Deutschland fehlen zum Schuljahresanfang 40.000 Lehrer

Lehrpersonal schon mit »Unterrichten statt Kellnern« gesucht

Eigentlich hat der Staat bei Geburt von Kindern rund sechs Jahre Zeit für ausreichend Schulplätze und Lehrer zu sorgen, doch Deutschland rutscht immer mehr in einen Bildungsnotstand. Es fehlen 40.000 Lehrer. Vor allem wird nun auf Seiteneinsteiger gesetzt.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht: | von

Der Deutsche Lehrerverband warnt zu Beginn des neuen Schuljahres vor einem dramatischen Lehrermangel und einem Bildungsnotstand in mehreren Bundesländern. Nach Angaben des Präsident des Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, fehlen in Deutschland zur Zeit fast 40.000 Lehrer. »Einen derart dramatischen Lehrermangel hatten wir in Deutschland seit drei Jahrzehnten nicht mehr«, beklagt Meindinger.

»Derzeit sind rund 10.000 Lehrerstellen nicht besetzt. Dazu kommen etwa 30.000 Stellen, die notdürftig mit Nicht-Lehrern, Seiteneinsteigern, Pensionisten und Studenten besetzt werden«, sagte der Präsident des Verbandes. Dabei sei besonders kritisch die Situation an Grund- und Förderschulen.

»Da ist in fast allen Bundesländern die Entwicklung verschlafen und seit Jahren nicht auf den Geburtenanstieg reagiert worden. Außerdem sind immer mehr Lehramtsstudienplätze abgebaut worden«, erklärte Meidinger. Insbesondere in Ländern wie Berlin und Sachsen müsse man von einem Bildungsnotstand sprechen.

»In Berlin sind 70 Prozent der neu eingestellten Lehrer im Grundschulbereich Seiteneinsteiger ohne jegliche pädagogische Vorbildung«, kritisierte Meidinger. In Berlin werbe die Senatsverwaltung unterdessen bei Studenten mit dem Sogan »Unterrichten statt Kellnern« um Seiteneinsteiger. »Leider werden wir mindestens noch zwei Jahre mit diesen Notmaßnahmen zu tun haben. Darunter werden viele Schüler ihre gesamte Schulzeit leiden müssen«, so Meidinger.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: egon samu

Wer soll sich freiwillig diesem Streß, den Demütigungen, körperlichen Angriffen und Beleidigungen aussetzen?
Um vor den Sommerferien wieder entlassen zu werden...
Ziel der Merkelverwaltung ist ein dummes, bildungsloses, degeneriertes Mischvolk ohne Identität.
Der Plan wird skrupellos umgesetzt.
Schaut mal in eine Schulklasse rein, wo von 25 Kindern ganze 2 Deutsche sind....
Und nur diese zwei verstehen deutsch.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Eigentlich hat der Staat bei Geburt von Kindern rund sechs Jahre Zeit für ausreichend Schulplätze und Lehrer zu sorgen, doch Deutschland rutscht immer mehr in einen Bildungsnotstand.“ ...

„Eigentlich“ gehören die Kinder mit ihrer Geburt dem von einer kinderlosen(!) aber christlichen(?) Göttin(?) regierten bzw. diktierten Staat https://sciencefiles.org/2014/11/07/bundesverfassungsgericht-stellt-eindeutig-fest-kinder-gehoren-dem-staat/
der seiner Fürsorgepflicht mehr als offensichtlich nicht nachkommt!

Allerdings: Schufen die MdB für solche Fälle nicht aber entsprechende Gesetze?
https://de.wikipedia.org/wiki/Verletzung_der_F%C3%BCrsorge-_oder_Erziehungspflicht

Auch wenn die Göttin(?) nun versuchen sollte, dies mit der Flüchtlingskrise zu entschuldigen:

Hatte sie dieses mörderische Chaos nicht schon spätestens seit ihrem Amtsantritt zumindest mit geplant???
https://www.youtube.com/watch?v=_wYGwXYl82c

Dies wird durch ihre Aussage https://www.youtube.com/watch?v=ANz6DXT6KE4 selbst für mich mehr als verdeutlicht!!!

Gravatar: Sabine

Es ist ja nicht nur der dramatische Lehrermangel. Es kommt hinzu, dass engagierte Lehrer letztendlich vergrault werden, da sie nicht die Unterstüzung für die Schule erhalten, die sie sich wünschen.
Artikel in der Berliner Zeitung vom 20.08 "Schulleiterin im Brennpunkt wirft hin".

Gravatar: tr

ich rechne mal:
40000 nicht besetzte Stellen mal 3000€ Monatsgehalt. Das macht 120 Mio € im Monat. Mit 12 Monaten macht das 1,44 Mrd €.
Es geht um ein gigantisches Sparprogramm, ca. 1,4Mrd € Einsparung pro Jahr...

Übrigens bin ich Lehrer an einer techn. Berufsschule. (Elektro- und Computertechnik). Vor den Sommerferien sind neun Kollegen pensoniert worden - von ca 75. Neueinstellungen: NULL
Konsequenz: Höhere Berufsfachschule wird geschlossen, die FOS und die Technikerschule werden nach und nach geschlossen...

Die Ausbildungsbetriebe haben einen Brief an KM und Schulamt geschickt: keine Reaktion. Noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung.

Mal sehen, was als nächstes kommt. ;-)

Gravatar: Sigmund Westerwick

Und die Politik schläft

Ich musste jetzt erst mal bei Wikipedia nachschauen, wer eigentlich Bundesbildungsministerin. Nach WIkipedia ist es also eine CDU-Abgeordnete aus dem Teuteburger Land, mit Bankausbildung und jahrelanger Tätigkeit im Hotelbetrieb der Verwandten.
Auf den ersten Blick erkenne ich da nichts, was sie zur Führung des Bildungsministeriums befähigen würde, und auf den zweiten Blick sehe ich auch nur das CDU-Parteibuch, das muss die Qualifikation ergeben haben.
Wahrscheinlich weii die Frau Karlicek, dass sie für das Bildungsministerium völlig ungeeignet ist und schweigt deshalb so standhaft zum Lehrermangel, die Kinder und die Hilfslehrer müssen es ausbaden und die Deutschland gibt wieder einige Bildungspunkte im internationalen Wettbewerb ab.

Gravatar: Enya

Lehrkräfte denen der gesunde Menschenverstand mit 'Pädagogik' noch nicht abtrainiert wurde, könnten durchaus eine Bereicherung darstellen... Die Frage ist nur: Will sich unter den aktuellen Bedingungen -vom Arbeitsvertrag bis hin zu überbesetzten Regenbogenklassen- das noch Jemand antun?

Gravatar: Hermann

Ohne all die Kultur fernen Migranten, ohne all kriminellen
Ausländer und Hartzer hätten wir doch gar keinen Lehrer-
mangel. Auch keinen Mangel an Ärzten, oder Hebammen.
Auch die jetzige Polizei würde reichen.
Es gäbe auch genügend Wohnungen.

Und ich bin sicher, diese Aufzählung ist noch lange nicht
vollständig.

Gravatar: H.M.

Gott schütze Deutschland!

Gravatar: Hannes

87% der schon länger hier lebenden Wahlberechtigten wollen es genau so!

Das Dilemma zeichnet sich doch schon seit Jahren ab und durch den 1,5Millionenfachplus Rechtsbruch durch die Raute wurde es sicher nicht besser... wir haben uns nur zusätzlich in den Möglichkeiten (hauptsächlich auch den finanziellen Möglichkeiten, aber auch der geeigneten Personen) beraubt (durch die Schatzsuchenden Goldstücke = massenhafte Zuwanderung in das Sozial- und Gesundheitssystem von, laut WHO, geistig Minderbemittelten -siehe IQ Verteilung in Afrika) das Problem wirklich zu lösen zu können.

Failed Shitholecountry!

Gravatar: Marc Hofmann

Ehrlich gesagt...ich möchte in einer Multikulti Gesellschaft auch kein Lehrer sein. Und es schlägt ja nicht nur Multikulti auf den Magen sondern auch die Lehrinhalte der grün-Sozialisten...statt Wissen jetzt also Gender...hinzu kommt auch noch die Inklusion an vielen Deutschen Schulen...Lehrer in Deutschland für Deutsche im Deutschen Wissensstandards abzuhalten...unter der grünsozialistischen Merkel Gesinnungstruppe der offenen Grenzen einer globalen Verblödungspolitik...wird es nicht mehr geben.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang