Wenn das Parlament nicht will, machen es die Bürger

Initiative von Ärzten und Bürgern: Außerparlamentarischer Corona-Untersuchungsausschuss

Eine Initiative aus Ärzten, Experten und informierten Bürgern hat als Initiative einen Außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss gestartet. Man will die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen prüfen.

Screenshot
Veröffentlicht:
von

[Siehe hierzu Video auf YouTube HIER]

Die Parlamente haben weder auf Landesebene noch auf Bundesebene einen Untersuchungsausschuss zu den Corona-Maßnahmen einberufen, ja noch nicht einmal geplant, und dass, obwohl sich hunderttausende Bürger kritisch gegenüber den Maßnahmen geäußert haben. Auch die vielen kritischen Ärzte sind nicht parlamentarisch angehört worden. Also greift man zur Alternative und hat einen »Außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss« gebildet.

Der »Außerparlamentarische Corona-Untersuchungsausschuss« hat sich zum Ziel gesetzt zu untersuchen, warum die restriktiven Maßnahmen im Zuge der COVID-19/SARS-CoV-2-Epidemie in der Form umgesetzt wurden, warum die Bürger des Landes leiden und vor allem, ob es eine Verhältnismäßigkeit gibt zwischen der Epidemie und den Maßnahmen.

Der Ausschuss will unterschiedliche Sachverständige einladen und anhören. Diese Anhörungen sollen der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, damit diese sich ein eigenständiges Bild machen und eine fundierte eigene Meinung bilden kann. Dabei sollen die Sachverständigen und Experten aus allen Lebensbereichen kommen: aus der Medizin, aus dem Sozialbereich, aus dem Rechtsbereich und aus der Wirtschaft.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

WAS soll dieser Ausschuss denn bewirken? Glaubt auch nur ein Einziger, dass sich diese Merkel-Regimer und gleichzeitige Corona-Mafia davon beeindrucken lässt? Maximal, eventuelle Verteufelung aller Ergebnisse! Wahrscheinlich aber komplette Ignoranz als einzige Reaktion!

Gravatar: Armin

Aus der Petition "Führen Sie die Baseline Studie durch - wir brauchen endlich saubere Corona-Daten" entstandene
"Stiftung Corona-Ausschuss - Pressekonferenz" ( corona-ausschuss.de ) sollte öffentlich weiter geteilt werden.

\_ https://youtu.be/LJywqr_PVEk

Gravatar: Blindleistungsträger

Haben die auch eine außerparlamentarische Söldnertruppe formiert, die die Regierigen zur Kenntnisnahme der Ergebnisse und zur Ziehung von entsprechenden Konsequenzen zwingt? Wenn nicht, dann werden der Ausschuss sowie seine Ergebnisse vermutlich eiskalt ignoriert. Wetten, dass?

Gravatar: Sting

Diese Woche bestätigte auch Polens Präsident Andrzej Duda, dass er gegen die Impfpflicht beziehungsweise für die Impffreiheit ist:
-
„Ich habe mich noch nie im Leben gegen Grippe impfen lassen. Unter mir wird es auch keine verpflichtende Impfung gegen das Coronavirus geben“, sagte er.
-
Arme Deutsche, Italiener, Schweizer, Franzosen etc..... Ihr habt leider Volkshassende als Führer !!

Gravatar: Sting

Wird Herr Dosten und das RKI jetzt zu einem Fall für den Staatsanwalt?
-
The New York Times hat die Vorgänge um den ersten Corona-Fall in Deutschland recherchiert => https://www.nytimes.com/2020/06/27/world/europe/coronavirus-spread-asymptomatic.html.
-
Der Webasto-Mann, der sich auf einer Konferenz bei eingereisten chinesischen Mitarbeitern angesteckt hatte, wurde von Oberärztin Frau Dr. Rothe behandelt.
-
Die stellvertretende Leiterin der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin am LMU-Klinikum in München identifizierte den Erreger Sars-CoV-2 und schlußfolgerte, mit dem Erreger könnten offensichtlich infizierten Personen, obwohl sie selbst keinerlei Krankheitssymptome zeigten, andere anstecken.
-
Das wurde auch von ihr gemeinsam mit zahlreichen Kollegen am 30. Januar im New England Journal of Medicine publiziert =>https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2001468.
-
Das Robert-Koch-Institut in Berlin (RKI) war gemeinsam mit den bayrischen Gesundheitsbehörden zum gleichen Ergebnis gekommen, hatte dies aber noch nicht publiziert, zeigte sich „sehr verärgert“ und behauptete nun entgegen seinen eigenen Ergebnissen, das Risiko, von einer symptomfreien Person angesteckt zu werden, sei äußerst gering bis nicht-existent.
-
An das Fachmagazin Science ging ein Brief des RKI, das daraufhin den Text von Frau Rothe und Kollegen als fehlerhaft bewertete =>https://www.sciencemag.org/news/2020/02/paper-non-symptomatic-patient-transmitting-coronavirus-wrong.
-
Dem folgend behaupteten noch zwei Monate lang Politiker, nationale Gesundheitsbehörden und die WHO weiterhin, der Virus sei ungefährlich.Maßnahmen gegen die weltweite Verbreitung des Virus wurden viel zu spät ergriffen.
-
Ist die Wissenschaftsintrige des RKI dafür verantwortlich oder die Bayrische Regierung oder wer .... ???

Gravatar: lutz

Der Plan ist vernünftig. Man sollte nicht so viel fragen, sollte dies, sollte das, sondern diskutieren, was zu tun ist und dann einen Plan entwerfen.

Gravatar: Hartwig

In Polen wird der rechtskonservative Kandidat und aktueller Amtsinhaber, Duda, von den linken, Menschen verachtenden, Lügenmedien scharf angegriffen, weil er sich mehr oder weniger offen gegen den Impfzwang stellt und als "Depp" hingestellt, was Duda auf keinem Fall ist.

Stalin, dieser menschliche Abschaum, ist also wieder auferstanden.

Und dieser linke Dreck erhält massiv Hilfe aus Berlin und Brüssel.

Der gleiche linke Abschaum redet nur der Opposition ein, nicht zu den Wahlen zu gehen, weil das Virus so gefährlich wäre, was natürlich gelogen ist.

Hoffentlich gewinnt Duda die Wahl an diesem Wochenende erneut.

Gravatar: Andreas Schulz

@Lothar Hannappel

Leider fällt es vielen schwer, sich in der "neuen Normalität" zurecht zu finden. Sie kennen mich nicht ich Sie auch nicht, dennoch scheint es so zu sein, dass wir uns mit dem Thema beschäftigen.Ich für meinen Teil, dachte immer, dass ich Realist bist.Dachte, denn z.Zt. habe ich Orientierungsschwierigkeiten.
Herrn Bodo Schiffmann hat diese Probleme ebenso, aber er ist kein Mainstream, und ganz ehrlich, er hat meinen vollsten Respekt. Während ich seit Wochen nachdenke, handelt er. Und falls es Ihnen entfallen ist, es wird keine " alte Normalität" mehr geben. Niemals und damit auch keine Nachcoronazeit, denn man zwingt uns etwas auf. Was? Tja, da kommen die Orientierungschwierigkeiten her. WWG1WWGA, es bleibt uns wohl nicht anderes übrig.

Gravatar: Frank

https://m.youtube.com/watch?v=fXZardyoJoY


Immer mehr begreifen die Ungeheuerlichkeit, mit der Gates mittels Zwangsmpfungen Milliarden Menschen umbringen wird, Dr. Bodo Schiffmann bringt das sehr eindrücklich auf den Punkt!!!
Aber es gibt WIDERSTAND, jetzt steht auch "ÄRZTE OHNE GRENZEN" gegen den Impfwahnsinn auf, siehe Minute 6:00 der sehr guten Videos!!!

Gravatar: Frank

Sehr gut!!!
Dabei wird die Wahrheit ans Licht kommen, die schon Trump erkannt und benannt hat, das nämlich Corona ein Fake ist!!!
Erfunden von der Bill Gates-Marionetten der WHO!!!
Das ist bewiesen schon durch die hunderttausende Bürger bei Demonstrationen gegen Zwangsimfung und verchippung!
Das Volk lässt sich nicht für Dumm verkaufen von den Eliten der NWO!!!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang