Kriminalbeamter erhebt schwere Vorwürfe im Amri-Untersuchungsausschuss

Innenministerium soll V-Mann von Amri abgezogen haben

Ein Kriminalbeamter aus NRW hat vor dem Amri-Untersuchungsausschuss schwere Vorwürfe gegen das damals von Thomas de Maizière geführte Innenministerium erhoben. Dort habe man entschieden, einen V-Mann aus dem direkten Umfeld von Amri abzuziehen.

Fahndungsfoto / Quelle: BKA
Veröffentlicht:
von

Die deutschen Ermittlungsbehörden hatten mindestens eine Vertrauensperson, umgangssprachlich noch immer als »V-Mann« bekannt, im direkten Umfeld von Anis Amri installiert. Amri, der im Dezember 2016 den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verübte, war bereits lange vor dem Anschlag auf dem Schirm der Terrorabwehr aufgetaucht, man hielt ihn für sehr gefährlich. Deswegen habe unter anderem das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen einen V-Mann in das Umfeld von Amri installiert. Diese Quelle, so sagte jetzt ein Kriminalhauptkommissar aus NRW vor dem Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestages aus, sei bezüglich der beschafften Infromationen sehr ergiebig gewesen. Man sei seitens des LKA so gut wie über jeden Schritt Amris informiert gewesen.

Etwa zehn Monate vor dem Terroranschlag in Berlin haben aber das damals von Thomas de Maiziére geführte Bundesinnenministerium und das Bundeskriminalamt (BKA) über den Kopf der Behörden in NRW entschieden, den in der Zwischenzeit engen Vertrauten Amris abzuziehen. Namentlich erwähnt der Kriminalbeamte einen BKA-Abteilungsleiter und den damaligen Bundesinnenminister. Die Entscheidung, den V-Mann abzuziehen, sei von diesen beiden »ganz oben« entschieden worden.

Angeblich, so lauten die Aussagen des Beamten, habe der V-Mann aus Sicht der Bundesbehörden »zu viel Arbeit« verursacht. Dabei sei »Murat«, so der Deckname des Informaten, ganz dicht an Amri dran gewesen, habe verlässlich gearbeitet und gehörte bis zum Wegzug Amris im Frühjahr 2016 nach Berlin zu dessen inneren Kreis.

Die Hinweise des LKA NRW an die Kollegen in Berlin bezüglich der Gefährlichkeit Amris, basierend unter anderem auf die durch »Murat« gelieferten Informationen, wurden nicht hinreichend gewertet. In Berlin war man der Meinung, Amri habe sich gemäßigt. Eine fatale Fehleinschätzung, wie sich am 19. Dezember 2016 zeigen sollte.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

@Doris Mahlberg 17.11.2019 - 18:04

Hallo Frau Mahlberg, ich pflichte Ihnen uneingeschränkt bei. Es ist einfach ALLES UNFASSBAR!! Wie das deutsche Volk sich missbrauchen und "umbringen" lässt - und das ganz freiwillig - ist unglaublich und nicht zu begreifen. Diese dummen Massen werden wahrscheinlich erst wach, wenn sie irgendwann dann doch begreifen MÜSSEN, dass und wie sie in der Falle sitzen, aus der keiner mehr rauskommt. Ein so grundlegend dummes Volk wie das deutsche, gibt es nicht noch einmal auf dieser Welt!

Gravatar: Rita Kubier

@Manfred Hessel 18.11.2019 - 08:37

Im Übrigen, lieber Herr Hessel, wussten Sie, dass der Richter, der das Todesurteil über Ceaucescu, diesen neostalinistischen Diktator verhängte, einige Jahre später ermordet wurde?! Da hat es mal einer gewagt und für Gerechtigkeit gesorgt, die er später dann noch mit dem eigenen Leben bezahlen musste. So sind sie, diese Kommunisten, Stalinisten, Maoisten oder wie man diese ROTE Bande, diese Linken Faschisten bezeichnen mag - rücksichtslos, gefährlich, fanatisch, hinterhältig und brutal!

Gravatar: Rita Kubier

@Manfred Hessel 18.11.2019 - 08:37

".... und ich persönlich würde dann ebenfalls auf alle Gesetze pfeifen , genau so wie es unsere Politbande heutzutage macht. Dann wird mit deutscher Gründlichkeit die Liste abgearbeitet."

Da würde ich ebenso liebend gerne dabei sein und die Liste mit abarbeiten! Aber irgendwie fehlt mir der Glaube daran, dass es einmal so kommen wird. In Rumänien war das nach dem Zerfall des Kommunismus m. E. eine Ausnahme. Die SED-Verbrecher der DDR wurden nie belangt. Im Gegenteil. Die waren sofort wieder am Werke und sind es heute umso mehr und intensiver denn je! Honecker ließ man (mit seinen Millionen Devisen) ungehindert ziehen. Es fehlte nur noch polizeiliche Schutz. (Aber vielleicht hat er den sogar gehabt?) Der konnte sich mit seiner Margot, die als Bildungsminister zuständig war für die kommunistische Indoktrination der Schüler und Studenten, einen völlig sorgenFREIEN Lebensabend in Chile machen. An Gerechtigkeit kann da wohl nur noch ein übermäßiger Optimist glauben! Und der bin ich wohl eher nicht. Die Erfahrung hat es mich gelehrt, es nicht sein zu können.

Gravatar: Frank

Man könnte vermuten dieser Anschlag war gewollt um eine Totale Überwachung der eigenen Bürger zu rechtfertigen....

Gravatar: Manfred Hessel

Liebe Frau Rita Kubier,

Sie schreiben, daß Politiker Immunität besitzen , auch wenn sie noch so viel Schwachsinn fabrizieren oder durch reine Boshaftigkeit ein Land zugrunde richten. Nun, ich kann Ihnen jetzt schon sagen : Es werden Zeiten kommen, da wird sich keiner mehr für derartige juristischen Kleinigkeiten interessieren und den Knüppel tanzen lassen wo und bei wem es ihm beliebt. Sehen Sie mal rückblickend nach Rumänien , Dezember 1989. Da war es völlig Wurst ob sich ein Diktator unangreifbar oder gottgleich fühlte. Das kann ganz schnell auch wieder passieren und ich persönlich würde dann ebenfalls auf alle Gesetze pfeifen , genau so wie es unsere Politbande heutzutage macht. Dann wird mit deutscher Gründlichkeit die Liste abgearbeitet.

Gravatar: Doris Mahlberg

@ Rita Kubier, 16.11.19, 11:34

Liebe Frau Kubier, Die Auflistung der Opfer der Merkelschen Verbrechensherrschaft ist immer wieder furchtbar. Michael Mannheimer hat heute auf seinem Blog eine ""kleine"" Liste des Grauens gestellt unter dem Titel, daß durchschnittlich pro Tag ein Deutscher Opfer von Migrantengewalt wird. Möglicherweise ist die Dunkelziffer noch höher.

Umso unfassbarer erscheint es mir, daß "gewisse Zeitgenossen" sowohl das Attentat von Berlin wie auch andere Verbrechen durch Migranten immer noch beharrlich leugnen. Das ist ja nur rechte Hetze, das ist so nie passiert, das ist ein Fake, wir werden gut regiert, sind nur einige Argumente, die ich immer wieder höre.

Merkel und ihre willfährigen Schmierlappen haben inzwischen ganze Arbeit geleistet. Es sind nicht nur die vielen Toten und Ermordeten, nein, es ist auch die ganze Traurigkeit und Verzweiflung dessen, was diese bösartige und satanische Frau in wenigen Jahren aus unserem Land gemacht hat. Alles, was ihr nicht in den Kram passte, hat sie in beispielloser, machtbesessener Arroganz als "alternativlos" erklärt und niemand hat es gewagt, ihr die Stirn zu bieten. Und die Mehrheit der dummen Deutschen sagt immer noch :"Wir werden gut regiert." Unfassbar !!

Gravatar: Sam Lowry

Ich war selbst mal V-Mann bzw. "Agent provocateur"---

Ich hätte mich nicht "abziehen lassen"!

Sam Lowry
M.O.I.

Gravatar: Sam Lowry

Fragt sich jemand, wer der größere Verbrecher auf o.g. Bild ist?

Ich nicht mehr...

Gravatar: Karl Biehler

Der unterscheidet sich in seiner kriminellen Energie von seiner Chefin?

Gravatar: Rita Kubier

Und werden diese Verantwortlichen - insbesondere de Maiziere - für die Toten und Verletzten von damals zur Verantwortung gezogen und vor Gericht gestellt?? Ganz sicher nicht!! Politiker genießen selbst bei solchen VORSÄTZLICH begangenen Unverantwortlichkeiten mit der Folge von einem Dutzend Toten Immunität, also Unantastbarkeit! Da wird keinem, der die Toten WIRKLICH zu verantworten und damit auf seinem Gewissen hat, ein Härchen gekrümmt werden. Diese Opfer werden genauso einfach nur unter Kollateralschäden verbucht wie alle die, die insbsondere seit 2015 mit Messern, Axten, Macheten oder sonstigen Mordinstrumenten abgeschlachtet, zu Tode getreten, erschlagen, erwürgt, vergewaltigt, ertränkt, vor Züge gestoßen und mit Autos überfahren wurden. Keiner, kein einziger Politiker, der dafür verantwortlich ist, dass das alles geschehen konnte und kann, weil diese Politiker es anordneten und weiterhin anordnen, dass all diese Gewalttätigen, Kriminellen, Mörder und Terroristen völlig unkontrolliert, zumeist illegal und ohne jegliche Nachweise der tatsächlichen Identität in unser Land strömen konnten und weiterhin in Massen einströmen können oder sogar eingeflogen werden und problemlos auch noch von uns Steuerzahlern vollfinanziert werden, wird je zur Verantwortung gezogen werden.
Insbesondere an Merkel, die die offenen Grenzen befohlen hat und befiehlt und dass JEDER hereingelassen werden MUSS, aber auch an all ihren Helfern - vor allem den Innenministern - klebt derart viel (unsichtbares) Blut, dass es einen vor widerlicher Abscheu, Ekel und Wut nur so schaudert und schüttelt. Diese ganzen verantwortungslosen regierenden Politiker sind die eigentlich Schuldigen an all diesem Terror, den immens vielen Mordanschlägen und an den inzwischen sehr vielen Toten, die durch diese Hereingelassenen zumeist muslimischen Terroristen und Mörder ihr Leben lassen mussten!! MERKEL & Co tragen die wirkliche Schuld an all diesen Toten!! Aber sie werden niemals je dafür zur Verantwortung gezogen werden. DAS ist so üblich in der Politik und bei den "großen" Politikern. Oder sind Honecker & Co jemals für die an der Mauer oder den innerdeutschen Grenzen Erschlossenen zur Rechenschaft gezogen worden?? Nein! Und genau DAS wissen die alle, dass das so abläuft! Und deshalb bleiben auch unsere Grenzen offen und das Gemetzel an UNS, dem Volk, geht weiter und wird sogar noch zunehmen, je mehr von diesen Unbekannten, diesen islamischen Fanatikern, Kriminellen und Terroristen hier einströmen und reingeholt werden.
:(((

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang