Döbeln, Meppen, Berlin - und es geht weiter

Linksextremisten auf Feldzug gegen die AfD

Die deutsche linksradikale und linksextremistische Szene hat in den szeneinternen Netzwerken zu einer Offensive gegen die AfD und ihre Repräsentanten aufgerufen. Die Zeit des Redens sei vorbei, nun müsse gehandelt werden, heißt es dort. Die Saat des Hasses geht auf.

Quelle: Facebook
Veröffentlicht: | von

Die auch von Altparteienpolitikern verbreitete Saat des Hasses gegen die AfD und ihre Repräsentanten geht auf. In den ersten Tagen dieses Jahres verübten Linksextremisten und Antifanten bereits mehrere Anschläge gegen AfD-Einrichtungen. Dazu zählen ein Bombenanschlag gegen das Bürgerbüro der AfD in Döbeln, ein Farbanschlag gegen das Haus eines AfD-Kreistagsabgeordneten in Meppen sowie ein weiterer Farbanschlag gegen das Parteibüro in Berlin-Lichterfelde. In den szeneinternen Netzwerken haben die Linksextremisten zu einer Offensive gegen die AfD aufgerufen. Wörtlich heißt es dort: »Die Zeit des Redens ist vorbei. Jetzt muss gehandelt werden!«

Mit diesen Angriffen haben die Linksextremisten die nächste Eskalationsstufe eingeläutet. Man wolle die Auseinandersetzung aus den Parlamenten auf die Straße bringen. Mit ähnlichen Argumenten ließen die führenden Köpfe einer bestimmten Partei vor mehr als 80 Jahren ihre Schlägertrupps auf ihre politischen Gegner los und heizten diese Übergriffe verbal an. Der einzige Unterschied zu heute besteht darin, dass sich die Kommunikationswege geändert haben.

Für den Bundesparteitag der AfD in Riesa vom 11. bis 14. Januar 2019 macht das gesamte linksextreme Spektrum bereits jetzt mobil und ruft zu weiteren Angriffen und Übergriffen auf, selbstverständlich getarnt als Maßnahmen, »um für eine demokratische, vielfältige und solidarische Gesellschaft einzustehen«.

Die Linksextremisten und Antifanten unterstreichen ihr Eingestehen für eine demokratische Gesellschaft in der Zwischenzeit auch mit Bomben und nehmen dabei Personenschaden in Kauf. Genau so hat in den 1970er-Jahren auch die RAF begonnen; es folgten Entführungen, Morde, der Sturm einer deutschen Botschaft in Stockholm und sogar einer Flugzeugentführung. Doch Altparteienvertreter stehen Seite an Seite mit den Linksterroristen der Gegenwart und haben sie sogar in ihren Familien. Da ist es wenig verwunderlich, dass man seitens dieser Leute keine Gefährdung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung vom politischen linksextremistischen Lager erkennen kann oder will.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Maximilian

… hier sollte man nach der Bibel handeln!
"Auge um Auge, Zahn um Zahn"
"So wie Du mir, so ich Dir"
Wer Gewalt säät, .der bekommt früher oder später auch die Ernte!!!

Gravatar: karlheinz gampe

Was soll man gegen geistig kranke rote Dummenschen, Dumpfbacken sogenannte Merkelianer tun ? Normalerweise gehören die ins Irrenhaus. Wie der Herr, so is Gescherr. (alte Volksweisheit eines Volkes, dass es nach Aussage dieser Idioten gar nicht gibt)

Die SAAT der volksfeindlichen roten Parteien wie CDU, SPD usw.

Gravatar: Michael

Diese Linksextremisten sind die Gegner der Demokratie. Sie gestehen Anderen das Recht auf eine eigene politische Meinung nicht zu. Diese Entwicklung kann in den Bürgerkrieg führen.

Gravatar: Wolfram

Da sieht man einmal ganz deutlich die Parallelen zwischen Sozialismus und Natinalsozialismus:

Beide Ideologien sind extrem menschenfeindlich und nur mit brutalster Gewalt durchsetzbar.

In den 30-er wurde Juden gejagt und verffolgt. Heute werden die AFD-Mtglieder gejagt und verfolgt. Die zerstörungen wecken erinnerungen an die Reichkristallnacht !!!

Medien und Politik haben ja auch genug gegen diese demokratisch gewählte Partei gewettert und polemisiert!!!

Die Saat unserer zur Scheindemokratie mutierenden Staatsform mit dem ehem. Politbüro ähnlichen Strukturen ist auf gegengen !!!

Antifa und alle anderen anarchsitischen, rassistische Elemente sollten wegen Volksverhetzung angeklagt und weggesperrt werden !!!

Stattdessen lässt unsere Kuscheljustiz die Täter sehr gern wieder laufen.

Politische Vielfalt scheint nur Richtung links erwünscht und gewollt zu sein.

Das ist die perfideste politische Heuchelei, die es seit 1945 je gegeben hat !!!

Gravatar: Stephan Grübel

" Mit ähnlichen Argumenten ließen die führenden Köpfe einer bestimmten Partei vor mehr als 80 Jahren ihre Schlägertrupps auf ihre politischen Gegner los und heizten diese Übergriffe verbal an. Der einzige Unterschied zu heute besteht darin, dass sich die Kommunikationswege geändert haben."

Was die Leute nicht wissen, oder eben nicht kapieren;
Nazis waren niemals Rechts.
Die konnte man nie politisch Rechts einordnen.
Rechte Parteien in der Weimarer Republik wollten nicht wirklich , und erst nach vielen hin und her mit den Nazis zusammen arbeiten.
Strasser, zum Beispiel, ging, oder kam, aus einer ganz anderen Richtung.
Rote Fahne?
Ups...
Von wo hat man die abgeguckt?
Ach, ohne Hammer und Sichel und Freimaurer ähnlichen Symbolen.
Huh..
Halt mit nem Hakenkreuz im weißen Kreis.
Die einen International Sozialistisch (Kommunistisch)
Die anderen eben National-Sozialistisch.
Däuser Düü...
Üppsala...
Huch...
Die einen Totalitär
Dü äunderen?
Oh man...
Selbst im sächseln macht das Erklären für Ottifanten keinen Spaß mehr.

Gravatar: KlausKönig

Um es mit den Worten von Theresa May zu sagen: "Genug ist genug !" Solange wir von dieser links-rot-grünen Mischpoke regiert werden, solange sich linke Richter in ihren sozialistischen Roben tummeln, und solange die Mainstreammedien diese hochgefährliche Entwicklung befeuern, solange wird sich in diesem düsteren Land gar nichts ändern. Ich sage es nicht gerne, aber hier wird nur noch ein "bewaffneter Kampf" etwas nützen ! Wir müssen uns endlich wehren - eben mit ALLEN Mitteln ! Ohne Blutvergiessen wird es nicht mehr gehen !

Gravatar: Werner

Das ist der Befehl für alle Rechten und AfD-Wähler, den Kampf gegen Links, auf die selbe Art zu beantworten. Diese linken Parteien, die Grünen, SPD, Linke, die Nachfolger der RAF und ihre Wähler, sind die Ziele.
Der Bürgerkrieg wurde schon in Hamburg von dieser Gruppe einseitig begonnen.
Der Datenklau wurde von Linksextremen begangen, um danach auf die Rechten zu lenken.
Die Fahne hoch …….

Gravatar: Maximilian

Europa- und Landtagswahlen stehen vor der Haustür!?
Dies sagt schon alles zu diesem Thema!

Na klar, dass eine qualifizierte, akademische demokratische Partei wie die AfD den Unsozialen im Weg steht, greifen diese „Freimaurer“ Parteien zu billigen, primitiven hochkarätigen kriminellen Methoden aus der untersten Schublade.
Man sieht, man hört immer wieder: Verwüstung da, Gewalt dort, Brandstiftung hier, körperliche Angriffe öffentlich, jaa sogar die Steigerung zu Bombenanschläge werden von diesen „Freimauer Parteien begrüßt“
Die RAF lässt Grüßen!!!!
Unter anderem liegen hier die Gedanken nicht fern, dass Hr. Maaßen bei dieser Sauerei seinen Charakter und seine Liebe zum Vaterland schütze und aufgrund dessen sich Wegbefördern bzw. in den Ruhestand versetzen lassen hat!!!

Meine Überzeugung: wer was zu verbergen hat, darf ab jetzt Kotzen!
-Unteranderem, diese Veröffentlichung von Datenkopien hat wahrscheinlich noch kein ende!!!!-

Sehr beschämend und dreckig finde ich die Anteilnahme von den mitregierenden Parteien die diesen Kalergi-Plan bzw. Merkel`s Politik unterstützen!
Wem der Kalergi Plan noch nichts sagt, hier ein Link dazu: https://www.epochtimes.de/politik/welt/eu-umsetzung-des-kalergi-plans-merkel-erhielt-2010-kalergi-preis-a2345441.html

Man wird sehen , wie der Nachfolger von Herrn Maaßen über diese Vorfälle reagiert!???
Hier ist die Frage noch offen; wer vom Verfassungsschutz überwacht werden muss!???

Liebe Bürger/innen, es steht viel auf dem Spiel!!!
Geht zum wählen, machen Sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle, denn Deutschland und Europa braucht dringend eine Alternative! Denk bitte an eure Kinder und Enkelkinder!
Lasst euch von diesen Freimauern nicht einschüchtern!!!

Gravatar: Alexa05

Die verblendeten Linken, gehen gegen ihre eigenen Leute vor, die in Deutschland Realpolitik betreiben wollen. Das Zerstörungswerk der Linken, mit ihrer unbändigen Wut auf alles Bürgerliche, dieses wird mit Millionen von Steuergeldern gefördert und finanziert. Die Altparteien arbeiten seit Jahren daraufhin, dass eigenen Volk über eine größere Krise (ungebremste Einwanderung, Finanzkrise oder Bürgerkrieg) immer weiter zu versklaven.

Frei nach Wolfgang Schäuble:
"Unsereins kann ganz entspannt in die Zukunft schauen, denn je größer die Krisen werden, desto leichter kann man Veränderungen durchsetzen und die Völker bzw. auch Deutschland versklaven und ihrer natürlichen Menschenrechte berauben!"

Wenn diese Herren schon solche Gedankenspiele öffendlich äußern, dann ist es bis zu deren Umsetzung nicht mehr lange hin.
Herr Schäuble hat auch nicht mehr viel Zeit, aber ich glaube, er wird diese, von den Altparteien gewollten Veränderungen in unserem Land und Europa noch erleben und genießen können.

Gravatar: Arne

Das sind die wirklichen "Faschisten", die Antifa und ihre Freunde. Sie sääen Hass und Zerstörung und gefärden den inneren Frieden - man sollte dieser Gruppe endlich den Namen geben den sie Verdienen - Terroistische Vereinigung.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang