Wo ist das Geld hin?

Klaffende Lücke im Bundeshaushalt: Bis 2023 fehlen 25 Milliarden Euro

Bis zum Jahr 2023 fehlen dem Bund rund 25 Milliarden Euro. Das musste Finanzminister Olaf Scholz (SPD) seinen Ministerkollegen verkünden. Zwar gebe es noch Rücklagen. Doch die würden durch die sinkenden Steuereinnahmen neutralisiert werden.

Foto; Pixabay, CC0
Veröffentlicht:
von

Die Zeit der Überschüsse scheint vorbei zu sein. Bis zum Jahr 2023 fehlen dem Bund rund 25 Milliarden Euro. Das musste Finanzminister Olaf Scholz (SPD) seinen Ministerkollegen verkünden [siehe Bericht »n-tv« und Berichte der »Bild-Zeitung«].

Als Gründe wurden unter anderen sinkende Steuereinnahmen und das Baukindergeld sowie die steigenden Ausgaben für die Mütterrente genannt.

Zwar gebe es noch Rücklagen von rund 35 Milliarden Euro. Doch wegen der zu erwartenden Einnahmeeinbußen in den nächsten Jahren würde das Loch größer werden als die Rücklagen ausgleichen könnten.

Ist das der Auftakt für Steuererhöhungen? Sind Mütterrente und Baukindergeld wirklich die auslösenden Faktoren? Das dürfte in den nächsten Tagen und Wochen zur Diskussion stehen. Es gibt sicherlich noch viele andere Bereiche im Bereich der Staatsausgaben, die man kritisch unter die Lupe nehmen könnte.

Ein weiterer Schwachpunkt, der allerdings bereits zugegeben wurde, sind die steigenden Mehrausgaben für die Personalkosten des Bundes. Vielleicht wird hier bald der Rotstift angesetzt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Brenner

Die SPD schaffte es, selbst in der Hochphase der Konjunktur die Abgabenlast zu vergrößern und den Staatshaushalt zu runinieren.

Gravatar: Oskar

https://www.openpetition.de/petition/online/raus-aus-dem-un-migrationspakt

Diese Petition raus aus dem un-migrationspakt zählt
erst 23%. Und sie läuft nur noch 16 Tage.
Es ist also Eile angesagt. Und ein paar tüchtige die auch
mal fleißig verteilen.
Ansonsten wird die nichts. Also dann auch nicht jammern.
Auch unterschreiben wenn schon eine Petition zum
Thema unterschrieben wurde.

Gravatar: Sam Lowry

Ich bin nicht doof, ich habe nur manchmal Pech beim Denken.

Denn ich denke, wenn man die Renten wieder für einen Monat nicht zahlt, also vom 31. des Monats auf den 1. des Folgefolgemonats verlegt, sind laut
https://www.deutsche-rentenversicherung.de
locker 20 Milliarden drin.

Und die restlichen Peanuts druckt die Bundesbank... schwarze Null... fertisch.

Gravatar: Frank

Solange Politiker und Beamte für ihre Dummheit und ihre Inkompetenz nicht strafbar sind, ihren Mist persöhnlich zu verantworten und die Konsequenzen dafür ziehen müssen werden weiter Milliarden in dunkle Kanäle verschwinden. Politiker- und Beamtenfilz, Vetternwirtschaft, Macht und Diätenerhaltsdenken ist unser Problem. Deutschland ist derzeit das Synonym für Bananenrepublik. Die Deutschen sind von seinen "Politikern" zu Sklaven der EU, der Flüchtlinge und der EZB verkauft worden.

Gravatar: asisi1

Und am Wahltag wird der Michel wieder die wählen über die er schimpft! Weil ja die anderen es auch nicht besser können! Ja, es muss noch viel schlimmer kommen!

Gravatar: die Vernunft

Die Deutschen haben kein Vaterland, das steht bei jedem Deutschen in den Ausweisen. Die Ressourcen der Deutschen werden meistens sinnlos für deutschfreie "Rettungen" verbrannt.
Unser Land wird mit der dritten Welt geflutet, die Deutschen machen bei diesen Zukunftsaussichten immer weniger Kinder, die wenigen werden schon bald vom islamischen Staat in einem Bürgerkrieg gekillt. Das wurde auf vielen deutschen Schulhöfen schon mehrfach geübt. Dieses Neue Deutschland wird schön grün, entindustrialisiert, sehr gewalttätig und bettelarm sein! Dieses fast deutschfreie Land wird selbst die dritte Welt sein!
SPD = in den Worten ihrer Führung heute die gerechteste Partei der Welt, in der Lebenswirklichkeit Unfähigkeit und Verrat an allen deutschen Werten! So wie es einer ihrer großen Mitglieder zu Papier brachte, Deutschland wird abgeschafft!

Gravatar: Hajo

Wo ist das Problem? Das nimmt man jenen ab, die noch diesen Staat durch ihre Leistung stützen und wenn die dann völlig ausgeplündert sind, macht man sich aus dem Staube, denn dann wird es gefährlich, weil irgendwann mal die Geduld zu Ende ist, mit diesen Spezialisten die sich Politker nennen und mit ihren Idiologien den ganzen Staat schreddern bis nichts mehr zu holen ist.

Gravatar: rasch65

Macht diesen Schweinen in Berlin endlich ein Ende !
Ein Volk kann doch nicht so blöde sein, um zu glauben,
dass bis zu 50 Milliarden im Jahr für Migranten ausgegeben werden, ohne das dies den Haushalt
belastet ?
Die 87 Prozent der Wähler, die wegen Ihrer Blödheit wirklich finanziell bestraft werden sollten, müssen leider auch die restlichen 13 Prozent mit finanzieren.
Ein linkes Sozi-Gehirn als Finanzminister, dass alleine
ist schon der größte Witz in einer Regierung. Der Raute des Grauens ist das alles völlig egal, Hauptsache Sie kann Deutschland gar zu Grunde richten !
,,,,,,,,,, Deutschland hat fertig !

Gravatar: Sting

Warum sind die Neo-Marxisten für offene Grenzen?
-
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/01/warum-sind-die-neo-marxisten-fur-offene.html
-
Der Parteienblock, der die BRD beherrscht, bestehend aus Schwarze, Rote und Grüne, sowie die entsprechenden Parteienblöcke in den anderen EU-Ländern, haben sich gegen die arbeitende Bevölkerung Europas gewendet und sich entschieden, Millionen von "Migranten" aus der Dritten Welt zu importieren, die, wenn eingebürgert, dazu tendieren, Parteien zu wählen, die ihnen einen rundum versorgenden Wohlfahrtsstaat garantieren.
-
So hat das Merkel-Regime verkündet, dass die illegal eingereiste Zuwanderer in der BRD erst einmal ihr Gebiss saniert bekommen.Merkels Gäste, die sich ab 15 Monate unerlaubt in der BRD aufgehalten haben, steht der Zugang zu einer teuren Zahnbehandlung gratis offen. Bezahlen werden das die Kunden der Krankenkassen mit höheren Prämien.
-
Laut den vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales alljährlich veröffentlicht Zahlen stieg das "Sozialbudget" im Jahre 2015 auf einen neuen Rekord von 888,2 Milliarden Euro. Das war VOR der Einladung von Merkel an die Kulturbereicherer. Heute vier Jahre später und nach über 1 Million neuen Leistungsempfängern gibt der Staat für "soziales" sicher fast eine Billion Euro aus. Aber man weiss nichts genaues, was daran liegt, niemand soll es genau wissen.
-
Warum sollen die Steuerzahler die enormen Kosten nicht wissen? Weil die Kosten für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz explodiert sind. 43 Milliarden Euro waren laut Finanzminister Wolfgang Schäuble die "asylbedingten Kosten" des Bundes 2016 und 2017, also 21,5 Milliarden pro Jahr oder über 20'000 Euro pro "Asylant". Aber das sagt er und wir sollen es glauben....ALLES LESEN !!

Gravatar: Jörg L.

Sei still, dummer deutscher Michel.
Du wolltest es so und jetzt hast du es so.
Du hast nichts davon bekommen? Pech gehabt!
Das Geld fehlt nicht und ist auch nicht weg, weil Geld niemals verschwindet. Es haben nur Andere.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang