Politisierung kirchlicher Verbände vor der Kommunalwahl in NRW

Katholische Verbände fordern: Wählt nicht die AfD

Am 13. September finden in Nordrhein-Westfalen Kommunalwahlen statt. Wahlberechtigt sind Deutsche sowie Angehörige der 27 anderen EU-Staaten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die katholischen Berbände in Aachen wollen ihnen vorgeben, wenn sie NICHT wählen sollen.

Fotomontage / Quelle: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland mit der größten Bevölkerungszahl. Eine Kommunalwahl dort hat alleine schon von der Zahl der Wahlberechtigten eine ganz andere Außenwahrnehmung als zum Beispiel im Saarland oder in Bremen. Wahlberechtigt sind Deutsche sowie Angehörige der 27 anderen EU-Staaten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben - sofern sie nicht aufgrund eines Gerichtsurteils vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Etwa 15 Millionen Wahlberechtigte (2014: 14,3 Millionen) sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Oberbürgermeister werden gewählt, Landräte und Bürgermeister der kreisangehörigen Gemeinden.

Das ist scheinbar Grund genug für die katholischen Verbände in Aachen sich dazu berufen zu fühlen, selbst wieder einmal politisieren zu müssen. Sie machen im ansonsten als relativ liberal geltenden Bistum Aachen jedenfalls massiv mobil und rufen ihre Gläubigen auf, zur Wahl zu gehen, aber keinesfalls die AfD zu wählen. Nicht etwa durch verklausulierte Hinweise oder unterschwellige Botschaften. Nein! Die katholischen Verbände haben Plakate verteilt, mit denen gezielt gegen die AfD mobil gemacht wird.

»Wir wählen! NICHT die AfD!« So prangt es überdimensional groß von jenen Plakaten. Begründet wird diese Warnung mit den herkömmlichen unbelegten Stereotypen. Aber man geht sogar darüber hinaus und spricht der AfD ab, für christliche Werte zu stehen und deswegen sei sie für gute, gläubige Christen nicht wählbar.

Wer jetzt glaubt, diese Meldung sei von Verschwörungstheoretikern ins Leben gerufen worden oder es handele sich gar um die Verbreitung von Fake-News, der kann ganz einfach auf dem Magazin »Katholisch« den entsprechenden Beitrag nachlesen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Für Geld macht diese Kirchenbrut Alles.
Sind doch früher selbst in Kriege gezogen, Menschen umgebracht und Geld geraubt. Eine verlogenen Bande!

Gravatar: <Frank>

Religion ist ein höchstpersönliches Bedürfnes eines jeden einzelnen nach geistiger Führung. Doch wie auch bei Pädophilen kann der ernannte Führer dieses Bedürfnis von Menschen mißbrauchen.

Leider passiert dies immer wieder. Auch ich habe es schon erlebt. Religionen wollen einen ihr gewogenen Staat erschaffen und mißbrauchen die ihr in Obhut gegebenen Suchenden.

Ich sehe in politischen Äußerungen von Vereinen oder Religionen die sich nicht als Partei zur Wahl stellen eine klare Überschreitung und einen eklatanten Mißbrauch sogar einen Verrat des Amtes der Kirche und an ihren Mitgliedern.

Einem Suchenden das Ergebnis seiner Suche vorzugeben heißt ihn der Früchte der Erkenntnis und des Weges dorthin zu berauben. Sogar seine Fähigkeit zu erkennen wird dadurch in einem derart starkem Maße beschränkt, daß dieser sich am Ende fragen muß ob er ihn überhaupt gegangen oder je vorangekommen ist. Es ist ein Verrat an der eigenen Religion und ihren Anhängern und er betrifft viele Religionen.

Es gehören Kirche und Staat endgültig und absolut getrennt denn Religion ist individuell und Staat ist Institutionell.

Kirche und Staat haben sich gegenseitig verdorben. Leidtragende sind wie immer die wahren (Wahrheits-) Suchenden und die Bürger.

Gravatar: Ulli P.

Okay, wählen wir AfD.

Gibt es einen besseren Grund?

Gravatar: Erdö Rablok

Es wird auch für mich Zeit, die Heilige Katholische Kirche zu verlassen.

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Da fällt mir doch Florian Gayer 's zorniger Gesang ein !!!!!Johannes Walter beschreibt nur eindringlich ,daß das ALLES schon mal war !!

Gravatar: Michael

Die AfD ist die einzige Partei, die sich gegen die Islamisierung wendet.
Die katholischen Verbände Aachen fordern also von ihren Mitgliedern: Wählt den Islam!

Gravatar: martin43

Die Katholiken in NRW sollten diese Hetze zum Anlass nehmen um aus der Kirche auszutreten. Eine Organisation mit solchen unchristlichen Methoden ist nicht katholisch sondern wertlos und hat mit der frohen Botschaft von Jesus nichts gemeinsam. Jesus hätte diese Pharisäer schon längst aus dem Tempel gejagt.

Gravatar: Der Eisbär

Ich rate jedem aufrichtigen Katholiken :
Tretet endlich aus dem Kinderschänder Verein aus! Ein Skandal nach dem anderen, und immer noch werden neue schlimmste Verbrechen an Kindern aufgedeckt!

Und jedem aufrichtigen Protestanten :
Diese Menschenschlepper, Kreuzableger, Gottestlästerer und Islamverherrlicher sind es nicht wert Euren Glauben in den Schmutz zu ziehen!

Gravatar: Britta

Ausländer aus 26 anderen Ländern dürfen wählen!!
Und die dürfen sogar schon mit 16 Jahren wählen!!

Beides finde ich nicht richtig. Hier dürften nur Einheimische
wählen. Und 16 Jahre ist viel zu früh.

Gravatar: Britta

Ich kenne es nicht anders, die Pfarrer haben immer
ihre Meinung zu den Wahlen gesagt. Sie haben sogar
meistens gesagt, was nach ihrer Meinung wählbar ist.
Das sie auch Plakate unter die Leute bringen ist mir neu.
Und das finde ich auch nicht richtig.
Würde ich noch in NRW wohnen, so würde ich selbstver-
ständlich die A F D wählen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang