Das wird unser Wirtschaftswachstum bremsen und unseren Wohlstand vernichten

Klimagesetz wird radikaler: Merkel-Regierung will CO2-Sparziel nochmals erhöhen

Bis 2030 soll deutlich weniger CO-2 ausgestoßen werden als bisher geplant. Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral sein. Das heißt: Alles Andere muss sich dem unterordnen. Für viele Deutsche bedeutet dies vor allem Verzicht.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

So wird ein Gerichtsurteil zugunsten der Klimapolitik ausgelegt: Weil das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe nochmals Klarstellungen und Nachbesserungen des bundesweiten Klimaschutzgesetzes gefordert hat, dreht die Merkel-Regierung nun doppelt so fest an der Daumenschraube für die Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft.

Was hat die Merkel-Regierung genau vor? Nach Presseberichten sollen bis 2030 deutlich weniger Treibhausgase (CO-2) ausgestoßen werden als bisher geplant [siehe Bericht »n-tv«]. Schon 2045 solle Deutschland klimaneutral sein.

Bis 2030 solle Deutschland nun 65 Prozent weniger Treibhausgase ausstoßen als 1990. Das teilte Bundesfinanzminister Olaf Scholz nach einem Gespräch mit Angela Merkel mit. Zuvor hatte das Ziel bei 55 Prozent gelegen. Für das Jahr 2040 werde ein Ziel von 88 Prozent gesetzt.

Damit ist klar, dass um dieses Ziel zu erreichen, alle anderen Ziele sich unterordnen müssen. Für die Bürger bedeutet dies: Verzicht, Sparen, weniger Urlaub, weniger Autofahren, mehr Steuern und Abgaben zahlen, mehr Haus und Heizung umrüsten, mehr Vorgaben beachten. Der schöne Holzkohlegrill oder das gemütliche Kaminfeuer werden bald sehr teuer oder eine Straftat. Die Benzinpreise werden durch die Auflagen steigen.

Für immer mehr Menschen wird es schwieriger werden, ihren Lebensstandard zu halten. Vieles, das heute Allgemeingut ist, wird bald zum Luxusgut für die Reichen und Privilegierten. Wir sollen weniger besitzen, dafür mehr mieten und leihen und leasen und teilen. »Privateigentum wird Luxus« heißt es sogar in einer staatlichen Broschüre.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Werner

Alfred schreibt am 06.05.2021 - 17:08
„Deutschland ist mit 2 % am weltweiten Co2 Ausstoß beteiligt. Wie steht es mit der Verhältnismäßigkeit zu den anderen Ländern.“

Nun sind wir nur ca. 1% der Weltbevölkerung und hauen ca. 2% weltweite Emissionen raus.

50 Jahre jedes Jahr die 2% aus Deutschland sind dann auch 1 Jahr an zusätzlicher weltweiten Emission grob über den Daumen gerechnet aus Deutschland.

Innerhalb von weniger als einem Menschenleben bläst klein Deutschland einmal die kompletten weltweiten Jahres Emissionen raus, ist erst mal eine Hausnummer für das kleine Deutschland.

(Anm. d. Red.: das ist das Paradebeispiel einer Milchmädchenrechnung. Einen jährlichen prozentualen Anteil mit einer beliebig festgelegten Anzahl von Jahren zu multiplizieren, um dann auf 100 Prozent zu kommen, ist sowohl mathematisch wie auch logischer Unfug. Eine solche Rechnung ist purer Populismus.)

Gravatar: Kassandra

"[...] Wir sollen weniger besitzen, dafür mehr mieten und leihen und leasen und teilen. [...]" - Tja und von WEM sollen wir das dann tun? Natürlich von DENEN, die uns gerade diesen ganzen Wahnsinn antun möchten! Auf dass das 0.1% noch reicher werde! (Ob der Blödheit der Masse knallen die Champus-Korken bei denen schon im Minutentakt, denn die Mehrheit in diesem Land findet die Idee bestimmt total supi...) - Mal ganz davon abgesehen: hat mal einer dieser Schwachmaten aus der Regierung und von den Grünen einen Blick auf die Weltkarte geworfen? Na, was fällt da im Größenvergleich auf? Also einem Menschen mit normalen Verstand ist völlig klar, dass es für den weltweiten CO²-Ausstoß völlig unerheblich ist, was dieses Land, das ein Fliegenschiß auf dieser Weltkarte ist, macht.

Und zu guter Letzt - warum das sowieso alles hanebüchen ist (- JETZT müssen GRÜNLINGE und FFF Hüpfer:INNEN (m/w/d) ganz stark sein!):

CO² ist ein GRUNDSTOFF DES LEBENS!

Jeder, der in Bio ein bißchen aufgepasst hat, hat schon einmal etwas von "Photosynthese" gehört. (Gut, die meisten GRÜNLINGE und FFF Hüpfer:INNEN (m/w/d) können zwar ihren Namen tanzen, haben aber ansonsten offenbar nicht viel gelernt oder bei den entscheidenden Fächern schlicht gepennt.)

Seit Urzeiten speichern Pflanzen Kohlenstoff, nehmen über Blätter oder Nadeln CO2 aus der Luft auf und verwandeln dieses mit Hilfe von Wasser und Licht in kohlenstoffhaltigen Zucker und Sauerstoff. Der Sauerstoff wird dann an die Atmosphäre abgegeben, der Zucker ist jedoch der Ausgangsstoff für die Zellbildung und somit für das Pflanzenwachstum!

Ergo: ohne CO2 gäbe es kein Leben auf der Erde!

Mensch & Tier nehmen beim Einatmen Sauerstoff auf und geben beim Ausatmen CO² wieder ab. Dementsprechend müssten wir also alle Massensuizid begehen. (Ich finde, GRÜNLINGE und FFF Hüpfer:INNEN (m/w/d) sollten da gleich mal mit gutem Beispiel vorangehen...)

Darüberhinaus belegen geophysikalische Untersuchungen, dass es in der Erdgeschichte lange Zeiträume gab, in denen die CO²-Konzentration in der Atmosphäre ein vielfaches über der heutigen Konzentration lag. Diese Zeiträume zeichneten sich durch besonders üppiges Pflanzenwachstum aus...

So belegen auch aktuelle Studien, dass die Erde in den letzten Jahrzehnten deutlich grüner geworden ist. (Das ist jetzt NICHT politisch gemeint!) Zwischen 1982 und 2009 hat lt. Wissenschaftlern der Boston University die Blattfläche auf 25 bis 50 Prozent der bewachsenen Gebiete weltweit zugenommen. (Der Untersuchung wurden Datensätze von Satellitenaufnahmen zugrunde gelegt.) CO² kurbelt das Wachstum der Blätter an!

Die Erde dreht sich seit Jahrmilliarden und es hat in dieser Zeit immer wieder Eis- und Warmzeiten gegeben. Glauben diese Kretins tatsächlich, die Evolution hätte aufgehört, nur weil Menschen auf der Erde herumwandeln? Das ist Mutter Erde herzlich wurscht. Es gibt einen naturbedingten, vom Menschen unbeeinflussbaren Klimawandel!

Über den behaupteten "vom Menschen gemachten" Klimawandel durch CO2 wissen ist immer noch viel zu wenig bekannt. Den Behauptungen des Weltklimarates wird in inzwischen selbst von großen Teilen der Wissenschaft widersprochen. Es liegen mittlerweile experimentell gewonnene Erkenntnisse vor, die zum Beispiel einen bedeutenden Einfluss der Sonne auf das Klima belegen, was logisch erscheint, wegen fehlender physikalischer Größen vom Weltklimarat aber einfach nicht berücksichtigt wurde. Das CO2 ist mit seinem 0,04 %-igen Anteil ohnehin nur ein Spurengas in der Erdatmosphäre, für das Leben auf der Erde allerdings ein bedeutender. Dem vom Menschen verursachten Anteil von nur 0,0012 % (!!!!) an der Erdatmosphäre daher die alleinige Schuld an etwas zuzuweisen, das nicht einmal eindeutig belegt werden kann, ist absurd und rational nicht erklärbar.

Was wollt ihr dann also eigentlich WIRKLICH?!

Damit wäre ich dann wieder am Anfang meiner Ausführungen...es geht um die totale Umverteilung von Vermögen von UNTEN nach OBEN! Um NICHTS anderes! Aber diese dummen Kinder und Erwachsenen, die einfach nicht mehr erwachsen werden wollen und jeden Knochen kritiklos fressen, den man ihnen hinwirft, kapieren das einfach nicht! - Hirn ist leider aus...

Gravatar: Peter Müller

Die Klimalüge ist so gewaltig, so monströs, sie überfordert den normal unkritischen Menschen vollends, ähnlich wie die Coronalüge. Wer sich die Mühe macht und sich mit der Materie beschäftigt, findet sehr schnell heraus, dass wir es auch hier mit einem Teil der globalen Agenda zur Kontrolle der Menschen zu tun haben. So wie die Corona-Maßnahmen nichts mit Gesundheitsschutz zu tun haben, so haben die Maßnahmen zur Reduzierung von CO² nichts mit Klimaschutz zu tun.

Gravatar: Onkel Dapte

Unsere Zukunft ist vollkommen im Dunkeln.

Werden wir langsam getötet mit wiederholten Gen-Therapien, bald ab dem 6. Lebensmonat, wird ein Virus, vielleicht wieder aus einem Labor, die Genbehandelten dann töten? Und welche Folgen hätte es dann, wenn gewisse Ethnien nicht oder kaum geimpft werden?

Wird es einen Holodomor geben, wenn die Industrie im Namen des CO2-Götzen vernichtet sein wird, wenn Lieferketten auch bei den Nahrungsmitteln zusammenbrechen? Immerhin will man ja, so stand zu lesen, zur Landwirtschaft von 1870 zurückkehren.

Werden eine massive Verarmung, unvorstellbare Arbeitslosigkeit, windabhängig gelieferter Strom mit langen Blackouts, sowie Nahrungsmittelknappheit zu einem Bürgerkrieg führen? Werden dann die kampferprobten jungen Neu-Männer gewinnen?

Über allem schwebt eine nie dagewesene Tyrannei, gegen die die DDR ein gehegtes Paradies gewesen ist. Ich bin zwar alt, aber mit Glück werde ich diese Fragen noch beantwortet sehen. Es ist ja klar, daß das Tempo stets beschleunigt wird. Es wird nicht bis 2045 dauern, es wird viel schneller gehen.

Bin ich verrückt oder sind meine Mitmenschen ignorant?

Gravatar: Hajo

Corona ist mittlerweile völlig ausgelutscht, schon der Jahreszeit wegen und nun ist wieder das alte neue Thema dran um von den eigentlichen Absichten der großen Transformation abzulenken, die nichts gutes verspricht.

Die Gedanken die dahinter stecken sind totalitärer Natur und widersprechen demokratischen Grundsätzen, was diesen Typen aber egal ist, hauptsache sie können ihre Überlegungen durchsetzen und ein Großteil der Masse wird über die Klinge springen und sich aber vorher noch unter großer Mühsal über Wasser halten, denn was da alles kommt, wird für die meisten jede Vorstellungskraft übersteigen und die Freiheiten in allen Richtungen sind futsch und wollen wir hoffen, daß sich dann als Krönung des Ganzen kein Bürgerkrieg entwickelt.

Das wäre dann die natürliche Reaktion von Unterdrückten, wenn sie merken, wohin sie geleitet wurden, wobei Veränderungen im Sinne von Erhalt und Notwendigkeit immer gestattet sind, aber nicht am Bürger vorbei und schon garnicht einseitig zu seinen Lasten, was aber zu erwarten ist, denn die werden einen Teufel tun bei ihren Überlegungen sich selbst Zumutungen aufzuerlegen, das muß schon die andere Seite tragen.

Bei dieser ganzen Entwicklung stehen sich teuflische Pläne und Dummheit gegenüber und es ist zu befürchten, daß der Teufel zunächst siegt, ob es allerdings auf Dauer gut geht, hängt ganz vom Leidensdruck ab, denn der ist maßgeblich für Erfolg oder Mißerfolg, was sich dann noch zeigen wird, wenn die Folgen falschen Handelns sichtbar werden.

Gravatar: Roland Brehm

Die Vorziehung des schwachmaten Klimaziels dient nur dazu noch mehr Geld aus den Leuten zu quetschen.
Das Klima auf der Erde wird von der Sonne und irdenen Naturgewalten bestimmt. Der Anteil des Menschennist sehr gering. Verheerend aber ist die Zetstörung des natürlichen Lebensraumes für alle Spezies auf der Welt überwiegend verursacht durch die Überbevölkerung. Wenn die Grünen also etwas für die Umwelt tun wollen sollten sie einfach keine Kinder mehr bekommen. Dann löst sich das grüne Schreckgespenst auch ganz von alleine auf.

Gravatar: Werner Hill

Die GroKo will (oder muß sie wollen?) die deutsche CO2-Einsparung bis 2030 von 55 auf 65% anheben.

Eine WWF-"Klimaexpertin" weis aber: "um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen, wären mindestens 70% nötig".
Eine überzeugende Aussage!

ABER:

Hat diese Klimaexpertin auch berücksichtigt, daß nach den Plänen der Globalisten die Menschheit durch Pandemien und Impfungen von 7,8 Mrd. auf 500 Mio. reduziert werden soll? Wenn man das hineinrechnet, könnten die 65% vielleicht doch reichen?

Aber natürlich müssen sich auch diesem Ziel alle anderen Ziel unterordnen - genau wie bei dem Ziel, Corona durch Lockdowns und Impfungen zu besiegen.

Wie gut, daß wir soviele Expert*Innen haben!

Gravatar: Moritz

Es wird auch die vielen Millionen CDU, SPD, Grün und Links Wähler treffen, die Schadenfreude wird einem also noch nicht genommen.

Gravatar: Alfred

Deutschland ist mit 2 % am weltweiten Co2 Ausstoß beteiligt. Wie steht es mit der Verhältnismäßigkeit zu den anderen Ländern.
Kann Deutschland überhaupt die Weltretten, oder soll es nur ein 2. Ermächtigungsgesetz geben, um uns in einen kommunistischen Staat zu überführen? Armut für alle! Aber nein, nicht für Funktionäre, Bonzen und Fußballer.
Merkel und Bärbock, das sind zwei Frauen zu viel!

Gravatar: nussknackergesicht

JETZT ist Schluss. Die Restwelt kümmert sich einen Dreck
um Klimaziele und pustet fleissig Abgase in die Luft während unsere Schandregierung auf unserem Rücken die Welt ( das Weltklima ) retten will.Es reicht wir sollten diese Verbrecher entmachten und verurteilen. Hier geht's
wie immer nur gegen das eigene Volk.ENDE

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang