilgesellschaft" fest verankert ist, ohne darüber Klagen der Männer zu hören. Mir ist völlig unverständlich, das das nicht auch per Gesetz bereits verboten worden ist, wie so vieles andere in -D- wofür unsinnige Verbotsgesetze erlassen worden sind.

Die Kinderehe so zu relativieren, wie Maas es tut, ist ein weiteres schwerwiegendes Vergehen gegen Gesetz und Moral.

Der Mann hat kein Schamgefühl. Schuldgefühle oder Fehlereinsichtigkeit scheinen ihm ebenso fremd zu sein, bei gleichzeitig ausgeprägter Profilneurose. Eine kognitive Verhaltenstherapie könnte ihm kleine Fortschritte in der Persönlichkeitskorrektur bringen. Aber bis dahin ist es für Deutschland auch zu spät.

Als aktiver Islamismus-Förderer und Scharia-Unterstützer, denn anders kann sein Handeln nicht gewertet werden, macht er sich schwerer Verbrechen gegen die Deutsche Verfassung schuldig, abgesehen von der Doppelmoral und der Linkslastigkeit all' seines Handelns.

Ich gehe davon aus, das er seine Strafe noch bekommen wird von einer reformierten, Deutschen Justiz, die aber OHNE ihn zustande gekommen sein wird. Und seine Stasi-Verordnungen und weiterer von ihm verzapfter Unsinn wird Rückgängig gemacht werden.

Ich bin schon sehr gespannt, ob sein politischer Abgang noch VOR oder erst zu den BTW 2017 stattfinden wird.

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: Sepp Kneip

Wie lange muss sich der Bürger hierzulande noch von einem "Scharia-Minister" des Kalibers Maas veralbern lassen? Wie hohl muss das gesamte Kabinett sein, wenn es einen solchen Minister in seinen Reihen duldet und ihn nicht .zum Teufel jagt. Nur leere Kommentare helfen da nicht weiter. Wenn es schon sonst niemand tut, muss halt der Wähler ran und mit seinem Stimmzettel für klare Verhältnisse sorgen.

Gravatar: M.B.H.

@ Gerd Müller
Er ist nur noch zum schnellen Abwählen zu gebrauchen.
Leute wäht die Alternative, sonst wirds noch schlimmer.

Gravatar: Einzelk@mpfer

Seit Maas im Bezug auf Generalbundesanwalt Range Ermittlungen beeinflusste, weil deren mögliches Ergebnis politisch nicht opportun erschien, äußerten selbst eingefleischte Basis-Sozis, dass Maas als Justizminister nicht mehr tragbar wäre. Was haben diese Berufssozialisten und deren Medienimperium noch mit der Bevölkerung gemein??? GAR NICHTS!!! Auch Gaddofi und dessen Brut hielten sich für unantastbar, aber wie die Zeiten sich doch plötzlich ändern können.

[Gekürzt. Die Red.]

Gravatar: E. Ludwig

Fragen Sie nach bei Systemkanzlerin Merkel. Die stellt ein!

Gravatar: Frank Endres

@ Gerd Müller: Im Saarland nennt man diese Leute "Dummschwätzer".

Gravatar: Gerd Müller

Kann mich mal jemand aufklären, wozu man so einen Minister eigentlich gebrauchen kann ?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang