Das Weltbild eines Grünen

Joschka Fischer: »Die Deutschen haben damals anders gerochen.«

In einem Interview äußert sich der ehemalige Außenminister Joschka Fischer zu aktuellen Themen. Dabei zeigt er sich einmal mehr als typischer Grüner.

Wikicommons / CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

In einem Interview äußert sich der ehemalige Außenminister Joschka Fischer zu aktuellen Themen. Dabei zeigt er sich einmal mehr als typischer Grüner.

Skeptisch ist er einerseits beim Thema Digitalisierung. Sie führe zu weniger Arbeit und bringe Probleme, die durch den Mindeslohn nicht gelöst werden können. Denn in Fischers Welt definiert sich der Mensch durch seine Arbeit. Eine typische, linke Konstruktion und das Kennzeichen sozialistischer Gemeinschaften. Ihr Lebenssinn erschöpft sich im Arbeitsprozess.

Dass die Digitalisierung zugleich Arbeit schafft, scheint Herr Fischer nicht zu wissen. Sonst wüsste er, dass nicht die Digitalisierung, sondern die hohen Ansprüche an die technische Ausbildung die Schwierigkeit ist. So schwadroniert er darüber, als wäre es ein allgemeines Problem, wo tatsächlich die mangelhaften mathematischen Grundkenntnisse das Hindernis sind. Doch genau zu diesen Denkweisen haben die Grünen im Fahrwasser von '68 immer Abstand gehalten. Mit anderen Worten: Sie sind eine wesentliche Ursache für Deutschlands Versagen in Sachen Digitalisierung. Und es ist amüsant, wenn Fischer erklärt, wäre er jünger, würde er sich hier engagieren - er, der nie in seiner Jugend eine wirkliche Ausbildung schaffte.

Politische interessant sind Fischers Ausführungen zu Klimawandel und Demokratie. Denn wenn die Polkappen schmelzen, wird es seiner Meinung nach ernst. »Das würde eine Radikalität von Maßnahmen erzwingen, von der ich nicht weiß, wie eine Demokratie damit fertig werden sollte, so Fischer.« Das ist deutlich: Mit dem Klimawandel wird man zur Not auf demokratische Entscheidungsprozesse verzichten. Jeder kann raten, wer dann entscheidet, was richtig ist und was falsch.

Zuletzt äußert sich Fischer über den aktuellen Zustand des Landes. Auch den bemisst er aus der rein sozialistischen Warte: »Uns geht es, ehrlich gesagt, gold.« Die Deutschen sind vor 40 Jahren deutlich ärmer gewesen. Heute hat jeder Deutsche eine Dusche. »Das heißt, die Deutschen haben damals anders gerochen.« 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Markus

Typisch Grün. Ausser dumm daher schwätzen bekommen die nichts auf die Reihe. Und sowas wird gewählt. Ach ich vergaß in Sachen Verbote sind sie einsame Spitze

Gravatar: freidenkende

Ich bezeichne solche Leute als Stinkstiefel - ein Hetzer gegen seine Geldgeber ohne die es ihm nicht so gut geht.

Wenn er kein Politiker geworden wäre, in unserem Land muss man kein Fachwissen, Studium, Ausbildung, Beruf usw. vorweisen und kann trotzdem weit kommen - ohne Fleiß viel Preis!?!, dann wäre er heute evtl. ein armer Rentner und mit am Flaschensammeln, weil seine Rente nicht ausreicht und auch anders riechen.

Gravatar: Thorsten

Sehr geehrter Herr Fischer wissen Sie eigentlich das Sie laut definition ein Gewalttäter sind, wenn Sie über die Köpfe der Menschen Fakten schaffen die diese nicht kritisieren oder ablehnen sollen und oder dürfen? Denn
andernfalls müssen die Bürger (die schon länger hier Leben, trotz Ihrer Bodenrechte) sozailae Ausgrenzung befürchten? Wenn es euch Grünen und euren Bevormundungs-Partner-Parteien von der SPD, Linke, CDU und FDP finanzell und rund um so super geht, dann unterlasst es endlich der Gesellschaft eure Lebens-modelle aufzuzwingen, kommt für den Mist den Ihr untendwegt verzapft selber auf! Denn so wie iIhr es jetzt anderen aufzwingt, ist dass nichts anderes als ein Gewaltakt. Ihr könnt euch eure Flüchtlinge die ihr so liebt EUCH in eure eigenen Wohnungen und Häuser holen, bei der Gelegenheit kommt doch gleich auch für die Kosten und die Folgekosten von Flüchtlingen auf. Alles andere nenne ich Veruntreung an den Sozial- und Steuerkassen. In übrigen seit ihr Grünen in jeder Hinsicht schlimmer als die Menschen die ihr früher als Scheinpazifisten kritisiert habt, auch ihr Grünen habt unberechtigte Kriege im nahen osten mitgetragen. Den Menschen in Syrien, Irak und Lybien wurde von einer arroganten Elite jeder einzelne Krieg aufgezwungen und uns zwingt man jetzt die Folgekosten und die sozialen Folgen dieser Kriege auf. Ihr seid keine humanisten ihr seid in keinster weise Christen, alles was ihr seid, ihr seid überflüssig. Ganz abgesehen davon was sind Ihr eigentlich nach eurer eigenen Idiologie ? Wenn ihr Afrika nach Europa holt, seid Ihr dann Klimakiller? (Da der CO2 verbrauch in Europa von jeden Witschaftsmigranten als Flüchtling bezeichnet 100mal so groß ist) oder wollt Ihr lieber (nach eure eigene Difinition) Rassisten sein, weil Ihr den Wirtschaftsflüchtlingen die Einreise wegen den Klima-wandel (den keiner bestreitet, der aber angeblich Mensch gemacht sein soll, was viele zurecht betreiten) konsequenterweise verweigern müsstet. Allein diese Tatsache der inneren Wiedersprüchlichkeit zeigt auf, dass eure Denkmodelle nicht einmal in sich logisch sind!
Ich frage mich für wem zum Teufel Ihr Politiker euch eigentlich haltet, eure Fachkompetens ist in vielerlei hinsicht ungenügend, eure Neigung zur Bevormundung und zum Hochmut dafür zu weit ausgeprägt. Wenn viele Europäer angeblich Rassisten und sonst was sein sollen, muss man darüber diskutieren, ob ihr Grüne, Linke usw. keine Antichristen sind, die von Gott wegen ihrem Hochmut schon bald weggefegt werden? Ein guter Rat Kehrt in demut um, Kricht in demut von eurer Bevölkerung und entschuldigt euch, lebt in Armut um Gott eure Demut aufzuzeigen, andernfalls werdet Ihr (nicht den Zorn der Meschen) sondern den Zorn Gottes zu spüren bekommen.

Gravatar: Schäfer

Hallo
Zu uns gehts gold
Ja meine Herren Politiker , wenn ihr uns mit euch meint stimmt das schon.
Jedem Rentner der nach 47 Arbeitsjahren nur ein Drittel ihrer Wohngeldzulage für eine zweite Wohnung in Berlin, zum Leben bekommt dem geht es nicht Gold sondern Schwarz
Und gerade der Hr. Fischer sollte doch bitte sein Organ ,mit dem er so viel Mist verzapft , halten.
Siehe Vergewaltigungsfilmchen auf Handys auf dem Schulhof . Dank Gender ist das wohl normale Sexualität.
Ich warte gerade noch darauf das sie Kinder als ;;gendergleichberechtigt,, sehen und durchsetzen wollen. Dann sind wir wieder am Anfang als die Grünen Kindersex durchsetzen wollten.
Kein Mensch der Kinder hat kann sowas wählen.
Der Klimawandel wird ja in verschiedenen Richtungen diskutiert. Dazu, Klimawandel gibt es schon immer, der Pol hat sich in den letzten Jahren sehr weit verschoben und tut dies immer noch,(daran ist bestimmt die AFD schuld oder Putin, wer weis) wir rutschen in Richtung der südlichen Regionen, Polkappen tauen auf der Seite auf die dem Äquator zugeneigt sind, auf der anderen Seite wachsen sie meterhoch an. Haben sie davon schon gehört ? Nein?.. damit kann man auch keine Extrasteuer kreieren.
In Deutschland haben schon Antilopen und Elefanten gelebt..warum nicht wieder?
Und zum ,früher rochen die Deutschen anders.. Hr. Fischer hat wohl einen Nachholbedarf an eigenem Stallgeruch.
Ansonsten würde er sich für mehr Rente, weniger Steuern und niedrigere Strom, Gas und Wasserkosten einsetzen...und seine verschmähte Digitalisierung vorantreiben damit die Menschen in 5 Jahren auch noch Arbeit haben und das Geld für das Wasser und die Energie zum Duschen

Gravatar: freidenkende

Unser Geld stinkt ihm nicht?
Weiß der überhaupt von was und wem er lebt, nämlich von dem erarbeiteten Geld der Deutschen, die er nicht riechen kann und zudem bekommt er noch unverschämt viel - wofür so viel?
Dann soll er doch auswandern und auf das Geld verzichten, wenn er uns so feindlich gesonnen ist!!!

Gravatar: Jüppchen

Wir haben uns auch schon gewaschen, als es noch keine Duschen gab. Wenn er das nicht weiß, hat man in seiner Familie wohl tatsächlich gestunken.

Gravatar: Christa

Der hat noch nicht mal rineabgeschlossene Schulausbildung und Keine Lehre gemacht. Typisch dann wird man halt Politiker.

Gravatar: Manni 1

Das ein Mensch wie Fischer von unseren Steuergeldern lebt ist ein Hohn.Bekanntlich hassen die Grünen dieses Deutschland leben aber gut davon-für die Blödheit dieser Truppe kann man nur sagen:Sie können nix dafür-ist in diesem Menschen halt.

Gravatar: Rolo

Danke für die Aufklärung Herr Fischer!
Zur Ihrer Kenntnissname, mein Bad, meine Dusche habe ich selbst bezahlt, wie ich auch das Wasser und Abwasser für meinen Verbrauch aus eigenen Mitteln bezahle, wobei diese, seit Jahren immer weiter ansteigen! Wie im Übrigen auch die Steuerlast und die allgemeinen Lebenshaltugskosten, wie Strom, Gas usw. Die von ihrer Partei, nach Artikel 16 a GG, beklatschten und widerrechtlich eingelassenen Asylbewerber aber, beteiligen sich nicht an der Sozialgemeinschaft der Bürger Deutschlands! Diese über 2,4 Millionen Flüchtlinge - Asylbewerber, bedienen sich nur am erwirtschafteten Sozialvermögen der Bürger Deutschlands und ermöglichen mit diesen unsozialen Transferleistungen aus dem deutschen Sozialsystem, die Übersiedlung von genausowenig asylberechtigten Asyklbewerber aus ihrer angestammten Heimat, finanzieren damit islamischen Terror in Europa und die Islamisierung Deutschlands und Europas! Und NEIN Herr Fischer, ich bin kein Nazi, ich bin nur ein Bürger, dem der deutsche Staat nach 45 Jahren Arbeit, geleisteter Steuern und Sozialabgaben keine monatliche Grundversorgung für 0 Beiträge von 1200,- € zur Verfügung stellt! Von meiner zu erwartenden Rente nach 49 Arbeitsjahren, werden mir dann noch Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Soli, abgezogen, damit komme ich unter eine Nettorente von 1200,- € obwohl ich nie, nur für Mindestlohn gearbeitet habe! Finden Sie Herr Fischer das sozial gerecht? Geht es Bürgern mit dieser Aussicht auf einen mehr als bescheidenen Lebensabend wirklich Gold in Deutschland? Ich bin einer von den 70% der Bürger Deutschlands ( bis 2028 ), die trotz einem Leben voller Arbeit, ihre erwirtschafteten Sozialansprüche, mit Millionen von Flüchtlingen und Asylbewerbern, die nach Artikel 16 a GG, keinerlei Anrecht auf Asyl in Deutschland haben, vom politischen Establishment der deutschen Altparteien ( dazu zählen inzwischen auch die Grünen ) gezwungen wird, die erwirtschafteten Sozialansprüche zu teilen! Es wird niemand etwas weggenommen ( Schäuble ) ? Nein, wir werden belogen, betrogen und nach Strich und Faden um unser erwirtschaftetes Sozialvermögen beschissen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang