Pünktlich zum Sommerschlussverkauf seiner Impfstoffe empfiehlt Gesundheitsminister

Karl Lauterbach: »Klare Empfehlungen« zur Vierten Impfung!

Der umstrittene Gesundheitsminister Karl Lauterbach, SPD, erklärt, aktuelle Impfstoffe sind ab Herbst »mehr oder weniger wertlos«.

© Superbass / CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

 

Es ist noch keine Woche her, dass Karl Lauterbach positiv auf Corona getestet und der Minister ins Home-Office geschickt wurde, da meldet sich der umtriebige SPD-Politiker schon wieder zu Wort. Statt sich, wie es bei einer gefährlichen Krankheit empfohlen wird, Ruhe und viel Schlaf zu gönnen.

Ist Lauterbach vielleicht gar nicht krank? Hat der Karl nur Corona?

In jedem Fall macht er sich Sorgen, dass die Jüngeren nicht schnell genug über die nächste Impfung informiert werden könnten. »Natürlich wollen auch die Jüngeren wissen, was sie denn nun machen sollen«, phantasiert der Gesundheitsminister. »Wir sollten nicht nur sagen, was die über 70-Jährigen machen sollen. Wir müssen auch eine Antwort für den 40-Jährigen haben.« »Man braucht für jedes Alter eine Botschaft. Spätestens, wenn die neuen Impfstoffe da sind, sollte es klare Ansagen auch für die unter 60-Jährigen geben«, verlangte Lauterbach. – Nein, das klingt nach einem Altersproblem und nicht nach Corona.

Die Fakten sind – Lauterbachs Gesundheitszustand hin, Lauterbachs Gesundheitszustand her – eindeutig: Die Ständige Impfkommission, Stiko, empfiehlt nur Menschen ab 70 Jahren sowie Risikogruppen eine vierte Corona-Impfung. Ging die vierte Impfung beim 59-jährige Lauterbach deshalb, wie der Volksmund zu sagen pflegt, in die Hose? (siehe oben, Infektion des Ministers!)

Was kann die Stiko dem SPD-Politiker also empfehlen? – Eine fünfte Impfung im Frühherbst. Denn, so Lauterbach, dann gäbe es vier neue Impfstoffe. Zwei gegen BA.1 und zwei gegen BA.5. Sobald die neuen Impfstoffe auf dem Markt sind, würden die bisherigen Impfstoffe »mehr oder weniger wertlos«. Was wir dem Gesundheitsminister ausnahmsweise einmal unbedingt glauben.

Denn erstens nutzte das Zeug ja schon jetzt wirklich nicht viel. (siehe oben, Infektion des Ministers!!) Zweitens ist Neuware grundsätzlich wertvoller als alter Plunder. Und drittens wird man den am besten schnell los, kurz bevor das Haltbarkeitsdatum abläuft.

Mit seiner ökonomisch äußerst scharfsinnigen Ankündigung zum Wertverfall alter Impfstoffen pünktlich nach dem Sommerschlussverkauf – auch die kluge Hausfrau kauft »Winterreifen« vor dem Herbst – empfiehlt Karl Lauterbach sich unauffällig als Finanz- und als Wirtschaftsminister. Eine sozusagen politische Impfung für alle Fälle. Man weiß ja nie, was noch kommt. (siehe oben, Infektion des Ministers!!!)

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Desperado

Gesetzlich zuständig für Impfempfehlungen ist die Stiko ,ein Verein der weiter finanziert werden möchte.Ohne Viren ohne Impfung ist dieses Business pleite.
Sich alle drei Monate impfen lassen, um keine Maske tragen zu müssen: Ein peinliches Business Angebot der Pharma.
Fürs Impfen lassen gegen Unterschrift, sollte sich jeder 20 Millionen auszahlen lassen. Sonst nur mit ,,i.A. Oder i.V.,,Unterschreiben

Gravatar: Desperado

Impfstoff : Es gab noch kein Produckt das soviel Werbung in Anspruch nahm wie dieser Mist den die wenigsten freiwillig möchten.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist einmal mehr die Eigenverantwortung gefragt.
»Jeder muss diese Frage für sich selbst beantworten.«
( Ich habe noch nie Maske getragen,,eimal in der Geschichte Judenstern reicht,sich alle drei Monate impfen lassen, um keine Stern tragen zu müssen (gab es noch nicht, das ist Neu ) ,,Ich bin gesund auch ohne Impfung.Vor 10 Jahre teilte man mir mit ,ich hätte mit COPD noch 2 Jahre zu leben.Mit meinem Astronauten Cellfood werde ich immer jünger und der Körper heilt Stück um Stück.

Gravatar: Desperado

,,Minister zu Corona-Schutzkonzept : Buschmann: Maske ist mildestes Mittel,,
Sicher ein Top Virologe der Buschmann,wer haftet für Erkrankungen die dann Chronisch werden , durch ständiges Einatmen der Pilze und Bakterien die sich beim Ausatmen in der Maske ansammeln.( Bei ärztlicher feststellung alle Anzeigen auf Schadenersatz gegen Buschmann und Co.da ja niemand unterschrieben hat fürs Maske tragen im gegensatz zur Impfung.Bei Erwerbsunfähigkeit durch zerstärte Lunge wird es dann auch für die Buschmanns ein sehr sehr teures Spiel.,, Ein Fall gerade in der Nachbarschaft,,beruflicher Zwang zur Maske nach Buschmann Vorgabe,,.

Gravatar: Lutz

"Man braucht für jedes Alter eine Botschaft."

Da hat Panik-Kalle ausnahmsweise mal recht.
Die richtige Botschaft für den angejahrten Fuzzy mit der Hauptschulempfehlung: Halt endlich deine rote Fresse, hau ab und freu dich auf Nürnberg Saal 600 (falls du nicht schon vorher in der Geschlossenen landest) - es reicht!!!

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Mit seiner ökonomisch äußerst scharfsinnigen Ankündigung zum Wertverfall alter Impfstoffen pünktlich nach dem Sommerschlussverkauf – auch die kluge Hausfrau kauft »Winterreifen« vor dem Herbst – empfiehlt Karl Lauterbach sich unauffällig als Finanz- und als Wirtschaftsminister. Eine sozusagen politische Impfung für alle Fälle. Man weiß ja nie, was noch kommt. (siehe oben, Infektion des Ministers!!!)“

Weil auch Gesundheits- wie Finanzpolitik etc. pp. seit göttlichem(?) Diktat keine Rolle mehr spielen
https://think-beyondtheobvious.com/stelter-in-den-medien/teure-merkel-jahre-eine-erschreckende-bilanz/
... deren Weiterführung dem Ole schon deshalb als Voraussetzung zur der Weiterführung allmächtiger(?) Kanzlerschaft zu dienen hat, da es sicherlich Gottes Alte (die Göttin) ist, die verhindern will, „dass sein Volk (die Deutschen), gerade anfangen, „eine eigene Identität zu bekommen, nicht von anderen Völkern und vor allem anderen Götzen beeinflusst wird“???
https://www.365steps.de/fragen/voelker-toeten-auf-gottes-befehl/

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang