Flugverkehr gestört, Landebahn besetzt

Klima-Kleber blockieren Flughafen in München

Weiter geht es mit dem kriminellen Klima-Terrorismus: Klima-Kleber blockierten ein Landebahn am Flughafen München. Die Landebahn musste daraufhin gesperrt werden. Der Flugverkehr ist gestört.

Fotomontage: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

Was müssen sich die Bürger noch gefallen lassen? Warum geht der Staat, warum gehen die Behörden nicht entschlossener gegen die Klima-Terroristen vor?

Nachdem die Klima-Kleber im November den Airport BER störten, haben sie nun eine Landebahn am Flughafen München blockiert [siehe Bericht »n-tv«]. Die Landebahn musste daraufhin gesperrt werden. Der Flugverkehr ist gestört, weil jetzt nur eine von zwei Landebahnen genutzt werden kann. Flugzeuge kreisen über München und warten auf Landegelegenheit. 

Für diesen Sabotageakt verantwortlich erklärte sich die Gruppe »Letzte Generation«, die schon in der Vergangenheit durch die besondere Radikalität ihrer Ansichten auffiel.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ketzerlehrling

Wer hat die Klimaterroristen auf die Rollbahn gelassen? Hat der Münchner Flughafen keine Polizei mehr?

Gravatar: Freichrist343

Die Klima-Kleber werden durch die AMPEL indirekt unterstützt.
Glücklicherweise hat die AMPEL sich auf 42 % verschlechtert. Und die AfD hat sich auf 15 % gesteigert. Bitte googeln: Sonntagsfrage
Wenn Wagenknecht eine Freie Linke gründet, wird die AMPEL weitete Wähler verlieren. Dann sollte es eine Neuwahl geben. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Gravatar: Olaf Fröhlich

Ich kann nur eins dazu sagen, lasst diese Spinner kleben. Sie werden früh genug merken, wenn ihnen der Arsch friert, dass es leider nicht geklappt hat mit ihrem Klimawandel.

Gravatar: Charles

Saudümmer geht es nicht.
Zum Teufel mit diesen drei mal verblödeten
Hirngespinnsten

Gravatar: Axel Gojowy

Ob man den "Rechtsstaat" dazu bringt tätig zu werden, wenn man den Klebrigen eine Reichskriegsflagge umhängt?
Aber nein, man braucht ja die 3000 Polizisten für die neueste Telenovela

Gravatar: Thüringer

Wie hieß es doch schon einmal, als sich die Grünen noch RAF nannten ...

Gravatar: Klaus Reichel

Mal überlegen, was ich als Pilot machen würde, wenn ich im Anflug auf einen Flughafen bin und die Treibstoffanzeige schon im roten Bereich ist. Tankt man mir dann den Jet in der Luft auf (geht bei den meisten Zivilflugzeugen gar nicht)? Zum Kreisen oder Weiterfliegen reicht mir der Sprit nicht. Was mache ich?

Ich lande! Die paar Idioten auf der Landebahn sind selbst schult, meine Verantwortung für meine Passagiere geht vor.

Gravatar: Werner Hill

Es war doch viel wichtiger, mit allen verfügbaren Polizisten den Umsturz durch 25 Reichsbürger zu verhindern!

Die Landebahnblockaden schaden zwar dem Klima wegen der unnötig kreisenden Flieger, aber man muß dagegenrechnen wie sehr die geforderten 9-€-Tickets und das Tempolimit auf Autobahnen dem Klima nützen würden.

Wozu selber nachdenken - wir haben doch eine Regierung! Und wenn auch im oppositionsregierten Bayern nichts gegen die Berufskleber unternommen wurde, muß es doch so sein, daß der Zweck die Mittel heiligt.

Gravatar: hw

Nichts Neues von Luise Neubauers Öko-RAF!
Solange das Strafrecht gegen solche Terroristen nicht im ganzen Umfang ausgeschöpft wird, werden sich solche Aktionen wiederholen.
Zudem ist bekannt, woher die finanziellen Zuwendung kommen. Die Ampel-Regierung verniedlicht weiterhin die Öko-RAF.
Solange das passiert, wird nicht viel passieren.
Ich ärgere mich darüber nicht mehr.

Gravatar: werner S.

Die faule Frucht der rotgrünen Bewegung, nach der morgen die Welt untergeht und sich wie dumm halt, an die Straße klebt, muss wegen Terrorismus auf das härteste bestraft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang