Gipfel der Globalisten-Eliten:

Klaus Schwabs World Economic Forum (WEF) 2022 ist eröffnet worden

Das World Economic Forum von Klaus Schwab hat gestern begonnen. Wieder diskutieren die Eliten und Globalisten aus aller Welt über Krieg, Klima, Schulden, Ukraine, Pandemien und wie sie ihre Zukunftspläne der Welt aufzwingen wollen.

Screenshot WEF
Veröffentlicht:
von

Der nächste Gipfel des World Economic Forum von Klaus Schwab hat gestern begonnen. Heute findet die offizielle Eröffnung des Gipfels statt, gestern sind die Teilnehmer aus den Reihen der Politiker, Vertreter von Banken und Unternehmen sowie einflussreiche Globalisten in Davos zusammengekommen. 

In Davos wird auf dem WEF-Gipfel über die internationale Politik entschieden, die dann von politischen Führern auf der Grundlage von Agenden umgesetzt wird. Innenpolitiker sind nur Marionetten von Globalisten, die ihren Davoser Anweisungen folgen. Und jetzt sind sie es, die die neuen Forderungen erhalten. Die öffentlich-rechtliche ARD und BR24 haben heute erklärt, Schwab werde beim Gipfel für die Ukraine den Marshall-Plan fordern.

Rund 2.500 Gäste trafen zum WEF-Gipfel in Davos ein. Zu den Hauptthemen gehören laut Programm auf der offiziellen WEF-Website nicht nur andere zukünftige Pandemien, sondern auch Impfungen, die Krise in der Ukraine, der Kampf gegen die globale Erwärmung und die Wirtschaftskrise, die bewusst von den Organisatoren des Gipfels selbst verursacht wurde.

Nicht nur Klaus Schwab, sondern auch Bill Gates, Henry Kissinger, John Kerry, Ursula von der Leyen und NATO-Chef Stoltenberg werden auf dem Gipfel sprechen. Unter den europäischen Spitzenpolitikern werden der österreichische Bundeskanzler Nehammer, der die härteste Corona-Politik Europas inklusive Impfpflicht propagiert, oder der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis ein eigenes Diskussionsforum haben. Auch der ukrainische Präsident Selenskij oder Kiews Bürgermeister Klitschko verfügen über ein eigenes Panel, was wohl keine Überraschung ist. Am Ende des Gipfels wird Bundeskanzler Scholz sprechen und ihn beenden.

Selenskij bekommt mehrfach Platz in den Diskussionen. Natürlich ist auch Pfizer-Chef Albert Bourla auf dem Gipfel mit dabei. Europäische Politiker werden auch vom niederländischen Ministerpräsidenten Rutte und einem Teil der königlichen Familie, dem spanischen Ministerpräsidenten Sanchez und der Vorsitzenden des Europäischen Parlaments Metsola besucht. Auch sollen der belgische, bulgarische oder norwegische Ministerpräsident und viele andere hochrangige Persönlichkeiten zu Wort kommen.

Mitglieder spektakulärer Organisationen wie dem Atlantic Council, der Trilateralen Kommission oder dem Club of Rome dürfen den Gipfel natürlich nicht verpassen. Redner aus den USA und Großbritannien sind auf dem Gipfel am stärksten vertreten. Die meisten der 2.500 Teilnehmer werden jedoch nicht auf dem Gipfel sprechen.

Interessant ist die Teilnahme der Slowakei. Auch der slowakische Ministerpräsident Eduard Heger hält eine Rede im Davos-Forum. Er soll am Mittwoch zum Thema "Europäische Einheit in einer desorganisierten Welt" sprechen. Er ist jedoch nicht der einzige Vertreter der Slowakei, der auf dem Gipfel eine Rede hält.

Die Diskussionsthemen sind sehr interessant. Sie zeigen die zukünftige Richtung Europas und der globalen Welt auf:

    Wirtschaftswaffen: Anwendung und Wirksamkeit von Sanktionen

    Gesundheitssysteme bereit für die Zukunft

    Die Zukunft der Globalisierung

    Eine besondere Rede von Zelenský

    Gespräch mit den Brüdern Kliček

    Liberalisierung der Kohlenstoffmärkte

    Globale Aktionspartnerschaft für Kunststoffe

    Russland: Wie geht es weiter?

    Welche Rolle spielen Technologien bei der CO2-Entfernung?

    Eine besondere Rede von Khalifa Al Thani, Emir von Katar

    Kalter Krieg 2.0

    Nahrung für eine nachhaltige Zukunft

    Eine neue Ära der digitalen Währung

    Folgen Sie dem Kurs in Klimaschutz

    Rassenunterschiede und der Umgang mit Flüchtlingen

    Aufwachsen in einer Pandemie

    Reaktion auf neue Migrationsströme in Europa

    Klimawandel in Schwellenländern

    Führung in Zeiten rollender Krisen

    Der Weg zur Rassengleichheit

    Stärkung der globalen Krisenmanagementkapazitäten

    Neue Sicherheitsarchitektur im Nahen Osten

    Energiesicherheit und das Grüne Abkommen für Europa

    Globale Bewegung zur Beschleunigung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030)

    Förderung der LGBTQI-Resilienz durch Gerechtigkeit

    Die Möglichkeit einer nuklearen Bedrohung?

    Vorbereitung auf die nächste Pandemie

    Auf dem Weg zu einem globalen Abkommen über die Umweltverschmutzung des Planeten

    CO2-Fußabdruck und Kryptowährungen

    Die Rolle der USA in einer sich verändernden Welt

    Pfizer und Partner geben Vereinbarung für eine gesündere Welt bekannt

    Saudi-Arabien - anzeigen

    Ernährungssysteme in der Krise: Aktionsplan

    Investitionen in die Anpassung an den Klimawandel

    Perspektiven für Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion

    Der Weg zur Dekarbonisierung der Luftfahrt

    Eine gemeinsame Zukunft gestalten

    Gesundheit im Mittelpunkt des Klimaschutzes

Das sind nicht alle Themen, das Gipfelprogramm ist für jeden Tag von morgens bis abends programmiert. Diesmal findet der Gipfel ohne die Vertretung Russlands statt. Wie die Themen andeuten, stehen die Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und das Erreichen des Great Reset auf der Agenda.

Die Summit-Teilnehmer fahren nicht nur zum Kaffeetrinken nach Davos, sondern, wie fast jedes Jahr, um neue Instruktionen abzuholen. Das Weltwirtschaftsforum stellt nur einige der Informationen zur Verfügung, die die Öffentlichkeit wissen muss.

Quellen:

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Bettvorleger, Zementschuhe

@ dankefürnichts 23.05.2022 - 23:13

" "Pfizer und Partner geben Vereinbarung für eine gesündere Welt bekannt"

Und die Mafia und die Cosa Nostra geben eine Vereinbarung für eine ehrlichere Welt bekannt."


Dolata und Barwasser dagegen sind "Verschwörungstheoretiker" ...

https://www.youtube.com/watch?v=FsP2vEWcn7U&t=190s

... und alte weisse Männer, deren Gesellschaft sowieso überwunden gehört ...

https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2 .

Gravatar: Let Him Not Breed In Great Numbers

@ Jörg Bellmann 23.05.2022 - 22:30

"Machen die dort alle auch mit bei der neuen Affen-Plandemie?"

Klar machen die alle mit bei der Affen - Plandemie. Der humanrassistische Planet der Affen ist schon seit mehr als fünfzig Jahren in der Mache. Ab sofort gelten Menschenrechte für Affen und Affenrechte für Menschen ...

https://www.youtube.com/watch?v=WNXQi1oBvkA .

Gravatar: dankefürnichts

"Pfizer und Partner geben Vereinbarung für eine gesündere Welt bekannt"

Und die Mafia und die Cosa Nostra geben eine Vereinbarung für eine ehrlichere Welt bekannt.

Gravatar: Jörg Bellmann

Machen die dort alle auch mit bei der neuen Affen-Plandemie?

Gravatar: Michael

In Davos geht es doch wieder darum, wie der Club der Milliardäre sich die ganze Welt unter den Nagel reissen kann...

Gravatar: individuum verus

Noch gibt es zumindest ansatzweise die Möglichkeit, die Pläne der NWO etwas zu verlangsamen.

Denn vielen, auch alternativen Medien ist entgangen, daß es eine Frist gibt, der EU-Kommission Bedenken gegen die Einführung des Digitalen Euros mitzuteilen, diese endet am 14. Juni 2022.

Bis dahin kann jeder EU-Bürger seine ihm eigentlich zustehenden demokratischen Rechte ausüben:

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13392-Ein-digitaler-Euro-fur-die-EU_de

Vielleicht könnte sich die Redaktion der Freien Welt diesem Thema noch einmal widmen, um mehr Menschen dafür zu gewinnen, einen "persönlichen Einspruch" gegen die Einführung des Digitalen Euros bei der EU-Kommission einzulegen.

Denn je mehr es machen, umso besser können den dikatorischen Bestrebungen der EU-Kommission die Grenzen aufgezeigt werden.

Weitergehende Informationen finden Interessierte vorab hier:

https://respekt.plus/2022/04/20/eu-stellungnahme-zum-digitalen-euro/

Gravatar: Europa der V und V

Ohh,
die Okulte Oligarhie ist - wieder da..

Build Back Better World und 4. intern. (de)Industrialisierung.

Themen - man kann sich leider nicht entscheiden (!!) - ob Klima, dig.Währung, nächste Pandemie, Rechte der Flüchtlingen oder LGBTQ+....

Ich habe mein Unwort des Jahres 2022. schon heute (neu)endeckt -

W E F .

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Diesmal findet der Gipfel ohne die Vertretung Russlands statt. Wie die Themen andeuten, stehen die Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und das Erreichen des Great Reset auf der Agenda.“ ...

Weil auch Putin längst derart zur Persona non Grande wurde
https://www.handelszeitung.ch/politik/wef-2022-deutliche-lucken-in-der-gasteliste,
dass ganz Europa mit dem EU-Verbot von Russia Today die Wahrheit versagt bleibt
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/propagandasender-rt-nicht-mehr-zu-erreichen-provider-setzen-eu-verbot-um/28126002.html
obwohl selbst eine Behörde Australiens jahrelangen Betrug am Volk zugab
https://report24.news/sinnlose-pcr-tests-australische-behoerde-gibt-zwei-jahre-betrug-am-volk-zu/
und auch die EU-Energiepolitik so realistisch ist, wie ein fliegender Teppich
https://www.anti-spiegel.ru/2022/russisches-fernsehen-die-eu-energiepolitik-ist-so-realistisch-wie-ein-fliegender-teppich/,
der die geopolitischen Ziele Putins erkennt, anfliegt und wohlwollend akzeptiert???
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/05/20/die-geopolitischen-ziele-putins/

Gravatar: Hajo

Wenn Wölfe und Hyänen zusammen sitzen und beratschlagen was es heute zum Abendessen gibt und wenn nichts anderes da ist, dann gibt es auch gefleckten Gulasch oder gebratene Bärentatzen, was auch keine Rolle spielt.

Die werden sich niemals einig werden, wen sie zuerst unter sich aufteilen und das nennen sie Globalismus und meinen damit die Herrschaft über die ganze Welt und die anderen sollen nur zustimmen.

Der Rest wird durch die angelsächsische Rasse erledigt, was schon immer so war und heute mal wieder die Bestätigung findet, mit schönen Worten um die anderen nicht zu verprellen, was sie am Schluß dann ehedem erfahren werden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang