Panik in der deutschen Wirtschaft: Schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg droht

Industrie fürchtet schwerste Krise, wenn das Gas aus Russland abgestellt wird

Die deutsche Industrie ist in Panik. Ein plötzliches Abschalten der russischen Gaszufuhr könnte Deutschland in die schwerste Wirtschaftskrise seit der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg führen.

Quelle: Twitter
Veröffentlicht:
von

Die deutsche Industrie ist in Panik. Erdgas und Erdöl sind nicht nur wichtige Energielieferanten sondern wichtige Substanzen für die gesamte Industrieproduktion. Ein plötzliches Abschalten der russischen Gaszufuhr könnte Deutschland in die schwerste Wirtschaftskrise seit der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg führen.

»Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören?«, fragt der BASF-Vorstandschef Martin Brudermüller im Interview mit der ›Frankfurter Allgemeinen Zeitung‹. Er warnte für den Fall eines Importstopps oder längerfristigen Ausfalls von Gas- und Öllieferungen aus Russland vor beispiellosen wirtschaftlichen Schäden. Wörtlich schlussfolgerte er: »Das könnte die deutsche Volkswirtschaft in ihre schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen.«

Der Siemens-Energy-Chef Christian Bruch warnte nach Angaben des »Handelsblatts«: »Wenn wir sofort aus russischem Gas aussteigen, werden die Auswirkungen dramatisch sein.« Bei einem kurzfristigen Boykott seien die negativen Auswirkungen für Deutschland größer als der Effekt auf Russland, erklärte er. Für viele Industriezweige sei die Gasversorgung essentiell.

Die Bau- und Energie-Expertin Lamia Messari-Becker warnte nach Angaben der Nachrichtenagentur »dpa« ebenfalls vor einem schlagartigen Stopps russischer Gaslieferungen. Dies würde verheerende Folgen haben: Wenn die Grundstoff-Industrien zum Erliegen kämen, würde ein Dominoeffekt entstehen, der nicht mehr aufzuhalten und nur schwer reparabel wäre.

Und ein Konzernsprecher des Stahlkonzerns Salzgitter erklärte, dass ohne Erdgas keine Produktion von Stahl möglich sei. Der Politik müsse klar sein, dass von der Produktion wiederum die Energieversorgung und die Energiewende abhingen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

@ Sebastian 4.4.2022 17:58

Sie sollten sich mal ein bischen besser informieren und hier nicht so einen Plödsinn schreiben.
Auch die Konzerne können kein Gas auf die schnelle herbeizaubern.
Sie kommentieren ja hier, als ob Sie irgendeine
Ahnung von der Praxis hätten.

Alle wie Sie, die hier über den angeblich brutalen Krieg in der Ukraine schreiben, wo waren die als die wirklich brutalen Kriege im IRAK ,SYRIEN und Libyen mit Nato - Beteiligung und Millionen Toten Menschen geführt wurden.

Ihre scheinheiligen Kommentare können Sie vergessen und ihr scheinheiliges Mitleid auch.

Gravatar: Stanley Milgram

Tja, mit Wind und Sonne kann man kein Gas und auch keinen Dünger erzeugen.

Das werden die grünen Spinner auch noch lernen...

Gravatar: Stanley Milgram

Bisher wurde nur gelabert, passiert ist nichts.

Entweder man dreht den russischen Gashahn und Ölhahn zu und Deutschland friert, oder nicht.

Diese Inkonsequenz in allem hat Deutschland bereits an den Rand einer Bananenrepublik gebracht. Dafür gibt es endlos viele Beispiele.

Es wird weiter nur gelabert, und das hat trotzdem Konsequenzen.

Wir gehen unter! So oder so...

Gravatar: Frank

Das Klima ist gerettet, der Deutsche stirbt. Was passiert mit dem deutschen Sklaven in der alliierten Deutschland AG wenn er nicht mehr zahlen kann. Wenn die Welt, der Amerikaner und die EU kein deutsches Geld mehr sehen. WAS PASSIERT MIT DEM DEUTSCHEN?????. Bleibt das Gas aus werden die Industrie.- und Wirtschaftbosse, der Handel und die deutschen Fachkräfte ins Ausland flüchten. Wer bleibt? Der seit Jahren in Massen importierteTod.........
................Es hat alles seinen Grund, und ich bezweifle ob Geld das Gewissen der Verantwortlichen ersetzen kann....!

Gravatar: Gerhard G.

@ Sting 04.04.2022 - 10:10
@ Sascha 04.04.2022 - 08:36

Das wäre doch mal eine Lektüre für unsere Abgeordneten.
Ob die davon wissen ??? Wenn ja... wie lange will man uns (das Volk) noch belügen ? Vielleicht sollte die AfD - Führung mal ihre Fühler ausstrecken und dazu recherchieren. Ich habe diese Artikel auch gelesen und fürchte jedes Gericht in D u. in Brüssel sieht angebl. keinen Handlungsbedarf.
In Berlin u. Brüssel sollte der Blitz einschlagen

Gravatar: Sebastian

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine sind nun schon sechs Wochen vergangen. Jedem ist die untragbare Situation also schon lange genug bekannt. Und wir haben auch gesehen, dass der Krieg immer brutaler wird. Deshalb können wir so wie bisher mit den Importen nicht weitermachen.

Die Konzernchefs haben also lange genug Zeit gehabt, sich nach anderen Energielieferanten umzusehen, und sie haben die Zeit auch immer noch. Sie sollten deshalb die Zeit dafür nutzen, als globale Konzerne sollte ihnen das keine Probleme bereiten. Ich sage mal, bis Ende Juli sollten wir so weit sein, dass wir alle Erdöl- und Kohleimporte eingestellt haben, und die Gasimporte sollten bis dahin halbiert sein. Wir sollten aber auch immer damit rechnen, dass auch der Gashahn mitten im Winter abgestellt wird.

Gravatar: Harald Kolter

Eine Revolte oder Unruhe, wie 1989 kann nur dann gelingen, wenn Ampel und die Union einen sofortigen russ. Energiestopp durchsetzen.
Es läuft schon mit am. Führung darauf hin. Toll.
Aus einer sicheren Lieferant in verschiedenen Unsicheren, gut.
2/3 Mehrheit bekommt die Ampel bestimmt nicht.

Gravatar: Ulrich Müller

@ Mr. Sting: ich pflichte Ihren heutigen Kommentaren. Ich persönlich habe manchmal den leichten Verdacht, dass Mr. Selenskyj gar nicht in Kiew war/ist, sondern irgendwo vor einem Green Screen, mit Arafat-Drei-Tage-Bart und so....

Gravatar: caesar

Ich bin überrascht : Die deutsche Industrie in Panik ?Na so was,die haben ziemlich lange gebraucht.Jedem Aluhutträger ist seit langem bekannt was hier gespielt wird.Brzezinski hat es vor Jahren schon in einem Buch veröffentlicht.Und der war immerhin langjähriger US-Presidentenberater.Die Ukraine ist der Dreh- und Angelpunkt zur Beherrschung Eurasiens.
Die krauts sind viel zu üppig geworden ,die bekommen jetzt einen kräftigen Rückschnitt.Vielleicht sollten deutsche Firmenlenker doch lieber den Aluhut aufsetzen statt den Regierungsquark sinnlos nachzuplappern.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang