Nach der Merkel-Lockdown-Welle kommt die Inflations-Welle

Inflation schlägt durch: Unternehmen wollen Preise anheben

Sie kommt: die Inflationswelle. Sie ist beim Verbraucher noch nicht angekommen. Aber die Unternehmen spüren sie bereits. Daher wollen sie die Preise erhöhen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Inflationswelle rollt an. Die Unternehmen spüren sie bereits. Die Preise und Kosten steigen. Besonders bei den Ressourcen und bei der Materialbeschaffung. So verteuerten sich Rohstoffe wie beispielsweise Holz und Öl in den letzten Monaten deutlich.

Daher wollen die Unternehmen die Preise an die Kunden weiterreichen. Dies ergab eine Umfrage des Ifo-Instituts. Die Prozentzahlen der Unternehmen, die Preiserhöhungen anvisieren, steigen, wie der »Focus« berichtet.

Ifo-Ökonom Klaus Wohlrabe kommentiert: »Viele Unternehmen geben Preiserhöhungen auf der Beschaffungsseite weiter«.

Hintergrund ist natürlich auch die enorme Summe der Corona-Föderungen, die weltweit in die Billionen gehen und nun wieder eingefahren werden müssen. Die Verschuldung ist angestiegen. Aber auch die plötzliche Nachfrage nach Rohstoffen, um die Produktion nach der Corona-Krise und den Lockdowns und Schließungen wieder hochzufahren, treibt die Preise nach oben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: maria theresia

Die Corona-Rechnung wird uns jetzt nach und nach präsentiert. Und ja, für viele Bürger wird Gewohntes bald unbezahlbar werden. Jetzt geht es für die Politverräter noch darum, ihre Posten bis nach den Wahlen zu retten. Dann kommt das große Erwachen.

Gravatar: Rupi

Die Preise wurden bereits angehoben und werden es noch weiter.
Im Frühjahr 2020 hatte ich mir bei einer Dachdeckerei ein Angebot für die Erneuerung von vier Dachflächenfenstern machen lassen. In 2020 konnte ich das Projekt nicht mehr in Auftrag geben. Das aktuelle und identische (!) Angebot von Ende April 2021 liegt um sage und schreibe knapp 25% über dem vom Vorjahr. Die notwendige Preiserhöhung war diesem Betrieb regelrecht peinlich, da wir bei denen seit Jahrzehnten Kunden sind. Das Angebot hatte nur eine Gültigkeit von 14 Tagen. Begründung: Sie bekommen täglich, manchmal sogar nach wenigen Stunden, Preiserhöhungen von den Herstellern mitgeteilt. Das war keine Dampfplauderei aus irgendeiner Marketingabteilung, sondern die etwas genervte und hilflose Auskunft aus dem Büro eines mittelständischen Handwerksbetrieb.
In diesem Fall eine Inflation von etwa 25% in wenigen Monaten! Ich habe es schwarz auf weiß vor mir liegen. Ich glaube nicht, dass das schon das Ende ist, sondern erst der Anfang.

Gravatar: Siegfried Hermann

Moin!
Was regt Ihr Euch sooo auf!?!?
Das war doch -- noch vor-- Einführung des Euros so GEPLANT! link Trichet.
Und in Deutschland wird seit 1990 (!!) wieder der Hooton-Morgenthau/Kaufman-Plan massiv umgesetzt.
Mit Schröder/Fischer hätte jeden klar sein müssen wohin die Reise geht.
Mit Mörkel Zerstörungsorgien seit 2005 hätte man den Wahn ein Ende bereiten sollen.
Selbst eine Lehman-Katastrophe hat keinen geweckt.
Und????
Jeder, der mitverdient hat, hat mitgemacht, scheixxegal was war und ist.

Also jammert und beschwert Euch gefälligst nicht!
Handeln ist das Gebot der Stunde.

So einfach ist das!

HuS

Gravatar: Horst Dopleb

Das war doch schon Draghis Absicht mit der ca 2 % Inflation zu Gunsten der Südländer
Prof Sinn schrieb vor über 2 Jahren bereits Null Zinsen kosteten uns mit der gewollten Inflation 700 Mrd
Dann verbreiten immer noch sehr D.... D sei der ganz grosse EU / Eurogewinner.

Zu viele bekommen immer noch nicht mit, was in der Euro-EU abläuft, dort bekommen über das Tarn- und Verdummungssystem Target-2 sofort die Konzerne das Geld von der
B U N D E S B A N K, (die quasi uns allen gehört) nicht etwa von der EZB !!!
Sie, also w i r bekommen nur Forderungen gegenüber anderen EU-Landesbanken.
Inzwischen sind fast 1 Bill offene Forderungen.
Nach Prof Schnabl im Focus vor 2 Jahren schon ist es völlig unrealistisch das diese einmal zurück gefordert werden können, man sollte eher versuchen das keine weiteren Salden entstehen, man macht aber das Gegenteil.

Es werden immer noch Parteien vom Michel gewählt, die Macrons Ideen gut finden, u.a. einen EU-Finanzminister mit eigenem Budget, die Vergemeinschaftung von 10 Bill Schulden in der EU (wie verbl.... muss man sein, super für F und die immer mehr Nehmerländer, aber nicht für uns !!!!)
Mit Forderungen kann man nicht anderes in der Welt kaufen, keine Renten, H4,....
zahlen, die ca. 1 Bill ist weg !!!!!

Somit sind nur die Konzerne die ganz grossen EU/ Euro Gewinner, die anderen zahlen, auch die für die ein paar Krümel für ihren Arbeitsplatz zahlen für die Fehlkonstrukte Euro / EU, das erkannte leider erst die AfD, macht aber viel zu wenig darauf aufmerksam, sonst wären es noch völlig andere Wahlergebnisse möglich.

Gravatar: Hartwig

@werner, Ihr Wunsch wird erfüllt werden, und zwar von Lissabon bis Berlin.

Aber gemach, gemach, es muß und wird gerecht zugehen.

Wie man sät, so wird man ernten.

Die G--Tlosen Esoteriker und Klimaanbeter betteln täglich um die Armut. Sie werden diese erhalten und sie werden sie nicht mögen. Das kann ich Ihnen versichern.

Aber gemach, gemach.

Eine andere, eher rhetorische, Frage. Kennen Sie Dieter Hallervorden?

Hätten Sie es jemals für möglich gehalten, er würde für den Platzhirsch Allianz Werbung machen wollen? Früher?

Gravatar: karlheinz gampe

@ Werner

Dieses dumme Volk wird bald hungern lernen. Die rote totalitäre CDU Merkelherrschaft hat die BRD total vor die Wand gefahren. War IM Erika eine geb. Kacmierczac nicht als Kader schon daran beteiligt die DDR vor die Wand zu fahren. Polnische rote Wirtschaft nannten sowas einst verächtlich die Preußen. Die kriminelle Bilderbergerin sprach von der EU als langsamem Tanker gleiches gilt für die BRD. Aber der Dumm-Michel wählt weiterhin die kommunistische CDU, die Partei des Untergangs. CDU + SPD haben Trinkwasser und Umwelt vergiftet. Deutschland früher berühmt für seine Sauberkeit und Ordnung gleicht heute eher einer Müllkippe. Rotgrüne Herrschaft hat das Land total zum Nachtteil verändert fast alles ist schlechter. Dreckige Umwelt, länger arbeiten, immer höhere Steuern und Abgaben, steigende Preise, bei Kaufkraftschwund. Zu viele Menschen auf zu engem Raum.(Massenviehhaltung mit Menschen) Selbst ein Hitler wusste dies und eine sogenannte Frau Hitler, die noch mehr Menschen auf noch engerem Raum zusammen pfercht, die weiß so einfache Dinge nicht? Ist Merkel und ihre rote, idiotische, dumme Partei, die CDU/CSU einfach nur doof oder gar hochkriminell?

Gravatar: Stanley Milram

Ich empfhle hier LETZTMALIG:
Lange haltbare Konserven, Wassertanks mit min. 500 Litern, Gasbrenner oder Holzkohle, Batterien, Taschenlampen, selber mal im Net schauen.

Die Hyperinflation ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Kann in 3 Monaten schon losgehen, oder heute nacht. Wer nicht vorgesorgt hat, für den ist es jedenfalls immer zu spät.

Abends ins Bett gehen, morgens geht das Land unter.
Sicher! Wenigstens noch was zu fressen im Regal.
Kühlschrank? Vergiss es...

Gravatar: Hajo

@ Werner Hill

Ja wo sind sie denn, die von der Regierungskoalition, die diese Steigerungen durch ihr eigenes Handeln selbst verursacht haben und nun schweigen, obwohl es schon vielen sichtbar an die Gräten geht.

Dafür bekommt diese Bande auch noch Stimmenzuwachs als Belohnung für besondere Leistungen, anstatt man sie allesamt zum Teufel jagt, denn was hier abläuft hat nichts mit Versehen oder Unfähigkeit zu tun, das sind Systemveränderer zum Preis der Vernichtung ganzer Branchen und schwerster Schädigung des ganzen Landes und seiner Bürger.

Wie kann man da noch tatenlos zusehen und schweigen, das mindeste wäre doch jetzt eine Großdemonstration oder Generalstreik an allen wichtigen Stellen und wer dabei noch um Erlaubnis bittet, kennt noch nicht mal seine Bürgerrechte, denn genauso wenig wie sie nicht befugt sind das Land zu schreddern, was ja immer mehr erkennbar ist, genauso wenig muß man sich auch nicht an die Ordnung halten wenn es darum geht, den eigenen Untergang zu verhindern, denn das ist ein Menschenrecht und ist sogar noch im Grundgesetz garantiert.

Gravatar: werner

Die Deutschen in ihrer Einfalt, würden diese Henkersbrut, siehe Sachsen Anhalt, auch dann wieder an die Regierung hieven, wenn der Laib Brot 100 Euro kosten würde.
Ein dummes Volk sollte hungern müssen.

Gravatar: Werner Hill

Inflation beim Verbraucher noch nicht angekommen??

Von wegen:

Heizöl +70%, Benzin +41%, meine Krankenvers. +19% - alles innerhalb von 6 Monaten!
Auch Gastronomie, Dienstleistungen und viele Lebensmittel sind spürbar teurer geworden.

Selbst unter Berücksichtigung von Basiseffekten bei Öl und Benzin müssen wir mit einer nachhaltigen Inflationsrate von mind. 5% rechnen.
Bei 0% Zinsen für Sparer ergibt das eine Realverzinsung von ./. 5% p.a.

Da macht Schuldenmachen richtig Freude und erst recht wenn irgendwann die unvermeidliche Hyperinflation mit anschließender Währungsreform kommen.

Zu allem Übel trifft das nicht nur die Sparer sondern auch unseren Staatshaushalt. Denn Deutschland hat besonders große "Guthaben" bei EZB (u.a. ca. 1000 Mrd.Target2-Forderungen!) und bei der EU (Rettungsfonds etc.).

Es geht halt nichts über eine verantwortungsvolle Finanzpolitik ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang