Die wirklichen Zahlen hinter den Zahlen

Landtagswahl Niedersachsen - eine Nachlese

Die SPD hat die Wahl in Niedersachsen gewonnen, wird behauptet. Hat sie das wirklich? Nein. »Gewonnen« haben die Nichtwähler. 2,41 Millionen Wahlberechtigte verzichteten darauf, von ihrem Recht Gebrauch zu machen. Auch ein Zeichen der Unzufriedenheit mit der Politik der Altparteien.

Screenshot Tagesschau
Veröffentlicht:
von

Nachfolgend ein paar Zahlen zur Verdeutlichung über angebliche Gewinner und tatsächliche Verlierer, vor allem hinsichtlich der gegenläufigen Zahlen bei den kriegsgeilen Grünen und der einzigen wirklichen Friedenspartei, der AfD.

Zunächst der Überblick (alle Zahlen gerundet):
6,06 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen. Gefolgt sind diesem Aufruf knapp 3,66 Millionen Menschen, fern geblieben sind der Wahl 2,41 Millionen Menschen. Das sind doppelt so viele wie die SPD als angeblicher Wahlsieger an Zweistimmen auf sich vereinigen konnte (1,21 Millionen). Legt man die Zahl der Wahlberechtigten als Ausgangswert zu grunde, wurde die SPD von 4,85 Millionen Personen NICHT gewählt. Sehen SO Sieger aus? Gegenüber der Landtagswahl 2017 verlor die SPD etwa 200.000 Stimmen; gegenüber der Bundestagswahl 2021 sogar 278.000 Stimmen.

Ähnlich ist die Entwicklung bei der CDU (die von über 5 Millionen Wahlberechtigten NICHT gewählt wurde): gegenüber der Landtagwahl 2017 verlor die CDU 270.000 Stimmen, gegenüber der Bundestagswahl 2021 knapp 80.000 Stimmen.

Bei der FDP ist diese Entwicklung noch deutlicher und zeigt, wie verheerend die Entscheidung von Lindner war, lieber schlecht als gar nicht zu regieren. Bei der Landtagswahl 2017 hatte die FDP noch 117.000 Stimmen mehr als aktuell, bei der Bundestagswahl 2021 gar knapp 205.000 Stimmen.

Kommen wir jetzt zum angeblichen Wahlsieger, den Grünen. Sie erzielten aktuell 526.787 Zweitstimmen und sollen ein Gewinner sein. Bei der Europawahl 2019 erhielten sie in Niedersachsen 846.522 Zweitstimmen, bei der Bundestagswahl 2021 immerhin noch 726.613, also über 200.000 Stimmen mehr als aktuell. Sehen SO Sieger aus?

Es gibt eine Partei, deren Stimmenanzahl seit der Landtagswahl 2017 permanent angestiegen ist: die AfD. 2017 waren es 235.853 Zweitstimmen, bei der Europawahl 2019 waren es dann schon 297.835, bei der Bundestagswahl 2021 erhöhte sich die Stimmenanzahl auf 336.434 und aktuell sind es 396.714! Stetiger Zuwachs - genau SO sehen Sieger aus und nicht anders.

Alle Zahlen können nachgelesen werden unter: Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag am 09.10.2022 - Vorläufiges Ergebnis | Nds. Landeswahlleiterin (niedersachsen.de)

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Blindleistungsträger

Dann leiden die Niedersachsen womöglich doch nicht an Hirnfraß im Endstadium.

Das ist wieder mal ein wenig erfreuliches Beispiel für die Auswirkungen der Wahlmechanik bzw. Wahlarithmetik. Die "gewonnenen" Prozentpunkte der Grünen gehen hauptsächlich auf den Kollaps der FDP zurück während die AfD substanziell und somit wirklich gewonnen hat.

Gravatar:

Bei den Nichtwählerinnen und Nichtwählern handelt es sich möglicherweise um BürgerInnen, die der praktischen Vernunft fähig sind ...

https://www.youtube.com/watch?v=BtInXIHfxeM&t=500s

https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&t=882s .

Schließlich sind alle Menschen gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit (praktischer) Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Eigentlich schließt das die Teilnahme an Wahlen jedenfalls in Deutschland aus, wo sie sowieso verboten wären, wenn sie etwas ändern würden.

Wie Sie in Niedersachsen aber sehen, gibt es immer noch BürgerInnen in diesem, Ihren Lande, die die NASPD wählen, weil sie entweder keine Ahnung davon haben, dass das "politische Grundsatzprogramm" dieser politischen "Partei" in Wirklichkeit nicht etwa vom Geist der Brüderlichkeit beherrscht ist, sondern vom Geist des Hasses und der Spaltung, oder weil genau das der Geist ist, den stramme NASPD - Nazis und - Feminazis für immer noch zu unterrepräsentiert halten in Deutschland und den sie deswegen wählen, verkörpert durch die NASPD und ihr "politisches Grundsatzprogramm"...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2 .

Gravatar: Geisterfahrer überall!

Dieses erschütternde Wahlergebnis, und damit meine ich nicht die 10 Prozent der AfD, entspricht größtenteils der realen geistigen Einstellung der Wahlberechtigten. Hier und da wird stark gemauschelt und manipuliert, siehe Berlin.
(Was juristisch keinerlei Konsequenzen für die Betrüger haben wird)
Aber grundsätzlich sind die Leute einfach unfähig zum eigenen Denken und Handeln, und von den westlichen Medien/Propaganda-Apparat völlig "geframt" und fremdgesteuert. Dieser Winter wird diese Geisterfahrer zum Denken zwingen. Der Großteil dieser Geisterfahrer sind hirntote TV-dauerbestrahlte Rentner, weltfremde Beamte und andere Transferzahlungsempfänger wie Studenten und InhaberInnen von "Bullshit-Jobs".
Der Schwanz wackelt in diesem Land seit Jahrzenten mit dem Hund! Und das machen sich die Populisten der ganz großen Koalition der Blockparteien seit Jahrzehnten zunutze. Ich bin froh, dass die AfD in den Parlamenten sitzt! Diese sollte aber auch froh sein, für dieses gerade erst beginnende grandiose Fiasko verantwortlich zu sein.

Gravatar: Steffen Lutz

Trotz Zahlenauswertung hin und her, kann ich nicht nachvollziehen, daß viele Bürger ihre eigene Zerstörung wählen. Unglaubhaft! Nach den ungültigen Wahlen in Berlin ( Landtagswahl wie Bundestagswahl - bisher spricht man nur von der Wiederholung der Landtagswahl ! ) regieren nicht demokratisch legitimierte Demokratiezerstörer und nun soll sich das in Niedersachsen fort setzen. Mir kommt ein flaues Gefühl hoch und ich denke, eine Überprüfung der Wahl wäre angebracht sowie endlich in Deutschland internationale Wahlbeobachter eingesetzt werden müssen.

Gravatar: Werner Hill

Diese interessanten "Zahlen hinter den Zahlen" werden den "Altparteien" nicht gefallen, zeigen sie doch, daß immer mehr Wähler deren fremdbestimmtes Spiel gegen Deutschland durchschauen.

Aber was mir Sorge bereitet, sind die 39,7% Nichtwähler.
Haben die alle schon resigniert? Wie sollen wir wieder ein selbstbestimmtes und wirtschaftlich starkes Land werden, wenn soviele Wahlberechtigte es zulassen, daß diese rot/grünen Marionetten deutschfeindlicher Mächte weiterhin nach deren Pfeife tanzen dürfen? Haben diese Nichtwähler immer noch nicht kapiert, daß man mangels einer favorisierten Partei wenigstens GEGEN die schädlichsten Parteien wählen sollte?

So sind die Grünen nun in 12 Ländervertretungen und entsprechend im Bundesrat dabei und können zur Freude ihrer externen Strippenzieher immer wirksamer am Niedergang Deutschlands arbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang