Die USA wollen mit aller Macht die multipolare Weltordnung verhindern

Lawrow: Es geht um das Ende der unipolaren Weltordnung

Lawrow griff vor der UN-Vollversammlung die Politik der Anti-Russland-Koalition scharf an. Die USA wollen die unipolare Weltordnung verteidigen und die muitipolare verhindern. Doch die Geschichte lasse sich nicht aufhalten.

Foto: Screenshot YouTube/PBS
Veröffentlicht:
von

[Siehe Rede des russischen Außenminister auf YouTube HIER]

[Siehe komplette Rede von Lawrow in deutscher Übersetzung auf ANTI-SPIEGEL HIER]

In seiner jüngsten Rede vor der UN-Vollversammlung in New York hat der russische Außenminister Sergej Lawrow die Politik der Vereinigten Staaten von Amerika und ihrer Verbündeten scharf angegriffen. 

Es gehe im gegenwärtigen Konflikt um nichts weniger als um die zukünftige Weltordnung.

Die USA und ihre Verbündeten hätten große Teile der Welt immer als ihren Hinterhof begriffen, in dem sie mit oder ohne Gewalt frei schalten und walten konnten. Die USA haben viele Kriege im Namen der Demokratie geführt, doch dabei stets eigene Interessen im Auge gehabt und die Lage in den Ländern niemals zum Positiven verbessert.

Die USA würde die Welt stets in Freund und Feind einteilen. Staaten würden unter Druck gesetzt, sich entscheiden zu müssen: für oder gegen die USA und deren unipolare Weltordnung. 

Doch nun würde sich wieder eine multipolare Weltordnung auftun, welche die USA mit allen Mitteln zu verhindern suchen.

Lawrow erklärte:

»Wir alle erinnern uns, wie unter erfundenen Vorwänden Angriffskriege gegen von den USA weit entfernte Länder wie Jugoslawien, den Irak und Libyen entfesselt wurden, die Hunderttausende von Zivilisten das Leben gekostet haben. Hat auch nur eines dieser Länder legitime westliche Interessen beeinflusst? Wurden Englisch oder Sprachen anderer NATO-Mitgliedstaaten, oder westliche Medien und die westliche Kultur dort verboten? Wurden die Angelsachsen etwa zu ›Untermenschen‹ erklärt und schwere Waffen gegen sie eingesetzt? Was sind die Ergebnisse der US-Abenteuer im Nahen Osten? Eine Verbesserung von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit? Eine Stabilisierung der sozialpolitischen Lage? Eine Steigerung des Wohlstands der Bevölkerung? Nennen Sie ein Land, in dem Washington gewaltsam interveniert hat und in dem sich das Leben infolgedessen verbessert hat.«

Lawrow fragt: Was habe Russland dem Westen angetan, dass das Land mit einer solche Russophobie angegangen werde? Stattdessen haben sich die NATO immer weiter nach Osten ausgedehnt.

Russland ruft dazu auf, regionale Konflikte beizulegen. Und es kritisiert, dass die USA und Europa nicht die Lage der Russen im Osten der Ukraine anerkennen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

> Es geht um das Ende der unipolaren Weltordnung<

Was Lawrow fordet ist richtig. Nur so kann eine vernünftige Weltpolitik aussehen. Die europäischen Nato - Vasallen sind da keine große Hilfe dies zu erreichen.

Bei den Äußerungen, vor allem der Neokonservativen in den USA, könnte dies allerdings auch das Ende der Welt bedeuten.

Gravatar: Jens Heinert

Lawrow spricht die Wahrheit, das Mainstream Lügengebilde wird zusammenbrechen.

Gravatar: Willy Winzig

Herr Lawrow hat Klartext geredet, nur sollte er eine Unterscheidung zwischen den USA und dem wie Donald Trump ,dem Deep Swamp machen. Die wahren Kriegstreiber waren immer die sog. (linken) Demokraten und deren bestochene Reps, welche daher RINO (Republican In Name Only) genannt werden. Ja und nun haben die Nazis in der Ukraine wohl in die beiden Gaspipelins Löcher gesprengt und behaupten es wäre Russland selbst gewesen. Ja und das dies so spontan und als erstes von dem Kokser Selenskij kam, ist damit klar, dass der selbst das war, denn wiso sollten die Russen ihre eigenen Leitungen sprengen? Ach ja und die Sleepy Joe US Administration hat die NATO von einem geplanten Ereignis gewarnt. Ergo stammt der Plan wieder mal von diesem linken Betrügerpack.

Gravatar: germanix

Die USA sind die größten Kriegstreiber von allen Staaten der Welt!
Obama hat alleine über 35 Millionen getötete Zivilisten auf dem Gewissen!
Dass Deutschland bis heute in der UNO als Feindstaat gilt, ist ein Verdienst unserer verbrecherischen Regierungen.

Angefangen von Adenauer, Kiesinger, Brandt über Kohl und Merkel bis hin zu dieser Schwachsinns-Regierung, wird die gebückte Haltung des Deutschen in Beton gegossen!

Darüber hinaus soll Deutschland ein Agrarstaat werden. Das hat Churchill schon gefordert!

Die Deutschen sind den Amerikanern zu schlau, die deutsche Sprache ist zu exakt gegenüber der engl. Sprache!

Ich war 2012 bis etwa 2017 mehrfach im Donbas, Cherson, Krim/Sevastopol, Odessa und anderen Städten - überall waren 80 bis 90 % Russen!

Der Geheimdienst der USA habt in der Ostukraine Kriege angezettelt und Selenski installiert!

Jetzt zahlen wir Milliarden Steuergelder in die Ukraine! Genau das will die USA!

Gravatar: Karl

es gibt sie also doch noch,, Politiker mit klarem Menschenverstand, danke Herr Lawrow

Gravatar: Monströse Dimensionen

Dem Herrn Lawrow muss dringend einmal jemand erklären, wie das im "Rechtsstaat", in der "Demokratie" und in der "westlichen Wertegemeinschaft" ist:


"... das heißt, sie sind nicht passiert, nichts ist passiert, it never happened, nothing ever happened, und selbst wenn es happened, ist es nicht passiert. Es interessiert niemanden, es spielt einfach keine Rolle ..."

https://youtu.be/QlMsEmpdC0E?t=2314 .

Gravatar: Doris Mahlberg

Mein Opa hat es schon immer gesagt :" Solange Amerika existiert, wird niemals Frieden sein auf der Welt." Mittlerweile sehe ich das auch so. Ich kann Herrn Lawrow nur 100%ig zustimmen. Seine Aussagen beschreiben die Realität. Jeder, der noch über einen Bestand an Resthirn verfügt, muß das erkennen.

Was hat Russland uns jemals getan ?? Es hat uns zuverlässig mit bezahlbarer Energie/bzw. auch Weizen versorgt und dadurch unseren Wohlstand erhalten. Jetzt haben die Deutschen sich in ihrer grenzenlosen Dummheit das Gas selbst abgedreht und müssen mit Entsetzen erkennen, wie schnell die Wirtschaft zusammenbricht. Armut, Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit werden die Folgen sein, genau wie Alice Weidel und Sarah Wagenknecht es in der Generaldebate gesagt haben. Die deutsche Regierung und ihre von grenzenlos verlogenen Medien gehirngewaschenen Wähler arbeiten ausschließlich zum Nutzen Amerikas. Hinter all dem steht Amerika. Die deutschen Altparteien-Politiker werden von den Strippenziehern in den USA fürstlich entlohnt und sind deren Eigentum. Wie auch Selensky, der mittlerweile über ein Privatvermögen von 1 Milliarde Dollar verfügt.

Heute morgen habe ich gehört, daß ein Sabotageakt gegen Nordstream 2 verübt worden sein soll. Ob das der Wahrheit entspricht, weiß ich nicht. Sollte es wahr sein, bin ich mir sicher, daß auch dahinter die Amerikaner stehen. Und hat Weil von der SPD nicht vor einiger Zeit gesagt, daß Nordstream 2 niemals in Betrieb gehen wird ???

Gravatar: Bipolare unipolare USA

Man kann den Russen nur viel Glück und Erfolg wünschen beim Beenden der unipolaren Weltordnung.

Gravatar: Ulrich Müller

Die Amerikaner haben über viele Jahre hinweg ungestraft Gewalt und Krieg über viele Länder gebracht und jetzt sind sie zuweit gegangen. Russland ist dafür definitiv der falsche Gegner. Jetzt kommt die Quittung der grenzenlosen selöbstüberschätzung! Zu Kosten erstens der Ukraine, die für Amerika in Schutt und Asche gelegt wird und gerade zehntausende von Soldaten an der Front verliert und zweitens von Europa, bzw Deutschland, das jetzt ebenfalls eine satte Niederlage/Bauchlandung erleben wird.

Gravatar: Dr. Knölge

Ja, was hat Russland der Welt angetan? Ich meine jetzt seit der Zeit des Zerfalls der UdSSR. Sicher, es gibt da schon etwas, aber was haben die USA seitdem alles auf dem Kerbholz?
Der selbsternannte Weltpolizist hat einige Angriffskriege geführt, natürlich immmer weit weg vom eigenen Territorium. Was ich aber als weit schlimmer sehe, ist die geduldige und systematische Unterwanderung der angeblich befreundeten Staaten, dazu gehört auch die BRD. Mit Henry Kissinger und Klaus Schwab begann es spätestens 1978. Der Krieg wurde den "Verbündeten" am 23. Januar 2020 offiziell aus dem Mund von Angela Merkel erklärt: Die "gigantische Große Transformation" wurde ausgerufen.
Heute nun stehen wir vor den Trümmern, die dieser noch längst nicht beendete Krieg bereits verursacht hat, und die Zukunft könnte kaum schlimmer aussehen.
Russland wird da sicher nicht mitmachen, doch das Land sollte sich vorsehen, daß es nicht die Kontrolle über die Ereignisse ganz verliert. Die Zerstörer der Welt sitzen fast ausschließlich in den Staaten, und was die planen, ist mörderisch. Denkbar ist inzwischen alles.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang