High-Tech-Unternehmen und Finanzwelt finden Bargeld störend

Konzerne, Internet-Giganten und Finanzindustrie wollen Bargeld verdrängen

Für die Bürger ist es Sicherheit und Schutz vor totaler Überwachung. Für High-Tech-Konzerne, Internet-Giganten, Banken und Finanzinstitute ist es ein lästiges Zahlungsmittel, das sie gerne abschaffen möchten: das Bargeld!

Foto: Pixabay
Veröffentlicht: | von

Zahlreiche große Konzerne, High-Tech-Unternehmen wie Apple, Internet-Giganten wie Google und die Finanzindustrie wollen den Bargeldverkehr verdrängen, reduzieren, am liebsten ganz abschaffen. Dafür treiben sie beherzt Lobbyismus. Ihre Marionetten in der Politik tragen diese Wünsche gerne in die Entscheidungsgremien.

Auf der Strecke bleiben die Freiheit und der Schutz der Bürger. Denn wenn nahezu der komplette Geldverkehr online und digital abgewickelt wird, dann ist der totalen Überwachung Tor und Tür geöffnet. Abgesehen von Cyber-Kriminalität und Überwachung besteht die Gefahr, dass per Knopfdruck oder einfach nur aufgrund eines technischen Fehlers jemand seines Geldes entledigt wird.

Für viele Unternehmen und Banken ist der Bargeldverkehr zu lästig, teuer und ineffizient, wird von den Bargeldgegnern behauptet [siehe Bericht »RT Deutsch«]. »Was sollen wir mit dem Zeug?« fragte Apple-Chef Tim Cook.

Die Tech-Industrie arbeitet an immer neuen digitalen Zahlmethoden, von »Mobile Wallets« und allerlei Apps für das Smartphone wird sogar die Kreditkarte Schritt für Schritt abgelöst. Besonders deutlich sind diese Entwicklungen in Staaten wie den USA, China, Südkorea und Schweden zu erkennen.

In Europa, besonders in Deutschland, wehren sich die Bürger. Sie fürchten um ihre Sicherheit und Freiheit. Ihr Sorge ist nicht unbegründet. Doch vielen Entscheidungsträgern in der Konzern- und Bankenwelt fällt es anscheinend schwer, sich in die Lage der Bürger hineinzuversetzen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Es steht schon lange ein weltweiter Massenaufstand gegen Konzerne, Internet Giganten und Großbanken auf der Tagesordnung. Dieses Machtzentrum muss zerschmettert werden und in die Hände des Volkes gegeben werden.

Gravatar: Walter

Ein noch größeres Interesse als die genannten dürften möglicherweise der Staat und die Politik haben. Wenn sie nur noch mit Karte bezahlen können, kann man diese bei unliebsamen Personen einfach abschalten und diese damit gefügig machen. Dies wäre wohl ein probates Mittel in einer zukünftig zu erwartenden "NWO" - Diktatur.

Gravatar: Frost

Fressen, Fressen, Fressen ! Wie die Schweine. Es sind Schweine - Schweine in Krawatten. Diese Sackgesichter kriegen den Hals nicht voll.Es reicht nicht, dass die Lebensversicherungen verpulvern, Riester verpulvern, Immobilien klauen etc., jetzt wollen sie auch noch an die Sparstrümpfe. Wenn die Menschen total "enteignet" sind, dann werden sie auch noch überwacht. Außerdem könnte man die Menschen mit Kontosperrungen gefügig machen. Diese kapitalistische Brut wird langsam, aber sicher, schlimmer als die Nazis. Unsere Politiker sind ja schon längst von denen eingekauft. Die sind nur noch ein Rudel umherlaufender Idioten. In einer Demokratie wäre das nicht möglich - aber das Volk regiert schon lange nicht mehr.

Gravatar: karlheinz gampe

Nur Bares ist Wahres ! Man stelle sich nur Stromausfall oder einen großflächigen elektromagnetnischen Puls vor, alle Gelder wären entschwunden. Der Staat könnte wie in Zypern auch jederzeit Beträge von Konto abbuchen. Wie Oma unterm Kopfkissen, geht dann auch nicht mehr. Schließlich war Zypern für den CDU Freimaurer und Inzuchtexperten Schäuble die Blaupause, wie er sich ausdrückte.

Gravatar: Grit

Es könnte unseren Staat so passen, wir könnten nicht mal unseren Kindern Geld schenken ohne daß das Finanzamt gleich die Kontrolle darüber hat oder das Arbeitsamt. Ich glaube auch nicht das die Mafia und die Drogendealer sich das gefallen lassen.

Gravatar: Ede Wachsam

Ist doch klar das es der Satan eilig hat sein Bargeldloses Totalüberwachungsreich lt. Offenb. 13 so schnell wie möglich aufzubauen weil Jesus bald zurück kommt. Aber solange wir noch hier sind, wird der Boshafte es nicht können, denn wir sind der Sand im Getriebe seiner Mordpläne. Na ja und die Bangster, und die anderen Raffzähne sind auch nur dessen Marionetten und blind wie die Maulwürfe. Daher sage ich allen Usern hier, kehrt um von Euren eigenen falschen Wegen und gebt Gott die Ehre. Johannes. 3,16 ist eine einmalige Chance für jeden Menschen.

Gravatar: Karl-Paul

Mit der Abschaffung von Bargeld könnten die Banken für das bei der Bank eingezahlte Geld sofort mit Zinsen belasten.Bei der Null Zins Politik können Banken keine Gewinne machen,die kosten für Pesonal Gebäude usw.
sind nur mit der Kreditt Verleihung und höhern Zinsen möglich.Über Gebühren sind max. 20% der Betriebskosen
zu realisieren der Rest ist immer über die Kreditt Verleihung
geholt worden.In 5000 Jahren Geldhandel gab es noch nie einen Null Zins wie jetzt bei Tragi !

Gravatar: Dr. Klaus Eckhard

Als Reaktion zahle ich, wo das möglich ist, nur mit Bargeld. Bezeichnenderweise ist es zum Beispiel beim Finanzamt nicht möglich. Aber im Supermarkt, an der Tankstelle, im Restaurant, in allen Geschäften der Stadt; niemanden geht es etwas an, wie viel mein Auto Tank fasst um daraus zu schließen was ich für einen Wagen fahre, wie viel Trinkgeld ich dem Kellner gebe, oder was die Jacke oder der Pullover gekostet hat den ich kaufte. Man muss die Leute aufklären wie viel Freiheit sie aus der Hand geben, wenn sie bei Aldi für 6,20 € die Kreditkarte zücken.

Gravatar: karlheinz gampe

@Karl Paul

Genau, dann muss jeder der was auf dem elektronischen Konto hat Zinsen dafür zahlen.

Gravatar: die Vernunft

Nicht nur in der Staatsfernsehsendung "Wiso" wurde ein Loblied auf das bargeldlose Zahlen gesungen. Kaum ein Wort zu den Gefahren. Wir sollten darauf verzichten, denn das internationale Finanzkapital wartet nur auf eine Bestätigung seiner Pläne! Diese dürfen wir keinesfalls erteilen! Kein Handy darf zum Zahlungsmittel werden, man könnte es klauen oder knacken. Beträgen bis zu 25 € kann man von diesem, ist es dafür eingerichtet, berührungslos abbuchen. Außerdem ist das Android- Betriebssystem eine Einladung zur Spionage, denn jede App erwartet Funk- und Veränderungsrechte, oder sie funktioniert nicht! Kein normaler Mensch weiß, was Handys in die Welt hinausfunken!
Die Auflösung der Nationalstaaten (frei nach dem Motto, teile und herrsche, schaffe Gewalt und Unruhen) und die Abschaffung des Bargeldes gehören zusammen. Das alles führt zur totalen Überwachung der Gesellschaft, auf den vollständigen Zugriff des Staates auf alle Geldwerte und auf die vollständige Abschaffung der Demokratie, was es so noch nie gegeben hat.
Die Ideale des Mittelalters (Demut, Ehre, Treue, Würde, Besonnenheit, Höflichkeit, Kühn- und Tapferkeit sowie Großzügigkeit) werden von den dann herrschenden Priviligierten ins genaue ruchlose Gegenteil verkehrt, und ganz gierige böse ruchlose Menschen werden die Welt mit Spionage, Terror und Gewalt beherrschen, gegen die Kaiser Caligula der reinste Engel war.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang