Trumps Versuch, USA in global führende Rolle zu bringen, sei gescheitert

Kommunistischer Professor: USA wären von China in »biologischem Krieg« geschlagen

Ein chinesisch-kommunistischer Professor, mit engen Beziehungen zur chinesischen Regierung, erklärte, die USA wurden 2020 von China mit einem biologischen Krieg geschlagen. Amerika sei nun wieder »auf seinem Platz«.

Professor Chen Ping, Screenshot Twitter
Veröffentlicht:
von

Professor Chen Ping, ein Senior Researcher am China Institute der Fudan Universität – einem Think Tank der kommunistischen Regierung – machte diesen Kommentar in einem Video, wie Zero Hedge berichtete.

Das Video, das kürzlich online veröffentlicht wurde, wurde von der in New York ansässigen chinesischen Bloggerin Jennifer Zeng übersetzt:

Zeng schreibt, dass der Forscher behauptet, »das westliche Modell ist gescheitert, die 500-jährige maritime Zivilisation ist dem Untergang geweiht, die KPCh hat gewonnen und ‚wird den Weg der Modernisierung in der neuen Ära nach der biologischen Revolution‘ nach der Pandemie 2020 mit dem KPCh-Virus (COVID-19) anführen.«

Ping erklärt in dem Video: »Im Jahr 2020 hat China den Handelskrieg, den Wissenschafts- und Technologiekrieg und vor allem den biologischen Krieg gewonnen.«

»Dieser Erfolg ist beispiellos. Das ist ein epochaler historischer Rekord«, fuhr er fort und fügt hinzu: »Für den liberalen, Amerika-anbetenden Kult innerhalb Chinas ist ihre Anbetung der USA also eigentlich unbegründet…Nach diesem Handelskrieg und der biologischen Kriegsführung wurden die USA auf ihren ursprünglichen Platz zurückgeschlagen.«

Ping äußerte sich auch zur US-Wahl 2020: »Ich denke, Trumps Versuch, den sinkenden internationalen Status der USA während seiner vier Jahre wiederherzustellen, ist gescheitert. Dieses Scheitern ist nicht nur das Scheitern von Trumps persönlicher Kampagne zur Wiederwahl als Präsident, sondern auch das Scheitern der vom Neoliberalismus geführten Globalisierung der letzten vier Jahrzehnte, angeführt von den USA und Großbritannien.«

»Deshalb ist das Entwicklungs- und Modernisierungsmodell der USA und Europas nicht würdig, von China nachgeahmt und wiederholt zu werden,« kommentierte Ping.

Chinas Wirtschaft ist im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18,3% gewachsen, was den größten Anstieg seit Beginn der vierteljährlichen Aufzeichnungen in China im Jahr 1992 darstellt. Während die Welt wirtschaftlich in die Knie bezwungen wurde, ist China schon wieder fein raus [Freie Welt berichtete].

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Müller

China kann sich auf die Verräter in der amerikanischen und europäischen Gesellschaft verlassen. Nur durch diesen Verrat konnte China seinen Angriff auf den Westen umsetzen. Diese Verräter sitzen überall in den Regierungen. Menschenleben oder die eigene Bevölkerung sind denen so was von egal. Es bleibt zu hoffen, dass die Menschen endlich verstehen, dass nur souveräne Nationalstaaten ihre Bürger schützen können. Globalismus führt ins Chaos.

Gravatar: Stanley Milgram

Mich freut daran nur eines:
Die Wahrheit wird zwar nur scheibchenweise herauskommen, ABER
man wird sich eines Tages bei Herrn Prof. Wiesendanger entschuldigen müssen.

Nicht weniger hat er mit seiner These verdient, dass dieses Virus aus einem Labor in Wuhan kam.

Gravatar: Causa

China hat so einen Wirtschaftsaufschwung nach typisch kommunistischem Vorbild erreicht: durch Ausbeutung der arbeitenden Bevölkerung.
Der Stundenlohn ist extrem gering, die soziale Absicherung so gut wie nicht vorhanden.
Wer dabei gewinnt ist klar: die Oberen (Regierung und Reiche).
Typisch Kommunismus.

Gravatar: Breitmaulfrosch

Immer schön das Maul aufreißen! Damit beeindruckt ihr vielleicht die Leute daheim, aber so toll, wie ihr denkt, seid ihr trotzdem nicht. Wenn die amerikanische Regierung (ich meine diejenigen, die Einfluß auf den Präsidenten haben) kurz mal scharf nachdenken würden, gäbe es Frieden mit Rußland und eine gemeinsame Allianz gegen China. Dann ist es mit der großen gelben Klappe schnell vorbei.

Gravatar: Hartwig

@Gretchen (20.05.2021 - 10:35)

Dieser feige, dumme kommunistische Professor, wagt es nur so zu reden, weil er sich siegessicher ist.

Eine Eigenschaft aller nicht-christlichen Chinesen übrigens, erzählt man sich. Die lassen die Katze erst aus dem Sack, wenn diese Feiglinge, immer falsch spielend, meinen, sie wären davor den Krieg zu gewinnen oder hätten den Sieg bereits in der Tasche.

Dabei hat ein Trump genügt, um solchen Blendern den Schlaf zu rauben und Angst in Rotchina zu verbreiten, vier lange Jahre.

Dieser Versager weiß nicht, daß die meisten Migranten, die in die USA dürfen, alle überwiegend die Republikaner wählen werden. Und nicht wie egoistisch erhofft, linke, schwachsinnige Diktatoren.

Dieses Stück Dreck weiß nicht, daß eine neue US-anti-demokratische Studie bezeugt, zum sehr großen Ärger und Verdruß aller linken Faschisten, daß alle Wähler weiter zu Trump halten und von ihm nicht einen Millimeter weichen. Im Gegenteil, sie werden immer mehr.

Weiter weiß dieser linke Faschist nicht, daß selbst viele Wähler der US-Anti-Demokraten die Schnauze voll haben von Biden und das Weite suchen, sich von der eigenen Partei abwenden, die ihnen völlig fremd wurde.

Dieser verdammte Kommunst weiß nicht, daß man den riesigen Wahlbetrug Bidens jetzt beweisen kann. Er weiß nicht, daß alle kriminellen Versuche der linken Presse und der maoistischen Big Tech gescheitert sind, den historischen Wahlbetrug zu verschleiern. Dümmer geht kaum.

Dieser Perverse weiß nicht, daß es in den USA keine Zensur mehr gibt. Wer sie vermeiden will, findet sehr viele Plattformen, wo das überlegene, konservative Denken BESCHÜTZT wird.

Und er gilt als ein G--Tloser Mensch.

Die Psalmen und das Buch der Sprüche belehren den Menschen, was mit allen G--Tlosen geschehen wird.

Ehe sich dieser menschenverachtende, bösartige Kommunist versieht, ist er von der Bildfläche verschwunden und ward nie mehr gesehen.

Hochmut kommt immer vor dem Fall.

Niemand wird jemals seiner mehr gedenken.

Aber, die Gerechten in den USA werden JUBELN in Ewigkeit.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Zeng schreibt, dass der Forscher behauptet, »das westliche Modell ist gescheitert, die 500-jährige maritime Zivilisation ist dem Untergang geweiht, die KPCh hat gewonnen und ‚wird den Weg der Modernisierung in der neuen Ära nach der biologischen Revolution‘ nach der Pandemie 2020 mit dem KPCh-Virus (COVID-19) anführen.« ...

Ja mei: „Dass China bald die Weltherrschaft übernimmt, gilt nicht nur an Deutschlands Stammtischen als gesicherte Erkenntnis. Die Schlagworte sind schnell aufgezählt: Afghanistan, Finanzkrise, die politische Situation in den USA, die Staatspleiten in Europa, der Klimawandel – die Liste ist lang. Erleben wir gerade den Zerfall der westlichen Zivilisation? Neigt sich die 500-jährige Dominanz des Abendlands dem Ende zu?“

So stellt sich letztlich auch mir persönlich die Frage:

„Lässt sich der scheinbar unaufhaltsame Aufstieg des Reiches der Mitte noch stoppen?“??
https://www.cicero.de/kultur/literatur-spezial-sachbuch-niall-ferguson-der-untergang-des-abendlands/46138

Gravatar: Hajo

Das ist die Theorie eines hunderfünfzigprozentigen Maoisten, denn noch verquerter kann man doch garnicht mehr denken, wenn man das Gesagte selbst ernst nimmt.

In zwei Punkten hat er recht, der Niedergang des Westens und der Versuch Trumps, das noch aufzuhalten und den Rat, daß China keine Nachahmerrolle übernehmen sollte, denn dieser Weg führt dann auf Dauer ebenfalls dort hin. wo der Westen heute gelandet ist.

Fakt ist, daß die Chinesen es bis heute nach über viertausendjähriger Geschichte geschafft haben sich nicht nur als lang bestehende Einheit zu erhalten und zu definieren und das liegt am Geschick ihrer Politiker durch strategisch richtige Einschätzung und maßvollen und gleichzeitig geräuschlosen Änderungen die anderen in die Knie zu zwingen und das ohne eine Patrone zu verlieren, wo sie ehedem sehr sparsam sind und solche Dinge für den Fall aufheben, daß man es irgendwann einmal benötigt.

Wären sie keine Kommunisten und hätten sie die Demokratie eingeführt oder die Monarchie beibehalten, dann könnten sie heute ohne Makel glänzen, aber was in der Vergangenheit unter Mao passiert ist holt sie immer wieder ein und deswegen sind auch noch entschiedene Widerstände im Westen zu erwarten, nicht des Erfolges wegen, sondern in der Betrachtungsweise, daß sie sich seit damals nicht ändern werden und auch dort wird ihre lange Geschichte zuvor ignoriert, was sie aber nicht davon abhält ihren Weg unbeirrt zu gehen und ihr derzeitiger Führer kennt ja sehr genau die Tücken um an die Macht zu kommen und das will niemand verlieren, egal was kommt.

Um die Denkweise der Chinesen einigermaßen zu verstehen muß man sich über viele Jahrzehnte vor Ort mit ihnen befaßt haben und dann gerät man durch drei Phasen, die erste ist das große Staunen, die zweite das Erkennen ihrer Stärken und Schwächen und die dritte der feste Wille etwas zu verändern und das ist ihnen gelungen, was für jeden schon früher klar war, wenn er es persönlich erlebt hat und dieser Wille ist uns verloren gegangen und darin unterscheiden wir uns fundamental und deswegen werden wir nur noch eine mittelmäßige Zukunft haben.

Wenn ein deutscher Tischler kein adequates Holz für einen Auftrag hat, dann nimmt er ihn nicht an, der Chinese sieht das völlig anders, er leimt die Brettchen zusammen und macht das Möbelstück maßstabsgerecht und dieses Organisationtalent hatten sie schon immer und ihre Fähigkeiten mußten sie damals neu definieren und das alles zusammen ist ihr Erfolg und wir sind die Looser, weil wir alles verschlafen haben, was es nur gibt und wenn man die Trauergestalten in der Politik im Lande und Europa sieht, dann glaubt man nicht mehr an einen Fortschritt, das ist vorbei und die Jugend hat kaum noch eine Zukunft.

Gravatar: Gretchen

Wo er Recht hat , hat er Recht.
Nur ist die Tatsache TÖDLICH für UNS, das der WEF die Chinesen in ihrer Vorgehensweise an Radikalität und DIABOLIK bei weitem zu übertreffen gedenkt!
Es sieht ganz danach aus, als ob wir MENSCHEN nur mit Revolution gegen das BÖSE aus der Nummer noch herauskommen!
Wir sollten uns baldmöglichst mit diesem Weg anfreunden, oder uns erschiessen...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang