Einigung bei neuem Gesetzentwurf

Kinderehen werden in Deutschland null und nichtig

Mit der Massenzuwanderung aus islamischen Ländern entbrannte auch ein Streit über den Umgang mit dort geschlossenen Kinderehen. Jetzt gelang es nach langen Debatten der schwarz-roten Koalition, sich auf ein Verbot solcher Ehen zu einigen.

Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Kinderehe, Bundesregierung, Justizministerium, Heiko Maas, SPD, CDU, CSU, Volljährigkeit
von

Nach langem Streit einigte sich jetzt die Spitzen der Regierungskoalition auf ein Gesetz gegen Kinderehen. Dem Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas (SPD) folgend sollen  künftig alle Ehen von Personen unter 16 Jahren als nichtig gewertet werden.

Entsprechende Eheschließungen gelten dann damit als nie geschlossen. Entscheidend ist immer der Zeitpunkt der Eheschließung. Die Bestimmung gilt auch für im Ausland geschlossene Ehen.

Laut Angaben des Innenministeriums leben in Deutschland 1.475 verheiratete Kinder und Jugendliche. Darunter sind 361 sogar jünger als 14 Jahre. Es handelt sich zumeist um Mädchen, die in ihrer Heimat mit älteren Männern zwangsverheiratet wurden.

Differenzen gibt es noch beim Umgang mit Ehen von 16- und 17-jährigen, da solche in Ausnahmefällen auch im deutschen Recht erlaubt sind. Die Union will, dass Jugendämter bei Familiengerichten die Aufhebung auch solcher Ehen beantragen können.

Die Planungen sehen jetzt vor, die Ehemündigkeit in Deutschland generell auf 18 Jahre anzuheben. Ausnahmen sind bisher möglich, wenn ein Partner volljährig und der andere mindestens 16 Jahre alt ist und ein Gericht zustimmt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Dirk S

Sollten diese Regierung doch mal was richtig machen? Und das bei einem Problem, dass erst so gerade eben (also im letzten Jahr) bekannt wurde? Das Verbot von Kinderehen ist absolut richtig, nur fürchte ich, dass unsere zuständigen Ministerdarsteller bei der Ausformulierung des Gesetzes mal wieder Mist bauen. Wäre ja leider nichts neues.

Hoffnungsvolle Grüße,

Dirk S

Gravatar: Freigeist

Na endlich. Jetzt können alte "Böcke" nicht mehr so leicht eine im Ausland zwangsgereiratete Braut in die BRD einführen.

Gravatar: Alfred

In Deutschland haben sich schon lange Parallelgesellschaften gebildet. Die Gesetze gelten nur noch für Deutsche und nicht für Ausländer. Die Chance ist verpasst. Alles ist nur noch eine Frage der Zeit.

Gravatar: Joachim Datko

Auch ein Erfolg der AfD. Wir dürfen unsere Werte nicht leichtfertig zur Disposition stellen. Die AfD sollte ruhig und standfest unsere Werte verteidigen.

In Deutschland herrscht zurzeit wieder ein übles Meinungskartell.

Ich habe schon 3.800 Flyer in Regensburg für den Rechtsstaat und gegen die Scharia in Briefkästen eingeworfen.

Siehe: http://www.freiewelt.net/nachricht/beatrix-von-storch-scharia-unvereinbar-mit-prinzipien-der-freien-gesellschaft-10068804/

Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
http://www.monopole.de

Gravatar: H.von Bugenhagen

Na iss denn dass
Eine Bestrafung der Eltern die einer Zwangsehe zustimmen in gleicher Höhe wie bei Menschen Handel sollte ins Gesetz aufgenommen werden um die Sache Rund zu machen.

Gravatar: Hans Georg

Und darueber haben die gestritten? Die haben tatsaechlich ueber Kinderehen gestritten? Sind die durchgeknallt oder Paederastenanhaenger?

Gravatar: Max Latino

Wenn man da an Maas seinen ersten Gesetzesentwurf denkt, der die Pädophilie in Deutschland legalisieren wollte und die kleinen unschuldigen Mädchen einer fremden Kultur, die weder unsere Sprache, unsere Kultur oder unsere Gesetze verstehen, dazu verpflichten wollte, den Gesetzeweg zu bestreiten um eine Kinderschänderehe annullieren zu lassen - Pfui deibel.
Es ist nur noch ekelhaft. Der Spiegel mit seinen willfährigen Redakteuren und offensichtlich nicht ganz gesunder Gesinnung feierten dieses Machwerk auch noch.
Nur als sich ein letzter Widerstand des völlig indoktrinierten deutschen Volkes gegen soviel Widerwärtigkeit gegen die schützenswerteste Klientel unserer Gesellschaft - unsere Kinder- breit machte, ruderte der Gesetzesschmierfink zurück.
Hier hatte er offensichtlich eine rote Linie im buntbesoffenen Volk überschriften.
Um einen echten Sinneswandel in dieser Frage dürfte es sich bei Maas und seiner SPD jedoch nicht handeln.

Gravatar: Ulli P.

Wahlkampfgetöse! Wollen erst mal sehen, wie ein solches Gesetz umgesetzt wird.

Wie viele Gesetze und Verträge hat die Regierung unter dem (weiblichen) Häuptling "Jacke wie Hose" nicht schon gebrochen bzw. nicht eingehalten?

Gravatar: karlheinz gampe

Das wird die (grünen) Pädophilen ärgern. Ist Pizzagate in Germany beendet ?

Gravatar: Freigeist

@H.von Bugenhagen
Sehr, sehr gute Forderung. Dann können die Braut-Eltern nicht mehr nach Europa einreisen, denn sie würden dann verhaftet werden. Denken Sie bitte weiterhin logisch und teilen Sie uns dies bitte jeweils umgehend mit. Danke.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang