Von wegen Einzahlung in die Sozialkassen

Knapp eine Million »Flüchtlinge« beziehen Hartz-IV

Gegenwärtig wird wieder versucht, die Flüchtlingspolitik von Merkel und Konsorten propagandistisch auszuschlachten, in dem man kundtut, wie erfolgreich deren Integration in den Arbeitsmarkt ist. Fakt ist jedoch, dass fast eine Million »Flüchtlinge« Hatz-IV bezieht.

Pixabay
Veröffentlicht:
von

Propagandistische Verkündigungsaktionen scheitern spätestens immer dann, wenn sie mit Daten und Fakten konfrontiert werden. So geschieht es aktuell mit der angeblich ach so gelungenen Integration von »Flüchtlingen« in den deutschen Arbeitsmarkt. Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA, Ingo Kramer, hat jüngst vollmundig verkündet, dass diese Integration erfolgreicher sei als bisher angenommen. »Viele Migranten sind eine Stütze der deutschen Wirtschaft geworden«, behauptete Kramer.

Die Faktenlage aber spricht eine ganz andere Sprache: fast eine Million der »Flüchtlinge« lebt von Hartz-IV, kassiert also aus den Sozialsystemen statt sie aufzufüllen. Bei den »Flüchtlingen« aus den Hauptfluchtländern Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien liegt die Quote der Hartz-IV-Bezieher bei fast 64 Prozent. Die Zahl der angeblichen Stützen aus diesen Reihen liegt bei etwa 350.000, also etwa nur bei einem Drittel der Sozialbezieher.

Erschwerdend kommt hinzu, dass von den beschäftigten »Flüchtlingen« ein Großteil entweder in Ausbildung ist oder aber einen Arbeitsplatz im Niedriglohnsektor gefunden hat, also bei Kurierdiensten, in der Logistik, als Küchenhelfer oder als Reinigungskraft. Das sind Berufsfelder, in denen die dort Beschäftigten häufig zusätzlich zu ihrem Einkommen unterstützende Leistungen aus dem ALG-II-Topf (umgangssprachlich Hartz-IV) beziehen. In diesem Zusammenhang von Stützen der deutschen Wirtschaft zu sprechen, ist also pure Propaganda und dazu auch noch anhand der Faktenlage völlig falsch.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: H.M.

HERR, erbarme dich unseres Volkes und Vaterlandes!

Gravatar: Barbara

Roger R.: Dieses Einlullen des Volkes mit den genannnten Schnulli-Programmen wird noch ergänzt durch die immer fortwährende Werbung für das noch neuere Smartphone, Lotto- und Gewinnspiele und Ähnlichem. Besonders den Jugendlichen wird Nicht vermittelt, dass man den täglichen Lebensunterhalt mit ARBEIT absichern kann. Nein, man kann sich eben auch ein Haus, wahlweise ein Auto kaufen, weil da ja HUNDERTE PLÖTZLICH AUF DEN UMLIEGENDEN BERGEN AUFTAUCHEN, DIE DAS GELD DAFÜR HABEN. Noch mehr kann man die jungen Menschen nicht verblöden. Was ich auch für sehr bedenklich halte, sind die neuen Lottospiele wie die Post(leitenzahlen)lotterie und die Bildungslotterie. Ich möchte gar nicht wissen, was mit diesen Geldern wirklich passiert.
Damit fällt den Eltern eine große Verantwortung der Aufklärung zu. Es kann doch nicht sein, dass es irgendwann in kürzester Vergangenheit einen Cut gegeben hat und unserer Jugend (und vielen Eltern) ein Teil des Gehirn entfernt wurde.

Gravatar: Zyniker

Viele Menschen in Deutschland rufen lieber Gott helfe uns und Gott fliegt auf seiner Wolke über Deutschland und schlägt seine Hände vors Gesicht als er auf Deutschland herabschaut. Ich habe den Menschen doch einen freien Willen gegeben und was machen sie, lassen sich von einer Horde Idioten und Verbrecher ausnehmen und terrorisieren. Nun gegen soviel Feigheit und Dummheit kann ich auch nichts mehr machen, fliegt weiter nach Frankreich und erfreut sich über die Gelbwesten.

Gravatar: Roger R.

Manche "Nachrichten"-Portale zeigen die meistgelesenen Artikel an.
Immer wieder vorne weg:
"Bauer sucht Frau", "DSDS" und ähnliche. Gefolgt oder manchmal überholt von Fußball, dann auf jeden Fall immer weit vorne "Z-Starlet´s neueste Nacktbilder" usw.

Da braucht mir keiner was vom "großen Erwachen" der Deutschen zu erzählen... die Masse hat scheinbar andere Probleme.

Gravatar: Wolfram

Sind das die verheißenen, hochqualifizierten Facharbeiter ???

Ihre hohe Qualifikation haben Hunderttausende schon in Sozialbetrug mit falschen oder mehrfachen Identitäten bewiesen.

Da gibt es Familien, wo ein Mann vier frauen hat und zig Kinder mit dem namen Mohammed ... und die Ämter zahlen - wegen völliger Überforderung und mangels Verständigungsmöglichkeiten - utopische bzw. astronomische Summen !!! Und das monatlich !!! Diese betrügerisch erschlcihene Gelder sind die §Ungläubigen-Steuer" lt. ihres Propheten. Da haben die gar kein schlechtes gewissen für !!!

2/3 der in den letzten Jahren meist illegal Eingewanderten sind arbeitslos und denken nicht im Entferntesten dran, Deutsch zu lernen oder sich um eine Ausbildung zu bemühen. Schutzgeld-Erpressung, Diebereien und Drogendeal liefern ein sattes, lukratives Zubrot zu Hartz IV !!!

Nur etwa 1/3 geht zu den Deutsch-Kursen oder hat ein Praktikum bzw. eine Ausbildung angefangen oder in Sicht !!!

Das ist das beschämende, jämmerliche Ergebnis einer völlig verfehlten, naiven Migrationspolitik !!!

Das ist kein Erfolg, sondern ein überwiegender Misserfolg der herrschenden Politik, weil sich daran auch weiterhin nichts ändern wird.

Es geht hier ja nicht um fleißige Migraten, die unsere Gesetze akzeptieren, hier arbeiten wollen und kein Theater machen, also deutschenfreundlich und tolerant sind. - Solchen Menschen - zumal aus Not und Krieg - sollten wir eine Chance geben und als reiches Wohlstandsland helfen !!! Das ist unsere christlcieh Pflicht !!!

Es geht um Hunderttausende Kleinkriminelle, die sich hier mit eingeschlichen haben und zum Teil sogar äußerst gewaltbereit sind. Sie wollen nur abzocken und ausplündern und unserem Land nur schaden oder es sogar für sich erobern, um ihre rückstandige Gewaltkulltur hier auszuleben oder uns aufzuzwängen !!!

Die Kriminellen und Betrüger, Eroberer und Polizei-, Justiz- u. Verfassungsverächter, die ihre eigenen, verfassungsfeindlichen Gesetze hier ausleben bzw. anwenden wollen: diese nicht Integrierbaren müssen wieder heimgeschickt werden in ihre vermüllte, unhygienische, unterentwickelte, gewalttätige Subkultur unter dem Halbmond, weil sie die ihnen gebotenen Chancen nicht wahrgenommen haben, sondern unsere Gastfreundschaft in den Dreck getreten haben und i.d.R. sogar noch straffällig geworden sind!!!

Dort können sie ihre perversen Gewaltphantasien aneinander ausleben !!!

Doch dazu fehlt es der Politik an ernsthaftem Willen und Durchsetzungs-Gewalt, die die beschlüsse auch praktisch durchführt.

Nach dem neuen Migrationspakt wird es im nächsten Jahr wohl eine neue Migrantenflut noch nie da gewesenen Ausmaßes auf unser Land zukommen !!!

Gravatar: karlheinz gampe

@ ruhland

Trump ist 10 mal kompetenter als unsere Politdeppen. Deshalb wird uns der CDU Merkel Finanzcrash viel härter treffen und er geht ja auch von Europa aus. Man braucht nur auf die Börsencharts zu schauen, dann sieht man, dass Deutschland(und damit Europa) vorne wegfahren und die USA mitreißen. Im Gegensatz zu unseren Deppen ist Trump jedoch handlungsfähig. Er kann Zinsen senken und hat noch andere fiskalische Möglichkeiten, welche die rote CDU Stasi Merkel und ihr EZB Bankster Draghi leichtfertig verspielt haben. So ist es wenn Hirnlose und Deppen regieren und walten. Bereitet Euch auf einen längeren Crash vor und bringt Eure Ersparnisse außerhalb der EU in Sicherheit.

Gravatar: Regina Ott-Hanbach

Wir, die doofen deutschen Steuerzahler, finanzieren diesen
Unsinn. Die Neokommunistin Merkel ließ und lässt sie großzügig in UNSER LAND. Und hier entpuppen sich viele Migranten als Taugenichtse, als Totschläger, Dealer, Vergewaltiger und Diebe. Und obendrauf, als Sahnehäubchen, werden sie auf Staatkosten bestens untergebracht und versorgt und bekommen für sich und nachgewanderte Sippschaft derart viel Hartz IV, dass diese Typen meist nicht daran denken, irgendwann eine Arbeit zu übernehmen. WIR DEUTSCHE verachten diese Merkel abgrundtief!

Gravatar: ruhland

2019 wird ein Jahr der Rezession in den USA. Der Dax wird in den Keller rauschen. Gleichzeitig werden aus illegalen Migranten legale Migranten und deren Zahl wird in die Höhe schnellen, insbesondere in Deutschland.

2019 könnte bei dieser Konstellation das nächste Land der Gelbwesten-Aktionisten werden.

Vermerkt Euch alle den Termin zur Europawahl im Mai 2019. Unsere wahnsinnigen Politiker müssen gestoppt werden.

Gravatar: Tom der Erste

Dieser Arbeitgeberpräsident hat nur Interesse an Billiglohnsklaven , vergißt aber, daß es einem seiner Vorgänger nicht gerade gut erging. Merkel´s Goldstücke kommen aber auch keinesfalls zum Arbeiten sondern nur zum Abkassieren und damit die Mitarbeiter der Sozialämter bei eventuellen Unstimmigkeiten nicht ganz so arge Haue einkassieren ist nun dieses " Bürgergeld für Alle " seit einiger Zeit im Gespräch, hier zum Beispiel : https://hartz-plus.de/ Nun könnte folgendes passieren: Die restlichen Arbeiter legen aus reiner Solidarität ebenfalls die Arbeit nieder und kassieren auch mit ab und Andere wiederum sehen sich im Ausland nach Arbeit um und verschwinden aus diesem kaputten Land. In allen beiden Fällen werden dem Staat Arbeitskraft und Steuern hinterzogen, was aber gar nicht mal so schlecht ist denn damit wird der Untergang dieses widerwärtigen System´s beschleunigt.

Gravatar: Franz Horste

Für deutsche Obdachlose und andere durchs Raster Gefallene hat der deutsche Staat keinen Pfennig übrig. Wohnungslose werden vom Sozialamt, das es so gar nicht mehr gibt, eiskalt weggeschickt, weil sie keinen Wohnsitz haben. Wie sollen diese Menschen je wieder einen Fuß auf den Boden kriegen, wenn sie einfach von allem ausgeschlossen werden, sogar aus den Städten verjagt. Merkels "Kriminelle Goljungen" dürfen sich jede Frechheit erlauben und werden partout nicht abgeschoben, nicht mal wenn sie vergewaltigt und gemordet haben. Was soll das??
http://wort-woche.blogspot.com/2018/12/massenvergewaltigungen-und-uberfalle.html

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang