Das wirkliche Gesicht des Islam?

Islamischer Prediger: Kreuze beherbergen böse Geister

In Indonesien zeigt der Islam sei wahres Gesicht. Diesmal sind Christen das Objekt der Feindschaft. Das christliche Kreuz gilt als vom Teufel bewohnt.

Al-Ittihad Moschee / Wikicommons / CC BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Indonesien ist der Staat mit den meisten Moslems. Sie stellen die Bevölkerungsmehrheit und sie zeigen, wie sie es mit anderen Religionen halten. Im aktuellen Fall geht es um die Äußerung eines Imams zum christlichen Kreuz.

Eine gläubige Moslemin hatte einen populären islamischen Prediger Indonesiens gefragt, warum ihr beim Anblick von christlichen Kreuzen immer ein Schauer über den Rücken liefe. Seine Antwort war laut FAZ eindeutig: Das liege daran, dass christliche Kreuze von bösen Geistern bewohnt seien. Kreuze sind des Teufels.

Die Antwort des Predigers, der Mitglied einer angeblich "moderaten" Massenorganisation von Moslems ist, ging als Video durch die die indonesischen sozialen Netzwerke. Dann verklagten christliche Organisationen den Prediger wegen Blasphemie. In Indonesien schützt der Gotteslästerungsparagraph alle staatlich anerkannten Religionen.

Islamische Organisationen reagierten mit Gegenklagen, weil allein die Unterstellung der Blasphemie eine Beleidigung sei - und bekamen vor dem nationale Rat indonesischer Islamgelehrter auf ganzer Linie Recht. Die klagenden Christen wurden aufgefordert, Ruhe zu geben.

Gegenklage und Rechtssprechnung zeigen, wie weit es mit der angeblichen Liberalität des Islam gegenüber den Buchreligionen her ist - es gibt sie nicht. Das Christentum ist unerwünscht. Das Kreuz ist des Teufels.

Berücksichtigt man, dass der Prediger als moderat gilt, kann man sich ausrechnen, wie die radikalen Kräfte regieren, falls sie an der Macht sind. Dann zeigt sich das wahre Gesicht des Islam. Er ist eine totalitäre Religion, die Andersgläubige dämonisiert

In Europa lebt man weiterhin im Traumland eines europäischen Islam. Deshalb konstatiert die FAZ eine "erschreckende Entwicklung". Tatsächlich ist diese Entwicklung in Indonesien nur für jene erschreckend, die sich einreden, es gäbe einen liberalen Islam. Den anderen läuft ein Schauer über den Rücken, wenn sie sehen, dass europäische Christen die Ausbreitung des Islam in Europa weiterhin fördern, statt zu sehen, dass mit dem Islam der Totalitarismus nach Europa zurückkehrt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

@germanix 27.08.2019 - 23:29

Die Islamisierung Deutschlands geht weiter mit großen Schritten voran! Und wer ist dafür in ERSTER LINIE und SELBST verantwortlich? Die eigene DEUTSCHE Bevölkerung!! Nämlich DIE, die genau das tun, was dieser CDU-OB tut!! Vielleicht konvertiert der auch bald selbst zum Islam, wenn die Islamisierung unseres Landes so gut wie erfolgt ist. Dann darf der auch OB bleiben - meint er vielleicht. Allerdings hat der Islam für Konvertiten keine solchen bzw. höheren Ämter vorgesehen. DAS sollte dieser Herr mal bedenken! Der wäre dann nur ein Knecht der Moslems! Aber dumm, wie diese deutschen Islam-Wegbereiter sind, kapieren die DAS ALLES ja nicht.
NRW wird neben Berlin das erste Bundesland sein, das islamisch regiert wird. Davon kann man ausgehen. Aber die dortige DEUTSCHE Bevölkerung will das offenbar so und findet das toll, sonst hätten und würden die anders wählen und gewählt haben!!
Dann sollten sich also die dortigen Frauen schon mal WENIGSTENS ein islamisches Kopftuch besorgen und bereits die komplette Unterwerfung üben. Denn die Frauen können dann ihre Gleichberechtigung, Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und Freiheit komplett vergessen!

Gravatar: Ede Wachsam

Eine iranische Christin hat eine dringende Warnung an Deutschland und die Schweiz verfasst, hier der Inhalt zu diesem leidigen Thema Islam, die unterschätzte Gefahr.

Eine Christin aus dem Iran schreibt folgendes:
...Ihr alle braucht einen Grundkurs für den Islam. Viele von Euch haben kein ausreichendes Wissen über diese "Religion" Ihr seid zu schnell bereit die "Seiten" zu wechseln, wenn einer mit gut klingenden Argumenten kommt.
Ich bin iranische Christin und seit über 36 Jahren in Deutschland. Mittlerweile lebe ich in der Schweiz weil sie mir politisch stabiler erschien. Aber ich muss feststellen, dass es auch hier sehr viel Dummheit und Naivität in Bezug auf den Islam gibt. Ich kenne den Islam aus nächster Nähe. Ich bin nach dem Sturz des
Schahs Mohammed Reza Pahlavi vor dem Islam nach Deutschland geflohen. Ich habe hier studiert, geheiratet und Kinder bekommen. Ich habe mich vollständig integriert, und mich den Regeln des Gastlandes
angepasst. Das war und ist für mich immer eine Frage des Respekts und Anstands gewesen! Der "gläubige" Moslem kann das nur sehr schwer, denn es würde bedeuten sich unterzuordnen. Das aber verbietet ihm
seine Religion. Er kann aber so tun. als ob, denn das erlaubt ihm die Taqiiya (Lüge)!

Der Islam kommt nicht nach Europa um zu bereichern, sondern um zu erobern! Das ist einer der Gründe, warum überwiegend junge Männer im kampffähigen Alter kommen. Der Moslem glaubt, ihm gehöre die ganze
Welt. Das hat ihnen Mohammed so versprochen. Dabei ist es den Muslimen erlaubt, alle Andersdenkenden zu ermorden. Das ist Islam legitimes Wissen und Praxis.
Der Islam hat dem Westen den Krieg erklärt - hier hat es nur noch keiner wirklich vernommen! Zur Erklärung: Schauen Sie sich bitte den Koran und die Geschichte des Islam an. Ich habe als Iranerin Zugang zu Moscheen, und höre dort immer wieder erschreckende Dinge, die definitiv nicht Grundgesetzkonform sind. Dort
wird gepredigt, dass die Welt NUR Allah und NUR seinen Gläubigen gehört. Dieses Recht sollen alle Muslime einfordern, auch mit Gewalt. Das ist deren einziger Antrieb im Leben. Dies verfolgen sie geradezu
fanatisch (wie man ja überall gut sehen kann)! Im Islam hat man jedoch heute erkannt, dass eine kriegerische Eroberung des Westens nicht mehr möglich ist. Es fehlt ganz einfach die militärische Stärke. Daher hat man sich auf "friedliche" Invasion verlegt. Ich war als Iranerin unerkannt schon in vielen Moscheen, und habe immer wieder radikale imperialistische Töne gehört. So sollen sich die Muslime in fremde Länder begeben, sich dort ruhig und friedlich verhalten, sich reichlich vermehren, und auf den Tag Allahs warten. Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf
der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen. Die Taktik ist immer die Gleiche:
- Einwandern,
- ruhig verhalten,
- vermehren,
- Moscheen bauen,
- Islamverbände gründen,
- in die Politik gehen,
- Übernahme
Deutschland und auch die Schweiz und einige andere europäische Länder stehen gerade am vorletzten Punkt... Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren. Ihnen kann ich also nur dringend empfehlen auch mal über den Tellerrand zu schauen...!
Ihnen allen dennoch ein fröhliches Grüß Gott!
Kopiert es und teilt es.....später ist es weg, so wie bei Bild, Krone und anderen Zeitungen, da sie es gelöscht haben. Es ist nicht erwünscht, die Wahrheit zu schreiben.

Gravatar: Rita Kubier

@Veermaster 27.08.2019 - 19:48

"Die Christen in Indonesien wurden 1965-66 von Suharto in einem Völkermord ausgelöscht. Die meisten waren ethnische Chinesen. Seitdem hat Indonesien 90% Muslime. ....."

Dann wissen wir bzw. SOLLTEN WIR ALLE WISSEN, was uns in Deutschland bzw. in ganz Europa in nächster Zukunft erwartet!!
Haben die Moslems erst einmal die Mehrheit in den Ländern erreicht, wird das Gleiche geschehen wie in Indonesien oder anderswo, wo die Moslems die Christen beseitigt, d. h. ermordet oder vertrieben haben. DAS ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Und wer das nicht glaubt und nicht erkennen will, wird es erkennen müssen, wenn es soweit ist. Und DAS ist nicht mehr fern, wenn die Moslems hier weiterhin massenhaft einziehen (können) und sich dann auch noch massenhaft vermehren.
Wie blöd kann ein Volk, können Europas Völker nur sein, sich BEWUSST und FREIWILLIG SEINER EIGENEN Vernichtung auszusetzen??!!

Gravatar: germanix

Das passt doch in die Planung der Muslime, eine Groß-Moschee für 500 Plätze und weiteren 250 Plätzen für Kinder, die den Koran gelehrt bekommen, in Neuenrade (Märkischer Kreis / NRW-Sauerland) zu bauen.

Auch wenn Stürzenberger am Donnerstag den 29.08. vor Ort Aufklärung betreibt - der Bürgermeister mit seinem Stadtrat und dem Islamist El-Zayat, er finanziert die Moschee in Neuenrade, haben schon alle Weichen gestellt, es fehlt nur noch die Baugenehmigung!

Der Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) ist der große Unterstützer der Groß-Moschee in Neuenrade.

Da also Kreuze den Teufel beherbergen, wird es nicht lange dauern, bis der "Christliche" von einem "Muslimischen" Bürgermeister abgelöst wird und die Kreuze entfernt werden!

Gravatar: Veermaster

Die Christen in Indonesien wurden 1965-66 von Suharto in einem Völkermord ausgelöscht. Die meisten waren ethnische Chinesen. Seitdem hat Indonesien 90% Muslime. Die einzige Insel die noch christlich ist heißt Flores.Die islamischen Prediger Indonesiens fordern auch dort die Auslöschung des Christentums. Daher diese Hasspredigten gegen Kreuz und Christen.

P.S:
Barrack Hussein Obama ging in Indonesien zur Schule. Natürlich als gläubiger Muslim.

Gravatar: Picard

Der ganze islamisch Zauber wird bald ein Ende haben.Nämlich dann,wenn in Jerusalem der dritte Tempel von den Juden errichtet wird.Das wird weder der islamische Pöbel noch die vom "Interreligiösen Dialog" benebelten und bescheuerten päpstlichen Pedell's des Vatikans verhindern können.Es wird sehr interressant werden....

Gravatar: Walter

Der Teufel treibt sein Unwesen wohl in allen Religionen, wenn man sich mit deren Schriften und Handeln befasst.
In der christlichen Religion sind es eher die Handlungen mancher Gottesdiener.

Gravatar: Rolo

Was muss in Deutschland, in Europa und dem rest der Welt noch alles geschehen, bis der Islam als das erkannt wird was er tatsächlich ist? Nämlich eine Bedrohung aller anderen Religionen, Kulturen und Traditionen!

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Ich weiß nicht warum sich der Hund sich auch auf diesen Portalen immer wieder in den Schwanz beißt ? - Des öfteren habe ich auf die vertragliche Verbrüderung des ISLAM und der Gründung des ISLAM -Instituts 1943 ,-zwischen dem Obermufti des ISLAM Amin al Husaini und dem Nationalsozialismus des Hinrich Himmler und den ,, Mufti -Briefen " hingewiesen ! Will , oder kann das niemand begreifen ?? Vera Lengsfeld hat vor einiger Zeit einen Anfang , Versuch mit dem Hinweis 1ter Teil , gemacht . Seit dem ist Funkstille !! Da Bosnien längst ein Teil des Nazijuristen Walter Hallstein ist und damit die Handscharverbände gegen das Christentum sind wir mitten im Spie der Mächte , die das Grauen seit dem 1. Weltkrieg bis heute finantieren und am Leid fett geworden sind !!! - Dann man weiter so ...... !

Gravatar: Rita Kubier

Der Islam ist eine bösartige, böswillige, gewalttätige und in diesem Sinne ihre Anhänger indoktrinierende und verdummende Ideologie, die sich seit Jahrhunderten NUR mit Gewalt auf der Welt ausbreitet - und nur WEIL diese mit Gewalt agiert, auch ausbreiten konnte. Und einer solchen gewalttätigen und alles, was dieser kranken Ideologie nicht angehört und im Wege steht, vernichtenden, menschenfeindlichen Ideologie hält Merkel-Deutschland alle Türen offen. DAS ist nach wie vor unbegreiflich und unfassbar!!
Diese Gewalt lassen Merkel & Co bereitwillig Einzug halten und damit ihr eigenes Volk einer Vernichtung durch diesen Islam preisgeben. UNGLAUBLICH!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang