Fünf Tote, über 40 teilweise Schwerverletzte

Krimineller schwarzer BLM-Rapper rast mit Auto in Weihnachtsparade

Der polizeibekannte und kriminelle BLM-Rapper Darrell Brooks Jr. (39) ist am vergangenen Sonntag mit seinem Jeep in die Weihnachtsparade in Waukesha (US-Bundesstaat Wisconsin) gerast. Fünf Menschen starben, über 40 wurden verletzt, teilweise schwer.

Fotos: Polizei Waukesha / Youtube
Veröffentlicht:
von

Fünf Menschen wurden am Sonntag in Waukesha im US-Bundesstaat Wisconsin getötet, über 40 wurden verletzt, viele von ihnen schwer, als der 39-jährige polizeibekannte und kriminelle BLM-Rapper Darrell Brooks mit seinem Geländewagen mit hoher Geschwindigkeit in die Weihnnachtsparade der 72.000-Einwohner-Stadt raste. Brooks fuhr nach aktuellem Ermittlungsstand offensichtlich gezielt in eine Gruppe tanzender junger Mädchen und mähte sie einfach nieder.

Waukesha ist nicht weit entfernt von Kenosha, dem Ort, in dem kürzlich Kyle Rittenhouse (ein Weißer) vom Vorwurf des Mordes an zwei Linksextremisten während eines BLM-Aufstandes freigesprochen wurde. Diesen Freispruch kommentierte Brooks mit Hass und Hetze in den sozialen Medien. Dort bezeichnet er sich selbst als sogenannter »Gangsta-Rapper« und ruft in seinen Machwerken zum Mord an Polizisten, zu Bombenanschlägen und anderen terroristischen Straftaten auf.

In den meisten seiner Veröffentlichungen macht er auch keinen Hehl daraus, dass er »den weißen Mann« und dessen Lebensweise abgrundtief hasst. Brooks rief mehrfach in seinen Hetzbotschaften dazu auf, Weiße zu schlagen, zu misshandeln und zu töten.

Das kriminelle Potenzial ist bei Brooks vorhanden. Mehrfach wurde gegen ihn wegen einer Vielzahl anderer Verbrechen ermittelt, darunter Waffendelikte und Körperverletzung. Er wurde nur zwei Tage vor der Tat gegen Kaution freigelassen. Jetzt steht er unter Verdacht des mehrfachen Mordes, begangen wegen Rassenhasses auf »Weiße«.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Wolfram

@ asisi1

Jetzt knien sie nicht mehr vor BLM, nachdem sie jedes Mal nach einer so unreflektierten Aktion peinlich verloren haben !!! -

Da mussten sie aber erst über die militante, anti-weiß-rassistische und anarchistische Gesinnung der BLM-Bewegung, ihre volksverhetzende Parolen und ihren
Vandalismus wohl von vielerlei Seiten aufgeklärt werden !!!

Gravatar: Patrick Feldmann

Heißt das nicht:"Krimineller schwarzer BLM-Rassist"?!

Gravatar: Frost

Es gibt ja viele Bekloppte -. aber meistens, sieht man das ihnen auch an. " Warum kontrolliert ihr eigentlich stets unsere Ausweise !"- ist die Frage dieser Bekloppten. Ginge es hier nach dem Merkelantismus, würden Hier, nur noch hellhäutige kontrolliert, weil das ja sonst als rassistisch gilt.

Gravatar: asisi1

Wie, was jetzt!
Und die verblödeten Sportler knien für einen kriminellen Schwarzen???
Dieses verblödetet devote idiotische und heuchlerische Volk hat jetzt nichts zu sagen. So eine verlogene Bande! Die müssten alle an den Spritzen eingehen.

Gravatar: Wolfram

Gar keine Info weder im ÖR-TV, noch in den freien Medien, dass es ein Afroamerikaner der BLM-Bewegung war. Da sieht man mal wieder wie vertuschend unsere Mainstream-Medien agieren !!!

Allein SAT1 zeigte ein Foto von dem Rapper !!! Es sind wohl ja nur Weiße umgefahren worden, auch Kinder zählen zu den Opfern !!! - Wieder einmal ein kollektives Schweigekartell über den Täter, nähere Umstände und die genauen Opferzahlen, denn außer 5 Toten sind ja noch etliche Schwerverletzte zu beklagen !!! Das war ein absichtlicher BLM-Terrorakt !!!

Die verlogene Info auf den Nachrichten-Kanälen: "kein Terror", auch keine Info, dass es sich beim Täter um einen kriminellen BLM-Aktivisten handelt !!!

Linkspopulistisches Vertuschungs-TV, schämt Euch für Eure demagogische Verschleierung !!!

Gravatar: lupo

In Merkelstan wäre er durch diese Idioten von der Judikative schon längst wieder aus freien Fuß mit seinen angeblichen psychischen Störungen sein Rassenhass und Schwerst Kriminalität wäre auch nicht so schlimm, schwere Kindheit, Alkohol & Drogen usw.

Gravatar: Inka Dentner

Darüber schweigen unsere von transatl. Mißt beeniflußte Staatsmedien.
Auch darüber, daß muslim. Migranten bei der Asylstellung sich als "Christlich" outen.
Wir werden von allen Seiten blöd gehalten, wie lange noch?
Früher gab es ohne Hund kein Film, heute ohne Schwarz- oder Braunfüßler.
Sogar Braun von der CDU macht eine Türkin, als Stellvertreterin, wo sind wir gelandet?
Ohne mich Herr Braun.
Es fehlt noch der atlantischer Röttgen.
Unabhängigkeit für Europa und Frieden.

Gravatar: kassaBlanka

WELT, BILD, TONLINE titelten gar:

"SUV rast in Weihnachtsmarkt!"

Gravatar: heinzben

BLM ist eine linksradikale rassistische Terrorvereinigung,die Weiße hassen und diese bekämpfen und deren Tod billigend in Kauf nehmen..
BLM wird von der SAntifa,Soros und teils von linksradikalen Demokraten unterstützt--

Sogar in Deutschland knieten rotgrüne Anhänger vor der BLM nieder und verherrlichteten Floyd,die Ikone der BLM--
Das Floyd ein schwer Krimineller war,der sogar hochschwangere Frauen überfallen und mit dem Tode bedroht hatte,sei nur am Rande erwähnt..

Da diese furchtbare Terrorfahrt mit vielen Toten und Verletzten nicht ins Profil der deutschen rotgrünen Medien passt,da der Täter schwarz ist,sowie BLM-Aktivist,schrieb man durchgehend:

SUV fuhr in Menschenmenge..........

Nicht,dass dieser PKW nun auch in psychiatrische Behandlung muss,oder?

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang