Ausländischer Geheimdienst warnte ahnungslose deutsche Ermittler

Islamistisch motivierter Anschlag auf Synagoge in Hagen in letzter Sekunde verhindert

Auf die Synagoge im Hagen (NRW) ist quasi in letzter Sekunde ein islamistisch motivierter Terroranschlag zum höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur verhindert worden. Ein 16-jähriger Syrer wurde unter dringendem Tatverdacht verhaftet.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die islamistisch motivierten Terroristen sind unter uns. Sie sprengen, sie schießen, sie morden. Die Zahl der antisemitischen und judenfeindlichen An-, Übergriffe und Anschläge hat seit September 2015 in Deutschland dramatisch zugenommen. Denn seit jenen Tagen kommen eben nicht nur Fachkräfte, Ingenieure, Ärzte oder andere »Goldstücke« ins Land. Es kommen auch jene islamistisch motivierten Terroristen unkontrolliert ins Land, um hier ihre Judenfeindlichkleit, ihren Antisemitismus, den sie in ihren Heimatländern mit der Muttermilch eingeflößt bekommen, frei ausleben zu können.

So auch ein 16-jähriger Syrer, der einen islamistisch motivierten Terroranschlag auf die Synagoge in Hagen (NRW) an Jom Kippur, dem höchsten Feiertag der Juden, verüben wollte. Die deutschen Sicherheits- und Ermittlungsbehörden hatten von dem geplanten Anschlag nicht den Hauch einer Ahnung. Denn hierzulande ist es offensichtlich nicht gewollt, dass radikal-muslimische Gruppen überwacht werden. Einen Anis Amri hat man ja auch aus den Augen verloren (oder verlieren lassen müssen). So konnte er ungehindert seinen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin vorbereiten und schließlich mit mörderischer Präzision durchführen.

Weil aber in anderen Ländern die Politiker gegenüber den radikal-muslimischen Gruppen eben nicht beide Augen verschließen, kamen die Ermittlungsbehörden dort den Planungen des Anschlags auf die Synagoge in Hagen auf die Spur. Sie warnten ihre deutschen Kollegen und nur deshalb, wegen der Aufmerksamkeit ausländischer Behörden, konnte dieser islamistisch motivierte Terroranschlag verhindert werden.

Jetzt möchten sich einige Altparteienvertreter gerne für ihren »Erfolg« feiern lassen und kommen mit markigen Sprüchen um die Ecke. Ihre Entscheidungen waren es, die den zunehmenden Antisemitismus und die zunehmende Judenfeindlichkeit in diesem Land erst ermöglicht haben. Ihr Versagen war und ist es, dass es fast zu einem weiteren islamistisch motivierten Attentat gekommen wäre.

Genau diese Altparteienvertreter sind es, die sich für einen weiteren ungebremsten Zustrom von Menschen aus Ländern stark machen, wo Antisemitsmus und Judenfeindlichkeit zur Staatsräson gehören. Sie wollen weitere Amris ins Land holen. So sieht´s doch aus!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Trollsucher

@ Hajo

Das internationale jüdische Kapital???
Haben sie irgendwo von den Rothschilds gelesen?
Nein, die sind seit 400 Jahren keine Juden mehr.

Ansonsten liegt das Kapital in den Händen der reichen
Ölländer.
Katar ist das reichste Land der Erde.
Nicht viel weniger reich; Saudi
Arabien, Bahrain, Kuweit.

Sie glauben nicht, wie viele sehr arme Juden es gibt.
International. Auch hier, auch in Israel, auch in Amerika
Hoffentlich freuen sich jetzt nicht einige.
Denn mir ist klar, auch der Feind liest hier mit..

Gravatar: Britta

Leider ist zu befürchten, dass dieser Syrer und alle seine
Hintermänner und Frauen in islamischen Ländern nun
bejubelt und gefeiert werden.
Natürlich auch bei uns. Wir haben ja Millionen Moslems
im Land.
Ich möchte nicht wissen, was heute alles in den Moscheen
los war.

Ich will, dass diese Syrer und ihre Angehörigen aus Deutschland ausgewiesen werden.
Für Judenhasser darf es in unserem Land keinen Platz
geben.

Gravatar: hw

Frau Baerbock sagte vor kurzem, dass die Grünen, sollte sie Kanzlerin werden, für alle Asyrecht gewähren.
Da muss die Islam liebende Baerbock nicht
bis zu einer eventuellen Kanzlerschaft warten. Merkel hat den Weg für Islamisten in Deutschland schon vor 6 Jahren geebnet.
Ein Fall, wie aktuell in Hagen, wird sich, da muss man kein Hellseher sein, wahrscheinlich bald schon wiederholen!
Der islamische Terror wird von der Politik bewusst unter dem Teppich gekehrt und schon gar nicht vor der Wahl thematisiert.
Die Corona-Politik-Willkür Ungeimpfter gegenüber ist momentan natürlich wichtiger!
Das kommt einen vor wie bei einer karnevalistischten Sitzung. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (Obernärrin) fragt die Geimpften: "Wolle wir den islamischen Terror reinlasse?"
Und die Geimpften und staatshörigen Narren mit Impfpass schreien: Lasst die Freunde aus Islamistan rein!
....(...)

Gravatar: DeDiMi

"Alles Unliebsame hier rein, dann 3. WK entfesseln und immer kräftig druff" - könnte mir vorstellen, dass einige Mächtige so denken, die Deutsche und Araber gleichermaßen hassen. Das könnte auch schon länger geplant sein, daher der krasse Abbau der Infrastruktur wie Kliniken etc. in den letzten Jahren. Und inszenieren kann man sowas in der Tat, wenn man z.B. Russland auch kontrolliert, was ich mir spätestens seit dem Mauerfall durchaus vorstellen kann.

Gravatar: famd

Aber ja, die Täterschaft war nun nicht mehr zu verheimlichen. Denn, ein Steinmeier saß schon aufrecht im Sessel und wollte wieder eine Rede gegen Deutschen Antisemitismus halten - Deutsche hassen ist sein Hobby. Doch nun? Da kamen Menschen mit gesunden Verstand - die man hier in den Behörden nicht mehr hat - auf die Idee einer Warnung? Oh Gott, der Haldenwang, der Steinemeier werden sich aufgeregt miteinander telefoniert haben: "..Mensch Thomas - die haben uns die Tour vermasselt...wollte morgen eine Ansprache halten..."
Und Thomas antewortet: "..keine Sorge, wir finden andere Tricks um die AfD zu verbieten..."

Gravatar: Roland Hander

Die gekommenen und künftig kommenden "Ortskräfte" werden diese Ereignisse bestimmt befördern, bis?

Mit Messer können sie schon sehr gut umgehen, jetzt schalten sie höher die Kunst.

Gravatar: Papa Schlumpf

Ach der ist bestimmt traumatisiert und nicht zu vergessen psychisch krank
Warum haben wir den armen Bub nicht richtig integriert
Das wird in den nächsten Tage zu lesen sein

Gravatar: Hack

Sind in den letzten Jahren nicht massenweise Terroristen nach Deutschland importiert worden
Wer wundert sich da noch über solche Vorfälle ?
Wer sie geholt hat, weiß man auch.
Warum passiert trotzdem nichts ?

Gravatar: Hajo

Das internationale jüdische Kapital hat doch Geld ohne Ende und ist nicht in der Lage an großen Feiertagen ihre Synagogen durch Wachpersonal schützen zu lassen und die deutsche Regierungskoalition hat doch in dieser Frage kläglich versagt und immer wenn sich ein Ereignis dieser Art abspielt, sind sie nicht erreichbar oder haben keine Ahnung und spielen anschließend die Retter, wenn durch viel Glück nichts passiert ist.

Wer hat denn dieser ganzen Judenhasser in Massen hereingelassen und das auch noch als humanitäre Aktion gefeiert bis zum heutigen Tag und mit der Aufnahme weiterer Muslime, wird das Problem für die Juden doch nicht besser, im Gegenteil, sie werden dann erneut Opfer einer verfehlten Politik die unter aller Kanone ist, wenn man unsere eigene Vergangenheit in dieser Frage betrachtet.

Diese Falschmünzertum muß aufhören und wir müssen die Juden vor Angriffen jeglicher Art schützen, was möglich wäre, wenn man denn wollte, denn das Geld geben sie lieber für deren Feinde aus, als durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen Deutsche und Juden gemeinsam zu schützen und die anderen, die das nicht sein lassen wollen hart zu bestrafen, was sie aber nicht mehr können, weil sich die muslimische Krake schon zuweit in den Institutionen ausgebreitet hat und bereits mitbestimmt wo es lang geht.

Das ist der Christen und Juden Untergang, weil sie von ihnen durch ihre überporportionale Geburtenrate überrannt werden und Erdogan hat das ja auch noch angeregt, indem er seine Landsleute dazu aufgefordert hat uns über ihren Nachwuchs demoskopisch zu besiegen und die schnallen immer noch nicht was da abläuft, das ist doch an Dummheit nicht mehr zu überbieten.

Gravatar: ropow

Islamisten - sind das die, die glauben „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet“ (Sure 9:5) würde bedeuten, sie müssten Ungläubige töten, wo immer sie sie finden?

Wie kann man eine Religion nur derart beleidigen.

„Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.“ - Recep Tayyip Erdoğan 2008

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang