Wie das RKI ein exponentielles Wachstum bastelt

Lügen mit Statistik: Der Delta-Anteil als exponentielles Wachstum

Mit einem einfachen Trick schafft es das RKI, wieder von einem massiven Anstieg zu reden. Denn niemand schaut, was genau ansteigt.

Andrea Schnartendorff, Public Domain
Veröffentlicht:
von

Das Robert-Koch-Institut ist auf dem besten Weg, den Preis für den erfolgreichsten Betrug unter dem Deckmäntelchen der Wissenschaft zu erlangen – wenn es den Preis denn gäbe. Schon gleich zu Beginn der Corona-Epidemie änderte das Institut gleich mehrmals die Maße für das, was Virologen Infektionsgeschehen nennen. Erinnert sei nur an den R-Wert, der mitten im Lockdown plötzlich anders bestimmt worden ist. Später wurde R dann ganz durch die Neuinfektionen, die 7-Tage-Inzidenz, ersetzt.

Seit einigen Wochen spukt nun die Delta-Variante von Corona durch die Köpfe der Virologen am RKI. Nachdem die Zahl der Neuinfektionen weit unter 50 gesunken war, mussten sich die Mannen um Lothar H. Wieler also etwas einfallen lassen, wenn sie die Panik am Kochen und womöglich den Lockdown weiterhin verhängt lassen wollten.

Da die Zahlen weiter sanken, verfielen sie auf einen simplen statistischen Trick: Die arbeiteten nicht mehr mit der Zahl der Neuinfektionen, sei es nun mit dem Original des Virus oder auch seiner Variation in Delta. Nein, sie bestimmten plötzlich den Anteil von Infektionen mit Delta an den gesamten Neuinfektionen. Und siehe da: Die Zahlen gingen geradezu dramatisch wieder nach oben.

Endlich konnte die Tagesschau mitten in die sinkenden Zahlen am 23. Juni vermelden: »Anteil von Delta-Variante fast verdoppelt«. Das klang ja schon fast wie exponentiell; also nach jener Art Steigerung, die ein Karl Lauterbach bis heute nur über Seerosen, aber sicher nicht in einer Tabelle erkennt. Und es klang nicht nur so; es sollte so klingen: »In den Daten ist damit nun«, konstatiert die Tagesschau, »in der dritten Woche in Folge eine ungefähre Verdopplung des Delta-Anteils abzulesen«

Das RKI gibt zwar zu: »Diese starke Zunahme der Anteile geht mit einer leichten Zunahme der Delta-Fallzahlen im Vergleich zur Vorwoche bei weiterhin abnehmender Inzidenz einher.« Aber die verängstigten Bürger lesen zuerst »starke Zunahme« und »Verdopplung«.

Für den 30. Juni meldet das RKI aufgeregt, der Anteil der Delta-Variante sei bereits auf 37 Prozent angestiegen um dann einen Anstieg auf »mindestens die Hälfte aller Neuinfektionen« für 26.Kalenderwoche zu prognostizieren. Was allerdings keine Verdoppelung ist.

Würde das RKI einfach auf die steigende Zahl der Neuinfektionen mit Delta verweisen – es wäre rein wissenschaftlich betrachtet korrekt. Nur müsste das Institut dann auch betonen, dass der Wert bei 3,2 liegt – allein die Nachkommastelle zeigt, wie lächerlich klein der Wert eigentlich ist. Daher hat man sich nun auf den Anteil von Delta an allen Neuinfektionen als Maß zur Panikmache geeinigt. Das ist eine perfide Methode. Ebenso gut könnte ein Alkoholiker, der seinen Scotch mit immer mehr Soda verdünnt, behaupten, er wäre bald trocken.

Natürlich sind dies Zahlen wie immer nicht falsch – sonst wäre die Methode einfach nur eine Lüge. Aber die Wahl dieses Maßes täuscht darüber hinweg, dass die Zahl der Neuinfektionen weiterhin insgesamt sinkt. Werden solche statistischen Tricks auch noch graphisch verbreitet und untermauert, bleibt nicht anderes als zu sagen: Das ist Lügen mit Statistik.

Falsch werden diese Zahlen erst, wenn das RKI den Anteil von Delta weiter verdoppelt. Denn das ist ja das Dumme an dieser Methode: Der Anstieg hat bei 100 Prozent seine Grenze. Aber dafür hat Lauterbach sicherlich eine Variante parat. Oder er nennt es schlicht »Präventions-Paradox«, wenn er eine Steigerung über 100 Prozent der Presse erklärt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hartwig

@Balu der Bär

Hier ein [wortwörtlicher] Kommentar, welcher am gestrigen Tag (Dienstag auf Achgut) abgegeben wurde. Nehmen Sie es bitte zur Kenntnis. Danke!

Zitat:

Corona war nur sehr kurz mein Problem. Ich hatte mir das Netz angemeldet und mir fiel auf, daß die Griechen in der epidemischen Presselage gar keine Rolle spielten. Eigentlich sollte doch Griechenland ein Hotspot sein, denn Griechenland ist das Mekka für Touristen schlechthin? Auch Chinesen wollten die Akropolis sehen und Tote und Verletzte waren gar nicht der Rede wert? / Die Griechen sind Knoblauchesser. Auf “chefkoch” werden über 1000 leckere griechische Knoblauch-Rezepte vorgestellt. Das Antidot hieß “Knoblauch”. 1999 ist Knoblauch zur Heilpflanze des Jahres gewählt worden. / Knoblauch hat viele glückliche Eigenschaften. Es senkt den Cholesterinspiegel, verhindert und behindert das Wachstum von Krebszellen und enthält antibakterielle Wirkstoffe, die Bakterien, Bazillen und “Viren” abtöten. Knoblauch wird bei Infekten und allen Arten von “Lungenkrankheiten” empfohlen, auch bei atypischen. Die Furcht war weg. / Im Blatt für Apotheker entdeckte ich einen Artikel: Er beschrieb erprobte Heilpflanzen, die gegen Corona helfen. Warum zum Kuckuck sträubte sich die Presse mit Händen und Füßen, die Pythotherapie zu thematisieren und die Alten mit Bio zu immunisieren? / Irgendwann habe ich den Glaube an Corona der Vernunft zum Fraß vorgeworfen.

[Zitatende]

Das ist absolut ernsthaft gemeint. Knobi hilft. Aber mutig die Knolle nehmen. Es sei denn, Sie wollen lieber Ihren Feinden eine Freude machen und ins Gras beißen.


@magarotto

Von welchem Militärgericht faseln Sie da? Sie machen sich was vor. Das ist alles!!

Kein Gericht dieser Welt wird diesen Dreck richten können und wollen. Es müssen alle ohne Ausnahme gerichtet werden. Gerechtigkeit für alle Opfer und Justiz für alle Täter OHNE Ausnahme.

Nur EINER vermag das. GOTT ist so definiert. Und ER hat das auch bereits angekündigt.

Militärgericht? Unsinn. Das ist nur ein theoretischer Wunsch, der niemals realisiert wird. Und den damaligen Nürnberger Prozessen nach dem 2. WK entkamen sehr viele Verbrecher. Das darf sich nicht wiederholen. Nein, nein.

Gravatar: Peter Müller

Wie kann das möglich sein. Betrüger bestimmen über das Wohl oder vielmehr das Unwohl der Bürger in diesem Land. Gibt es denn keine wirksamen Kräfte mehr, die diesen Verbrechern endlich das Handwerk legen und den Prozess machen. Was muss noch alles geschehen, die Menschen werden kaputtgemacht, zum schädlichen Impfen verleitet oder erpresst. Das sind Mafia-Methoden, unglaublich.

Gravatar: Ingeborg Mayer

Wieler ist der gleiche Verbrecher und ein linker Hund, wie alle anderen auch, die die Tests manipulieren wie sie es brauchen, außerdem ist er Merkel-hörig und absolut gekauft! Sie versuchen jetzt die Delta-Variante hoch zu schauckeln! Frage mich - was fällt denen denn noch alles ein an kriminellen Machenschaften um ihr Vorhaben, das rein gar nichts mit Corona zu tun hat, fort zu setzen?

Gravatar: magarotto

BVerfG

Diese Abkürzung dürfte bald einmal für die Mannen um Lothar H. Wieler herum vom RKI, zur ersten Priorität in ihren langen Karrieren werden, womit sie sich eingehend damit auseinandersetzen müssen.

Deren Agenda als womöglich Vasallen und Mitglieder der Neuen Weltordnung dürfte als Neue Agenda wahrgenommen werden, in welcher die Tatbestände eingehend analysiert und die daraus folgenden Verdikte, ein Strafvollzug durch Internierungen in sog. besonderen abgeschirmten Einrichtungen von Strafvollzugsanstalten, in Folge sein werden. Das ist auch richtig und dürfte der Umsetzung zur Strafprozessordnung, anschliessend nichts mehr im Wege stehen. Es sei denn, dass einige als Angeklagte und Beschuldigte, bereits im Vorfeld, den Freitod wählen.

In einem zweiten Schritt dürften dann die Nürnberger Prozesse II folgen, welche durch die zuständigen Militärrichter, unabhängig vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG), unbefangen und unvoreingenommen, den belastenden vorliegenden Sachverhalt nochmals prüfen und Recht sprechen werden.

In beiden gerichtlichen Verfahren bedeutet dies, dass die zu erwartenden Urteile, alles andere als ein Spaziergang durch die Justiz hindurch, für die Angeschuldigten wahrgenommen werden dürften.

Stattdessen bereits im Vorfeld klar sein dürfte, dass sehr hohe Strafen gesprochen werden.

Wer glaubt, dass die Angeklagten dies unbehelligt überstehen, der dürfte ein merkwürdiges Verständnis zur geltenden Rechtsordnung aufweisen.

Das letzte Wort haben somit Militärgerichte wie bei den Nürnberger Prozesse 1947.

Gravatar: Balu der Bär

Überall infizieren sich Geimpfte NEU? Wie sonderbar!
Das kann keiner mehr verstehen, erst recht, warum wir uns derart Risiken aussetzen sollen? Und das dann alle halbe Jahre neu? Und warum wird nicht genannt, dass nach akt. Studienlage, die in Rostock zusammenlaufen, dass Covid-19, nach diesem Stand der Forschung, eine Gefäßerkrankung darstellt!?
Und eine "Impf-Therapie" - so eine schwerwiegende Entwicklung noch fördern kann, meine Bedenken werden dadurch nicht wirklich entlastet! Publiziert auf der Seite der Saphenion-"Klinik"!
Ich frage mich dazu, wie das alles finanziert werden kann? Die Wirtschaft wandert nach wie vor ab.
China stellt mittlerweile wieder Verbrennungsmotoren her, weil sie das E-Modell wohl ehr nicht als einzig zukunftsträchtig sieht? Wie soll nun dieser Impf-u. ja irgendwie-Endlos-Marathon, finanziert werden, scheint irgendwie utopisch! Die Picknick-Decke darf irgendwann wieder ausgerollt werden, aber wer weiß, ob wir die Leckereien dazu uns noch leisten können, geschweige denn mobil sein werden?

Vielen Dank an Herrn Spahn und Herrn Wieler. Wir wissen jetzt zu 100 Prozent, dass nicht Geimpfte sich irgendwann mit dem Virus infizieren werden (also auch Kinder, Schwangere und sonstige Personen, die sich nicht impfen lassen können). Jetzt haben alle Gewissheit. Ob sie dadurch beruhigt werden, ist eine andere Frage!

Mich würde jetzt nur noch interessieren, wie viele der Geimpften sich in Prozent infizieren werden? Müsste doch eine Kleinigkeit für die Herren sein, darüber Auskunft zu geben. Es sei denn, sie wollen es nicht sagen, damit kein Geimpfter beunruhigt wird.

Gravatar: Hartwig

Verehrter @Roger Reichert, ich unterstelle, Sie spielen uns nichts vor, Sie meinen das absolut ernst und sind ernsthaft besorgt. Maximal ernsthaft.

@Sarah hat Ihnen auch sagen wollen, es gibt eine mächtige Waffe, vor der sich der Teufel fürchtet und gegen die der Satan MACHTLOS ist. Diese Waffe steht aber nur denen zur Verfügung, die sich um eine absolut intakte Kommunikation mit unserem Schöpfer BEMÜHEN WOLLEN.

Rede ich deutlich?

Lernen Sie ernsthaft zu bitten (vgl. Das Beten). Wenn Sie das nicht tun, also NICHT ALLES versuchen WOLLEN, dann verstehen Sie die echte Liebe nicht.

"Siehe,
ICH,
DER HERR,
BIN DER G--T alles Fleisches,
SOLLTE MIR etwas unmöglich SEIN?"

Jer 32.27

DEM LEBENDIGEN CHRISTLICHEN G--T IST ABSOLUT NICHTS UNMÖGLICH. So ist ER definiert.

"Sollte DEM HERRN etwas unmöglich sein?"

Genesis 18.14

ABER: G--Tlose werden NICHT erhört, verehrter Roger Reichert. Sie müssen sich also entscheiden. Wahrhaft zu lieben, dann nehmen Sie ALLE Gelegenheiten wahr oder es ist nur Geschwätz. Sie machen sich dann nur um sich selbst Sorgen.

Und noch etwas: G--T ist NICHT religiös und NICHT lieb.

Gravatar: Zicky

"Aber dafür hat Lauterbach sicherlich eine Variante parat. Oder er nennt es schlicht »Präventions-Paradox«, wenn er eine Steigerung über 100 Prozent der Presse erklärt"

Der Laberbach selbst ist ein Paradoxum, das es eigentlich nicht gäbe, gäbe es nicht so viele dumme meinungshörige Schafe, die von solchen Qackalbern verarscht werden wollten.

Gravatar: Zicky

Ja unser Tierarzt und Panikmacher Wieler aus dem Hause RKI. Er kommt aus der Ecke des Pausenclowns Laberbach, oder Lauterbach? Egal, beide sollten mal die Gesundheitsexperten aus Österreich anhören. Da könnten sie viel lernen, aber sie selbst sind bestimmt, wie Führerin Merkel, göttlicher Natur und deshalb unfehlbar in ihren Aussagen.
Aber vielleicht sollten sie das mal lesen:
https://www.journalistenwatch.com/2021/07/03/ohne-pcr-tests/
Keine Angst, es ist nicht ansteckend für Deutsche!

Gravatar: Sarah

@ Roger Reichert 03.07.2021 02:43


Ich kenne solche Geschichten. Man redet sich den Mund fusselig, man legt die Fakten auf den Tisch, man bringt sich mit Leib und Seele ein - aber es bringt NICHTS - NICHTS - NICHTS! Entweger man trifft auf vollkommen taube Ohren oder die Wahrheit wird abgelehnt und man glaubt den Lügnern.
Ihre beste Freundin hatte die Wahl, Sie hat für sich entschieden!!! - Schlimm, wenn es sie trifft.
Sie werden trauern aber sorry, sorry, sorry, Sie haben ihr Bestes getan. Punkt!

Gravatar: Roger Reichert

Ich kann dem alles nichts mehr abgewinnen, seit sich heute meine einzige und beste Freundin zum zweitenmal hat impfen lassen. Ich weiß, dass sie bald an Thrombose sterben wird, und meine Warnungen alle abgelehnt hat.

Wenn das passieren wird, möchte ich nicht in meiner Haut stecken. Sie verstehn?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang